Marketing I (Grundlagen des Marketing)

at Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Join course
1001
Next exam
MAY 23
Discussion
Documents
Document type
Semester
No area was marked for this question
A9d) wird 12xDer Monat, 48xDie Woche und 4xdas Quartal gebucht. übrig bleiben 140000Euro da nur ein jahr betrachtet wird
Kann mir jemand sagen, wieso es sich bei elastischer Nachfrage und einer Preissteigerung laut Skript und Intut um eine Umsatzsteigerung handelt? Ich meine Preis steigt leicht, Menge geht verhältnismäßig stark zurück und da Preis mal Menge gleich Umsatz müsste der Umsatz doch dann zurückgehen, oder habe ich einen Denkfehler?
Was meinst du mit "elastischer Nachfrage"? Die Frage ist doch, wie hoch die Elastizität ist. Folie24 Kap 9 ist das erklärt. > -1 bedeutet, dass wenn der Preis um 1 steigt, die Nachfrage um weniger als 1 sinkt, d.h. es gibt eine Umsatzsteigerung.
No area was marked for this question
Aufgabe 7: müsste es beim 3. Fusionierungsschritt nicht das maximum aus (29,38) sein und somit 38?
Jap. Da muss 38 stehen ;) War wahrscheinlich Flüchtligskeitfehler
Laut den Folien ist die Antwort zu der Frage, was das Dilemma der Marktsegmentierung sei, dies hier: Es gibt keine Kundensegmentierungskriterien, die alle Anforderungen erfüllen.
Meines Erachtens ist diese Aussage falsch, da ein KKV aus Kundensicht nur wahrgenommen und bedeutsam sein muss. Aus Unternehmenssicht muss es dann verteidigungsfähig und wirtschaftlich sein oder?
Ich würde dir zustimmen. Den Kunden interessiert es nicht, ob ein Produkt verteidigungsfähig.
ich find die aussag ist sehr unklar formuliert ob sich die "Kundensicht" auf den ganzen Satz oder nur auf das wahrgenommen bezieht.
Warum benutzt du hier bei der Distanzmatrix denn max()? Sollte man hier nicht min() benutzen, um die kürzesten Distanzen herauszufinden?
"Furthest-Neighbour-Verfahren" Die Lösung passt so.
Ohh stimmt. Kein "Nearest-Neighbour-Verfahren"... damn
Was ist denn ein Preis-KKV?
"Während das Konstrukt des KKV sowohl die Effektivitäts- als auch die Effizienzdimension betrachtet, wird beim USP nur die Effektivitätsdimension betrachtet." kann mir jemand erklären warum diese Aussage richtig ist? die Effektivität wird doch nicht betrachtet weil nicht betrachtet wird ob das Produkt vom Kunden wahrgenommen wird oder?
Die Effektivitätsziele beziehen sich auf die Kundensicht --> Wahrgenommen und bedeutsam. Beim USP wird auch nur die Kundensicht betrachtet (Nutzen für Nachfrager) und nicht die Anbieterseite (Wirtschaftlichkeit und Verteidigungsfähigkeit)
Ist das nicht richtig?
View 1 more comment
Aus Kundensicht sind nur die Effektivitätsziele interessant. Verteidigungsfähig und wirtschaftlich spielt für den Kunden ja keine Rolle.
macht Sinn. Danke!
hat hier jemand den Rechenweg?
View 2 more comments
hier: ich komme auf das selbe Ergebnis!
perfekt, danke!
Hi Leute Habe schon die nächste Frage: Kann mir jemand erklären, wie man auf die Bogenelastiztät hier kommt? Ich komme einfach nicht auf die -0.2
rel. Ändernung des Absatzes = -10%=0.1 rel. Preisänderung= 50%=0.5. -0.1/0.5=-0.2
ohhhhh vielen Dank! Habe es jetzt endlich verstanden!
No area was marked for this question
muss bei aufgabe 7 nicht die minimale distanz genommen werden? bei der zweiten fusionierung wird die entfernung von N+C zu A mit 27 bewertet aber sollte da nicht eigentlich die 21 genommen werde, sprich das minimum?
Nein, das ist richtig, da in der Aufgabe steht, dass man das Furthest Neigbour Prinzip verwendet. Demnach muss man bei der Fusionierung immer die höchstmögliche Zahl nehmen(max). In der Vl hat er nur das Nearest neigbour prinzip gezeigt, also man muss immer schauen was in der Aufgabenstellungen steht.
Übersehe ich da was, oder warum wird mir hier das als Fehler angezeigt? Kann mir jemand weiterhelfen?
ein einzelhändler ist ein absatzmittler und kein kanal
Was ist der Unterschied zwischen einer Dachmarke und einer Familienmarke? - Verstehe den Unterschied noch nicht so ganz :/
Dachmarken=alle Produkte unter einer Marke und Mehrfamilienmarken= zB Beiersdorf haben mehrer Produkte unter einer Marke (Nivea, hat Shampoos Handcremes usw.) UND sie fahren zudem noch Einzel oder eine Mehrmarkenstrategie (tesa--> nur Tesafilm). Hoffe das macht es deutlicher :)
achsooo. Also Apple ist eine Dachmarke, weil alle Produkte nur unter dem Namen von Apple laufen. Und Adidas AG z.B. ist eine Mehrfamilienmarke, weil sie mehrere Produkte unter der Marke Adidas und auch Reebok haben. Richtig verstanden? :)
Wurde House of Quality für die vorgezogene Klausur auch ausgeschlossen oder galt das nur für die letztes Semester ?
Also in seinen eLectures Aufzeichnungen sagt er explizit, dass er House of Quality überspringt und es somit quasi ausgeschlossen wird ...
Wird die Klausur eig So ähnlich wie die Intuts sein?
Wäre jemand so lieb und kann hier die Liste posten, wer wann und wo die Klausur schreibt? Man kann das nämlich nur anschauen, wenn man im Learnweb-Kurs eingeschrieben ist und leider geht das nicht mehr :/ Prüfungsamt Mails schreiben deswegen hilft auch nicht :/
View 1 more comment
Vielen Dank Ananas! 😁
Habe gestern der Dozentin eine E-Mail geschrieben und sie hat mich dann in den Kurs hineingelassen. Noch einmal Glück gehabt :D
No area was marked for this question
1f) und 1k) sind in dieser Lösung falsch. Ansonsten aber klasse Arbeit Jens!
Das bedeutet mir viel, vielen Dank Philipp!
Hat jemand die Lösungen für diese neuen Intuts?
kann man sich wieder in die Kurse rein schreiben? Weil ich kam vor einiger Zeit nicht in den Kurs rein - wollte mich erst dieses Semester in den Kurs im Learnweb einschreiben, ging aber iwie nicht...
Meint ihr, es ist möglich Marketing in einer Woche zu lernen?
View 1 more comment
wow. hätte ich nicht gedacht. ok gut zu wissen! Danke! :)
Ist echt super entspannt und nur auswendig lernen. Reicht locker für ne 1,
Kurze Frage: Die hatten in der Einsicht einen ziemlich dicken Stapel an Einsprüchen, hatte jemand damit Erfolg oder wird sowieso alles pauschal abgelehnt?
War die Klausur so schwer oder warum gab es so viele Einsprüche? Schwer oder viele Fehler beim korrigieren gemacht?
Ne nix schwer 3% Durchfaller.
Wurde etwas dazu gesagt, ob die intuts vor der vorgezogenen Klausur wieder freigegeben werden?
Falls ja, wäre es super, wenn jemand die Intuts Screenshotten kann und es hier dann hochladen kann. Da ich im WS nicht im Kurs im Learnweb war, komme ich nicht mehr in den Kurs rein :/
Kann jemand evtl die komplette Marketing Vorlesungsfolien vom letzten Semester hochladen? - Würde mir sehr weiterhelfen. Vielen Dank! :)
Da machen die schon ne Computerklausur und brauchen trotzdem nen Monat zum korrigieren. Servicewüste FB4.
Wobei er sagte, dass sie über JEDE Klausur nochmal drüber schauen und die ganzen Freitextfelder von Hand korrigiert werden. Viel Zeitersparnis kann der Computer da nicht bringen und ich verstehe auch nicht ganz, warum die Klausur überhaupt am PC durchgeführt wird, wenn sowieso alles nochmal durchgelesen wird! :-D
Ich tippe auf den 30 März, wer bietet mehr? 😀
Hi, hat jemand nochmal gerade das Passwort für die Vorlesungsmaterialien ? Danke vorweg!
Ins Learnweb kann man sich nicht mehr eintragen - da gab es eine Frist, die bereits seit längerem verstrichen ist! Passwort war glaube ich Marketing17!, wobei ich mich ohne anmelden konnte. Aber schau mal in den Dokumenten. Da dürfte alles wichtige dabei sein...
House of Quality war doch gar nicht für die Klausur relevant, oder?
View 12 more comments
Also für mich klang es so, als würde die Aufgabe gar nicht bewertet - selbst wenn man sie richtig hat. Wir Dich dann wohl in der Einsicht zeigen. 😂
@badewanne so sehe ich das auch @brief ja so meint er das wohl weiß ich aber nicht ob das so geht. Bei OM letztes Jahr war was ähnliches, da gab's ne Teilaufgabe die mit dem Stoff der Vorlesung nicht lösbar war - wurde aus der Wertung genommen - diejenigen die es aber trotzdem hatten haben die Punkte bekommen, die Maximalpunktzahl wurde eben herabgesetzt.
Ging es noch jemandem so, dass er die Reichweiten bei der TKP Aufgabe nur mit 2 Ziffern vor dem Komma angeben konnte? Also das Feld begrenzt war? Man bräuchte ja eigentlich 6 Ziffern. Oder sollte man das in Mio angeben?
View 23 more comments
War Gruppe 1 und hatte 450000
Sorry Tippfehler! :D ja 450.000
So ihr Lieben, ich wünsche euch ganz viel Erfolg morgen, macht euch nicht zu viele Gedanken, das wird gut! Wir schaffen das! Denkt dran, es fallen nur wenige durch und der Schnitt ist auch immer ziemlich gut. Also no worries :-)
View 4 more comments
Ne total, war jetzt ja echt super unterschiedlich für die einzelnen Gruppen.... NICHT !
Naja ja wars auch :D nur die Themenbereiche waren gleich bei den Rechensachen aber zumindest nicht exakt die gleichen Aufgaben
Hat jemand Erfahrungswerte, wie lange die Korrektur dauert?
Ergebnisse sind raus!
Kann jemand mir erklären,was sind Unterschiede zwischen : Dachmarkenstrrategie, MarkenFamilienstrategie und Mehrmarkenstrategie? Danke im Voraus
Dach Marken: alles unter einer Marke wie Sony Markenfamilie: sehr verzweigt, Kombination aus markenfamilie und Einzel Marken Strategie Mehr Marken Strategie ist eher der Oberbegriff für Fälle mit mehreren Marken.
danke
Die korrekte Antwort ist: wahr!
Aber geht es bei Marketing nicht darum die Bedürfnisse des Marktes zu erkennen und um diese "Anfragen" ein passendes produkt anzubieten?
Die Frage wurde glaube ich sogar in der 1. oder 2. Vorlesung behandelt (einfach mal in den eLectures schauen). Trotzdem gehts beim Absatz darum, ein vorhandenes Produkt zu vertreiben.
hiermit bin ich nicht einverstanden. müsste meiner meinung nach beides falsch sein ?!
Begründung ?!
bei b ist die Begründung, das ein usb nicht ausreicht und keine Aussagekraft hat ob ein Produkt kkv geeignet ist, da schaut man ob das Produkt überhaupt geeignet ist. bei c fehlt die Konkurrenz sprich die nnd um einen KKV zu erlangen oder nicht ?
Ist das so richtig?
Ich denke schon. Beim Absatz denkt man ja immernoch kurzfristiger als wenn es zum Beispiel um Marktanteile oder Infrastrukturen geht. Hier ist das gemeint als würdest du sagen dass du den Absatz in den nächsten Monaten um 2% steigern willst was ja kurzfristig wäre.
Ist einfach wieder eine super schwammige Aussage. Es gibt in unternehmen langfristige Absatzziele, als auch kurzfristige. Wobei ich jedoch der Meinung bin, dass es sich bei Abssatzzielen um etwas langfristiges handelt, das gehört zu einem Unternehmensplan.
ist preisführerschaft eindimensional oder wegen beurteilungsorient und kostenbasierend mehrdimensional? Wenn eindimensiona, wieso?
Mehrdimensional
Sind die Dimensionen nicht einfach Effektivität und Effizienz und die die hier aufgezählten Sachen: wahrgenommen, bedeutsam, verteidigungsfähig und wirtschaftlich sind lediglich die Elemente des KKV? Ich meine dazu war eine Frage in SS 2014 und da war es falsch, dass diese hier aufgezählten Elemente die Dimensionen sind. Steht im Vorlesungsskript ebenfalls so?
Ich würde als Dimensionen auch Effektivität und Effizienz nennen - die fehlen hier definitiv. Aber da auch noch nach beschreiben gefragt ist, finde ich das zusätzliche Aufführen der hier genannten Elemente angebracht.
Müsste meiner Meinung nach auch falsch sein, da hier die Fixkostendgression beschrieben wird!
View 2 more comments
Erfahrungskurveneffekt ist schon richtig, steht zumindest 1:1 in folgender Quelle und Folie 122 verdeutlicht das auch: http://www.wirtschaftslexikon24.com/e/erfahrungskurveneffekt/erfahrungskurveneffekt.htm
Okay, viele Dank. Gebe mich geschlagen!
Ich hätte es hier genau anders herum gesehen - werden beim Furthurest neighbor nicht gerade die am weitesten auseinander liegenden Werte genommen? (Gegenteil nearest neighbor?) Kann mir das eventuell einer erklären?
View 3 more comments
beide sind aus meiner sicht mit richtig zu bewerten
Also ja, beide sind richtig. ich muss meine Antwort vorher ändern: Ersten Schritt ist die Fusionierung aus dem Matrix, immer kleinste Wert, danach das Distanzmatrix : bei Neares nimmt man die kleinste Distanz, bei furthest die höhste Distanz. Hoffentlich jetzt ist richtig.
ist doch auch falsch oder nicht?
Hier fehlt meines Erachtens noch ein dritter Schritt wo man berechnet, ob man alle Werbungen schalten kann und wenn ja, wie viel Rest von dem Werbebudget übrig bleibt oder sehe ich das falsch ?
View 4 more comments
Wir rechnen doch auch in BWL/OM mit 50 Wochen, aber okay wenn du das so als Annahme hinschreibst müsste es sicherlich auch volle Punkte geben.
In OM und BWL steht das aber auch explizit drüber
sind das nicht die Zieldimensionen für die Marketing-Ziele? Oder irre ich mich da?
Ich hätte jetzt das gleiche wie in der Lösung geschrieben. Was würdest Du denn da nennen, Controller?
kommt dann dort zum Beispiel Preis-, Zeit- etc KKV hin oder was ist hier mit Zieldimensionen gemeint<?
Ich würde sagen, dass ist hier nicht gemeint. Hätte hier den horizontalen und vertikalen Transfer erläutert.
View 4 more comments
immer diese vagen Formulierungen in den Klausuren.. ich finde man es so oder so verstehen, es macht nach den Folien auch beides Sinn
Das ist meistens auch mein größtes Problem bei den Altklausuren, nämlich diese total abgespeckten Aufgabenstellungen, bei denen meistens mindestens 2 antwortmöglichkeiten zur debatte stehen.
Hier steht jetzt im nächsten Schritt "usw", würde man nun Nils&Carsten mit der größtmöglichen Distanz zusammenführen oder mit der niedrigsten also in dem Falle Andre?
View 5 more comments
38*
Die Tabellen sind doch komplett falsch??? Nils und Andre sind doch zum Beispiel 27 entfernt..
Einmal eine allgemeine Frage zu Wettberwerbsregeln: Hat jemand ein Beispiel für endogene Wettbewerbsregeln? Und kann ein Bruch endogener Wettberwerbsregeln sanktioniert werden?
View 1 more comment
Haha danke, aber finde das Beispiel von dem Prof nicht so Hammer. Das heißt ja im Prinzip, dass jede Art von Innovation einen Bruch einer endogenen Regel darstellt?!
Ich glaube das da eher mit gemeint ist, dass die Regeln sich aus dem inneren ergeben und sich durch die Spieler auf dem Markt ergeben und damit nicht Festgelegte Regeln gemeint sind sondern eher Regeln (im sinne von jeder hat früher im Möbelhaus eingekauft und sich alles montieren lassen und Ikea hat die Regel geändert indem Selbstmontage stattfindet)
Siehe Aufgabe 3 a). Also falsch.
falsch! Die Grenzen werden durch den Anbieter bestimmt.
warum ist das falsch? Nett-Nutzen-Vorteil deckt doch die Effektivitäsebene ab. Also das wahrnehmen und bedeutsam aus Kundensicht oder nicht?
View 6 more comments
@Controller Ich würde sagen nein, weil die Kosten für den Nachfrager fehlen. Die hast du ja weder beim USP, noch bekommst du sie durch Hinzufügen der Effizienz-Perspektive.
Stimmt da fehlen ja die Preise beim USP. Perfekt Danke!
Muss der Anbieter nicht eine Netto-Nutzen-Differenz haben, da der Netto-Nutzen-Vorteil nur eine Bedingung ist, ob das Produkt überhaupt in Betracht gezogen wird? Also ich hätte g) mit Falsch beantwortet.
geht es im Marketing nicht darum, sein Produkt auf den Markt einzustellen und die Bedürfnisse des marktes akiv zu befriedigen?
View 6 more comments
2 Sitzung von electures zeigt, dasss proffesor meint die Aussage ist wahr, also Absatz ist reaktiv.
das macht aber auch keinen Sinn, was er sagt :D einerseits sprich er von Push, aber reaktiv bedeutet quasi das genaue gegenteil
Was habt ihr mit Rückkoppelung verstanden? Händelt es dort ein Ausmaß? z. B die Aufgabe 1, q von SS2013?
Load more
122 documents in this course
+ 1
0
12
Description
Summer 2018
-
Other
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Lectures
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Exams
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Exams
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Exams
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Exams
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Exams
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Summaries
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Assignments
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Assignments
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Assignments
+ 3
0
95
Description
Winter 2017/18
Wusel
Summaries
- 13
7
127
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Exams
- 5
3
77
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Exams
+ 4
4
93
Description
Winter 2017/18
Dr. Wiesel
Exams
- 8
1
105
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Summaries
- 7
0
84
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Exams
- 2
0
43
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Assignments
0
0
81
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Summaries
0
2
111
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Assignments
Description
Winter 2017/18
Prof. Dr. Thorsten Wiesel
Summaries
- 6
2
77
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Exams
Description
Winter 2015/16
Wiesel
Lectures
+ 1
4
179
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Assignments
0
3
170
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Assignments
+ 1
4
179
Description
Winter 2017/18
Wiesel
Assignments
+ 3
0
117
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Summaries
+ 2
0
88
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Other
+ 8
8
228
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Exams
+ 3
4
209
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Exams
+ 1
10
229
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Exams
+ 1
8
187
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Exams
+ 1
0
15
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Lectures
+ 1
0
14
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Lectures
+ 1
0
12
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Lectures
+ 1
0
8
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Lectures
+ 1
0
8
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Lectures
+ 1
0
16
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Lectures
+ 1
0
16
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Lectures
+ 1
0
13
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Lectures
+ 1
0
13
Description
Winter 2016/17
Wiesel
Lectures
Winter 2016/17
Professor Wiesel
Summaries
Winter 2016/17
Professor Wiesel
Summaries
+ 6
0
275
Description
Winter 2016/17
Dr. Thorsten Wiesel
Summaries
+ 4
0
214
Description
Summer 2016
Kajüter
Exams
- 1
0
203
Description
Winter 2014/15
-
Summaries
0
3
211
Description
Summer 2011
Steiner
Exams
+ 1
3
364
Description
Winter 2010/11
Wiesel
Exams
+ 8
0
342
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. Wiesel
Summaries
+ 3
1
565
Description
Summer 2014
Wiesel
Exams
- 5
6
502
Description
Summer 2013
Wiesel Steiner
Exams
+ 4
0
267
Winter 2014/15
-
Summaries
0
0
187
Description
Winter 2015/16
-
Exams
+ 3
0
447
Winter 2015/16
Prof. Dr. Thorsten Wiesel
Assignments
+ 3
0
343
Winter 2015/16
Dr. Thorsten Wiesel
Assignments
+ 5
0
383
Winter 2015/16
Thorsten Wiesel
Assignments
+ 5
0
362
Description
Winter 2015/16
Prof. Dr. Thorsten Wiesel
Assignments
+ 3
0
389