Organisation und Führung

at Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Join course
498
Discussion
Documents
Flashcards
Ich schreibe die Klausur vorgezogen im SS, aber habe keine Ahnung, wie man dafür lernen soll ? Habt ihr vllt. iwelche Tipps? Viele VL Folien wurden ja wohl gar nicht besprochen und der Prof. hat ja auch zwischendurch gewechselt
View 7 more comments
Wie ist die Klausur ausgefallen?
2,8 - also schlechter als sonst
Weiß jemand wie lange die Korrektur ca. dauert bei dem Lehrstuhl?
Kurze Frage: Wenn ich jetzt anfange zu lernen, kann ich dann noch bestehen? Tipps&Tricks? Buch wäre vorhanden.
View 8 more comments
Du Tier, wenn du das gepackt hast, komme ich mir mit gefühlten 40h lernen sehr dumm vor !
Schauen wir mal. Den Teil von UV konnte man halt fast vollständig aus dem Buch abschreiben.
Was wollten die eigentlich mit der Aufgabe zu Borussia Dortmund erreichen? Da waren ja Fußballfans klar im Vorteil oder?
View 1 more comment
Also ich hab absolut keinen Plan von Fußball und hab einfach catering&event, merchandise, Sicherheitsmanagement und noch irgendwas genommen. Fand das ganz passend
Das dachte ich auch @Hase11. Habe auch keine Ahnung von Fußball aber im Endeffekt kann man da doch alles mögliche miteinander in Verbindung bringen und sich an anderen Großveranstaltungen wie Konzerten etc. orientieren
Schreibe die Klausur vorgezogen. Wäre jemand so nett zu sagen was dran kam und wie man sich am besten vorbereitet ?😇
View 4 more comments
in der Klausur dann 60 Minuten für 60 Punkte
Aufgabe 2 war doch etwas zum Aufsichtsrat in der paritätischen Mitbestimmung oder? Aufgabe 5 war die Matrix Organisation
Wie habt ihr die erste Aufgabe bearbeitet? Ging es da um die internen und externen Dimensionen der Situation also gegenwartsbezogen, vergangenheitsbezogen etc. oder habt ihr das über den Situativen Ansatz begründet? Fand das super schwammig formuliert...
View 2 more comments
Ich dachte die Dimensionen der (formalen) Organisationsstruktur sind gemeint, und habe Arbeitsteilung, Koordination und co erläutert... Hoffe das lässt er auch gelten, die Aufgabe war ganz schön schwammig formuliert.
Musste man in der Aufgabe auch Top-down und Bottom-up erklären bzw. zeichnen ?
Wie fandet ihr die Klausur so? :)
View 7 more comments
@ Anonyme Ananas: Ja war ja auch alles voll in Ordnung und klar stand das im Buch, fands nur lustig dass es halt in der Vorlesung eig nicht dran gekommen ist und theoretisch die Klausur ja nicht auf sonstigen Inhalten des Buches aufbauen sollte und das einfach zu dem restlichen Organisatorischen Chaos dieser Vorlesung gepasst hat
@Anonyme Kreditkarte: Ich habe sie einfach nur genannt wie sie auch in den Folien sind, was sollte man zudazu auch noch erörtern? Die sprechen ja schon für sich
ich fands garnicht mal so fair, hatte ordentlich Zeitdruck, Arm fast abgefallen, einige Transferleistung mussten auch erbracht werden , also teile den Optimismus hier nicht unbedingt
Vielen Dank @Janna Bergmann! MVP
Oh ja, du warst eine große Hilfe!
Vielen lieben Dank!!
ich hätte hier die funktionale Organisationsstruktur erklärt.. bin mir aber auch nicht sicher
Hatten wir nicht in der VL, somit nicht relevant denke ich.
Viel Erfolg Euch allen morgen! :-)
Ist die Ganzheitlichkeit der Aufgabe hier nicht auch gegeben dadurch, dass die Aufgaben jeweils in den fest definierten Kompetenzbereichen der Mitarbeiter liegen?
View 1 more comment
Das wurde von Siedenbiedel doch gar nicht behandelt oder?
Aber von Schewe kurz angesprochen. Ist auch auf den hinteren Folien bei der Mitarbeitermotivation die Dimensionen des Arbeitsinhalts.
jemand ne Idee zu Aufgabe 5b?
View 2 more comments
Daher könnte seine Leitungskompetenz eingeschränkt werden
Ich würde sagen, dass die Machtposition des CEO und des Vorstandsvorsitzenden ähnlich sind (hohes Machtpotenzial). Außerdem steht auf S. 73, dass im monistischen System oftmals die Zahl der Inside-Direktoren reduziert wird, bis nur noch der CEO Board-Mitglied ist, was zu einer Ähnlichkeit der beiden Systeme im Hinblick auf die Verteilung von Leitungs- und Kontrollkompetenz führt. Was den zweiten Punkt der Frage angeht, finde ich nichts konkretes im Buch
Würden UV oder OuF eigentlich in der letzten Vorlesung evaluiert?
View 4 more comments
Tzd. kann man das Tutorium aktuell halten und nicht Zeug besprechen der nicht relevant ist oder sich mal mit dem Prof absprechen, um zu wissen ob und wenn ja was ausgeschlossen worden ist. Das ging garnicht.! Eine bodenlose Frechheit
ja gut, der Inhalt war wirklich Müll
Lernt ihr die Hypothesen?
Ich hab sie gelernt - aber eher oberflächlich...
nö, zu viel des Guten :D
Ich glaube nicht, dass hier nach den Machtgrundlagen nach French/Raven gefragt ist. Ich glaube Unternehmenskultur ist bei uns nicht relevant. Sieht das noch jemand so?
Ich hätte auch keine Ahnung gehabt, was hier gefragt ist. Von daher denke ich, dass es wohl nicht relevant ist.
Vielleicht bezieht sich die Frage auf die Grafik von Folie 127
auch das Thema Unternehmenskultur wurde dieses Semester nicht wirklich behandelt oder?
Ich glaube nicht...funktionale Wirkungen und Dysfunktionale Wirkungen kamen nur im Zusammenhang mit Spezialisierung auf.
No area was marked for this question
Ist bei 6b nicht eher die Einigungsstelle nach § 76 BetrVG gemeint? Zur Konfliktlösung zwischen Betriebsrat und Unternehmensleitung?
ja ich glaube schon
müsste hier nicht ab 2000 AN stehen? F.216 im Skript
ja
Vielleicht Managementphilosophie, Untenehmungsumwelt und ?. Nach Folie 127
reicht das hier? Die Frage gibt 17 Punkte ...
naja das ist denke ich schon das wichtigste.. ich würde für 17 punkte halt noch 2-3 Sätze mehr aus dem Buch abschreiben aber auch nur die die unter der Grundstruktur der beiden Systeme stehen :D
Könntest noch dazu schreiben, dass auch wenn Angestellte im Monistischen System keine Mitbestimmungsrechte haben, sie sich mit der nötigen Finanzkraft Proxystimmen kaufen könnten, um doch Einfluss zu üben. Da muss man sich, anders als im dualisitschen System, nicht mit dem Eigentümer des Wertpapiers absprechen.
Hey, wie geht ihr mit den folien 63 bis 70 um, die nicht besprochen wurden? Und was meint ihr wie wichtig das Beispiel mit Daimler Benz (4.1) und die Fallstudie mit den mittelständischen Familienunternehemn (4.3) sind? Das sind ja schon einige Folien jeweils. Danke im Voraus!
View 3 more comments
Die Aufgaben zu OuF der Teile, die Siedenbiedel behandelt hat, sind auch von Ihm gestellt. Hatte Schewe nach der letzten Vorlesung gesagt
im Learnweb wurde auch noch mal geschrieben, dass Konfiguration ausgeschlossen ist
Müsste man hier nicht auch noch die Erfordernisse für die Umwandlung nennen? Also mind. 120.000 Kapital in Aktien und juristische Person, sitz muss da liegen wo Hauptverwaltung ist etc. ?
View 2 more comments
In Auflage 4 wäre es Seite 113
ja würde ich auch noch nennen und vielleicht noch das eine Hauptversammlung einberufen werden muss
wo steht das? Auf Seite 332 in der 4. Auflage steht nämlich dass 4 Vertreter der AN im Aufsichtsrat sein müssen
es müssen 4 vertreter der AN im Aufsichtsrat sein, von denen aber 2 in einem Betrieb des Unternehmens tätig sein müssen. Die anderen beiden können woanders tätig sein
Was steht hier/bedeutet das?
Nur ein Vorgesetzter erteilt Aufträge
Auf welcher Seite ist das im Buch 4.Auflage zu finden?
View 1 more comment
Steht so nicht im Buch. Wurde aber in der Vorlesung so besprochen.
findet man dazu was im Gesetz? Die ersten Regelungen gelten ja z.B. generell für AGs nicht nur für kleine
Wofür steht die Abkürzung BVG und wo finde ich das im Skript/Buch?
View 1 more comment
gehört zum europäischen Betriebsrat
Danke!!
No area was marked for this question
Jetzt mal so allgemein Aufgabe 3; steht diskutieren sie kritisch? Reicht hier eine Auflistung von Vorteilen und Nachteilen?!
steht das und der Rest von b) im Buch?
Ja relativ am Anfang
Ist der Gastvortrag relevant für die Klausur bzw. lernt ihr den?
Ich denke der ist relevant, WWU halt. Hoffe aber, dass er nicht drankommt.
werde ihn mir nur grob durchlesen
Hast du diese Infos auch im Buch gefunden? Finde dort nur die Vor- und Nachteile...
View 1 more comment
Danke!
Auf S.110 bis 112 stehen auch Aspekte wie die Einmanngründung und notarielle Beurkundung bei bestimmten Bestellungen.
Was meint ihr inwieweit wir das so aufschreiben dürfen? Wir sollen ja in ganzen Sätzen antworten und dürfen keine Stichpunkte machen
View 1 more comment
Hat das der Prof gesagt? Der Tutor meinte doch dass das auf keinen Fall geht & wir könnten höchstens Stichpunkte mit ganzen Sätzen machen, aber das ist ja dann kein Stichpunkt mehr. Und das hier sind ja auch keine ganzen Sätze
Ja hat Schewe gesagt. Und der Tutor hat auch gesagt, Stichpunkte sind okey, solange die nicht nur aus einem Wort oder so bestehen, also eben verständlich sind. Schau dir mal die Folien vom Tutorium an, z.B. die Aufgabe zur Koalitionstheorie.
weiß jemand wie eine geeignete Grafik dazu aussehen könnte? oder was man noch dazu schreiben kann? Die Aufgabe bringt ja 12 Punkte..
es gibt im Skript ne Grafik zur paritätischen Mitbestimmung da ist das abgebildet
Schau einfach in andere Lösungsvorschläge, da ist einmal die grafische und die textbasierte Lösung dargestellt.
Hatten wir das dieses Jahr überhaupt? Wir hatten ja nur Faktoren wie Interne und externe ist, dass mit Organisationsforschung gemeint?
ich würde sagen auch nicht
No area was marked for this question
hää wir haben doch gefühlt garnichts davon behandelt oder? :D
ja das ist eher fürn arsch ...
Wo steht das in der 4. Auflage ?
Interessen den Betriebsrates sind hier glaub ich einfach als Interessen der AN dargestellt, hab ich auch so
im Buch stehen die Interessen der verschiedenen Gruppen ab Seite 31
Auf welchen Seiten findet man die Lösung im Buch? (4. Auflage)
S..53 ff.
Steht das hier irgendwo im Buch?
S. 116 4. Auflage
Ich denke hier könnte auch eine Matrix-Organisation begründet werden oder? Würde hier die Unternehmensgroße und künftige Flexibilität bei erweiterungen als gründe aufführen. Postiv wären die kurzen Dienstwege und die möglichkeit des Feedbacks. Da Konflikte gewünscht sind und die Arbeitsmotivation im modell steigt würde es ganz gut passen. Was meint ihr?
Oder eine Tensororganisation, da das Unternehmen verschiedene Standorte hat? DACH, Rest of Europe.
Wo finde ich das?
würde mich auch interessieren
4. Auflage-> S.260,261
Gibt es die zusammengefasst auch im Buch?
ja ab Seite 162 (4. Auflage)
Hier wird doch nach der paritätischen Mitbestimmung gefragt, diese ist im MitbestG festgehalten und nicht im Drittelbeteiligungsgesetz oder?
ja richtig. Ich hätte hier auch nur das MitbestG angewendet und geprüft
Kann mir den Teil hier jemand erklären? Eine Entlastung des AR durch die HV kann ja stattfinden. Ist das dann hier eine Annahme?
Ich versteh die Aussage auch nicht so richtig. Der AR hat eine Überwachungsfunktion im Gegensatz zu HV. Die HV kann doch die Aufsichtsratsmitglieder entlasten. Daher macht der untere Teil für mich keinen Sinn. Würde vielleicht sagen das die HV. versucht das Sanktionspotenzial zu nutzen jedoch es nicht einsetzen kann, weil die HV die Möglichkeit hat den Vorstand zu entlasten, jedoch nicht zu bestellen und somit das Sanktionspotenzial fehlt. Oder wie wird hier der Abschnitt verstanden?
wo stehen die allgemeinen Rechte des Betriebsrat im Buch?
Mitbestimmungsrecht und Mitwirkungsrecht. Steht im Buch. S. ab 298 oder ?
Hat jemand eine Idee?
wo finde ich diese Aspekte im Skript? finde das nicht so detailliert da
Ich auch nicht. Aber so war das doch auch im Tutorium, da wurden Sachen detaillierter aufgeschrieben als in der Vorlesung. Oder?
Habe mir im Learnweb im alten Kurs das skript von 2016 angesehen und da wurde das hier noch ausführlich beschrieben. Da es in unserem Skript nicht vorkommt, könnt ihr das für die Klausur auch vernachlässigen.
Wo finde ich das im Buch? Ich finde nur die Infos auf S. 50-52...
Ab S 47
diese Effekte finde ich ehrlich gesagt nicht im buch :0 weiß jemand wo die sich verstecken?
S. 15 Abs. 2 Zeile 3 ff.
Ist die Grafik in der 4. Auflage vorhanden? Falls ja kann mir jmd bitte die Seite mitteilen?
Ist so nicht im Buch dargestelllt, steht aber im Text exakt die gleiche Information.
Load more