Klausur WS 17_18.jpeg

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2018-07-22
Description:

Klausur WS 17_18

 0
264
3
Download
No area was marked for this question
Aufgabe 1 ist ja mängelgewährleistung und deswegen für uns nicht relevant, oder?
Genau, wurde von ihm ausgeschlossen
für jetzt auch so nicht?
No area was marked for this question
Die Notenstatistiken sind jetzt auch da, die ist ja mega schlecht ausgefallen ..war jemand bei der Einsicht und weiß worans gelegen hat? wurde die unter Buchwitz anders bewertet als beim Kindl?
View 1 more comment
Wo kann man das einsehen?
google: Pamt WiWi WWU Statistiken... mich würde ja mal interessieren wofür es in der Klausur überhaupt "Punkte" gibt aber das weiß wohl keiner so genau
No area was marked for this question
Was habt ihr beim 2 Fall raus? Kaufvertrag ist geschlossen. Hab die Vorschriften des §326 I, dann die des §326 II geprüft. U ist im Annahmeverzug und somit gilt die mildere Haftung nach §276. Der Spediteur handelt als Erfüllungsgehilfen des U nach §278 und handelt leicht Fahrlässig für die U ja nicht haftet.Deswegen kann er die Zahlung verlangen Bin mir gerade beim letzten Teil mit dem Erfüllungsgehilfen sehr unsicher
View 11 more comments
Ich glaube, dass das Bereitstellen das "Seinerseits erforderliche" beim Vertrag ist, weil es ja eine Bringschuld ist. Also Angebot würde ich das nicht bezeichnen, weil der Vertrag ja schon geschlossen ist. Aber ich bin mir selber nicht ganz sicher..
warum soll es denn eine Bringschuld sein? Es wurde doch festgelegt, dass die Säcke nur reserviert werden. Also ist der Erfüllungs- und Leistungsort beim U -> folglich doch Holschuld oder?