2012 Lösungsvorschlag.pdf

Exams
Uploaded by Dennis Neuhaus 8024 at 2019-07-08
Description:

2012 Lösungsvorschlag

 +4
339
15
Download
Ist es wichtig genau diese Buchstaben für die Elasticities zu verwenden oder kann man genauso eine eigene Notation benutzen, solange man alles definiert?
auf den Fall keine eigene Benutzen!!!!
Ich finde es halt komisch dass Beta hier die Cross Advertising elasticity beschreibt und sonst ja die „normale“ advertising elasticity ist. Die Price elasticity bleibt ja auch gleich...
Als Ergänzung: Da wäre die Antwort nach substitutions gut bzw komplementärgut richtig und im Zuge dessen welche Art es ist und welches Vorzeichen es hat !
View 5 more comments
Ich hab das jetzt so
Das Tablet ist auf jeden Fall ein Substitutionsgut, da es nicht den PC ergänzt sondern ersetzt. Dann muss man sich einfach die Frage stellen, was mit meinem Gut (in diesem Fall die PCs) passiert, wenn man den Preis/Advertising Budget erhöht. Wie verändern sich die Verkaufsmengen der PC´s? Bei steigenden Preisen des Tablets erhöhen sich die Absatzzahlen, da es quasi die Konkurrenz ist. Bei steigendem Advertising Budget des Tablets sinken die Absatzzahlen der PCs, da die Tabletanbieter mehr Kunden auf sich ziehen und somit von den PCs weg
Hier fehlt die optimal allocation rule: Analog zur Teilaufgabe dadrüber, würde ich vorschlagen: - allocate budget across MIs proportional to their elasticities. A* = elasticity of MI / elasticities of all MIs
View 11 more comments
Ja
@Hofnarr die ist für Aufgabe a richtig, weil da nach der almost optimal allocation rule gefragt ist. Bei b ist es die short term allocation rule.
Habt ihr hier auch, wenn man mit den richtigen Werten weiter rechnet, für a0=320.000 und für a1=0,03 raus?
View 1 more comment
Aber die Ergebnisse 0,000033 und -540 sind doch richtig oder nicht?
Ja die Ergebnisse sind richtig, allerdings gab es einen Fehler in der Aufgabenstellung.
Wenn man das mit den anderen Werten (ao=320000 und a1=0,003) rechnet bekommt ihr da auch für Q(2012)= 3.917.100 raus? Bin mit den ganzen Nullen und Zahlendrehern jetzt etwas verwirrt...
d) hat hierzu jemand eine Idee?
View 2 more comments
steht genau so in den Folien
Weiß jemand die Seite in den Folien?
Muss ich nicht a1 in eine der beiden Gleichungen einsetzen um auf a0 zu kommen? Verstehe den Weg hier nicht, kann jemand helfen?
View 1 more comment
Und es wird mit 1000 multipliziert weil Q in 1000er Einheiten gerechnet wird oder wieso?
kannst auch 0,033 einsetzen musst halt nur das dann durch tausend teilen. musst immer bedenken in welchen einheiten halt die jeweilige zahl angegeben werden muss
Ist das hier nicht 77,400,000?
View 28 more comments
Ja, Ergebnisse aus der letzten Teilaufgabe: Q2012=320*0,3 + 5133*0,7+76.000.000*0,00003 = 5.696,10 --> Calculate (p-c) --> p=200 PCII 2012: 5969,10 * 1000 * 200 - 76.000.000 = 1.111.782.000 --> Q2012 mit 1000 Multipliziert, damit es den richtigen Maßstab hat ...
Dafür ein dicker Daumen nach oben für dich ;)
ich denke das sind hier 10.000.000 (Aufgabenstellung c )
nope, das passt schon so! es wird um 10 mio verringert!
Aber entweder man nimmt 76000 und 5133 oder 76000000 und 5133000. Eins um die Nullen kürzen und das andere nicht, geht nicht
Sind 4 Punkte dafür gerechtfertigt?
Hier muss 0,3xa0 stehen, da es a0x(1-0,7) ist, oder?
Ja stimmt
Würde ich auch sagen :)
Das ist doch schon die Koyck transformation aber hier war doch nach der linear response function with lag structure in general notation gefragt
in general notation heißt einfach ohne explizite Werte etc. denke Koyck Transformation oder nicht ist da egal.
Wenn man so eine Tabelle mit allen Werten hat und man die Elastizität finden soll, wie entscheidet man, dass hier z.b. 259,826 Qnew ist und nicht Qold?
View 1 more comment
Danke!
Reicht es, wenn wir die Formel einmal in der allgemeinen Form hinschreiben? Oder müssen wir es sogar für jede Elastizität ausschreiben? Hier wurde es ja nur einmal mit Werten gemacht.
woher weiß man welche werte man aus der Tabelle nehmen soll ?
Regel ist folgende: "build pairs in which all Marketing Instruments remain unchanged, except for the Marketing Instrument of interest" Wenn also das Marketing Instrument of interest z.B. der Price ist, dann wählt man die Zeilen B&F da sich hier nur die Price-Werte verändern, die Werte der anderen Marketing Instruments aber gleich bleiben.
Wow cool danke!!! das hat sehr geholfen
Wird das hier dann auch "almost optimal allocation" genannt? Das stand irgendwie nicht in den Folien
ja [...] of marketing budget across diff mark segments