Solution SS14.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2015-07-23
 +1
368
6
Download
Die Aufgabe war nur mit linearer Transformation zu lösen; auf den ersten Blick gar nicht so einfach.. Hier die Lösungen + Rechenweg:
View 3 more comments
Man kann die Gleichung auch ohne viel Aufwand selber umstellen und lösen. Das geht insbesondere sehr gut, wenn man vorher keine lineare Transformation durchgeführt hat. Selbst bei der linearen Transformation ist dies problemlos möglich.
Könntest du deine Lösung einmal hochladen?
Ich bin mir sicher hier war eher danach gefragt, dass man mit den Anforderungen der preferential independence und difference independence von objectives argumentiert.
Was ist hier die Lösung?
No area was marked for this question
Du hast glaube ich einen Denkfehler bei Aufgabe 5: Wenn das Investment erfolgreich ist, ist ihr neues Wealth level 20.000 (verdreifacht), nicht 25.000 (vervierfacht). Das verändert die Ergebnisse der Teilaufgabe b) (Indifferent zw. Investment, kein Investment, da CE=10.000), Teilaufgabe d) (Ergebnisse des decision trees anders: statt 26k sind es 21k, statt 24k sind es 19k, statt 25k sind es 20k) Teilaufgabe e) (wenn sie h/t gewinnt, investieren, wenn sie h/t verliert, nicht investieren, was irgendwie auch mehr Sinn macht als beide Male zu investieren). F und G verändern sich entsprechend auch.
View 6 more comments
Hat jemand eine gute Interpretation zu absolute und relative Risk Averse?
Ja, es liegt decreasing absolute und constant relative risk aversion vor. Basierend auf der decreasing absolute risk averison (also mit steigendem Wealth wird sie risikofreudiger bei festen absoluten Beträgen) passt es, dass sie investiert, wenn sie das coin tossing gewinnt (wealth increase von 1000) und nicht spielt wenn sie verliert (wealth decrease von 1000). Da sie in b) nicht investiert, kann man argumentieren, dass die +1000 wealth increase vom coin toss sie dazu bewegen, doch zu investieren, da sie mit dem höheren Vermögen nun weniger risk averse ist.
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 2b) : x- = 0 x0.25 = 80.7288 x0.5 = 72.7851 x0.75 = 65.9371 x1 = 60 Hat das jemand genau so oder anders? Und die value function: vnew = -10.0979+45.4386*1/ln(x)
View 3 more comments
Wie seid ihr denn auf das Ergebnis gekommen? wenn ich die V(x) mit 0,5 gleichsetzte bekomme ich etwas anderes raus.
Habe das gleiche raus, klingt vernünftig. Verwirrend ist nur, dass man hier V(60) und V(90) einsetzen muss und diese nicht wie sonst immer einen Value von 1 bzw, 0 haben.
Für den Parameter M ergibt sich (Werte in die Formel von oben einsetzen): v'(60)-v'(240)=1-(-1,80715)=2,80715 Σw_new = 2,80715*0,35 + 0,15 + 0,4 + 0,1= 1,6325 w_new= w_old/1,6325