Operations Management WS 2014_2015 - Lösungen.pdf

Exams
Uploaded by Jens Konerding 11491 at 2018-02-13
Description:

.

 +14
528
33
Download
Ich dachte c wäre immer der Einkauspreis und nicht Verkaufspreis?
View 1 more comment
Also hat sich der Gute hier vertan?
Nope. In dem Modell stimmt das so. Ist ja keine strikt festgelegte Notation. Kannst es auch y nennen, wenn du willst ^^
Müsste man hier nicht Wurzel(2) * (6+7+10) = 32,53 rechnen?
Ne, die Rechnung in der Lösung stimmt schon.. wurzel(6^2+7^2) ist ja nicht gleich wurzel(6^2) + wurzel(7^2). Das auseinanderziehen geht nur bei Multiplikation und Division.
könnte man hier nicht pauschal sagen dass man nur mit der (00--) Lösung weiterrechnet, da die schon die niedrigere der beiden Schranken ist? Also um Zeit zu sparen
View 1 more comment
Nein, du musst das andere schon noch berechnen, sonst gibt's nicht die volle Punktzahl. Die wollen hier sehen, dass du das rechnen kannst und sortieren kannst und nicht wissen was raus kommt :,D
Du rechnest zuerst nur den unteren Teil bis zum Ende durch. Dabei erhälst du aber eine Lösung zu den Kosten 155. Da 136 niedriger ist, könnte man dort noch eine bessere Lösung finden, weshalb man dann auch den 01-- Baum weiter rechnet, bis dort alle Schranken >z2 sind.
hier muss doch die differenz der bieden zahlen genommen werden oder etwa nicht? wenn man mit einer lieferzeit von 2 wochen und t= 3 wochen rechnet müsste dort exakt 60 rauskommen
View 9 more comments
Danke für das Beispiel, habe es mir gerade noch einmal mit "Verstand" angeguckt und es mir daran wirklich klar machen können. ABER noch eine Frage: Müssen wir die Formel mit REST immer anwenden? In den Lösungen hier bei den Altklausuren wird das ja nicht immer gemacht, oder??
Der Rest Formel wird nur dann angewendet wenn es eine Erweiterung der Basis Bestellmengenmodell mit Lieferzeit gibt. Die Frage lautet normalerweise etwas wie "bei welchem Lagerbestand r soll eine Bestellung gemacht werden wenn Lieferzeit = x"
Sind die Fixen Kosten bei optimaler Bestellmenge nicht = Lagerhaltungskosten? Und haben eine eigene Formel?
Aber in der Vorlesung wurde das doch so behandelt...fixe Bestellkosten sind doch Bestellfixe Kosten, da gibt es doch keinen Unterschied?
Meiner Meinung nach falsch. Lambda 4 muss Lambda 1 entsprechen, sonst würden weniger Leute das Gesamtsystem verlassen als betreten. Lambda 4 = 0,75 Lambda 2 + Lambda 3 = 9 + 15 = 24 Daraus folgt P=0,8 und LS4 = 4
würde ich auch sagen, weil man kann quasi auch mit lambda 1 rechnen: lamda 1 = lamda 4
fehlen hier nicht noch diese kosten? wie berechne ich die?
das ist Z(S), also 1912,18€
No area was marked for this question
Wieso wir dbei 6c) die Bearbeitung von variante A als nächstes con S1 gemacht ? B wird ja dringender benötigt, daher würde ich sagen, dass zuerst B bearbeitet wird.
müsste ich jetzt nicht hier noch die Kosten vergleichen?
View 9 more comments
nein, das kommt darauf an, was in der Aufgabenstellung steht
Oh wer lesen kann ist klar im Vorteil, sorry habe das mit einer anderen Klausur verwechselt!
Wofür steht das „Rest“ eigentlich?
View 1 more comment
Funktion auf dem Taschenrechner
@Hase, kannst du einmal erklären, wie man das mit dem TR rechnen würde? :)
Wie löst man diese Aufgabe jetzt?
View 8 more comments
Also wenn kein Rest besteht nimmt man einfach den Zähler?
um den Rest zu bestimmen rechnest du 0,0417/0,0577, da kommt 0,7227... raus. dann nimmst du die zahl vor dem Komma (in dem Fall 0) und rechnest wie folgt: LT * (0-T) und was da raus kommt ist der Rest, in dem Fall dann =LT weil man T mit 0 multipliziert. komme auf das gleiche Ergebnis wie hier
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 3b, für lambda 4 hätte ich wieder 24 genommen, da die Menge die reingeht auch raus geht. Dabei berücksichtigt man die Rekursiv meiner Meinung nach nicht.
*Rekursion
Wurde das in der Vorlesung besprochen? Wenn ja, wo finde ich das?
das ist bei Produktionsplanung auf Folie 49 :)
Wieso enden bei dir in Station 4 weniger Leute, als ins System gelangt sind? Für LS4 habe ich "4" raus. So steht es auch in einer anderen Klausurlösung. Jetzt habe ich keinen Plan mehr, was richtig ist. Bist du dir sicher, dass deine Lösung korrekt ist?
View 11 more comments
Wieso nimmt man denn hier LS und nicht LQ? Oder ist Warteschlangennetzwerk = System?
@Anonyme Noten, wird schon mit 7,25 stimmen, ist ja sehr offensichtlich mit den Rechnungen auf Seite 49 in Prozessdesign.
Nur als Tipp: Auch hier muss gerundet werden. Ich weiß nicht, ob die tatsächlich Punkte abziehen, aber ich kanns mir schon gut vorstellen, da das immer wieder betont wurde und auch am Anfang der Klausur extra nochmal steht, also lieber auf der sicheren Seite sein:)
wie willst denn 1/3 runden??
Wieso berechnen wir hier LS anstatt LQ? Die Frage ist doch nach der erwarteten Kundenanzahl in der Warteschlange und nicht im System?
View 1 more comment
Weil die gesamte Anzahl in dem Netzwerk(=System) berechnet werden soll
ganz genau! Warteschlangennetzwerk sind alle Warteschlangen zusammen, also das System
wie errechnet man diesen teil der formel?
View 1 more comment
Ich verstehe das nicht ganz, was du meinst. Kannst du vielleicht ein Beispiel geben, wann es nicht 1 Wäre?
Wenn man jetzt für 2017 prognostizieren würde, wäre es 3, da die Daten auf dem Jahr 2014 beruhen und die Steigung b dann 3 mal dazugerechnet werden müsste.
Was hat es mit der Aufgabe hier auf sich? Würd die raus genommen aus der Bewertung?
Das haben wir nicht behandelt, also ist es nicht relevant für uns
ich komme hier auf 7275
0,5*8300+0,5*(7500+1250)=8525
Kann es sein, dass diese Lösung direkt „nicht zulässig“ ist, da jeder Händler nur von genau einem Lager beliefert wird?
Nein die Lösung ist zulässig. Lies dir mal die Aufgabenstellung durch, jeder Händler soll von genau einem Lager beliefert werden, das heißt das ein Händler nicht aus zwei Lagern (Bsp. Händler wird aus Giebvenbeck und Mauritz) beliefert werden soll sondern nur aus einem (nur Mauritz oder Gievenbeck, aber nicht beide).
kann mir jemand sagen wie ich auf die Zahlen komme?
View 1 more comment
0,0417 kommen von 0.5(halber Monat)/12 denke ich
20 Tage sind für mich jetzt kein halber Monat, wenn man die Zykluslänge hochrechnet
Warum wird hier auch A zuerst bearbeitet? Woran erkenne ich das?
B hat höhere Priorität aber im lager sind keine Vorprodukte. Deswegen wird A produziert
Kann mir jemand erklären, warum hier jeweils die Bearbeitung der Variante A der nächste Schritt ist?
Stufe 1: Würde mich auch interessieren. Ich denke es kommt auf die Priorität an. Hat die Kan Ban die auf 1 liegt höchste Priorität oder die Kan Bans von denen am meisten auf der Tafel liegen? Stufe 2: Eigengtlich hat B die höchste Prio - aber das Lager ist leer. Deshalb kann B nicht hergestellt werden und A wird hergestellt.
Das was an erster Stelle steht hat höchste Priorität und wird produziert (wenn Material dafür vorhanden ist)
Finde diese Formeln nicht im Skript, kann mir jemand sagen wo ich die finde?
View 1 more comment
Ist diese die aggregierte Nachfrage oder einfach das Summer aus 3 Nachfrage?
Folie 68 ist allerdings ein Exkurs, ist dann nicht ausgeschlossen für uns?
Soll Auftrag 3 auch zur J1 ordnen? und warum?
Weil in der Formel zu J1 kleiner gleich steht
wie komme ich denn auf diese Zahlen und was genau kann ich mit den ausgerechneten Durchschnittskosten Anfangen?
gehört das c wirklich hier rein ? In der Formel im Skript (Bestandsmanagement Folie 71) ist das nicht dabei
je nachdem ob du dein h schon vorher berechnet hast kommt es mit rein oder eben nicht
rechnet man hier y2012-y2011=1500 oder a2012-y2011?
View 1 more comment
wie kommt man denn darauf? Laut der Formel würde ich auf 3250 kommen
In der Aufgabenstellung steht, dass man die Steigung zw. 11 und 12 als Steigung nehmen soll, Ist dann einfaches subtrahieren
No area was marked for this question
Kann mir jemand erklären wann ich beim Branch-and-Bound Verfahren nz und z verwende?
View 1 more comment
nz - nicht zulässig, also wenn entweder höher als Initiallösung oder noch nicht alle geöffnet oder geschlossen sind. z - unter der Initiallösung und alle zugeordnet
Also nz ist nichts weiter als nicht zulässig. D.h. dass die Lösung des jeweiligen Unterproblems einfach nicht gut ist/funktioniert, etc. Es kann nz sein weil die Schranke allein schon größer ist als die vorher ausgerechnete Zulässige Lösung (siehe (1---)) oder weil noch garnicht entschieden wurde wie man mit dem Lager verfährt (siehe (01--) und (00--)) Hier ist noch nicht klar ob Lager 3 und 4 geöffnet oder geschlossen werden. z ist dann deine zulässige Lösung (0001) weil hier entschieden wurde wie man mit jedem Lager umgeht und weil die Kosten am niedrigsten sind im Gegensatz zu allen anderen Varianten.
Ich komme hier immer auf 132. Hat das noch jemand so?
Ne ich hab da auch 127 raus. 33+35+25+34=127
Achse, ohne die Fixkosten. Danke!
warum ist λ*3 größer als λ3 ??
View 1 more comment
Also werden manche Menschen doppelt gezählt?
Korrekt, da diese sich erneut anstellen
Kann mir bitte jemand erklären, weshalb die optimal Lösung nun 155 ist und nicht 156?
weil sie günstiger ist
Kurze und präzise Antwort! Chapeau!
also ich hab hier 1000 raus. Kann das sein?
Ich bin auch auf 1250 gekommen