MUSTERLÖSUNG Probeklausur LA .pdf

Assignments
Uploaded by Stromausfall im Atomkraftwerk 1804 at 2019-01-13
Description:

Modul Wirtschaftsmathematik

 +2
142
4
Download
kann mir jemand erklären wie man das rechnet?
View 7 more comments
Und jetzt?
1) wenn du den Eigenwert 0,75a ins charakteristische Polynom einsetzt, erhälst du eine Nullspalte in der ersten Spalte 2) es ist also folglich (egal ob durch umformen oder was auch immer) unmöglich einen anderen Wert als 0 in der ersten Spalte zu erhalten 3) dadurch weißt du, dass die erste Spalte die Nichtbasisspalte sein muss und musst die anderen Spalten gar nicht weiter auflösen, da diese folglich Pivotspalten sein müssen 4) dann bestimmst du die Basis des Kerns, d.h. du nimmst die Nichtbasisspalte, also unsere Nullspalte: der in Index der Nichtbasisspalte ist bei der Basis des Kerns immer 1 und da es die erste Spalte ist, ist der erste Wert oben 1, folglich erhält man den Eigenvektor (1,0,0)^T
bei mir kommen als nullstelle 1 11/4 und als 2 1/4 raus, also andersrum als in der lösung. hat das noch jemand?
Es ist doch egal, in welcher Reihenfolge du die Nullstellen auflistet.
Wie kommt man hier auf die 1/3? Denn in der ZSF war es noch ein negativer Wert
bei dem Eigenvektor muss man die Vorzeichen umdrehen
Alles klar, vielen Dank!
Hi! Ich verstehe leider nicht ganz, wie man bei der Markierung die ganze Matrixdiagonale mit 1 subtrahieren darf? Ich dachte man darf nur ZUV verwenden und Eigenwerte sollen hier ja auch nicht berechnet werden??