WS_16_17.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2017-07-28
Description:

Klausur WS 16-17

 0
236
10
Download
Wie würdet ihr das lösen?
View 4 more comments
@Anonymes Pik: Mit den Punkten hinter 1,2,3 hast du völlig recht, hab das verbessert. Hab gerade gelesen, dass Brink immer gerne Zusammenfassung & Ausblick am Ende hat. Hast du zu deinen anderen Punkten noch konkrete Verbesserungsvorschläge? Vielleicht die Analyse vorne weglassen, so wie es jetzt ist? Das wär super :)
Müsste man nicht aucn wenn man Ausgaben aufnimmt auch die einnahmen aufnehmen ? Das würde dann allerdings die max. 4 Ebenen der Gliederung sprengen. Jemand eine Idee diesbezüglich ?
Aufgaben leiten sich aus den Zielen ab; Reihenfolge umkehren.
View 1 more comment
Da muss auf jeden Fall noch mehr falsch sein, sonst würde man da keine 5 Punkte bekommen. Mir fällt aber auch nichts Zusätzliches mehr ein.
Wenn du entsprechend die 3 punkte nennst, dann einen vorschalg zur zusammenfassung (also kritereinreine untergleiderung) 2.1.1 XXX 2.1.1.1 Grundsätzliches 2.1.1.2 Ziele 2.1.1.3 Aufgaben dann gibts vll schon 4 pkt
Abweichungsursachen passen nicht zu den anderen Gliederungsunterpunkten. Die anderen Gliederungspunkte stellen die Abweichungen lediglich vor, dieser erklärt diese. Er sollte als eigenständiger Oberpunkt (z.B. 2.5) aufgelistet werden.
"Diverse" ist zu unpräzise; konkrete Auflistung als Unterpunkte erfordert
Muss in den Unterpunkten nicht wiederholt aufgelistet werden. So wird die Übersichtlichkeit erhöht.
Es wird ein Ziel vielen anderen gegenübergestellt. Dies ist unverhältnismäßig. Zudem ist "sonstige" zu unpräzise und hat generell keine Verwendung in der Gliederung.
Verstoß gegen das Pyramidenprinzip: Der Unterpunkt 2.3 ist nicht Teil des Oberpunktes
Die Gliederung sollte entweder nach den Zahlungsarten vorgenommen werden: Pflichtzahlungen vs. freiwillige Zahlungen. oder wie folgt: 2.2 Abgrenzung der freiwilligen Unterhaltszahlungen 2.2.1 Abgrenzung von gesetzlichen UZ 2.2.2 Abgrenzung von tariflichen UZ
Aufg. 4: Imai M. (2007): The emergence of market monitoring in Japanese banks: Evidence from the subordinated debt market, in: Journal of Banking & Finance, 31. Ausgabe, S. 1441-1460
View 3 more comments
Hmmm, also in den Anleitungen von bestimmten Lehrstühlen zu den Bachelorarbeiten ist es so wie ich bzw du es hier gemacht hast als vorgegeben verzeichnet :) Hast du die Altklausuren bearbeitet und Lust sie zu vergleichen? Gerne auch per PN
ja, schick pn
No area was marked for this question
1) DigiBib 2) 1,50€ 3) Wiso (?) 4) Disco 5) EZB 6) ISSN 7) Für Bücher und Gesetzestexte sollte die aktuellste Auflage verwendet werden. 8) 1) Einführung 2) Problemstellung 3) Gang der Untersuchung 9) Gant-Diagramm (?) 10) o.V. 11) 1) Dimension 2) verbale Beschreibung 12) VPN 13) Problem könnte sein, dass manche Themenbereiche einem schnellen Wandel unterliegen und älteres so überholt sein könnte. 14) Vorteil: Man findet alle Quellen, in denen von Gesuchtem die Rede ist Nachteil: Man findet nur Quellen, die in Voltext verfügbar sind (?)
3) DBIS.... würde ich sagen
7) state of Art: Abriss über aktuellsten Wissensstand (ggf. in Fachhandwörterbüchern zu finden) 9) Meilensteintechnik 14) Vorteil: große Datenbestände in kurzer Zeit durchsuchen, Nachteil: Gefahr einer zu hohen Trefferzahl/ keine Treffergenauigkeit