UK: Management

at Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Join course
560
Discussion
Documents
Flashcards
Gab es im SS einen Gastvortrag ?
Nein
Weiß jemand wann die Einsicht ist?
Würde mich auch interessieren.
Im September wird das Prüfungsamt die Termine auf der Homepage veröffentlichen. Voraussichtlich um den Semesterbeginn herum.
Ergebnisse sind da :-)
View 4 more comments
Das läuft doch über FlexNow?
Nur bei den reinen BWLern. Bei den CIW Studiengängen geht es über Qispos
Zur Info: Die Korrektur von UK:Governance hat 8 Tage gedauert. Wir können also bestimmt bald mit unseren Ergebnissen rechnen. Theurl meinte ja auch, dass es schnell geht. War ein faires Ding, fand ich
View 27 more comments
Ganz ehrlich: wir sind von den Korrektur doch ganz andere Dinge gewohnt. Und nur weil sie mit UK:Governance in 8 Tagen durch waren, heißt das nicht, dass sie bei UK:Management ebenfalls so kurz brauchen (auch wenn Maik das gesagt hat). Außerdem wäre eine Korrekturzeit von 2 oder 3 Wochen immer noch weit überdurchschnittlich! Genießt doch einfach das schöne Wetter anstatt hier ungeduldig zu warten ;-)
Es hat Ebola-Aids
Hi! Kann mir jemand sagen ob die Erfolgskontrolle eine Phase ist?
View 2 more comments
Die Erfolgskontrolle ist eine permanente Phase, welche im Gegensatz zu allen anderen Phasen, keine klaren Grenzen hat. Durch die Erfolgskontrolle bekommt das Modell seine Dynamik.
Bissl spät zum lernen meinst du nicht?^^
Was war nochmal in Aufgabe 1 und was in Aufgabe 2 gefragt ?
View 1 more comment
Aufgabe 1: Gründe for Kooperationen ggü. M&A und zwei alte und ein neuer Treiber von Kooperationen. Aufgabe 2: Porters Force fives
Danke euch ! :)
Könnte vllt jemand nochmal erklären, wann eine vertikale Bindung vorliegt? Beim Hardcore -Kartell sagt man ja, wenn wettbewerbsrelevante Parameter abgesprochen werden (Preise, Mengen, Verkaufsgebiete). Wie definiert man die vertikale Bindung genauer?
View 4 more comments
Push
Ich werde es einfach genau wie bei horizontalen Vereinbarungen schreiben (s.o.) Ich denke es wird aus dem Fall schon klar hervorgehen, wenn die abgesprochenen Parameter wettbewerbsrelevant sind, und es würde dann offensichtlich sein, ob ein Hardcorekartell/vertikale Bindung einschlägig ist. Grds. sind Preisbindungen/Mindestpreise in der Realität ja auch immer verboten (wobei es da Ausnahmeregelungen gibt, z.B. für Tabak oder rezeptpflichtige Medizin, ...). In der Realität werden daher ja oft unverbindliche Preisempfehlungen gegeben.
Sind Taschenrechner für die Klausur zugelassen?
View 1 more comment
ja
Habe mich halte gewundert, weil bei SS 18 steht, dass keine Hilfsmittel zugelassen sind.
DIe Konsumentenrente ist doch 45.000 und die Produzentenrente 36.000; also liegt die Wohlfahrt bei 81.000. Die Wohlfahrt ist im Gegensatz zu Aufgabe a um 33.000 gestiegen. Hat das noch jemand so?
View 14 more comments
erst GKalt=p(x), dann x in p(x) einsetzen. dann GE=Gkneu, dann wieder x in p einsetzen und schwupps - alles easy :)
Nein, das hatte ich nicht gesagt. Ich hatte gesagt, dass hier die neue KR und PR falsch berechnet wurden, aber die Wohlfahrt insgesamt passt.
und warum nicht in der Phase "Erfolgskontrolle"? Denn sie wollen doch über eine weitere Zusammenarbeit entscheiden. Damit kann man dann doch auch b beantworten, da die vier Möglichkeiten des weitern Vorgehens sich aus der Phase entwickeln
View 5 more comments
Im Tutorium 2017 stand nur Erfolgskontrolle
Die operative kooperationsführung wurde ja erstmal unterbrochen
Hier muss doch die Grenzerlösfunktion verwendet werden oder? Die wäre ja GE=4800-120p. Pm wäre also 30€.
View 16 more comments
Ja so ist es richtig Vanilla Thunder
ich bin mir nicht zu 100% sicher aber sollte stimmen: man muss x(p) nach p umstellen. p(x) dann *x =Erlösfunktion. Diese dann ableiten= Grenzerlösfunktion . Diese dann gleich 20(GK) setzten. dann kommt man auf 1800 als Menge. das dann wieder in die x(p) Funktion einsetzen. dann kommt man auf 50. den rest hat ja A. Diskette sehr gut erklärt
Aber haben wir hier nicht eine Spezialisierung bzw. Rationalisierung? Hafengebühren senken -> Rationalisierung Die effiziente Routenplanung und der Einsatz von Schiffen -> Spezialisierung. Wie seht ihr das?
View 5 more comments
Ok ;) dann mal viel Erfolg morgen 👍
danke dir auch :)
Euch allen morgen viel Erfolg! Und danke für all die Diskussionen und Erklärungen hier; das hat mir echt weitergeholfen.
Danke, dir auch :)
Was sind denn Spezialisierung und Rationalisierung? und gibt es ein Beispiel dafür, dass eine Rationalisierung aber nicht Spezialisierung ist? :D....
Macht euch nicht so einen Kopf, das wird morgen schon eindeutig im Text stehen :)
Hi Leute, ich verstehe das Management von Heterarchie einfach überhaupt nicht. Mag das einer freundlicherweise erklären, was das ist?
View 1 more comment
Ah ok, dann hatte ich es im Groben ja doch richtig verstanden. Vielen Dank an dich 👍 und viel Erfolg morgen!
Gleichfalls!
Ist das Bagatellkartell eiegntlich auch bei vertikalen Kooperationen zu prüfen oder nur bei horizontalen?
View 3 more comments
So sehe ich das nämlich auch.
Sonst hätte ein Pfeil von dem allgemeinen Verbot zum Mittelstandskartell oder Bagatellkartell gehen müssen.
Handelt es sich bei der Erfolgskontrolle um eine eigene Phase des managementorientierten Prozessmodels? Oder ist es immer einer der anderen Phasen zuzuordnen?
Am besten schreiben "im Zuge der Erfolgskontrolle in Phase XY"...
In der Vorlesung hat Frau Theurl gesagt, dass die Erfolgskontrolle alle Phasen begleitend stattfindet und damit unter anderem die Dynamik des Modells begründen soll
ist doch auch ein Fehler der Erfolgskontrolle oder?
Müsste Art. 101 III AEUV heißen, oder?
Ja, korrekt.
Wie hättet ihr sonst die Spezifität herausgestellt? Ich hätte gesagt, dass die beiden keine gegenseitigen Beteiligungen planen, die Spezifität also mittelhoch bis eher schwach ist.
View 1 more comment
Ich hätte eine Annahme hinsichtlich der Produktion von Nutzfahrzeugen gemacht. Abgeleitet aus der strategischen Bedeutung würde ich sagen, dass die eingesetzen Faktoren der der Maschinen zu Bau von Nutzfahrzeugen Mittelhoch ist, um im Bereich einer UK zu bleiben.
Ich möchte mich korrigieren. Ich würde in der Handlungsempfehlung ableiten, dass sich Nutzfahrzeuge als Kernkompetenz von VW betrachten lassen, diese sollte man eher im U halten. Wie findet ihr das ?
meinen sie hier vielleicht die Vernetzung zwischen UK-Zielen und dem UK-Erfolg? Da beides wieder auf Stabilisierung und Flexibilität abzielt, besteht ein Trade-Off und Uk-Ziele werden mit UK-Controlling dargestellt und UK-Erfolg mit UN-Controlling?
View 6 more comments
wurde schon irgendwo diskutiert und gut beantwortet, einfach mal runterscrollen und nicht alles doppelt fragen
Kann ich beim besten Willen nicht finden
Sind die Five Forces nicht eigentlich: potenz. neue Konkurrenten, Ersatzprodukte, Kunden, Lieferanten und Wettbewerber der Branche?
View 11 more comments
steht im Learnweb. Es steht außerdem explizit in der Aufgabe, dass man anhand der Entwicklungen argumentieren soll, welche Forces betroffen sind/sein könnten
keinen Marktanteil von <5%
versteht ihr wieso es hier drauf 18 Punkte geben soll?
View 3 more comments
Folie 71 Hilfe: STRG + F und dann eingeben "Altlasten"
Aber Altlasten sind doch keine Kompetenzen
Dies soll doch aber in Form von niedrigeren Preisen an den Endkunden weitergegeben werden. Ich würde hier schreiben, dass ein Ausbeutungsmissbrauch denkbar wäre, wenn die Partner aus der UK auf die Idee kämen gemeinsam die Preise und Hafengebühren zu erhöhen.
View 1 more comment
Ausbeutungsmissbrauch bezieht sich doch auf KundenLieferanten und Behinderungsmissbrauch auf Konkurrenten oder nicht?
@riesenrad, ich hab nur den Begriff verwechselt - meinte also natürlich Behinderungsmissbrauch ggü. der Konkurrenten. Als Ergänzung: es liegt aber auch ein Ausbeutungsmissbrauch gegenüber der Zulieferer vor (Verhandeln von Hafengebühren, Einkaufspreisen...) Kunden sind meiner Meinung nach aber nicht betroffen
müsste hier nicht, um die Ineffizienz ausrechnen, (50-40)*(2400-1800)*1/2, gerechnet werden? also das orange Kästchen
View 7 more comments
ich habe auch alte KR (4800) - allok. Ineffizienz (3000) + PR (techn. Effizienz 36000) gerechnet = 81 000 Ist die PR nicht die techn. Effizienz?
Naja die allokative sollte nicht egal sein. zumal du die ja später noch vergleichen sollst.
Könnte mir jemand bei 4b aus dem SS18 weiterhelfen? Wie komme ich da auf den Cornout Preis und auf die Wohlfahrt? Vielen Dank im Voraus!
Gibt es schon eine Diskussion im Dokument zu.
muss bei der Schirmverordnung nicht der Marktanteil auf dem Beschaffungsmarkt und auf dem Markt wo ich die Produkte verkaufe unter 30% liegen bei der Schirmverordnung?
habe ich so verstanden, bei beiden weniger wie 30
Hier habe ich als Voraussetzung: Kooperation darf keine wesentlichen Geschäftsteile dem Wettbewerb entziehen im Fall--> Da i.-Leitung allen Unternehmen gleichwermaßen zur Verfügung steht, ist Kriterium erfüllt. -->UK ist statthaft
View 1 more comment
Ich habe es auch so und noch ergänzt, dass letztendlich ja nicht nur Google und Facebook von der techn. Weiterentwicklung profitieren, sondern letztendlich alle, die ohnehin schon die Dienste nutzen (z.B. alle Unternehmen, die oft Videokonferenzen durchführen)
Habe ich auch so
Warum genau diese drei? Warum nicht der fundamentale Fit? Wird dieser vorrausgesetzt?
View 8 more comments
Ich glaube, es ist in Ordnung drei der vier Fits zu prüfen - welche genau, ist einem selbst überlassen. Ich frage mich auch, wie man de facto den fundamentalen Fit überprüfen möchte.
Ich glaube der fundamentale Fit wurde bereits geprüft, denn es sind ja nur noch 3 mögliche Partner zu prüfen und der Fundamentale Fit stellt die Grundvoraussetzung dar.
nicht alles was innerhalb der UK ausgetauscht wird (innerbetriebliche Transaktionskosten) ist auch steuerfrei
je nachdem welche Gesellschaftsform (AG, Genossenschaft, etc.) eine UK / die Partner haben, muss sich der Vertrag an das jeweilige Gesetz (z.B. Aktiengesetz bei AG) halten
Kann mir jemand Sub- und Metakooperationen erklären und wieso das zur Heterogenität gehört?
View 4 more comments
Genau , halt dir einfach vor Augen das Kooperationen auch eigene Unternehmen sein können.
danke :-)
Ist denn die Zwischenstaatlichkeitsklausel nicht auch gegeben? Durch "das Fuß fassen" von Lynden in Europa durch die Kooperation ist doch der zwischenstaatliche Handel durch zusätzlichen Wettbewerb beeinträchtigt oder sehe ich das falsch?
View 3 more comments
Die Zwischenstaatlichkeitsklausel besagt aber doch, dass SOWOHL das EU-Recht ALS AUCH das deutsche Recht Anwendung findet, oder? Also wären die deutschen, amerikanischen & das EU-Behörden zuständig?
Notenschlüssel, in der Zwischenstaatlichkeitsklausel wird eben abgegrenzt. Wenn das EU-recht prüft, muss das deutsche keine Anwendung finden. Das Problem ist nur, dass es eben kein Weltkartellrecht gibt, weshalb es ausserhalb der EU dazu kommt, dass eventuell mehrere Behörden prüfen
wie stellt man beim Trade-Off in der Erfolgskontrolle den Bezug zur Vernetzung von UK-Controlling/ UN-Controlling und zu UK-Erfolg, UK-Ziele, einzelwirtschaftlicher UK-Ertrag (Grafik F.213) her? Oder muss das Schaubild nicht beim Trade-off aufgegriffen werden?
Würde sagen, dass Stabilität eher im Sinne des UK-Erfolges geht, weshalb da auch das UK-Controlling greift und Flexibilität eher darauf abzielt, den einzelwirtschaftlichen Ertrag der UK zu maximieren und daher vom Unternehmen-Controlling übernommen wird
Aber hat bei der Ansiedlung auf Unternehmensebene nicht jedes Unternehmen sein eigenes UK-Management? Ich meine Prof. Theurl hat da soetwas gesagt. Ich würde die Informationsasymmetrien dann damit erläutern, dass die Unternehmen vom jeweils anderen Management nur unvollständige und nicht kontinuierliche Informationen erhalten.
Es kann jedes unternehmen ein Kooperationsmanagement haben, es kann aber auch auf ein ein Unternehmen beschränkt werden, wo dann alle Entscheidungen getroffen werden und daher herrscht Informationsasymetrie
hätte jetzt hier die grafik von F 50 und dort den unteren Part mit flex/ stabi/ inharenter trade off genommen
Das wäre falsch. In der Grafik sollen ja expliziert die vier Möglichkeiten und das Trade-off abgebildet sind.
Aber es hat doch auch Preisabsprachen innerhalb der Uk gegeben oder sind die erst nach Genehmigung vorgenommen worden? Ich hätte hier deswegen darauf verwiesen, dass man in den 90er Jahren keine wettbewerbsrelevanten Absprachen erkennen konnte und deswegen kein Hardcore-Kartell vorlag.
View 2 more comments
Die Aufgabe ist unsauber formuliert und in sich inkohärent. Gefragt war eine Prüfung durch aktuelles Recht mit Bezugnahme auf den Wissensstand der 90er Jahre (Artikel 1).
Danke!
Bei der Argumentation gehst du doch dann gar nicht auf die transaktionskostentheoretische Fundierung ein. Ich würde sagen man muss z.B. bei Aldi einfach argumentieren warum das zur Verfügung stellen von Parkplätzen eine mittlere Spezifität und mittlere strategische Bedeutung hat und daher eine Komplementärkompetenz ist.--> Empfehlung der Kooperation. Gleiches vorgehen müsste man dann bei App2Drive anwenden.
Mhm, ich habe gerade die Aufgabenstellung nicht vor Augen, aber das klingt nach einem sinnvollen Vorgehen!
Aber, was mir gerade auffällt, für Aufgabe 2c) ist ja die Grafik mit dne Kernkompetenzen etc. erforderlich - also zumindest dies muss auch geschehen.
Eigentlich ist doch garkein kultureller Fit vorhanden. Betrachett wird ja nicht die Kooepration, sondern die Beiden Unternehmen selbst. (Google eher Start Up Kultur, neues Internetunternehmen; VW altes Industrieunternehmen mit starren Strukturen, national verankert) und auch beim strategischen Fit: Strategie VW: Entwicklung des autonomen Fahren für sich mit dem Ziel größer Autohersteller zu werden. (Zeitlicher Horizont mittel bis langfristig damit alte Autos weiter nutzbar) Google Strategie: Weiterentwicklung des autonomen Fahrens mit dem Ziel der späteren Datengewinnung und Nutzung. Also auch hier ist eher kein Fit vorhanden (Zeithorizont möglichst schnell) Gerade weil es eine Link-UK ist wird doch durch diesen Fehlenden Fit die Kooeprationsrente geschaffen.
View 1 more comment
Solange im Text nichts davon steht, dass Google dadurch möglichst schnell Daten gewinnen möchte, kannst du davon nicht ausgehen und dir dazu dichten, obwohl es sinn machen würde - nicht zu kompliziert denken
der kulturelle Fit ist in der Hinsicht erfüllt, dass eine Bereitschaft zur Kooperation und Unternehmensentwicklung vorliegt. Beide wollen sich technisch weiterentwickeln und auch durch den Verzicht auf starre Mechanismen , zeigt man die Bereitschaft zur Entwicklung.
Spezialisierung wird ja immer in einem Zug mit Rationalisierung genannt. In diesem Falle liegt doch sogar eine Rationalisierung vor oder nicht? Fällt die UK damit nicht unter die GVO?
Würde ich nicht so sehen. Es geht ja v.a. darum, den Markt zu vergrößern, in dem die beiden Unternehmen aktiv sind, nicht, dass diese sich auf bestimmte Produkte spezialisieren.
Wieso ist denn nicht auch die Zwischenstaatlichkeitsklausel aktiv?
s.u., man kann durchaus argumentieren, es wird auf jeden Fall deutsches, amerikanisches und europäisches Wettbewerbsrecht angewandt.
Ich würde sagen, hier liegt eine horizontale Kooperation vor, da in der Aufgabestellung audrücklich von Marketplace-HÄNDLERN gesprochen wird. Ich würde sagen Amazon und diese Händler befinden sich auf einer Ebene der WSK, da beide mit Produkten handeln und Amazon die dafür die Plattform stiftet.
reicht das oder muss man noch Vereinbarungen zwischen Unternehmen, Beschlüsse von Unternehmensvereinigungen und aufeinander abgestimmte Verhaltensweisen, die eine Verhinderung, Einschränkung oder Verfälschung des Wettbewerbs bezwecken oder bewirken, sind verboten schreiben?
View 3 more comments
Ja, genau das muss geschrieben werden.
@Anonyme Nudelsuppe: Naja im Prinzip ist der Wortlaut, der in der Klausur ja ausreicht, in beiden Paragraphen der selbe. Egal ob §1 GWM oder Art.101 I AEUV. In beidem steht im Prinzip das selbe.
An dieser Stelle habe ich, dass die Aussage falsch ist. In der Vorlesung hat sie dazu gesagt, dass vertikale Kooperationen tendenziell milder behandelt werden als horizontale Kooperationen, da sie weniger Einfluss auf die Intensität der wirtschaftlichen Machtstellung des Unternehmens ausüben. Daraus schließe ich, dass die Einzelfallentscheidung weitaus öfter zugunsten einer vertikalen Kooperation getroffen wird.
View 5 more comments
Exakt, und Bagatell- und Mittelstandskartelle fallen doch eher unter eine Gruppenfreistellung oder?
Da es hier um die Anwendung geht und nicht um die erfolgreiche Anwendung, bezieht sich die Frage meines Erachtens auf die Freistellung durch die GVO. Demnach stimmt die Aussage
Reicht es, wenn man schreibt, dass Vorhaben gem Art 101 usw verboten sind, oder müssen wir noch schreiben, dass das Gesetz zunächst davon ausgeht, dass diese den Wettbewerb beschränken usw. Es steht ja immer dabei, dass man den allgemeinen Wortlaut des Gesetzestextes wiedergeben soll.
ich würde mich da einfach an dem 2 Tutorium orientieren..
was ist der Unterschied zwischen Spezialisierung und Rationalisierung? :D
gibbet nich wirklich...ich baue nur noch die ruder und du die boote. spezialisiert habe ich mich auf die Ruder und insofern "allgemein" rationalisiert, dass ich meine Ressourcen, also die "Rationen" in die Ruder stecke .
Hat hier einer die Fehler der Internen Vorbereitung und der Institutionalisierung erkannt?
View 3 more comments
bei Institutionalisierung hätte ich als Fehler geschrieben , fehlende Überprüfung der Motive des anderen.
Ich habe geschrieben, dass ein Fehler in der internen Vorbereitung offensichtlich in der Wahl des richtigen Partners lag. Während VW ein UN gesucht hatte, dass sich in das eigene UN eingliedern lässt, wollte Suzuki eine gemeinschaftliche UK auf gleicher Augenhöhe. Bei der Institutionalisierung wiederum wurde sich nicht auf genaue Spielregeln im Bezug auf andere UN geeinigt: während Suzuki den Besuch von Fiat nicht als Regelbruch gesehen hat, war dies für VW offensichtlich der Fall und hat das Vertrauen in Suzuki gemindert.
Ich war mir unsicher bei der Beantwortung ob horizontale oder vertikale Kooperation / Vereinbarung. Auf der einen Seite find ich die Argumentation Konkurrenten bei der Personenbeförderung gut, auf der anderen Seite könnte man Flixbus auch als Zubringer zum Flughafen für Lufthansa sehen. Klar ich weiß Argumentationssache in der Klausur, aber was denkt Ihr dazu?
View 6 more comments
Ignoriert die Frage halt, wenn es nervt. Es ist ein Forum hier, wo man sich gegenseitig helfen soll. Anonym ne große Klappe haben, dann aber seine Kommentare löschen , weil man doch Angst um seine Fake Internetpunkte hat =D herrlich
Naldo Naldo, lässiges Profilbild! 😎
Load more