Einführung in die Betriebswirtschaft

at Wirtschaftsuniversität Wien

Join course
1108
Discussion
Documents
Flashcards
Lösungen der MC-Fragen: Beispiel 1: Richtig: 1,3,4 Falsch: 2,5 Beispiel 2: Richtig: 1,2,3,4 Falsch: 5 Vollkommene Wettbewerbsmärkte: Beispiel 2: Richtig: 1,2,3 Beispiel 3: Richtig: 2,3 Falsch: 1 Monopol und monopolistische Konkurrenz: Beispiel 1: Richtig: 3,4 Falsch: 1,2 Beispiel 2: Richtig: 1 Falsch: 2,3,4,5
No area was marked for this question
Leider musste ich die Lösungen ziemlich abschneiden, da ich sie direkt ins Dokument der WU geschrieben habe und das urheberrechtlich geschützt ist. Ich habe aber die Seitenzahl oder Beispielnummer immer angeführt. Bei Fragen könnt ihr diese gerne stellen! :)
No area was marked for this question
kann mir jemand Bsp. 9,11 und 12 erklären, ich weiß nicht wie man drauf kommt...
Sind die Noten schon vergeben ?
Hallo! Kann wer die Prüfung der letzen Prüfungswoche (2.Mai 19) online stellen? Danke im Voraus
No area was marked for this question
Hallo :) Reicht es wenn man diese ZF lernt um sich danach gleich auf die Musterklausuren zu stürzen? LG
View 10 more comments
Ja :)
Würde auf jeden Fall das Buch dazu lesen :)
hallo :) ich wollte fragen, ob jemand so nett wäre das Skript und die Folien von learn@wu hier zu posten, da ich keinen Zugang habe.
Ich hab zwei Fragen aus alten Scramblings, wo ich mir unsicher bin, ob die stimmen: 1. Eine starke Marke kann sowohl als Marktbarriere im Sinne des Market Based View als auch als strategische Ressource im Ressource Based View interpretiert werden. (-->stimmt nicht, weil eine Marke keine Ressource ist?) 2. Die Gründung einer Hilfsorganisation ist ein Beispiel für Intrapreneurship. (-->zählt ein Unternehmen zu gründen zu unternehmerisch handeln?) Danke im voraus!
Gleich vorweg, ich kann nur nach bestem Wissen und Gewissen antworten. Keine Garantie auf Richtigkeit. Meinem Verständnis nach hast du mit Punkt 1 recht (keine Ressource). Bei Punkt 2 müsste, meinem Verständnis zufolge, die Hilfsorganisation von Mitarbeitern innerhalb des Unternehmens gegründet werden. Eine Hilfsorganisation zu gründen an sich, ist (Social) Entrepreneurship. Wenn eine Abteilung eines Unternehmens, die sich mit CSR beschäftigt, selbstständig macht, dann würde ich es als eine durch Intrapreneurship entstandene Hilfsorganisation sehen. Um ein Unternehmen zu gründen, muss man, meines Erachtens nach, zuerst unternehmerisch denken und dann auch handeln.
@Francisco Figueroa das ergibt Sinn, danke!
Hallo,eine Frage. Gibt es irgendwo eine Zusammenfassung/Erklärung von allen Abkürzungen die in Bwl gebraucht werden? Ich kenn mich einfach noch nicht aus mit Abkürzungen wie EBK, SBK, Rw usw. Danke und lg
nein, ich hätte keine gesehen. eine kurze google suche hilft aber bei den meisten abkürzungen. ebk- eröffnungsbilanzkonto sbk - schlussbilanzkonto rw - rechnungswesen oder restwert
Ok,vielen dank :)
Ich hab eine Frage... wenn ich auf eine 1 abziele reichen dann trotzdem 3 Lerntage? Wollte VWL in der gleichen Prüfungswoche machen und mich eher darauf konzentrieren
ich habe damals auch VWL und BWL zusammen gemacht und habe mit nur einem Lerntag für BWL eine 3 bekommen, also solltest du es schaffen! viel erfolg :)
Kann dem nur zustimmen, mach aber auf jeden Fall die Rechenbeispiele (die kommen meist genau so zur Prüfung) ;)
Hallo, stimmt es wirklich dass man für diese Prüfung eigentlich gar nich zu Lernen braucht? Hört man immer wieder so ..
Hej, ja die Prüfung ist wirklich eine der leichtesten, die du im Studium machen wirst, aber unterschätze sie trotzdem nicht. Schau dir doch mal meine Zusammenfassung durch und mach ein paar Beispiele auf Learn und eine Musterklausur, dann weißt du wo du stehst ;)
No area was marked for this question
Muss man die dynamischen Verfahren auch rechnen können oder nur theoretisch kennen bei der Prüfung?
Hi, normalerweise muss man nur die statischen Verfahren rechnen, dazu gibt es auch genug Übungen auf Learn. Schau aber auf jeden Fall, dass du den Unterschied zwischen den beiden Verfahren weißt.
Danke!
No area was marked for this question
Hej, nur so als Tipp, wenn ihr vorher in keiner wirtschaftlichen Schule wart solltet ihr auf jeden Fall zusätzlich die Folien und die Rechenbeispiele durchmachen ;)
View 2 more comments
Danke und was ist eig mit DB gemeint ?
DB = Deckungsbeitrag (Berechnung: Verkaufspreis netto - variable Stückkosten)