Schönen Abend wünsche ich euch allen. Werde im kommenden Semester Luftfahrttechnik vertiefen und folglich dieses Modul belegen. Würde gerne von denjenigen, die die Klausur bereits bestanden haben, erfahren wollen, wie sie im Semester und vor allem in der Prüfungsvorbereitung vorgegangen sind. Hinzufügend ist anzumerken, dass ich ungern von 0-100 in der Klausurphase, sondern vielmehr auf Verständnis lernen will. Würde mich über zahlreiche Antworten mit Erfahrungen sowie konstruktiven Ratschlägen sehr freuen. Vielen Dank schon mal und viel Erfolg weiterhin.
Wird das Fach regulär im Sommer oder Winter angeboten ?
Winter
Habt ihr schon eine Rückmeldung bzgl der Einsicht morgen?
Ja, haben mittlerweile eine Einteilung erhalten.
Hey Leute da Flugzeugbau einer meiner letzten Klausuren ist die ich nächstes Semester ablege wollte ich euch Mal Fragen wie ich da am besten vorgehen soll :)) ist eine gute Note im Bereich 1,7 bis 2,3 machbar? Und ist das meiste eher auswendig lernen oder rechnen? Danke vorab 😊
2 weitere Kommentare anzeigen
Wie viel ist viel? So ala WK1?
Nein auf keinen Fall so viel wie WK, und dazu noch um einiges interessanter
Für die Nachwelt: Habe die Klausur in 5 Tagen von 0 auf 100 gelernt (Vorlesungsfolien einzeln zusammengefasst -> dazugehörige Übung durchgearbeitet, am Ende die Probeklausur gemacht) Die Zusammenfassung als Kontrolle nutzen, ob alles dabei ist und zum auswendig lernen nutzen, Prüfungsprotokolle besorgen (Euroavia) und oft vorkommende Themen markieren + auf jeden Fall können (Breguet,ISA,Ablöseformen etc.) habe vorher Flugdynamik geschrieben, was evtl. dabei hilft die ein oder andere Formel schon mal gesehen zu haben Als Anhaltspunkt: Ist ne 3.0 geworden ( 19 Pkt. Fragenteil, 39,5 Rechenteil ) viel Erfolg! :)
8 weitere Kommentare anzeigen
Könnt ihr euch noch dran erinnern, was alles dran kam?
Wie hast du bitte ne 3,0? Ich habe 18 + 44 Punkte und ne 3,3. Mit 58,5 Punkten hättest du eine 3,7 haben müssen. @Anonymes Messer guck mal in den Lernraum😉
Gibts die Notenverteilung schon irgendwo?
Noten sind raus
7 weitere Kommentare anzeigen
hat jemand die Statistik gefunden?
Alle mal abstimmen dann haben wir ne statistik!
Was habt ihr für eine Note?
Joa
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
top danke dir :)) falls wem noch andere Sachen einfallen wäre es nice Wenn ihr es hier ergänzt als Kommentar
Oh man, ich dachte mir bliebe vor dem Wochenende eine Hiobsbotschaft erspart 😩
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Aufgabe 1 war noch Airliner nach PAX und Reichweite in diesem Diagramm zuordnen (V1 Seite 12)
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Mir ist noch was eingefallen: Overall efficiency: Differences jet and propeller
Wie wars?
das ist mmn genau andersherum ...
2 weitere Kommentare anzeigen
Nein? V11 Seite 34 steht exakt dieser Satz.
Ok dann nehme ich alles zurück. Dachte irgendwie die Gipfelhöhe kann beflogen werden, der coffin corner allerdings nicht und dann hätte das alles null Sinn gemacht. Verzeihung
Wo ist der Unterschied zwischen M(DD) und M(Crit)?? Meinem Verständnis nach ist M(Crit) die geflogene Machzahl, die grade so an irgend einer Stelle M=1 erzeugt richtig?
Habe es selber heraus gefunden. Mcrit ist die Machzahl, bei der lokal das erste Mal Überschallgeschwindigkeiten der Luft erreicht werden. Also M>1. Mdd steht für Mach divergence number. Ab dieser Machzahl, erhöht sich der Drag erheblich.
Also gilt Mdd < Mcrit
gibt es hier eine Faustregel wie man den Lastfaktor bestimmt? Oder woher weiß ich dessen lage? und ist es egal wo genau mein vB vC und vD liegt?
Guck mal in VL 11, da findest du die Formeln für die Lastvielfachen und für die Geschwindigkeiten. Da wird aber auch gesagt, dass mathematische Böenmodelle in FZB2 vorkommen, also denke ich mal, dass man das Diagramm nur qualitativ zeichnen soll
Warum ist hier nicht W-G*sin(y)=0 ? Die Kräfte gehen doch in unterschiedliche Richtungen, so wie bei A-G*cos(y)=0 .
W-G*sin(y)=0 ist richtig, weil y negativ bei Sinkflug ist :)
Macht Sinn, danke
war nicht eigentlich die Temperatur bei z=12km gefragt? wo ist mein Denkfehler :D
ja schon, doch ändert die Temperatur zwischen 11 und 20 Km nicht mehr, da der Gradient gleich 0 ist. Deshalb kann auch einfach die Temperatur bei 11km genommen werden.
Die Klausurdauer beträgt 120 Minuten oder?
Yes
Ist hier vielleicht jemand der letztes sem geschrieben hat und berichten kann inwieweit sich die Klausur und die probeklausur ähneln? Letztes sem wurde ja das erste mal die probeklausur rausgegeben und laut den Protokollen sieht die Klausur genauso vom Themenbereich aus. Hab etwas Angst dass das Niveau durch die Herausgabe ordentlich gestiegen ist ...
Ich habe letztes Semester mitgeschrieben und die Klausur sah 1 zu 1 wie die Probeklausur aus, nur größtenteils mit anderen Aufgaben. Schwierigkeitsgrad war ungefähr derselbe. Es wurden glaube ich bisschen mehr Diagramme im Rechenteil abgefragt.
Hat jemand die b gemacht? Finde den Ansatz nicht, da ja kein maximaler Auftriebsbeiwert gegeben ist um die Take-off Geschwindigkeit zu errechnen
Stichwort "Balanced Field Length". Das ist einfach das Ergebnis aus a.
jo stimmt, danke dir
Habe eine Frage zum Massenzuwachsfaktor. Definiert wird dieser wie folgt: Der MZF ist der Faktor, um den sich das TOM erhöht, wenn sich das Leergewicht (OEM) erhöht. Das würde für mich bedeuten, wenn ich etwas einbaue, dass 500kg wiegt und mein Flugzeug 2T(OEM) / 2,5T(TOM) schwer ist dann: Neues OEM = 2T + 500kg = 2,5T Neues TOM = 2,5T + 500kg = 3T (Es müssen keine weiteres Systeme verbaut werden also m(snowball) = 0) Das würde ja bedeuten der MZF nach Definition ist: TOM(neu)/TOM(alt) = 3T/2,5T = 1,2 Also erhöht sich die TOM um 20% oder nicht? Aber laut Übung wird so gerechnet: MZF = 1 + m(snowball)/ m(system) in meinem Beispiel ist m(snowball)= 0. Also MZF = 1. So wie es sein soll. Ist dann nicht folglich die Definition falsch?
Die Definition, wie sie auf der Folie in der Vorlesung steht, ist etwas schwammig. Dein Massenzuwachsfaktor ist auch in deinem Beispiel 1,0 , da für jedes Kilogramm, welches auf deine Leermasse draufkommt auch 1 Kilogramm auf deine Abflugmasse drauf kommt. Der Massenzuwachsfaktor hat nichts mit dem vorherigen Massen zu tun, sondern nur mit den Massen mit deinem eingebauten System. Es ist keine Vergleichsgröße zwischen neu und alt, sondern ein Faktor, den man quasi als "Bewertung" des neuen Systems sehen kann.
Ja genau so verstehe ich es auch aber die Definition ist finde ich sehr fragwürdig.
Liegts an mir oder sind die Übungen absolut schrott? Alles ist irgendwie so durcheinander. Vorlesungen garnicht an die Übungen angepasst etc. Hat jmd. vllt einen Tipp, wie ich besser reinkomme? Momentan versuche ich die Übungen zu machen und lerne parallel die dazugehörigen Vorlesungen. Komme aber jetzt bei Übung 4/5 langsam etwas ins straucheln.
Ich habe zwar noch nicht geschrieben, hoffe aber stark, dass es einfach eine "Auswendig - Lern" Klausur ist. Also wenn man die Folien einigermaßen drauf hat man auch gut durch kommt. Also auf die Übungen würde ich nicht so viel geben. Die sind wie du schon gesagt hast etwas konfus.
Es ist mehr oder weniger eine Auswendig Lern Klausur. Habe im Frühjahr geschrieben. Was wichtig ist, sind die Start und Lande Berechnungen und das Lastendiagramm sollte man auch drauf haben. Breguetsche Reichweitenformel auch, sowie alle "einfachen" Formeln. Sonst nur auswendig lernen. Ich habe mir die Übungen gar nicht angeschaut, nur mit der Altklausur und den Vorlesungen gelernt
Was versteht man unter Lastvielfachen?
A/G bzw. L/W
Habt ihr schon Klausurinformationen für dieses Semester bekommen?
nope
Sind raus
was steht hier?
Nurflügler
Wie zeichne ich die gestrichelten Linien korrekt ein? Gibt es einen Winkel, den ich verwenden muss? Ansonsten wüsste ich nicht, wie ich das Diagramm korrekt zeichnen soll. (Angenommen Design cruise/dive speed und v(b) sind gegeben.)
Punkt D liegt bei n=2,5 und E bei n=-1, aber da keine Skala auf v-Achse ist, ziemlich frei Hand
Alles klar danke.
Whatsapp Lerngruppe für die, die Interesse haben: https://chat.whatsapp.com/LDnz4pOK5upIURPIjEqbB5
Ist vielleicht ne blöde Frage, aber kann man das Fach von 0 auf mit 6 Tagen lernen bestehen? Soll ja eher stofflich basiert sein und weniger analytisch. Habe mit auswendig lernen kein allzu großes Problem.
Wenn du ein bisschen Allgemeinwissen zu Flugzeugen besitzt, dann sollte das gut machbar sein. Der Assistent meinte mal in einer Übung, dass das Lernen der Zusammenfassung (94 Folien) schon zum Bestehen reichen kann. Ich selbst kann dazu keine Einschätzung geben. Eventuell Leute, die das schon im Winter geschrieben haben.
6 Tage sind ja schon einiges an Zeit, fass die VL zusammen, mach die Übungen und die Probeklausur zum Schluss dann sollte das passen.
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Bei ein paar Karteikarten wird mir ein Latex Fehler angezeigt, hat einer von euch vielleicht eine Lösung dafür? Ansonsten vielen Dank fürs Hochladen!!
Man muss die Karteikarten mit Latex erstmal auf dem PC aufmachen, damit Latex bilder generiert werden. Dafuer brauchst du natuerlich Latex auf dem PC. Und danach PC mit dem Handy synchronisieren. Mehr dazu hier: https://apple.stackexchange.com/questions/209497/anki-latex-not-working-i-have-installed-basictex-dvipng
Danke, für die ausführliche Antwort. Habe mir MacTex runtergeladen, hat dann funktioniert :)
Wird die Klausur auf Deutsch oder auf Englisch gestellt?
Letztes Semester wurden die Aufgaben in beiden Sprachen gestellt
Wäre jemand so nett und könnte mir die Lernraumunterlagen für dieses Semester zukommen lassen? Ich habe schon mehrere Mails geschickt, werde aber warum auch immer dem Lernraum nicht hinzugefügt...
1 weiteren Kommentar anzeigen
Hat geklappt danke
kein problem
Würde das nicht bedeuten, dass Turbulenter Flow weniger Drag verursacht, weil C(D,fr) klein ist? Dann müsste man doch die Reynolds zahl hoch halten wollen. Dachte das Wäre aber genau anders herum?
2 weitere Kommentare anzeigen
niedriger, die kurven verlaufen ja fallend
Auch wieder wahr.
Kann mir jemand, der schon geschrieben hat sein Skript verkaufen oder sagen wo es das gibt? Wäre nice.
hi .. es gibt kein skript.. Nur die Vorlesungsfolien
Gibt es noch jemanden der gernen dieses Semester Flugzeugbau I und II schreiben möchte? Da diese aber genau zeitgleich stattfindet, könnte man dann mal nachfragen ob sie den Prüfungstermin etwas verschieben könnten. Falls es genu gibt die dafür wären.
Hallo, könnte mir jemand der das Fach schon geschrieben hat sagen wie groß der Umfang ist. Würde mir in der Planung helfen. Vielen Dank
Hey ich habe geschrieben und auch bestanden. Wenn man generell Interesse an Flugzeugen und Luftfahrt hat, kennt man vieles schon (Fachbegriffe, Designs, etc...) Was ich gemacht habe: Vorlesungen durchgearbeitet und zusammengefasst. Formeln auswendig können, es gibt in der Klausur keine Formelsammlung Übungen habe ich nicht besucht, zuhause durchgearbeitet. Es gab eine Beispielklausur vom Institut, die habe ich in der Woche vor der Klausur mehrmals bearbeitet, parallel dazu habe ich mich aus dem Skript abfragen lassen. Zeitaufwand ist schwierig einzuschätzen, je nachdem ob du Vorwissen hast bzw gut auswendig lernen kannst. Krasse Formeln oder Herleitungen braucht man nicht zu kennen. Auch die Mathematik hält sich stark in Grenzen. Daher hält sich der Umfang im Rahmen. Ich denke 0 - 100 ist gut in 2 Wochen machbar. Eine 1,0 ist jedoch fast nicht möglich, da muss man dann echt alle Vorlesungen komplett auswendig können und auch die Herleitungen etc wieder geben bzw anwenden können. Hoffe, ich konnte dir helfen
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Könnte jemand die richtigen Folien hochladen, bitte? Das hier ist die 6.Übung.
Ich finde das Modul auf RWTHOnline unter Lernveranstaltungen nicht. Dort sehe ich nur Flugzeugbau 2. Wie soll ich mich jetzt anmelden?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Wird im Sommersemester eine Klausur angeboten?
Ja, es wird eine Klausur im Sommersemester angeboten. Am 30.07 laut RWTHonline
Ist das Fach ohne Veranstaltungen besuchen machbar?
ja
Hey Leute hatte das Fach vor einer Weile (1 Jahr) nicht nur 4CP? oder war es schon immer 5CP?
Diese Notenverteilung war an der Tafel in der Einsicht ;)