M&G WS1718 - Lösungen.pdf

Exams
Uploaded by Jens Konerding 17785 at 2019-06-16
 0
137
15
Download
Hier ist ja nur 'nennen' gefordert. Theoretisch hätte es nicht so ausführlich sein müssen oder?
Bei einer Matrix-Organisation besteht doch die Gefahr des Verlusts der Skalen- und Synergieeffekte?
View 2 more comments
Also an sich ist die Matrixorganisation die beste Art der Organisationsformen aber halt nur wenn sich die Chefs nicht in die Haare bekommen und alle Abteilungen auf dem gleichen Arbeitslevel sind, also keine "Kachel" der Matrix hinterherhängt. Demnach ist die Antwort vom Eichhorn schon richtig aber es muss halt nicht immer so rosig sein.
In der Altklausur WS18/19 (auch von Jens bearbeitet btw) wurde das als Nachteil aufgezählt, deshalb war ich verwirrt
Auf welchen Folien steht der Bums? OuF ist schonmal richtig oder?
Denke das ist bei uns Tannenbaum Schmidt
Tannenbaum/Schmidt mit den OHSF gemischt anscheinend, da noch Beziehungs-und Aufgabenorientierung mit angegeben wurden
Könnte es hier nicht auch ein Mehrliniensystem sein?
Wo finde ich das? Steht weder im Skript, noch in der Bergmann-Zusammenfassung.
push
Hier wurde das Einliniensystem gar nicht charakterisiert
Gilt auch für 19/20 oder?
JA
Jahresabschluss?
Gilt das nicht nur für Kapitalseite?
denkt ihr, dass die Antwort vom Umfang her ausreichend für 17 Pkt. ist ?
Wo finde ich die bestehenden Probleme? Diese Klausur ist nicht auf der Fachschaftsseite hochgeladen
naja die Probleme sind doch hier einfach die Nachteile oder?
hier wäre doch auch sicherlich die fayol'sche Brücke anzuführen oder?
No area was marked for this question
Warum entstehen durch die wechselseitige Kommunikation unter den Abteilungen Skalen und Synergieeffekte ? (Vorteile Matrix.Orga)
Bei ausgeprägter Kommunikation unter den Abteilungen/ Sparten können Schnittstellen optimiert und genutzt werden. Im Endeffekt werden so quasi Größenvorteile genutzt, die sonst unter den Tisch fallen würden. Wenn bspw, VW in der LKW Sparte bestimmte Schrauben einkaufen muss, die allerdings ebenfalls in der PKW Sparte für SUVs gebraucht werden, können sich die Mitarbeiter beider Sparten absprechen und gemeinsam die Schrauben Einkaufen. So haben sie aufgrund des höheren Einkaufvolumens eine bessere Verhandlungsposition im Einkauf und können ggf. bessere Konditionen erzielen.
Ja das macht Sinn, danke!
Jetzt muss ich mal ganz blöd fragen wo das denn überhaupt in der VL steht? Finde dazu steht da doch gar nichts. Ist aber trotzdem relevant?
View 5 more comments
Danke. Dir auch!
Kurze Ergänzung: Kapitel 3.3 könnte bei uns relevant sein. Das Kapitel taucht nicht in der Zusammenfassung auf. Das müsste man sich selbst ansehen. Zudem könnte der Gastvortrag noch relevant sein. Jetzt ist alles gesagt...
Ist der Hauptaspekt von Bottleneck Effekten nicht, dass sich Infos auf der mittleren Management Ebene stauen?
Habe ich auch so verstanden
Kann mir jemand sagen wo man dazu etwas im Buch findet?
View 1 more comment
Danke für die Antwort. Ich habe gefühlt nochmal das ganze Buch durchgeblättert und immer noch nichts gefunden. :( Noch mehr auswendig zu lernen ist keine Option. Help!!!
In der VL ist es auf Seite 144. Das muss man glaube ich auswendig lernen
gehe richtig in der annahme das sich diese aufgabe auf denn fall bezieht oder?