Marketing Operations

at Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Join course
1077
Discussion
Documents
Flashcards
Die Aufgabenstellung dazu ist leider nicht mehr online, aber das war bis auf die Länder (Bei uns Germany, UK, USA) genau die gleiche Aufgabe Nr.3 bei uns heute? Danke dafür!
ja war die gleiche, kannst dir ja denken wieso sie nicht mehr online ist :D
In Aufgabe 4 musste man ja Customer targeting Zeugs machen mit den Deciles. Ich hab vom ersten decile an negative Werte rausbekommen, kann sehr gut sein das ich falsch gerechnet habe, war mir nicht mehr 100% sicher bei der Formel aber was habt ihr den rausbekommen? Und wie geht die Formel richtig? ich hab mit: customer base x response rate x hit rate x (p-c) -fixed costs - variable costs (for mailing gerechnet). Fürs erste decile war das dann 1200 x 0.1 x 0.45 x (28-6) -850 - 1200 x3 = -3262 Lasst mich mal wissen was mein Fehler ist (vermutlich die Formel)
View 5 more comments
@regen habe ebenfalls die ersten drei deciles als lösung rausbekommen
@Würfel: Die sind in der Rechnung 28-6 (= c pro bundel) = 22 enthalten -> 22 wäre dann also der profit per unit
Wie fandet ihr die Prüfung so?
viel transfer mit dem man nicht gerechnet hat. Aber zwei echt dankbare Tutorienaufgaben. Fast nichts hätte man auswendig können müssen. Viel zu viele Punkte für die Case study.
liebe den lehrstuhl einfach für diese super faire klausur, wo man das was man gelernt hat auch anwenden kann....
In den vergangenen Klausuren sollte ja häufiger die Koyck Transformation mathematisch oder verbal erläutert werden. Wie würdet ihr die verbal erläutern?
View 1 more comment
Sind damit die Schritte wohl gemeint die da immer drüber stehen?
Die Mathematische Erläuterung gilt ja immer. Ich denke wenn man die kann reicht das. Würde mich wundern wenn man das Ganze Ding auf einmal verbal aufdröseln muss.
Nachdem was heute in MaRe gelaufen ist, wünsche ich allen viel Glück!!!
na dann Schütte Mal dein Herz aus was ist denn heute in MaRe gelaufen
wurde eigentlich bestätigt vom Lehrstuhl das kraft stellt oder könnte auch gerrit stellen? Bei Mare hat Kraft nämlich nicht die Klausur gestellt
View 1 more comment
das ehrlich so frech schon wieder...
Das wäre eine willkommene Überraschung
Kann mir jemand den Einschreibeschlüssel fürs Learnweb geben? Danke!
IfM1969
danke - dann fang ich jetzt mal an zu lernen
Ist englisch Wörterbuch erlaubt???
Ja ist es.
Wie in Gottes Namen komme ich hier drauf? Woher weiß ich, dass die Summe der PPCi das Budget ist? Und wieeee komme ich darauf, dass AOA = B des Segments? Da wollte ich die Klausur gerade proberechnen und verkacke an der 1, Aufgabe. lel
View 3 more comments
Wie AOA und PPCii, B und ei sind? Und wieso dann mal 360,22? Also mir ist echt einfach schleierhaft was AOA und PPCii überhaupt sind... Und G = B? oh man
Also AOA ist wie angegeben die almost optimal allocation des Gesamtbudgets B. Daher ist die Summe aller AOAi auch das Gesamtbudgets B (360,22). PPC ist dieselbe Summe, weil es als Proportion von AOA angegeben ist. Die Regel für AOA ist wi/Summe wi * B. Wir wissen die B = 360,22 und Summe wi = 122. Da das Ergebnis der AOA schon gegeben ist, sind die Teilergebnisse jeweils die Lösung und wir können so wi bestimmen. AOA ist also nicht gleich ei. Die Elastizität ei wird ja erst im letzten Schritt bestimmt. Im zweiten Schritt müssen wir dann die echte PCi bestimmen und nicht die in Abhängigkeit von AOA. Im letzten Schritt können wir dann über die oben im Dokument genannte Formel die Elastizität bestimmen. Kannst du das so verstehen oder ist etwas unklar?
Checkt einer von euch dieses Choice Model und kann mir das kurz erklären?
View 1 more comment
Unter Lecture --> 05 Practice Case 1
merk dir den ablauf und was berechnet wird, siehe ss18 sollte reichen, denk ich
Berechnet man Bi = Wi / Summe Wi + B? Und dann ist B = das Gesamtbudget?
View 1 more comment
Sorry, meinte auch mal B. Bi ist dann das Budget Area und B = Gesamtbudget?
yes
müssen wir auch diese linearen Transformationen der S-shape können und der modified exponential function?
wurde nicht ausgeschlossen
Help! Wieso können wir bei der Transformation von der multiplicative response function zur linear response function einfach davon ausgehen, dass aus den ao MAL Aâ1 MAL ... usw. ein Plus wird? Ist das einfach so?
logaritmus gesetze schatz
danke schatz
warum multipliziert man hier mit 0,8 und nicht wie vorher mit 0,2?
q= 0,8.
oh jo stimmt, verlesen sorry
Weiß jemand, ob wir die zwei Practise cases von Sommersemester auch wissen sollen, bzw. ist es klausurrelevant?
ja ist es
wo finde ich dazu was im skript?
Weiß jemand ob man die "Short-term optimization of the marketing mix " herleiten muss ? ( Also das "Dorfman-Steiner Theorem" )
View 2 more comments
Zeitaufwendig? Das geht in 3 min Für die Koyck Transformation (die letztes mal gefragt wurde) braucht man länger
@kartoffel ist aber schon nen unterschied ob du 4 schritte herleiten musst oder 12
Kann mir jemand erläutern, wie ich ich die Formeln für die Short-Term allocation of a product budget across particular marketing instruments herleite? Bis zu den Verhältnissen der jeweiligen Elastizitäten und Budgets bin ich schon gekommen. Wie ich sämtliche Elastizitäten und das Gesamtbudget in einer Formel unterbringe - insbesondere die mathematische Herleitung - ist mir aber schleierhaft.
View 6 more comments
Mut zur Lücke mein Freund.
so und nicht anders @kartoffel
Ist es wichtig genau diese Buchstaben für die Elasticities zu verwenden oder kann man genauso eine eigene Notation benutzen, solange man alles definiert?
auf den Fall keine eigene Benutzen!!!!
Ich finde es halt komisch dass Beta hier die Cross Advertising elasticity beschreibt und sonst ja die „normale“ advertising elasticity ist. Die Price elasticity bleibt ja auch gleich...
Meint ihr wir müssen in der Klausur bei diesen Rechenaufgaben mit mehreren Teilaufgaben bei jeder immer wieder eine Legende aufschreiben? Oder kann man das einmal für die gesamte Aufgabe machen?
man kann, du muss aber darauf hinweisen in die Teilaufgabe
Wann nehme ich die Bogenelastizität und wann die Punktelastizität?
wenn nichts in der aufgabe speziell gefragt ist kannst du dir eine aussuchen
Geht ihr davon aus, dass wir die Herleitungen für die verschiedenen Theoreme oder Relationen können müssen?
Nein lerne ich nicht! Dafür wird die Zeit auch zu knapp sein.
Als Ergänzung: Da wäre die Antwort nach substitutions gut bzw komplementärgut richtig und im Zuge dessen welche Art es ist und welches Vorzeichen es hat !
View 5 more comments
Ich hab das jetzt so
Das Tablet ist auf jeden Fall ein Substitutionsgut, da es nicht den PC ergänzt sondern ersetzt. Dann muss man sich einfach die Frage stellen, was mit meinem Gut (in diesem Fall die PCs) passiert, wenn man den Preis/Advertising Budget erhöht. Wie verändern sich die Verkaufsmengen der PC´s? Bei steigenden Preisen des Tablets erhöhen sich die Absatzzahlen, da es quasi die Konkurrenz ist. Bei steigendem Advertising Budget des Tablets sinken die Absatzzahlen der PCs, da die Tabletanbieter mehr Kunden auf sich ziehen und somit von den PCs weg
Hier fehlt die optimal allocation rule: Analog zur Teilaufgabe dadrüber, würde ich vorschlagen: - allocate budget across MIs proportional to their elasticities. A* = elasticity of MI / elasticities of all MIs
View 11 more comments
Ja
@Hofnarr die ist für Aufgabe a richtig, weil da nach der almost optimal allocation rule gefragt ist. Bei b ist es die short term allocation rule.
Wieso rechnet man hier mit der linear response function? Wieso rechnet man hier nicht mit multiplicative function?
help!
Das ist die multiplicative transformiert in eine lineare mit einfachen Logarithusgesetzen.
Mich erinnert das dunkelblau der McKinsey Folien an meinen Zustand wenn ich den Spaß bestanden hab
Habt ihr hier auch, wenn man mit den richtigen Werten weiter rechnet, für a0=320.000 und für a1=0,03 raus?
View 1 more comment
Aber die Ergebnisse 0,000033 und -540 sind doch richtig oder nicht?
Ja die Ergebnisse sind richtig, allerdings gab es einen Fehler in der Aufgabenstellung.
Ich bekomme hier -539.99 und 0.000033 raus. Wie sieht das bei euch aus?
je nachdem wie du das adv budget berechnet hast kommst du entweder -540 und 0,0033 oder auf diese lösung hier, ich hätte ebenfalls das adv. budget so wie du berechnet, gab aber diverse meinugen zu dem thema. Trotzdem solltest du bei deiner berechnung nochmal a1 prüfen. müsste wie oben angegeben eigentlich weniger nullen haben. Musst aufpassen das du alle zahlen in den gleichen angaben verwendest. Also sales, adv. budget etc
Alles klar Danke
Welche réponse functions haben baseline sales und welche nicht? Mit baseline sales: linear response, multiplicative und s-shapes? Also nur modified exponential keine baseline sales?
Multiplicative hat auch keine
Was ist mit "present" und "absent" gemeint? Ich weiß wohl, was das übersetzt bedeutet, aber ich versteh das im Zusammenhang nicht. Beispielsweise der Satz: "Response interaction is present as the marginal return of each marketing instrument" oder auch Tut2 Q.3c) "Take the response function from b) and show that reponse interaction is present while elasticity interaction is absent." Ich habe Null Plan was da von mir verlangt wird *dumb*
View 7 more comments
Also rechne ich bei der Elasticity interaction die Ableitung mal A/Q und das bei der response interaction ganz normal nach A oder D ableiten - super, danke! Es hat klick gemacht! :)
Nach Q kannst du das nicht ableiten, weil Q keine Variable in der Funktion ist. Du kannst nur nach A oder D ableiten. Bei der Elasticity Interaction leitest du nach A oder D partiell ab und multiplizierst es dann mit A/Q oder D/Q, je nachdem nach was du abgeleitet hast
aufgabe 3 c) + d) tutorium 2: kann mir das jemand bitte erklären...?
ich mach ne kurzfassung, hoffe es reicht dir zum verstehen... Anbieter a (Computer) Anbieter b (Tablet) Anbieter c (Drucker) Jetzt willst du wissen in wieweit die Anderen anbieter einfluss auf dein Produkt haben. die tablets sind Substitute, da gleicher nutzen im vergleich zum pc. die drucker sind komplementäre, da nutzen erweitert wird. Denke die formel in c wirst du verstehen wenn du sie dir nochmal genauer anguckst. daher erklärung der tabelle, wenn nun der preis vom Tablet angehoben wird, steigen somit die Absatzzahlen vom pc, wenn der preis vom PC angehoben wird sinken die Absatzzahlen vom drucker. Wenn adv. vom Tablet angehoben wird, werden weniger pc gekauft somit sinken die sales. wenn adv vom pc erhöht wird, werden ebenfalls mehr drucker verkauft. so jedenfalls die theorie, diese stellt auch die tabelle genauso da. hoffe es ist verständlich
Perfekt, danke dir! Habs verstanden!
was ist mit dem Remaining Potential gemeint?
einfach berechnen was von N-strich noch über ist an einem gewissen zeitpunkt
Alles klar danke!
R berechnet sich doch p*Q, oder? Und PCi ist (p-c)*Q, right? Und PCii? Ist das dann (p-c)*Q(marketing instrument)-marketing instrument A- marketing instrument B...?
View 1 more comment
Gracias anonymes M B!
de nada ;)
Frage zu Tutorium 2, Aufgabe 4a (App. Point Elasticity) : Was steht in den Lösungen, kann es leider nicht lesen, wie kommt man auf die Paare der Marketing Instrumente ?
such dir die paare wo die anderen instrumente gleich sind vom wert, lediglich dein zu betrachtener muss differieren. und dann normal elasticity berechnen
Wieso berechne ich jetzt die adv. elasticity mit dieser Formel? Müsste es nicht diese Formel mit ln(...)/ln(...) sein?
kannst beide nehmen, hier macht arc aber mehr sinn, da du ein prozentuale veränderung gegeben hast. diese lässt sich besser mit der arc formel abbilden
Kann mir einer erklären was eine Funktion mit einer "Lag structure" ist? z.B. Tutorium 2, Aufgabe 2
View 3 more comments
Was rechne ich denn dann? Also wie berechne ich Lambda? Sorry, ich checke es gerade echt nicht...
Marketing multiplier = 1/(1-lambda). Und dann nach lambda umstellen, dann sollte 0,1 rauskommen
GAP was ist damit gemeint ?
View 5 more comments
@kartoffel woher die infos?
hab ich mir eben ausgedacht.
Warum werden bei profit 2 keine Fixkosten abgezogen sondern nur bei profit 1?
weil man die fixkosten nur einmal hat, daher auch nur beim ersten decile abziehen
Wie ist es wenn man sich nur die Tutorien aneignet, besteht eine Chance zu bestehen.?
im sommer hättest du damit denk knapp bestehen können
Lernt ihr die ADBUDG Formel auswendig? Und wofür steht das überhaupt 😅
View 3 more comments
ADBUDG steht vermutlich für ADvertising BUDGet - wäre jetzt mal mein Guess
ja advertising budget procedure, google dein freund und helfer
Gebt ihr euch den Interbrand Vortrag?
View 4 more comments
Ähre
alla
No area was marked for this question
Dit is guter Content! O lasset Likes und Downloads regnen!
Was zum Teufel sollen Longhand Notes sein?
sind die ergänzungen die der prof in seine vl geschrieben hat
Was meint Ihr sollte man aus dem Practise Case 1 so mitnehmen? Werde da noch nicht ganz schlau draus... Schema auswendig lernen oder noch mehr?
View 3 more comments
Stimmt, danke :)
und vllt die brechnung bzgl. gc kleiner cg mit der formel: cum. hitrate*total hits...
kann mir jemand die formel aus dem Practice case erklären? wie komme ich auf die cum. hitrate und wie auf die total hits?
Schafft man die Klausur mit 5 Tagen Vorbereitung?
sollte gehen wenn du dich auf die Tutorien und Altklausuren fokussierst. Denke aber besser als 2,3 ist dann ein Ding der Unmöglichkeit
wieso wende ich hier Dorfmann Steiner Theorem an und nicht die normale formel für optimal short term advertising budget ?
View 5 more comments
ergo der Space Invader
Wie berechne ich denn den Preis?
basiert die klausur denn weiterhin auf dem skript von cziehso oder von krafft ausm ss18?
Is das selbe skript🤔
upsi, danke
No area was marked for this question
Danke fürs Hochladen! Gab es eine Folie mit Vor- und Nachteilen von response functions im Allgemeinen? Oder war das eine Transfer-Aufgabe?
View 2 more comments
gab soweit ich weiß keine und wurden auch nicht abgefragt.
Bin mir sicher es gab welche, aber ich werd das jetzt nicht alles durchsuchen, sorry
Wenn man das mit den anderen Werten (ao=320000 und a1=0,003) rechnet bekommt ihr da auch für Q(2012)= 3.917.100 raus? Bin mit den ganzen Nullen und Zahlendrehern jetzt etwas verwirrt...
Load more