Lösungen WS 14 15.pdf

Exams
Uploaded by Naldo Naldo 5016 at 2018-02-03
Description:

Hier mein Lösungsvorschlag für die Klausur WS 14/15. Sollten Fragen/Unklarheiten aufkommen, immer kommentieren, dafür ist es schließlich da.

 +5
427
22
Download
Kannst du nochmal erklären, wie du LS bei System 4 berechnet hast, also speziell das Lamda*
View 6 more comments
Gehen wir mal schritt für Schritt durch. 12 Einheiten gehen von 1 direkt zu 3 und 12 direkt zu 2. Jetzt kommen noch 3 Einheiten von Station 2 zu 3 (12*0,25) ergo 12+3 =15 Einheiten bei 3. Dann berechnen wir jetzt die Rekursion von Lambda mit Lambda =15...
@Anonymus User Ich bin ganz deiner Meinung. Hast du als Ergebnis auch 4,75 Kunden ?
Müsste das hier nicht 149 nz sein ?
müsste man hier nicht 173 nehmen, weil in der Aufgabe ja lediglich nach der "ganzzahlig gerundeten Bestellmege " gefragt ist? Also man gar nicht die kostenminiale Option berechnen muss?
View 2 more comments
ist ja 173 sowieso optimal, ich glaube hier ist ein Fehler bei Z(174). Da kommt bei mir 152598,10 und nicht 152373,10 raus
Muss Z(173) denn für die drei Punkte wirklich berechnet werden ?
Muss hier nicht vorgegangen werde wie beim Risk Pooling,z.b. my gleich my1 + my2+ my3? Die Varianten sollen ja erst im Zentallager gebildet werden und nicht beim hersteller.
View 10 more comments
Kann mir jemand sagen, weshalb LT = 1 ist ?
steht doch in der Aufgabe, 1 Woche Lieferzeit
Reicht das als Rechenweg?
hier fehlt noch ein viertes Verfahren, oder? kann mir jemand sagen, welches das ist?
View 4 more comments
könnte Produktlebenszyklus sein
Sind hier nicht sogar 5 Verfahren aufgezählt?
warum hier A,?ich hätte B gesagt, weil die steht als Priorität an 1 Stelle, aber die muss bei Station 1 erstmal bestellt werden.
Ja genau und ich dachte deswegen kann sie nicht produziert werden und deswegen wird Priorität 2 genommen. vgl. aufgaben aus der Vorlesung
Folie 78, Ablaufplanug
Hier wird doch nach WS gefragt und nicht nach LS , oder ?
View 2 more comments
Außerdem wäre WS die ZEIT und nicht die Anzahl der Kunden im XX
In Aufgabestellung steht Warteschlangennetzwerk. Und Wartenschlangensystem ist nicht gesamte system, sonder nur von wartenden. Es gibt wartende und bearbeitende Kunden. Am besten trifft man eine Annahme (in der Klausur)am Anfang und schreibt hin, was man unter Warteschlangennetzwerk versteht, dann sind alle sicher.
ist Aufgabe 7 mit Supply Chain Management und Bullwhip- Effekt klausurrelavent?
Das Thema haben wir nicht besprochen, hatten dafür Qualitäts management. Also nicht klausurrelevant
Warum Euklidisch bei großen Distanzen? Das heißt, das bei kleinen Distanzen die Rechtwinklige Entfernungsmessung genommen werden muss? Hat jemand einen Verweis auf die Vorlsungsfolien?
View 2 more comments
Könnte doch angehen, dass es bei internationalen Standortplanungen doch ratsamer ist auf die euklidische Messung zurückzugreifen, vor allem wenn Schifffahrtswege oder Flugrouten mit eingeplant werden?
Das gennante Beispiel mit den Städten ist gut. Bei kleinen Entfernungen macht es nicht den Unterschied, ob ich über Eck gehe. Daher sind hier die Werte recht nah bei einander (Euklyt und Rechtwinklig) Angenommen aber wir schauen jetzt mal auf die Landkarte in mehreren km als Dimension, da macht ein Gang über Eck aber eine gewaltige Menge aus. Also weite Entfernung: Euklyt, nähere: Rechtwinklig
wie ich auf die 0,5 komme habe ich nun verstände, aber warum *250?
Wir haben ja LT und T in Monaten vorliegen. Also müssen wir auch die Nachfrage eines Monats (250) und nicht die eines Jahres (3000) betrachten.
wie kommst du auf diese Berechnung?
Steht so in der Aufgabenstellung
wie komme ich auf die 103?
jeweils die niedrigsten Möglichkeiten addieren aber halt keine Kosten für geöffnete Lager.
S(----)=29+24+25+25=103nz
No area was marked for this question
Müsste 6c nicht Bearbeitung von Variante B sein?
View 4 more comments
Aber ich dachte im Zwischenlager liegt kein B und deswegen wird A produziert,.
Ah okay, sodass der Mitarbeiter die Karten umdisponieren wird und daher doch Variante A nachrutscht. Okay, das stimmt wohl :)
Wie funktioniert das rechnen mit dem rest ?
View 10 more comments
MI B wo liege ich denn Falsch? um r rauszubekommen (was ja in der aufgabe verlangt ist) ist das doch die richtige Formel?
Du liegst nicht falsch @Diskette. Meine Antwort war auf dato dato bezogen, deine Antwort war aber schneller :-)
No area was marked for this question
wie kommst du bei 4 d) darauf, dass der Rest von 0,5/0,696 *3000 =125 ist? bzw was ist da der wert von rest? rechnet man 125 / 3000 kommt 1/24 raus und das ergibt sich für mich irgendwie nicht logisch als rest von 0,5/0,696
View 4 more comments
0.058 * 12 ?
Achso :D danke!
Wie kommt man auf die Formel ?
View 3 more comments
Ich komme hier auf 1912,18 nicht auf 1346,18
Jo, ich auch beim zweiten Mal eintippen :-)
Meines Erachtens nach hätte hier 12*0,75+15*0,6=18 gerechnet werden müssen. Für Station 3 ist zwar mit dem Rekursionswert lambda3* zu rechnen, weil sich die Personen doppelt anstellen. Für Station 4 geht es aber insgesamt nur mit lambda3 weiter. Dies ist meiner Meinung nach auch im Tutorium 4 - Aufgabe 4 zu erkennen bei der Essensausgabe. Dort wird auch weitergerechnet mit lambda1 anstatt lambda1*. Als Endergebnis erhalte ich so: 4,75 Oder täusche ich mich?
View 2 more comments
Sehe ich auch so!
Stimme der anonymen Pistole zu. Lösung hier ist korrekt!
Wie ich es mit der Formel berechne ist mir klar, jedoch verstehe ich nicht so ganz warum man die vorherige Zeile addiert und dann den Wert für das darauffolgende Jahr eintragen muss ?
Weil es sich in der Zeile ja immer um die Prognosewerte handelt. In der Formel ist es die Prognose aus dem Zeitpunkt t für t+1 (steht untem am Index von y dach
Müsste hier nicht die optimale Bestellmenge 173 betragen, da der Wert kleiner ist als der der 174 Stück?
Habe 174 falsch in den TR eingegeben. 173 ist die richtige Antwort :-)
Müssten es hier nicht 173 sein? Demnach die 2. Rechnung in TR fehlerhaft eingetippt worden sein? Bei mir kommt für 174 nämlich 152598,1 raus..
Jo irgendwie war mein Gedanke das 174 durch 2 = 72 ist. Dann ist 173 die richtige Bestellmenge, lieben Dank dir :-)
wieso berechnet man hier den Lagerhaltungskostensatz als Prozentsatz vom Verkaufspreis statt als Prozentsatz von den varialben Kosten, also dem schon ermittelten c? Danke! :)
weil das die kosten für den Überbestand sind. im Tutorium gibt es eine ähnliche aufgäbe, guck dir die vielleicht als Ergänzung nochmal an.
jo, danke dir!