Statistik 2

at Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Join course
1707
Discussion
Documents
Document type
Semester
No area was marked for this question
Sieht ansich schon relativ fair aus. Kann man generell etwas zu der Klausur sagen? Also waren die Leute eher zufrieden oder mehr sauer bezüglich der Klausur? Vielen Dank für`s Hochladen :).
View 6 more comments
müsste Fehler 1.art gewesen sein
Habe ich auch aber wie berechnet man da die Größe/Länge? Ist damit die Intervallbreite gemeint die nötig wäre damit kein Fehler vorliegt?
Ist das hier nicht falsch? Wir können doch Omega aus a.) nicht übernehmen, da hier im Gegensatz zu a.) ohne zurücklegen gezogen wird, oder? Weiß zufällig hier jemand wie man dann auf Omega kommt?
View 1 more comment
Genauer gesagt ist übrigens auch nicht Omega=26, sondern Omega besitzt 26 Elemente. Omega ist nämlich eine Menge.
Würde empfehlen sich den Laplace zu sparen und einfach die hypergeometrische bzw. Binomialverteilung anzuwenden. Also bei c ohne Zurücklegen entsprechend den Binomial.
Muss hier nicht mit den Werten der Zufallsvariablen X gerechnet werden also: (35,29-32)/14,5*Wurzel(65) = 1,8293 !
View 2 more comments
Phi(1.83) beträgt ungefähr 0.9664=1-a. Folglich ist a=0.0336 das kleinste a, mit dem H0 abgelehnt werden könnte
aaah ja, das hatte ich bei n korrigiert nur bei dem erst nicht, klar ist es dann falsch
Hat jemand dafür eine Idee?
X(quer) ist normalverteilt mit Parametern (µ=34; (s²/n)=(13.45²/65)), Y(quer) ist ebenso N(34;(13.45²=180.9025)/80)). X(quer) minus Y(quer) ist gleich 0, da beide theoretisch dieselbe Verteilung besitzen, der Abstand zwischen den beiden also gleich 0 sein muss. Demnach wäre auch die theoretische Wahrscheinlichkeit P((X-Y)>4.04)=0.
Hi, weiß hier jemand zufällig die Lösungen?
1. Zu i): Es gibt (30 über 5)=142506 Möglichkeiten, 5 Kugeln aus 30 Kuglen zu ziehen, wenn die Reihenfolge egal ist und nicht zurückgelegt wird. Ferner gibt es exakt eine Möglichkeit, aus den angegebenen Zahlen die Summe 15 zu bilden (nämlich 15= 1+2+3+4+5). Folglich beträgt die gesuchte Wahrscheinlichkeit 1/142506.
2. Zu ii): Es gibt immer noch (30 über 5)=142506 Möglichkeiten, um die 5 Kugeln aus 30 zu ziehen (s.o.). Allerdings gibt es zwei Möglichkeiten, eine Summe von 17 zu bilden(1.: 1+2+3+4+7=17; 2.: 1+2+3+5+6=17). Folglich beträgt die gesuchte Wahrscheinlichkeit 2/142506.
Weiß jemand wie man bei der Klausur SS11 Nr.4a die Funktion aus dem Text herleiten kann?
No area was marked for this question
Nr.3 c) i) E(x) ist gleich a^3, die Randdichte wird nach y abgeleitet, die obere Integralgrenze ist also 1
Das kann doch nicht nur c sein, sonst wäre es ja eine horizontale Linie wie bei 0,1. In dem Intervall ist ja eine Steigung drin.
View 2 more comments
Ja ist falsch wäre dann nicht stetig verteilt, c ist ja eine Konstante. Man muss die Steigung der Gerade ausrechnen. Also 0.4 / 3. Sind 2/15x. c ist übrigens 0.5 nicht 0.3. Also erst c berechnen, sonst kommt da nicht drauf.
c müsste meines Wissens nach 0,5 sein und dann würde dafür die Funktion 0,1+(2/15)*x lauten, sodass man nachher auf den den Wert von 0,5 gelangt und die Fläche unter der Funktion auch 1 ergibt.
Weiß jmd wie man bei ws08/09 Nr 3 die Verteilungsfunktion aufstellt?
Könnest du bitte noch die Aufgaben 11 d) bis 16 hochladen? Du hast leider ein Blatt 2 mal hochgeladen :)
View 1 more comment
Habe einen Nachtrag zur FAG Teil 1 hochgeladen
Danke dir :)
Hat jemand hierzu eine Lösung bzw Ansatz?
Einfach E(X+Y) und V(X+Y) berechnen.
Hi Leute, hat sich jemand eventuell mal die WS 14/15 Klausur angesehen. Bei der ersten Aufgabe die a und b ist mir echt schleierhaft, wie ich da auf den richtigen Wert kommen soll. Könnte mir bitte, bitte jemand erklären oder ggfs. einen Lösungsansatz an die Hand geben, der mir helfen kann. Viele Dank im Voraus.
View 3 more comments
Classic Gößling
ich habe vorhin meinen Lösungsansatz hochgeladen, schau doch dort mal rein, wenn du magst
No area was marked for this question
Zu Aufgabe 16b: Wieso werden die Durchschnittsereignisse noch mit 2 und dann mit 3 multipliziert? Ist die Formel nicht ganz normal nur mit 3 Ereignissen? Also: P(A U B U M)\ P(A^B^M) ? Mit ^ meine ich das zeichen für das umgedrehte U
leider muss ich zugeben, dass ich den Sinn dahinter auch nicht so ganz verstanden habe, da ich Ansicht der selben Meinung bin, wie du
Dieser Schritt ist durchaus sinnvoll und nötig. Am besten malen Sie drei Kreise, die sich alle jeweils überschneiden. Wenn Sie nun die Wskt. errechnen wollen, dass lediglich einer trifft, so sind das jeweils die Flächen der einzelnen Kreise, die von den anderen nicht "überlagert"werden. Wenn Sie in einem ersten Schritt nun die Wskt'en P(A),P(B) und P(C) addieren, dann haben Sie ja jeweils die Flächen in denen sich die Kreise jeweils ("paarweise") überlagern zweimal verrechnet. Um diese Flächen wieder herauszurechnen subtrahieren Sie jeweils die Schnittmengen und zwar JEWEILS ZWEI MAL. Wenn Sie dies getan haben, dann fällt auf dass sie die Fläche, wo sich alle drei "Kreise" überlagern gleich SECHS mal rausgerechnet haben (anstelle von DREI MAL) . Um dies wieder wettzumachen addieren Sie eben diese gemeinsame Schnittmenge DREI MAL. Was bleibt sind die Flächen A, B und C ohne jegliche "Überschneidungen", was dem gesuchten Ereignis "Keiner trifft" entspricht. Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.
No area was marked for this question
Könntest du eventuell auch die dazugehörigen Bearbeitungsaufgaben/den Bearbeitungszettel hochladen? Danke
Im Learnweb, gib es die FAG Gruppe,
Genau, im learnweb findest du die FAG Gruppe, man benötigt keinen Schlüssel
In den letzten Klausuren vom Wilfling sollte man die englische Notation mit nem . als Dezimaltrenner verwenden, ist das dieses Jahr wieder der Fall?
Wie kommt man auf die Varianz hier?
Darf man Pfeile in die Formelsammlung machen?
nur Markierungen, keine Zeichen oder Pfeile.
eine Frage zum Tutorium 13 zur ersten Aufgabe: wir wollen doch testen,ob die Einschaltquoten höher als 30% liegen, warum geben wir dann bei Ho an <= 30 und nicht wie intuitiv >=30?
das was du zeigen möchtest formulierst du in h1
Kann mir einer Sagen wie ich bei WS08/09 Aufgabe 4 auf P(R) komme ?
Moin, bekomme ich Formelsammlung bei der Buchhandlung in der Bäckergasse?
Ja
wurden Dinge für die Klausur ausgeschlossen ?
Es wurde nix ausgeschlossen...
Naja was ist denn mit z.B. hypergeometrische Verteilung ?! ;)
Ist der t-Verteilungs Exkurs im 5. Kapitel klausurrelevant?
No area was marked for this question
Ich glaube diese Zusammenfassung rettet meine Klausur, danke danke :)
No area was marked for this question
Vielen Dank! Die Zusammenfassung ist super
No area was marked for this question
Hat wohl jemand die Lösungen zu der klausur ?
No area was marked for this question
Irgendwie schon lächerlich, dass die Klausur dies Semester quasi die selbe wie von 10/11 ist... bietet doch den Leuten, die grade diese gerechnet haben einen riesen Vorteil..
No area was marked for this question
Ist die richtige Lösung bei Aufgabe Nr 2e): P(X>Y|Y=2) = 1/3 ??
habe ich auch so
No area was marked for this question
Hast du da zufällig auch die Lösungen zu? =)
No area was marked for this question
bei der tatsächlichen 4c) müssten auch andere Intervalle herauskommen, die Formel und deren Anwendung sind zwar korrekt aber ich glaube du hast dich im letzten Schritt, beim ausrechnen, etwas vertan. Ich komme auf das Intervall [55616,0204; 64383,9769]
woher weiß man das die Stichprobenvarianz schon korrigiert ist?
No area was marked for this question
Aufgabe 8 a) 0,8413 anstatt 0,8913 oder?
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 1 b) müssten P(A) und P(B) multipliziert statt addiert werden
No area was marked for this question
Kann mir jemand erklären, wo bei der 8a) in der Verteilungsfunktion die +1/12 und die -5,25 herkommen? bei der +1/12 durch einsetzen der 2 in das vordere, aber die 5,25 würden durch einsetzen einer 6 entstehen, wieso eine 6?
Das weiß ich leider auch nicht. Die werte hab ich da nicht hinterstehen.
Glaube da hat nur jemand fehlerhaft eingesetz, eigentlich müssten da -6 durch einsetzen der 8 rauskommen
No area was marked for this question
du hast bei der varianz bei 6b) das (E(x)) ^2 vergessen. die lösung wäre dann 2/9
genau
Richtig
No area was marked for this question
Muss man bei Nr. 4b (hier als 4c Ende Seite 7 aufgeschreiben) nicht für die Breite 1000, statt 2000 nutzen. Es heißt doch, dass das Konfidenzintervall eine Breite kleiner gleich 2b hat. Laut Aufgabenstellung muss also 2b=2000, also b=1000, welches man dann in die Formel für n-min einsetzt....oder? Ich hab da dann n=384,16 raus.
b=2000 ist schon richtig. In der Aufgabenstellung ist ja von der Abweichung 2000 die Rede. Also X +/- Abweichung. Bei 2b=2000 setzt du ja 2000 als Breite des ganzen Intervalls an und das ist falsch. hoffe ich konnte helfen
No area was marked for this question
Bei 5e) hab ich für den Wert der Teststatistik T=-3,5698 raus und somit wird H0 abgelehnt, weil 3,5698 > 2,7764. Hat das noch jemand so?
View 1 more comment
Warum nimmt man denn die Teststatistik, die hier dazu steht? Die steht nirgendwo in der Formelsammlung? Ich hab was ganz anderes verwendet..
Fehler gefunden. Hatte die korrigierte Stichprobenvarianz falsch berechnet.
No area was marked for this question
Und zu Nr. 6 (fehlt hier ja): a) [8,8275;9,1725] b) Lehne H0 ab, weil 21,9684 > 2,3646. Ist das richtig?
Okay, voll verrechnet. Noch mal: a) [7,7091; 10,2909] und b) Lehne H0 ab, weil |-2,9353|>2,3646.
Hab ich auch als Ergebnis!=)
No area was marked for this question
Und zu Nr. 6 (fehlt hier ja): a) [8,8275;9,1725] b) Lehne H0 ab, weil 21,9684 > 2,3646. Ist das richtig?
Okay, voll verrechnet. Noch mal: a) [7,7091; 10,2909] und b) Lehne H0 ab, weil |-2,9353|>2,3646.
Hab ich auch als Ergebnis!=)
No area was marked for this question
Müsste 5c) nicht =0,0158 sein?
Hab ich auch so!
okay good shit :)
No area was marked for this question
bei 8a) müsste das erste a = -1/12 nicht -1/2 sein. Dann macht der Rest auch Sinn
Ja genau, -1/12 ist richtig
und wie gehts dann damit weiter? :) hatte noch einen zweiten Kommentar geschrieben
No area was marked for this question
Aufgabe 15: a)0,7 b) 0,02 liege ich da falsch?
View 2 more comments
Wie kommt ihr darauf?
a) gegenwahrscheinlichkeit davon, dass beide verschießen b) 0,1*0,6*0,5+0,9*0,4*0,5+0,9*0,6*0,5= 0,48 jeweils die drei Varianten bei denen einer trifft und die anderen beiden verschießen
No area was marked for this question
Ist die Lösung der Aufgabe 3 b) wirklich richtig? Kannst du bitte mir kurz erklären? danke .
View 1 more comment
ja! genau ,ich habe auch die gleiche Lösung. Danke !
er hat es falsch aufgeschrieben, aber das Ergebnis ist richtig oder?
No area was marked for this question
tausend dank für das dokument. ich glaube, Lösung 6d) müsste = 0,7 sein, bitte überprüfen :)
Ja 0,7 ist richtig.
No area was marked for this question
bitte sieh dir auch noch einmal 13b) an. man mag mich gerne (bitte mit begründung) korrigieren, aber hier liegt doch der satz von bayes vor! zähler: P(EI F) * P(E). Nenner: P(EI F) * P(E) + P(EI F nicht) * P(F nicht).
No area was marked for this question
Was ist mit der Aufgabe 6 ??
No area was marked for this question
Kannst du auch die Tuts ab tUT 4 hochladen? Im dem hochgeladenen Sammeldokument sind die Tuts vom letzten Jahr und teilweise mit anderen Aufgaben :(
No area was marked for this question
Nimmst du nen Lineal um die Ergebnisse zu unterstreichen?? #streber
No area was marked for this question
kann noch jemand die restlichen aktuellen tutorien (ss15) aus diesem semester hochladen? das wäre super!
No area was marked for this question
Wo finde ich die Lösungen?
No area was marked for this question
Könntest du auch eine Mitschrift des 13. Tutoriums hochladen? :)
Load more
100 documents in this course
0
0
3
-
-
Summaries
0
0
23
Description
Summer 2017
-
Exams
0
1
65
Description
Summer 2017
Dr. Bernd Wilfling
Exams
- 1
0
44
Description
Winter 2014/15
-
Exams
+ 2
0
40
Description
Summer 2004
Pr. Dr. Wilfling
Exams
+ 1
0
34
Description
Summer 2004
Pr. Wilfling
Exams
0
0
15
Description
Summer 2017
Wilfing
Other
- 4
6
71
Description
Summer 2017
Wilfing
Exams
0
0
96
Description
Summer 2014
-
Exams
+ 2
0
25
Description
Summer 2017
-
Summaries
0
1
70
Description
Summer 2017
-
Exams
+ 4
1
90
Description
Summer 2017
Wilfing
Other
+ 2
0
81
Description
Summer 2017
Wilfing
Other
0
0
65
Description
Summer 2017
Wilfing
Other
+ 1
1
71
Description
Summer 2017
Wilfing
Other
+ 2
1
88
Description
Summer 2017
Wilfing
Other
+ 4
0
77
Description
Summer 2017
Wilfling
Summaries
0
1
110
Winter 2010/11
Trede
Exams
+ 2
2
264
Description
Summer 2016
Beccarini, Wilfing, Trede
Exams
-
-
Lectures
+ 18
2
387
Description
Summer 2013
Trede
Summaries
Description
Summer 2016
Trede
Lectures
Description
Summer 2016
Trede
Lectures
Description
Summer 2016
Trede
Lectures
0
0
62
Description
Summer 2016
Trede
Assignments
0
0
24
Summer 2016
Trede
Assignments
+ 3
0
69
Description
Summer 2016
Beccarini, Wilfing, Trede
Assignments
+ 1
0
127
Description
Summer 2016
Trede
Lectures
- 5
0
160
Winter 2015/16
Prof. Beccarini
Summaries
+ 1
0
91
-
-
Assignments
+ 1
0
79
-
-
Assignments
- 1
3
566
Summer 2015
Beccarini
Assignments
0
5
443
Summer 2015
Beccarini
Assignments
0
1
410
Summer 2015
Beccarini
Assignments
+ 1
3
458
Summer 2015
Beccarini
Assignments
+ 2
4
434
Summer 2015
Beccarini
Assignments
0
0
256
Summer 2015
Beccarini
Assignments
0
1
236
Summer 2015
Beccarini
Assignments
+ 7
0
683
Summer 2015
Beccarini
Summaries
+ 2
1
206
Summer 2015
Beccarini
Assignments
0
1
202
Description
Summer 2015
Beccarini
Assignments
0
1
100
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Assignments
0
0
101
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Assignments
0
0
98
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Assignments
0
0
99
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Assignments
0
0
224
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Assignments
0
0
66
Description
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Other
0
0
48
Description
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Other
0
0
46
Description
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Other
0
0
47
Description
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Other
0
0
44
Description
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Other
0
0
45
Description
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Other
0
0
49
Description
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Other
0
0
63
Description
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Other
0
0
71
Description
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Other
0
0
65
Description
-
Beccarini, Wilfing, Trede
Other
- 3
0
326
-
-
Exams
+ 2
1
497
-
-
Exams
- 1
0
159
-
-
Exams
- 1
0
403
Summer 2014
Wilfing
Assignments
+ 4
1
501
Summer 2014
Wilfing
Assignments
+ 3
0
514
Summer 2014
Wilfing
Assignments
+ 4
0
279
Summer 2014
Wilfing
Assignments
+ 4
0
376
Description
Summer 2014
Wilfing
Assignments
+ 6
0
456
Description
Summer 2014
Wilfing
Assignments
+ 3
0
438
Description
Summer 2014
Wilfing
Assignments
+ 3
0
327
Description
Summer 2014
Wilfing
Assignments
+ 4
1
607
Summer 2014
Wilfing
Assignments
+ 2
0
533
Summer 2014
Wilfing
Assignments
+ 3
0
442
Description
Summer 2014
Wilfing
Assignments
+ 2
0
113
Description
Summer 2014
Wilfing
Lectures
+ 3
0
113
Description
Summer 2014
Wilfing
Lectures
+ 2
0
92
Description
Summer 2014
Wilfing
Lectures
+ 2
0
99
Description
Summer 2014
Wilfing
Lectures
+ 1
0
108
Description
Summer 2014
Wilfing
Lectures
+ 2
0
87
Description
Summer 2014
Wilfing
Lectures
- 1
1
257
Summer 2014
Wilfing
Assignments
+ 1
0
349
Summer 2014
Wilfing
Assignments
+ 5
0
266
Description
Summer 2014
Wilfling
Assignments
+ 2
0
187
Description
Summer 2014
Bernd Wilfling
Assignments
+ 5
0
485
Summer 2014
Wilfing
Assignments
+ 4
0
390
Summer 2014
Prof. Dr. Wilfling
Assignments
+ 6
0
434
Description
Summer 2014
Wilfling
Lectures
+ 3
0
307
Summer 2014
Prof. Dr. Wilfling
Assignments
+ 3
0
99
-
Wilfling
Assignments
+ 3
1
429
Description
-
Wilfing
Assignments
+ 2
0
265
Description
Summer 2014
Prof. Dr. Wilfling
Assignments
+ 13
0
334
Description
Summer 2014
Wilfling
Lectures
0
0
161
Winter 2012/13
Trede
Assignments
0
0
75
Winter 2012/13
Trede
Assignments
0
0
69
Winter 2012/13
Trede
Assignments
0
0
83
Winter 2012/13
Trede
Assignments
0
0
156
Summer 2012
-
Exams
0
0
65
Winter 2008/09
-
Exams
0
0
120
Summer 2011
-
Exams
0
0
78
Winter 2006/07
-
Exams
0
0
67
Summer 2010
-
Exams
0
0
55
Winter 2007/08
-
Exams
0
0
39
Summer 2009
-
Exams
0
0
55
Summer 2008
-
Exams
Welcome back
Register now and access all documents for free