Einführung VWL

at Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Join course
1368
Discussion
Documents
Document type
Semester
kann mir jemand sagen bis zu welcher Folie wir gestern gekommen sind?
Bis Ende Kapitel 4
kann mir bitte jemand die Aufgabe 9 erklären?
View 1 more comment
vielen Dank, was setzt man für I ein?
I sind die Investitionen. Da du in diesem Fall Investitionen von 200 hast und für Y=800 einsetzten musst hast du halte einen Investitionsmultiplikator von 800/200 =4 Wenn sich die Investition dann um 1. Einheit erhöht muss sich Y dementsprechend um 4 erhöhen.
No area was marked for this question
Wieso steht da oben "Schwerpunktbereich ... Rechtswissenschaftliche Fakultät" und "Staatsexamen"? Ist doch eine Klausur vom VWL /BWL Bachelor, oder nicht?
Ja, steht auch auf dem Deckblatt der Klausur, dass es für BWL und VWL ist. Aber Juristen können die Klausur offensichtlich auch schreiben :D
Mit welchem Geldmengenaggregat wird beim Geldschöpfungsmultiplikator gerechnet? Also für die Einlagen. M1 M2 oder M3??
M3
No area was marked for this question
Kann mir einer erklären warum E bei Aufgabe 20 falsche ist ?
Eine Währung kann doch nicht das Doppelte des ursprünglichen Wertes verlieren. Es kann höchstens den ganzen ursprünglichen Wert verlieren ;) Deshalb ist nur B richtig.
No area was marked for this question
Was ist die richtige Antwort von 8 und wie kommt man darauf? Danke :)
Formel für Gewinnquote: GQ= Unternehmereinkommen / Volkseinkommen, GQ ist 0,33 (1-LQ = 1-0,67=0,33) Unternehmereinkommen sind die 800,25. Wenn du dann einsetzt, hast du: 0,33 = 800,25 / Volkseinkommen und kannst somit das Volkseinkommen berechnen. Volkseinkommen ist also 2425. Vom Volkseinkommen zum BIP musst du noch -500, +200, -80 = 2045
Kann mir jemand erklären warum man bei der Grenzrate der Transformation die Gleichung nach x2 umstellt um die auszurechnen und nicht nach x1 ? (Tutorium 6 nr. 25)
View 2 more comments
Ja oder die wollten einfach nur eine hören. Die andere ist ja einfach der Kehrwert.
Alles klar. Danke :)
No area was marked for this question
Hey! Kann mir vllt jemand Aufgabe 13 in WS 11/12 erklären? Danke im Voraus
m=M3/(BG+ÜR+MR)=9849/(570+860)=6,81 ;)
No area was marked for this question
Was ist die richtige Antwort bei 10 und wie kommt man drauf?
View 3 more comments
Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was ich da noch beschreiben soll. Der Rechenweg, der da steht, ist ja wie gesasgt bis auf den kleinen Flüchtigkeitsfehler vollkommen richtig.
Y=100+0,8x(Y-0,2Y)+700+0,2Y-200 entspricht Y= C + I + G + NX und jetzt alles nach Y auflösen
Weiß irgendjemand ganz sicher, welches Thema nicht dran kommt? Das komplette 4.?
Kapitalmärkte und Kapitalmarktgleichgewicht und Marktformen
Kann mir vielleicht jemand den Geldschöpfungsmultiplikator, vorallem die Formel mit Bezeichnung der Variablen,erklären?
View 1 more comment
Die Mindestreserven ist das Geld was die Bank auf Lager haben muss, damit sie Geld rausgeben können wenn jemand etwas abheben möchte Die Überschussreserve ist wie oben steht freiwillig und abhängig von der Bank
Hab nur überall was anderes gefunden,aber jetzt hab ichs gecheckt,vielen vielen Dank hast mir echt weitergeholfen!
No area was marked for this question
Aufgabe 18 ist Lösung E richtig. Man muss die Ableitung gleich dem Preis(18) setzten.
man kann auch preis*x mit der kostenfunktion gleichsetzen wie es hier gemacht wurde. allerdings wurde falsch in die pq-formel eingesetzt: anstelle von +0,5 unter der wurzel muss man -4 rechnen, dann kommt man ebenfalls auf x=2
Wie kommt man hier auf die 7,52?
Ableitung nach A und K einsetzen
was ist die richtige Antwort?
View 2 more comments
D ist an sich richtig. Gefragt ist aber was nicht richtig ist
da hab ich ja sehr gut gelesen :'D
Hier B
No area was marked for this question
welche Antworten sind bei 4 richtig?
View 10 more comments
Es ist die vom SS 16, sind genau die gleichen Aufgaben bloß mit weniger richtigen Lösungen und die, die gegeben sind, sind hier auch schon beantwortet
Gut danke, dann kann ich vielleicht noch dazu sagen, dass die, die ich im SS17 geschrieben habe sehr sehr ähnlich war.
Kann mir jemand die Aufgabe 30 vom WS 2013 (die Klausur, die er im Learnweb hochgeladen hat) erklären? Ich komme da beim besten Willen nicht auf die Lösung
View 1 more comment
langfristige Gleichgewichtige Menge: TDK=GK => x=20 und dann p=GK, macht 100+10*20=300
Alternativ kann man auch TDK ableiten und =0 setzen. Dann hat man die gleichgewichtige Menge x=20 und die setzt man dann in GK ein.
"Kapitalmärkte& Kapitalmarktgleichgewicht und Marktformen, also das letzte Thema, sind nicht klausurrelevant soweit ich weiß" Kann das jemand bestätigen?
Ich habe mir auch notiert, dass das letzte Thema nicht mehr klausurrelevant ist, allerdings hätte ich darunter nur 4.4 (Marktformen) verstanden, also das was wir auch in der letzten Vorlesung hatten.
No area was marked for this question
Ist hier G die richtige Antwort?
Ja G ist richtig
Ist vielleicht noch irgendjemand im Besitz einer Klausur von WS 16 -SS 17? Egal, ob mit Lösung oder ohne.
Könnte jemand vielleicht das 1. Tutorium hochladen?
Es wurden alle schon hochgeladen.
Hier würde ich D sagen
View 4 more comments
Danke !:)
2425 - 500 (Subventionen) + 200 (indirekte Steuern) - 80 (SPEK) = 2045
Ich glaube, dass das E ist. Habe auch x = 5 raus. Und wenn man das in die Kostenfunktion einsetzt kommt 350 raus. In der Aufgabenstellung steht ja, dass einen Nullgewinn macht und somit muss ja Erlös gleich Kosten sein oder?
kann bitte jmd Aufg. 30 ausführlich erklären? Ich komme da gar nicht hinter..
Die Funktion x+2 einzeichnen und anschließend die Konsumentenrente berechnen ( dafür ggf. den Gleichgewichtspreis einzeichnen, das Dreieck darüber bildet die Konsumentenrente )
Kann jemand verständlich erlkären, wie das mit dem absoluten und komperativen Vorteil abläuft bzw zu verstehen ist?
No area was marked for this question
Was sind die richtigen Ergebnisse von 16,20,24?
View 3 more comments
bei 24 müsste das Ergebnis E sein, da in dem Fall der Erlös gleich den Kosten ist und der X Wert 5 richtig ist, setzt man diesen in die Kostenfunktion ein erhält man 350. Es gibt keinen Gewinn am Markt und somit ist das auch der Wert des Erlös. Bei den anderen Aufgaben müsstest du Recht haben.
Stimmt,ich muss mich irgendwo vertippt haben mit dem TR. Hatte für x auch 5 raus aber beim Einsetzen irgendwas viel zu hohes. Jetzt komme ich auch auf 350. Sorry
Ist "Nein" hier wirklich richtig? Das BIP ist ja bei der Verwendungsrechnung: Y=C+I+G+NX, wobei NX Export-Import ist. Daher würde ich den Kauf des Autos im Ausland (Import) dazurechnen. Wie seht ihr das?
View 1 more comment
Danke schonmal für die Antwort, leider ist mir das trotzdem nicht wirklich klar geworden. Bedeutet das, dass man Importe generell nicht dem BIP zurechnen darf? Exporte aber schon?
Ich glaube es ist einfacher zu verstehen, wenn man nicht über die Kreislaufgleichung argumentiert: Das BIP gibt grob gesagt einfach den Gesamtwert aller Endprodukte an, die im Inland produziert wurden. (Produktionswert - Vorleistungen). Da der Ford im Ausland produziert wurde, wird er dem BIP nicht zugerechnet.
No area was marked for this question
Was ist die richtige Antwort von Aufgabe 13?
E, Steigung der Isoquante = Grenzrate der Substitution
Hat jemand das Tutorium 7 und wäre so lieb das hier hochzuladen?
Falsch. Hier müsste in der Wurzel minus 4 stehen anstatt plus 0,5... Ergebnis ist x=2
Habe ich auch so
Muss es hier nicht lauten BIP - Volkseinkommen = -1000 ?
Nein das Volkseinkommen ist in diesem Fall ja das BNP. Und das BIP + Saldo Primäreinkommen ergibt das BNP, also muss gelten 15+Saldo=16
No area was marked for this question
Wieso ist bei Aufgabe 5 im SS D richtig? Würde das nicht bedeuten, dasss der Saldo der Primäreinkommen negativ ist, und damit das BNP das BIP übersteigt?
Wenn das SPEK negativ ist übersteigt das BIP das BNP, nicht umgekehrt.
Hat der Prof erwähnt welches Kapitel (Thema) er auslässt?
View 1 more comment
Kapitalmärkte& Kapitalmarktgleichgewicht und Marktformen, also das letzte Thema, sind nicht klausurrelevant soweit ich weiß
Ist das eine verlässliche Quelle?
E
Jap
hier A
Wieviele Punkte reichen zum bestehen?
Wurde für die Klausur irgendetwas ausgeschlossen?
Ja 4.4 marktformen
Vielen Dank Emma!
Wäre echt lieb wenn jemand die Lösungen der Tutorien hochlädt, mir fehlen ein paar :/
View 1 more comment
okay hab ich
Klasse! Danke dir
Moin Moin, Wie bereitet ihr euch vor? Laut Tutoren sollen wir ja nicht mit den Alt-Klausuren lernen. Aber nur mit den Tutorien kommt man ja nicht in den Stil von Multiple Choice rein.
View 9 more comments
danke!!!!
Fertig. Hab nicht alle Lösungen, aber ist hilfreich denke ich. Können ja die anderen Lösungen diskutieren...
No area was marked for this question
Ist das noch sinnvoll zu lernen oder schon viel zu alt? (SS14)
View 2 more comments
das wäre hammer super klasse !
du kannst dir die Aufgaben im Learnweb alle noch angucken ;)
Habt ihr Tricks wie man die ganzen Kreislaufgleichungen am Besten auswendig lernt?
No area was marked for this question
Das ist die komplette Zusammenfassung, richtig?
Hey, kurze frage, darf man eine Formelsammlung oder ähnliches benutzen?
Schreib- und Zeichensachen; batterie- und solarbetriebener, nicht programmierbarer Taschenrechner; fremdsprachiges Wörterbuch ohne Markierungen oder handschriftliche Einträge Weitere Hilfsmittel sind nicht erlaubt, insbesondere darf kein eigenes Konzeptpapier mitgebracht werden
Hallo, Kann mir jemand sagen, ob die klausur nur multiple Choice ist? Danke im Voraus :)
so wie die letzten jahre, jups
Wie lernt ihr? Gibts irgendeine Übersicht welche Kapitel im Mankiw man am besten gelesen haben sollte?
Wieviel Zeit sollte man zum lernen einplanen? Reicht eine Woche?
ja
Wie kommst du von 0,375Y zu dem Wert 0,625Y??
Y - 0,375Y = 0,625Y oder?
Achja, danke! :)
Hat jemand von euch die 6. Auflage von Mankiw ? Bin vollkommen verwirrt denn auf den Folien von Dr.Prinz im LearnWeb stimmen irgendwie die angegebene Chapter mit den Kapitel des Buches nicht zu. z.B. auf den Folien steht dass das Thema "Wirtschaftskreislauf" sich im Kapitel 23 befindet und wenn man das Buch auf Kapitel 23 aufschlägt kommt man auf das Thema "Arbeitslosigkeit".
View 1 more comment
Ja 100%. Hat er auch in eine Vorlesung gesagt.
Seine Kapitelangaben sind auf die Englische (Original) Version bezogen.
Bis wo sind wir in der letzten VWL Vorlesung gekommen ???
Load more
84 documents in this course
0
0
2
Description
Summer 2018
-
Lectures
0
0
1
Description
Summer 2018
-
Lectures
0
0
9
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 2
0
98
Description
Winter 2017/18
Prinz
Summaries
Description
Winter 2015/16
Prinz
Assignments
+ 1
1
131
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 14
15
296
Description
Summer 2016
Prinz
Exams
+ 3
1
148
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
0
0
25
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
0
1
111
Description
Summer 2014
Prinz
Other
+ 3
0
122
Description
Winter 2016/17
Prinz
Summaries
+ 1
0
199
Description
Winter 2016/17
Prinz
Summaries
+ 6
1
293
Description
Winter 2016/17
Prinz
Exams
+ 5
2
364
Description
Winter 2016/17
Prinz
Exams
+ 2
0
92
-
Prinz
Lectures
+ 1
0
123
Winter 2016/17
Dr. Aloys Prinz
Assignments
+ 1
0
131
Winter 2016/17
Dr. Aloys Prinz
Assignments
+ 4
0
149
Winter 2016/17
Dr. Aloys Prinz
Assignments
0
0
23
Winter 2016/17
Aloys Prinz
Assignments
- 1
0
21
Winter 2016/17
Aloys Prinz
Assignments
0
0
19
Winter 2016/17
Aloys Prinz
Assignments
0
0
24
Winter 2016/17
Aloys Prinz
Assignments
0
0
25
Winter 2016/17
Aloys Prinz
Assignments
+ 9
1
428
Description
Winter 2016/17
Prof. Dr. A. Prinz
Summaries
0
0
77
Description
Winter 2016/17
Aloys Prinz
Assignments
0
0
51
Description
Winter 2016/17
Aloys Prinz
Assignments
0
0
47
Description
Winter 2016/17
Aloys Prinz
Assignments
+ 1
0
64
Description
Winter 2016/17
Aloys Prinz
Assignments
+ 14
1
386
Description
Winter 2016/17
Prof. Dr. Aloys Prinz
Summaries
+ 3
0
169
Winter 2016/17
Dr. Aloys Prinz
Assignments
+ 2
0
165
Winter 2016/17
Dr. Aloys Prinz
Assignments
+ 6
0
230
Winter 2016/17
Dr. Aloys Prinz
Assignments
+ 2
0
203
Winter 2016/17
Dr. Aloys Prinz
Assignments
+ 4
0
183
Winter 2016/17
Dr. Aloys Prinz
Assignments
+ 2
0
182
Winter 2016/17
Dr. Aloys Prinz
Assignments
+ 2
0
177
Winter 2016/17
Dr. Aloys Prinz
Assignments
+ 2
0
143
Winter 2016/17
Dr. Aloys Prinz
Assignments
+ 2
1
99
Description
Winter 2016/17
Prinz
Assignments
+ 5
1
502
Winter 2015/16
Prinz
Exams
0
0
96
Summer 2016
-
Summaries
+ 1
0
245
Summer 2016
-
Summaries
Description
Winter 2015/16
Prinz
Exams
+ 3
0
73
Winter 2014/15
Prinz
Assignments
0
0
378
Description
Winter 2014/15
-
Summaries
+ 1
0
164
Winter 2014/15
-
Exams
+ 1
0
86
Winter 2014/15
-
Exams
0
1
150
Description
Winter 2014/15
-
Exams
- 2
0
130
-
-
Summaries
+ 3
0
219
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. A. Prinz
Assignments
+ 2
0
248
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. A. Prinz
Assignments
+ 2
0
315
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. A. Prinz
Assignments
+ 6
12
882
Description
-
-
Exams
+ 1
1
173
Winter 2014/15
Prof. Prinz
Assignments
+ 1
0
232
Winter 2014/15
Prof. Prinz
Assignments
+ 1
0
270
Winter 2014/15
Prof. Prinz
Assignments
+ 2
0
213
Description
Winter 2014/15
Prinz
Summaries
+ 1
0
459
Description
-
-
Summaries
+ 3
0
580
-
-
Summaries
- 1
0
145
-
-
Summaries
0
1
533
Description
-
Stühmeier
Exams
- 1
3
368
Winter 2013/14
Stühmeier
Summaries
+ 1
0
124
Description
Summer 2014
Stühmeier
Summaries
+ 1
0
139
Description
Summer 2014
Stühmeier
Summaries
+ 1
0
95
Description
Summer 2014
Stühmeier
Summaries
Description
Summer 2014
Stühmeier
Summaries
+ 1
0
95
Description
Summer 2014
Stühmeier
Summaries
+ 1
0
99
Description
Summer 2014
Stühmeier
Summaries
+ 2
0
225
Description
Summer 2014
Stühmeier
Summaries
+ 3
0
146
Description
Summer 2014
Stühmeier
Summaries
+ 1
1
156
Description
Summer 2014
Stühmeier
Summaries
0
0
175
Winter 2009/10
-
Exams
0
0
291
Winter 2010/11
-
Exams
0
1
333
Winter 2011/12
-
Exams
0
0
83
Winter 2006/07
-
Exams
+ 2
1
308
Summer 2013
-
Exams
0
0
74
Winter 2008/09
-
Exams
0
0
89
Summer 2010
-
Exams
0
0
254
Summer 2012
-
Exams
0
0
53
Summer 2009
-
Exams
0
0
101
Summer 2011
-
Exams
0
0
61
Summer 2007
-
Exams
0
0
78
Summer 2008
-
Exams
Welcome back
Register now and access all documents for free