Lösungen zu EINFÜHRENDEN AUFGABEN ZU E (Arbeitsheft).pdf

Assignments
Uploaded by F. Spiegelburg 2800 at 2014-03-20
Description:

Finanzmathe Arbeitsheft EINFÜHRENDE AUFGABEN Kapitel E (mit ausführlichem Lösungsweg)

 +13
973
10
Download
No area was marked for this question
Soll das v bei E2 für vorschüssig stehen? Wenn ja wieso?
No area was marked for this question
Wiso geht man in E19 von R=13000 (13%)?
View 3 more comments
dann heisst das mit dem 13%, dass man 50% von der Schuld + 50% der Zinsen bezahlen hat?
Da man bei Annuitäten bleichgroß bleibende Raten zahlt die in unterschiedlich großen Teilen aus Zinsen und der eigentlichen Tilgung bestehen muss man den Zins miteinbeziehen
No area was marked for this question
bei E/9 müsste R= 34630,98 sein. Du hast jedoch den richtigen Wert genommen beim weiteren Berechnen
No area was marked for this question
Müsste man bei Aufgabe E/8 nicht die gesamte Annuität anstatt der gesamten Restschuld berechnen? Allein mit der Restschuld berücksichtigt man doch nicht die anfallenden Zinsen, oder?
ah hat sich schon erledigt
No area was marked for this question
Fehler bei E7 c) Hier müssen die Zinsen für das 3. und 4. Quartal des 5. Jahres berechnet und anschließend addiert werden, da nach den Zinsen der kompletten zweiten Hälfte des 5. Jahres gefragt wird!
sehe ich auch so!
No area was marked for this question
Fehler bei E11 e) Die Zinsen im fünften Jahr betragen 10990,09024. Durch diesen Fehler ergeben sich falsche Werte im fünften und sechsten Jahr. Tatsächlich beträgt die Restschuldsumme am Ende des sechsten Jahres 0.
No area was marked for this question
muss man bei Aufgabe E/13, wenn man die Rückzahlungsrate berechnet, nicht den relativen Zinssatz nehmen da es sich ja um quartale handelt ?
Du beziehst die unterjährig einfache Verzinsung ja bereits mit dem Gedanken ein, dass unsere Jahresannuität im Prinzip eine Art jahreskonforme Ersatzrentenrate unserer Rückzahlungsraten darstellt. Insofern kannst du unbesorgt einfach den Jahreszins in das i der entsprechenden Formel einsetzen.
No area was marked for this question
Müssten es nicht bei Aufgabe E12 beim Abzinsen 169,01 sein und nicht 167,82?!
Ja hier müsste das Ergebnis 169,01 sein , da vorher n auf 25,16 Jahre gerundet wurde. Rechnet man jedoch mit n= 25,15885793 bekommt man 1652,94 für S25 heraus. 1652,94*1/1,1^24 = 167,82.
No area was marked for this question
in aufgabe 7 befindet sich eine inkonsistenz bei deiner lösung, wenn du bei a)t=6 nimmst,müsstest du bei c)t=6 nehmen oder liege ich da fasch?
View 4 more comments
Das ist in meinen Augen keine Inkonsistenz sondern ein Zeugnis von Lesekompetenz: In a) wird nach einer Restschuld NACH 5,75 Jahren gefragt. t=5 ist also längst vorbei, daher ist t=6 richtig gewählt worden. In c) dagegen wird nach Zinsen IM 5. Jahr gefragt. Insofern ist die 5 dort berechtigt.
ja,da muss ich dir doch recht geben ;)
No area was marked for this question
Aufgabe E9 , Tilgungzahlung .das richtige Ergebnis ist 29.076,84 , Achtung Rundungsfehler!