Lösung_Blatt6.pdf

Assignments
Uploaded by Anonymous User at 2019-05-10
Description:

Musterlösung Blatt 6

 0
65
8
Download
Muss man wohl alle 3 Bedingungen in der Klausur aufschreiben oder reicht es einfach, wenn man zeigt, dass das Integral gleich 1 ist?
die ersten beiden Bedingungen reichen, aber zum Integral gleich eins auf jeden Fall noch dazu schreiben, dass die Werte über 0 sind für die x
Woher weiß ich wie ich diesen Bereich zeichnen soll?
Einfach die Geradenstücke aus der zuvor berechneten Verteilungsfunktion für die jeweiligen Bereiche malen
No area was marked for this question
Wie komme ich bei Aufg 2 C von X3=4 auf X0,5=1.5874? Danke
dritte Wurzel von 4 wurde gezogen um nach x aufzulösen
Wie kommt man hier auf 1/8?
Das ist die Stammfunktion von 3/8 x hoch 2
Ganz dumme Frage: Ist das ein "richtiger" Beweis und kann somit nicht in der Klausur drankommen, oder fällt das nicht dadrunter? :/
Das ist relevant für die Klausur
Kann mir jemand erklären , wie man hier auf die Umformung von E[E(X)^2] -> E(X)^2 kommt ?
Beweise sind irrelevant für die Klausur. E(X) ^2 ist eine Zahl. Der Erwartungswert einer Zahl ist die Zahl selbst: E[a] = a.
Warum macht man hier noch diesen Rechenschritt?
Du berechnest an dieser Stelle den Flächeninhalt zwischen -unendlich und einer festen Stelle x , die zwischen 1 und 1,5 liegt. Die Fläche ist die Summe der Fläche zwischen 0 und 1 (integral 0 bis 1 von 0,5 dx) und die Fläche zwischen 1 und x (integral 1 bis x von 1 dx) unter der Kurve. Die erste Fläche kann man dann sofort ausrechnen, in dem man beim Endergebnis darüber x durch 1 ersetzt: 0,5*1 (im Abschnitt 0 < x < 1)
kann das nochmal jmd erklären? warum ist das integral jetzt 1 bis x und nicht 1 bis 1,5?
warum ist die aufleitung auch x + 0.5
Dort wird keine Aufleitung gemacht. Lediglich klar gestellt das f(x) das gleiche wie F'(x) ist. Du darfst das > ' < nicht übersehen.