Klausur SS 2014 Lösungen.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2017-06-29
Description:

Klausur SS 2014 Lösungen

 +1
229
6
Download
Gibt es bei A5) b) u. c) keinen Unterschied in der Berechnung?
Doch die zugrunde liegende Formel ist anders. Das findest du auf 44 in Skript 5. einmal mit S im nenner und einmal So (s mit einer Null)
Aufgabe 5a: Müsste hier nicht sowas wie Gruppenprinzip oder Flussprinzip erklärt werden ?
Nein die Gestaltungsprinzipien findet du auf folie 7 im skript 5
No area was marked for this question
Aufgabe 1 a) Könnte hier eventuell auch die BWL-Perspektive: Flussdenken und Unternehmenserfolg gemeint sein? In der Aufgabe wird ja von Führungsaufgabe gesprochen. Die BWL-Perspektive sagt ja, die Logistik ist ein "spezieller Führungsansatz zur Entwicklung, Gestaltung, Lenkung und Realisation effektiver und effizienter Flüsse...". Was denkt ihr?
Habe ich auch so gelöst sonst würde da glaube ich stehen, dass man die Definition von Logistik nennen soll
No area was marked for this question
Aufgabe 7 b : Wo steht dies im Skript? Im Skript habe ich nur Kernfunktion, Klassifizierung, Kernprozesse, unterstützende Prozesse gefunden. Aber keine Definition vom WMS- System...
No area was marked for this question
Aufgabe 1b) Hier ist denke ich Antwort 3 richtig. Das Ziel ist sicher kein unterbrochener Güterfluss). Habe mich hier zuerst verlesen und "UNunterbrochen", vielleicht ist das hier ja auch passiert.
No area was marked for this question
hey! Bei der Aufgabe 3c) wurde vergessen die Leerfahren von 20% zu berücksichtigen oder? müsste man dann nicht noch die 1.008.000m/w *1,2 nehmen? und dann erst mit dieser Summe durch den Bedarf teilen?
View 2 more comments
Für die Leerfahrten habe ich folgendes berechnet: 20 % * 20.000 Paletten/Woche * 200 m/Palette= 800.000 m/Woche. Ingesamt erhält man dann: (4.000.000 + 800.000)/1.008.000 = 4,76 --> 5 FTSe. Beim Vorgehen habe ich mich an dieser Datei orientiert: "03 Lösung zum Beispiel Elektrohängebahn".
Top Dankeschön :)