GdR Tutorium 6.pdf

Assignments
Uploaded by Yo K 2550 at 2019-06-30
Description:

GdR Tutorium 6

 +3
49
11
Download
kann mir einer sagen, warum hier erst nach e aufgelöst wird? Und was soll e eigentlich genau aussagen? Danke :)
View 3 more comments
und warum muss e= stehen für Allokative Effizienz? Checke den Zusammenhang da nicht ganz
e ist die Preissenkung, die durch einen technologischen Fortschritt die Grenzkosten senkt und somit auch den optimalen Preis von GK zu GK-e senkt
Wofür genau steht T? Ich verstehe ja, dass es bei p=GK zu einem Defizit kommt, weshalb die Firma einen Einsatz e leistet um die Kosten zu reduzieren. e^2 sind in diesem Fall die Kosten des Einsatzes. Durch die Ableitung ergibt sich das p*,e* optimal sind. Ist A = Zugangsgebühr? Wodurch das Defizit ausgeglichen wird? uUnd das zusammen mit dem optimalen Preis mal Menge ergibt den optimalen Tarif zu dem das Gut verkauft wird?
T ist der zweistufige Preis/Tarif. A ist die Zugangsgebühr und beträgt Phi(e*)/N, das Defizit wird aber nicht durch A, sondern nur durch Phi(e*) ausgeglichen. Das heißt die Kompensation wird auf alle N aufgeteilt und dazu kommt noch normal Preis mal Menge für den optimalen Tarif.
Ich verstehe ja, dass hier die allokative Efizienz nicht erreicht wird, da p=Gk-e nicht gilt. Dennoch warum wird hier keine produktive Effizienz ereicht? Wenn ich das richtig verstanden habe, geht es doch beproduktiven Effzienz um eine Senkug der Grenzkosten um MArktmacht zu generieren? Das passiert doch hier auch? Zwar sind die GEsamtenkosten höher als beim optimalen zweiteligen TArif, dennoch sind sie doch durch GK= 3- 8/6=5/3 gesunken???
Warum taucht bei der Gewinnfunktion der Firma mit den niedrigen Preisen, Kosten und dem niedrigen Transfer hier hohe Kosten auf?
Der Gewinn von der Firma, mit hohen Kosten, Preis und hohen Transferzahlung muss höher sein, als wenn diese Firma (mit hohen Kosten) das Gut zu einen niedrigen Preis und niedrige Transferzahlungen anbieten würde. Hoffe das macht Sinn für dich
Was ist mit IV gemeint, also welche Bedingung?
View 1 more comment
Bei IV hat er doch niedrige Kosten, also bei der Teilnahmebedingungen, warum ist hier die Rede von hohen Kosten?
es geht darum, dass die Unternehmen keinen Anreiz haben, einen andren Vertrag zu wählen.
Woher ist da der Zusammenhang zur allokativen Effizienz?
Woher weiß man, dass der Gewinn der L Firma größer ist als der der H Firma ?
Wie kommt man darauf? Wo kann man da denn was einsetzen?
View 1 more comment
Danke! Ist das denn immer so, dass das UN in so einem Fall Nullgewinne erwirtschaftet ?
Wenn ein Regulierer 'optimale' Preise fordert und er nicht auf Instrumente wie den zweiteiligen Tarif zurückgreifen kann, wäre dies die korrekte und mit Sicherheit geforderte Implikation.
Wie berechnet man das?
No area was marked for this question
und kann mir jemand bei Aufgabe 2 a) Die Gleichung erklären? Was mache ich da genau mit Rh und Rl?
View 3 more comments
danke! Aber warum und wann benutze ich ph, pl, ch, cl usw?
Wenn in der Aufgabe steht, dass es hohe und niedrige Kosten gibt.
No area was marked for this question
Warum stelle ich bei Aufgabe 1 a) erst nach e um? Warum nicht nach q? und was ist überhaupt e?
das ist egal, kommt doch das gleiche raus und e ist die Effizienz bzw. die Aufwandseinheit