Hey schreibt einer von euch die Seminararbeit zu der UK Vorlesung ?
Noten sind raus 😲
View 16 more comments
@🍓 ihr habt aber auch im H1 geschrieben oder?
@ Inkognito ja genau wir haben auch im H1 geschrieben...
Und was wollten die bei Aufgabe 1 bei den ausgestaltungsmöglichkeiten hören ? Typ a und Typ b bei einstufigem Netzwerk ?
Das habe ich da zumindest hingeschrieben
Wie fandet ihr die Klausur? Welche Governance Form habt ihr der Kooperation zwischen BASF und dem anderen Unternehmen zugeordnet?
View 2 more comments
Kann es sein, dass damit die beiden Punkte auf S. 176 gemeint waren? Glaube es war nach nem Unternehmensnetzwerk und nicht mach nem zweistufigen Netzwerk gefragt
Auf jeden Fall eine Klausur, bei der man nicht unbedingt alles auswendig lernen musste. Bekommt von mit 2 von 3 Klappspaten.
Kooperationsvorteil BMW = 8mio ?
yes
Si
Viel Erfolg euch allen!! 🍀
Kann mir das jmd inhaltlich genauer erklären?
Kann mir jmd erklären, was mit „Aufwand der Reorganisation“ bei strategischen Allianzen gemeint ist? Inwiefern ist das stabilisierend?
Verfügungsrechte sinken mit dem Grad der Institutionalisierung oder?
View 2 more comments
Kann mir jemand sagen weshalb dann die Verfügungsrechte bei Strategischer Allianz und Wertkettenkooperation auch verdünnt sind? Die Formen sind ja nicht unbedingt stark institutionalisiert. Hatten wir überhaupt ein Beispiel für konzentrierte Verfügungsrechte?
Ich glaube alle Kooperationen haben verdünnte Verfügungsrechte, da es mehrere Eigentümer gibt. Konzentrierte Verfügungsrechte: bei einem Eigentümer also bei Fusionen zB
kann mir jemand kurz erklären warum 4 richtig ist? Verstehs nicht ganz
Also ich habe das so verstanden: Wenn die Unternehmen die Kooperation selbst gestalten besteht auch die Möglichkeit diesen Vertrag selbst anzupassen. Bei einem Standardvertrag werden die Regelungen hingenommen. Bin aber nicht ganz sicher
In der Vorlesung erwähnt Theurl, dass auxmoney anhand anderer Kriterien Kredite vergibt, als normale Banken. Aber stehen diese Kriterien auf den Folien des Gastvortrages?
Nein stehen sie nicht. Im Gastvortrag wurde sowas genannt wie zum Beispiel welche Mail Adresse der Kunde angegeben hat, anhand welcher Google Anfrage er auf die Seite gekommen ist, ob er Rechtschreibfehler macht usw. Ist aber denke ich nicht relevant für die Klausur.
Welche Kooperationsform hat Aux Money eigentlich mit den Banken? Ist Aux Money ein Joint Venture?
View 5 more comments
Jap. Ich krieg da immer flashbacks zu dieser Werbung: https://www.youtube.com/watch?v=P9HwtU2z9a4
Also vermittelt auxmoney Kreditnehmer an private Kreditgeber und arbeitet zusätzlich noch mit Konkurrenten wie traditionellen Banken (Volksbank) zusammen?
Was war nochmal der genaue Unterschied zwischen den drei Verträgen?
Klassische Verträge sind zeitpunktbezogen und beziehen sich auf einen einmaligen Kauf. Bei Streitigkeiten entscheidet ein Gericht. Sie sind vollständig formuliert. Neoklassische Verträge sind Verträge die sich über einen längeren Zeitraum bezogen. Sie sind unvollständig, bei Streitigkeiten entscheiden Experten sowie Schlichter. Relationale Verträge sind für langfristige Verträge gedacht, sie sind unvollständig und enthalten Lücken. Wenn es zu unerwarteten Ergebnissen kommt, müssen beide Vertragsparteien eine Lösung finden
Beispiel für einen Neoklassischen Vertrag wäre ein Hauskauf, bei dem im Nachhinein zum Beispiel rauskommen kann, dass die Bausubstanz nicht gut ist, es aber Schlichter und Experten gibt, die das klären werden. Beispiel für einen relationalen Vertrag wäre der Vertrag zur Währungsunion, bei dem ein Interpretationsspielraum bleibt, weil die Vertragsparteien im Voraus gar nicht wissen was sich noch als problematisch darstellen kann und müssen für entsprechendes dann auch selber Lösungen finden
Ich hatte hier eher an den Allgemeinen Stabilisierungsbedarf gedacht: -Steuerungs-und Koordinationskosten -Kollektives Eigentum, breit gestreut (Verdünnte PR) -Asymmetrische Infos -Imageprobleme -Mangelnde Bekanntehit der Koop.form -inhärenter Konflikt zw.Größe und Effizienzverlusten Finde das klingt eher au sder Formulierung heraus: "Nennen Sie zunächst vier Gründe, die allgemein für diese Behauptung spre- chen."
die hier genannten Aspekte sind doch allgemein...?
Was sind genau die 3 Konstellationen bei den PA-Beziehungen ? Werde aus der Darstellung nicht wirklich schlau...
View 1 more comment
Ne diese 3 Konstellationen.. einmal mit kooperationsberater, einmal mit kkoperationsmanagement und einmal gemeinschaftlich durch alle Partner ?! (Folie 98)
Ich habe die Folie absolut nicht gelernt aber ich würde sagend dass du das Kooperationsmanagement halt selber machen kannst, oder du stellst einen KoopManager ein oder du hast einen Berater, entscheidest aber selber?
Wer ist bei einer Genossenschaft Prinzipal und Agent in Bezug auf Mitglieder und Arbeiter.
Ich würde da nicht den Fokus legen. Sie betont ja in der VL und in den Folien die Beziehung zwischen den Prinzipalen, also den Mitgliedern, sowie die zwischen Prinzipal und Agent, also Mitglieder und Unternehmen/Management.
Wo findet an das im Skript, oder muss man sich das zusammenstellen?
S. 82
denkt ihr es ist national überregional oder national regional? Weil wenn es um die Firma geht (Mannheim/Krefeld) dann eher überregional, aber wenn es um den Standort der Aktivität geht dann regional (Krefeld/Krefeld). Weiß immer noch nicht, wie ich den Aktivitätsraum bestimmte...
Ich finds ach schwierig. Also regional auf jeden Fall, die Frage ist ob zusätzlich überregional, weil das UN aus Mannheim kommt..
projekt ist ja wohl ganz klar regional
Nennt ihr die Merkmale vom Anfang der Vorlesung oder die Allgemeinen für die Wertkettenkooperation?
View 2 more comments
Danke. Bedeutet dann ja, dass man eigentlich nur den morphologischen Kasten genau können muss. Den Rest kann man sich dann ja bis auf einige Ausnahmen in der Klausur herleiten oder?
Gerne, ja genau so mache ich das auch
Für uns ist Franchising doch relevant oder?
View 3 more comments
Alles klar, welche Kooperationsform siehts du als besonder relevant an? Genosschenschaftliche, Strategische Allianz und Wertketten?
Strategische Allianz, Unternehmensnetzwerk, PPP und Genossenschaften
No area was marked for this question
Müsste man bei 4.1.1 nicht auch noch die Umverteilung berechnet werden? Also "neue KR= alte KR -Umverteilung- WFV" also sinkt um 9?
An die Leute, die schon mehrere Klausuren gemacht haben: Welche Altklausur würdet ihr aus den Empfehlungen von Theurl unbedingt machen?
SS16 nr 4 und die aktuellsten also ss19 und 18 oder 18/19
In den Klausuren steht ja immer dass man ,so nicht anders gefordert, in ganzen Sätzen antworten soll. In wie Fern seht ihr das streng?
Solange da nennen steht werde ich eher weniger ganze Sätze schreiben
Jemand gerade in der Wiwi Bib der nochmal kurz den Stoff durchgehen möchte?
könnte auch gesellschatrechtlich sein oder? weil das Projekt ja 2019 fertiggestellt wird. Aber sie eine Zeitraum von 30 Jahren für ihre Zusammenarbeit habben. Oder liege ich da komplett falsch?
Ich hätte auch gesagt, dass es gesellschaftsrechtlich ist, da es sich über einen sehr langen Zeitraum erstreckt in dem nicht nur die Gebäude gebaut werden, sondern die SKE auch verantwortlich für die Wartung etc des Gebäudes ist.
Eine gesellschaftsrechtliche PPP beinhaltet die Gründung eines Unternehmens, davon ist im Text nicht die Rede, es handelt sich um eine vertragsrechtliche PPP
Hallo zusammen, kurze Frage: ist es richtig, dass wir morgen im H1 schreiben? Danke! :)
View 5 more comments
Oh super :D Das ist ja wieder ganz toll 😂
Im J4 schreiben glaube ich die, die auf englich schreiben.
Passender dürfte es sein, hier auf verborgene Absichten des Agenten abzustellen, insbesondere dann, wenn in ihn spezifisch investiert wird. So hört es sich nämlich an, als bestehe kein wirklicher Unterschied zwischen 2. und 3.
Finde das nicht ganz sinnig. In der VL hat Sie glaub ich gesagt, dass eine Anpassung der Koop. (z.B.Veränderung der Anzahl der Partner)während des Projektes auch das Ergebnis des Projekts verändern würde, was in diesem Fall nicht erwünscht ist.Daher gibt es meist keinen Anpassungsbedarf. Was meint ihr?
Deine Antwort geht schon in die richtige Richtung. Die Aufgabe wurde besprochen in der 3. Übung als Aufgabe 1.4.
Weiß jemand, nach welchem Zusammenhang hier konkret gefragt ist?
push
Hidden characteristics ist doch ex ante? Hidden Information wäre ex post
Stimme dir zu
Nochmal eine Frage zu den Operatoren, wenn das steht im Allgemeinen Nennen, meinen die dann wirklich nur das bloße Aufzählen oder soll man da noch was zu sagen?
ja nur aufzählen
Was bedeutet das heterogen zwischen den Funktionen oder innerhalb?
View 4 more comments
hmm das stimmt vielleicht ist damit gemeint, dass Konkurrenten im Bereich F&E kooperieren und der eine Partner seine Kernkompetenzen im Bereich Vertrieb hat und der andere im Bereich Produktion??
Glaube das ist Auslegungssache. Bspw strateg. Allianz zwischen 2 Konkurrenten (Automobilzulieferer) auf einer Stufe der Wertschöpfung, also horizontal. Dann jedoch heterogen innerhalb der Funktion Vertrieb wäre zum Beispiel über online Kanäle und über offline Kanäle oder zwischen Funktionen entsprechend Vertrieb, F&E, Produktion etc.
Was hat es eigentlich mit dem its OWL aufsich? ist dies relevant für uns?
Nein war früher ein Gastvortrag
Wenn in der letzten Aufgabe der Klausur, die Aussage richtig ist. Kann ich dann einfach richtig schreiben?
Die Stadt Krefeld ist doch Eigentümerin des Gebäudes, ich hätte jetzt gesagt die Verfügungsrechte sind verdünnt?
View 1 more comment
Innerhalb der Kooperation verdünnt würde ich sagen, was meint Ihr?
Ein Eigentümer, die Stadt Krefeld. Deshalb nicht verdünnt.
Ich hab da irgendwie in meinen Aufzeichnungen dass die nur Vertikal sein kann. Kann es sein dass Er/Sie sich in der Kooperationsart geirrt hat?
Wertkettenkooperationen sind per Definition vertikale Kooperationen. Alle möglichen Ausprägungen wären bei einem UN Netzwerk oder einer strategischen Allianz denkbar, wenn ich mich da nicht irre :)
Aber in der Aufgabe steht im Allgemeinen
Nicht relevant für die Klausur Ws19/20 oder?
Würde ich auch sagen
Müsste Aufgabe 3.3 dann nicht die Zusammensetzungen aus hoher Spezifität und geringer strategischer Bedeutung und andersrum sein?
View 2 more comments
Naja ich denke einfach, wenn ein Kompetenz von dir eine hohe strategische Bedeutung für dein Unternehmen besitzt, allerdings eine niedrige Spezifität, dann ist die Gefahr von Imitation rechts hoch, sodass es nicht viel länger sicher ist, dass du dadurch Geld verdienen kannst. Wenn es allerdings eine hohe Spezifität aufweist allerdings nur eine geringe strategische Bedeutung, sollte man sich eventuell überlegen, ob es so viel sinn macht, weiterhin an dieser Kompetenz festzuhalten.
Ist das noch "transaktionskostentheore- tischen Fundierung"?? Finde dazu irgendwie nichts so richtig in diesem Zusammenhang
Hat hier noch jemand Wertkettenkooperation als Kooperationsform?
Ich hätte mich hier nicht auf die Allgemeinen Ausprägungen des morphologischen Kastens bezogen, sondern die allgemeinen konstituierenden Merkmale die bei der Projektkooperation genannt werden genommen. Da kann man dann ja trotzdem noch sagen, was im Beispiel gegeben ist. Was ist hier wohl gewollt?
hat jemand was zu 2.2? mir würde nur geringere Transaktionskosten oder geringe strategische Bedeutung einfallen
View 4 more comments
Steht dazu bei uns etwas im Skript?
Nein
Da ich die Frage jetzt schon ein paar Mal irgendwo gesehen habe, aber irgendwie noch keine abschließende Antwort habe, wollte ich das hier einfach nochmal klären: Ist es erlaubt in der Klausur in Stichpunkten zu antworten oder muss die Antwort IMMER als Fließtext gegeben sein? Vor allem bei Gegenüberstellungen oder Nennungen von irgendwelchen Sachen macht das ja recht wenig Sinn. Und wenn man es trotzdem macht sind das dann pauschal 0 Punkte?
Das würde mich auch interessieren! Ich tendiere dazu das in solchen Fällen dann einfach zu machen.. Wenn am Ende noch Zeit bleibt im Zweifel dann nochmal ausformulieren
Ich würde die Stichpunkte glaube ich versuchen auszuformulieren,,,,
Würde hier nicht global reichen ? Schließt ja automatisch alles mit ein. Sowohl im In-als auch im Ausland
Ich glaube das ist nur ums genauer abzugrenzen. Also National heißt z.B nur in Deutschland. International(Grenzüberschreitend) Ist dann so näheres Ausland/EU/ oder nur 1-2 andere Länder Global würde ich dann eher sowas wie Cola einordnen die wirklich fast überall in der Welt vertreten sind oder einfach Firmen die auch mit dem weiteren Ausland(USA, Australien etc.) arbeiten Oder sehe ich das falsch?
Hat hierzu jemand Lösungen? V.a. zu 2.2 dem zweiten Teil der Aufgabe. Ist es das Verhalten der FN das die Reputation schädigt? Oder kommen Anweisungen von FG, da es ja mehrere betroffene Restaurants sind?
Habe hier erst alles über Stabilisierungsbedarf wegen 1. Gegenseitiger Abhängigkeit und 2. Informationsasymmetrien geschrieben. Denkt ihr das ist zu viel? Also auch zu beidem die ganzen Unterpunkte?
Als Lösung würde ich dann sagen: Vertragsverletzung -> Strafzahlungen, bzw Lizenzentzug
Kann jemand nochmal erklären was mit Mehrzweckigkeit gemeint ist? Gemeinsame Nutzung von Betriebsmitteln und gegenseitige Hilfe wurde ja auch oben bereits genannt.
Es geht eben nicht nur um Hilfe für die Mitgleider sondern auch um betriebswirtschaftliche Ziele, also zB Gewinn
Hierzu hat sie doch in der VL dieses Jahr betont, dass wir keine speziellen Begriffe können müssen, oder? Hab ich das richtig verstanden?
hat sie das gesagt?
hab ich auch so verstanden.Also werde das auch nicht lernen
Hat sich Sanofi richtig entschieden? Ich würde hier eher sagen, dass Sanofi mit dem Joint Venture (demnach Hierarchie oder?) richtig gewählt hat, da die meisten Dimensionen eher hoch ausgeprägt sind und man daher lieber auf Sicherheit setzt( Vorallem Spezifitätz und die strat.Bedeutung sprechen dafür dass man sich gut absichern muss) -> Daher richtige Wahl. Oder was meint ihr?
Ja würde dasselbe sagen.
Aufgabe 1.1.: Das Vereinfachte Entscheidungsmodell: Reicht das so? Muss man nicht noch für die Kooperationsrente den Teil einbeziehen, den die Unternehmen an den Partner abgeben müssen?
Sind stichpunktartige Antworten wie hier erlaubt? Gerade bei Gegenüberstellungen wäre das ja am einfachsten. Wie macht ihr das in der Klausur?
Load more