Lösungsvorschlag WS 18 19.pdf

Exams
Uploaded by Leah 12224 at 2019-05-26
Description:

Dies ist nur ein Vorschlag, gerne kommentieren falls etwas falsch ist/ verbessert werden muss.

 +5
293
65
Download
er ist risk averse expected utility maximizer. was du hier berechnet hast, ist mit assumption , wenn er mü-sigma disition maker ist. also hier stimmt b'. was denkt ihr ?
hast du eine Begründung dafür?
bekannte risk averse expected utility ist ja U(x) = √x. ich meinte, wenn man damit berechnet wird, kommt ja anderes Ergebnis. Was denkst du ?
Warum ist d hier nicht auch noch richtig?
View 3 more comments
d ist hier definitiv richtig. Im Gleichgewicht darf es doch gar keine höhere SR geben als die des Market Portfolios, d.h. links über dem Portfolio im mü-sigma-Raum liegt kein Portfolio mehr. Oder sehe ich das falsch?
Das TP liegt am Effizient Frontier, wo kein Asset µ-q Domminiert wird. Daher müsste d falsch sein
ich denke dass Asset A das Minimum variance portfolio ist, da shortselling verboten ist in diesem Fall
warum ist a falsch?
View 1 more comment
Weil der Preis nicht direkt vom Risiko abhängt, sondern von der Nachfrage bzw. vom Angebot
Allerdings wenn Risiko steigt steigt geforderte Rendite sinkt Nachfrage und somit der Preis ? Oder nicht
Kann man hier auch mit der Sharp Ratio des Marktportfolios und Asset B argumentieren?
Habe ich auch gemacht
Was wollt ihr damit argumentieren ?
Die Schwelle würde doch bei ungefähr 2190,48 liegen, da die Zinsen noch berücksichtigt werden müssen. Dementsprechend beträgt das maximale debt ratio für risk free debt 73%
View 2 more comments
Stimmt. Die Zinsen habe ich nicht berücksichtigt. Danke.
wenn man sagt, dass wenn der debt Claim in t=1 größer als 2300 sein muss ist das aber denke ich genauso richtig da nicht explizit nach dem Wert in t=0 gefragt wurde oder?
No area was marked for this question
Bei Problem 5. c.) Lautet die Formel für das Value dort nicht eigentlich V = (E(CF)*(1-t)/(1+WACC) Und wenn nein, wieso verwende ich an der Stelle nicht die Formel für das Market Value? Best Dank im Voraus ;-)
Muss da nicht noch mehr reingemalt werden ? Quasi die Verbindung zw A und B . Bzw is das set of purely risky portfolios nur B ?
View 23 more comments
die Efficient Frontier ist immer auf der CML wenn es ein Rf gibt, wenn es kein Rf gibt ist diese vom MVP nach oben ergo wäre das set of purely risky portfolios die (nicht eingezeichnete) Verbindungslinie zw. A und B, richtig ?
WS 17/17 Problem 3 Nr. 2 ist quasi das gleiche und da wurden beide auf die CML gemalt ! Ich checks nicht
Kann mir das einer erklären? Ich hätte gedacht es wäre overvalued, weil der tatsächliche Return doch niedriger ist?
View 1 more comment
Bin auch der Meinung, dass es undervalued ist. Da 6,8% < 8% (Expected Return) sind. Somit ist der Preis einfach zu niedrig, weil man 8% bekommen würde, aber nur 6,8% lt. Formel angemessen wären.
Hab das jetzt aus dem Tutorium so verstanden, dass der required Return (Hier 6,8%), also der, der für dieses Risiko angemessen wäre, niedriger ist als der tatsächlich zu erwartende Return von 8%. Daher ist das Asset undervalued. Macht ja dann auch Sinn im Bezug auf die nächste teilaufgabe
Also rechnet man, wenn es nicht explizit anders verlangt wird nicht mit den Renditen sondern ganz normal weiter?
View 3 more comments
Meinst du so?
Ja
b ist auch richtig
View 4 more comments
Das ist doch am Ende das selbe oder? Beides gibt quasi die selben Informationen über die Kapitalstrucktur preis
B ist mit Sicherheit richtig. Eine konstante D/E-Ratio bedingt auch eine konstante D-Ratio. Alles andere wäre doch Mumpitz!
No area was marked for this question
Q3-I ist falsch, auch ein Asset kann ein Beta von null haben.
Wieso, beta ist nur von Belangen im Portfolio Kontext und ist irrelevant für assets, dort ist nur das standalone risk in form von der standardabweihung wichtig oder
Warum ist a falsch und d richtig?
Ich hätte gesagt, dass debt in diesem Fall auf jeden fall risk free ist. Es besteht ja kein insolvenzrisiko, da 1575 < 2300
View 1 more comment
1500 (hälfte des benötigten Kapitals) *Rf
Danke!
Könnte das jemand noch einmal in anderen Worten erklären? Blicke da nicht ganz durch
Wenn ein Asset einen sehr hohen Expected Return aufweist, wollen viele Investoren dieses Asset kaufen. Die Nachfrage steigt also. Bei gleichbleibendem Angebot steigt durch die erhöhte Nachfrage also der Preis. Da der Expected Return vom Preis abhängt, ändert sich durch den veränderten Preis auch der Expected Return. Ein erhöhter Preis beim Kauf des Assets verringert den Expected Return.
Muss man obwohl man mit dem EBIT rechnet noch Steuern einbeziehen? In der Musterlösung zu WS 16/17 hieß es EBIT+Depreciation-Investments=Free cash flow (after taxes)
View 1 more comment
Also immer EBIT - Steuern als erste und foglich bei V=FCF/WACC den wert für FCF nehmen den wir nach der ebit rechnung haben richtig ?
Also wären das dann 400-120=280/0,2= 1.400? Kommt das gleiche raus. Also müssen wir hierbei immer erst FCF berechnen?
Reicht es nicht, die obere Zeile auszurechnen?
Im Grunde ja, aber du brauchst Re0 ja noch für c)
Du sagst in Teil b) das B nicht auf der CML liegt und in Teil c) das es die selbe SR wie C haben soll, das kann doch nicht sein wenn es nicht auf der CML liegt, oder ?
Das sind ja zwei verschiedene geraden. Bei b halt die CML zwischen A und dem MP und bei c zwischen A und B weil es ja ein mix davon ist.
Ist die SR nicht deshalb auch gleich weil es ein Mix mit dem RF asset ist und daher mit auf der Geraden liegt?
Was haben die Liabilities hiermit zu tun?
Das ist nur die allgemeine Formel zum Verständnis
kann mir das jemand nochmal erklären?
View 1 more comment
andy küss dein auge, vielen dank
Würden Investoren, die Risk averse sind, dann was dafür verlangen und risk Prone etwas hergeben?
Kann man hier nicht auch einfach mit den Annahmen no information costs, rational agents und no other frictions argumentieren?
Ja müsste auch gehen :)
Wir setzen das hier gleich weil der Risky Part des Portfolios entweder A oder B ist?
Ja
A) ist nicht richtig wegen der Annahme eines variierenden WACC?
Ist d nicht auch noch richtig?
View 2 more comments
denke d sollte auch stimmen. weil sigma das overall risk ist
Ja d) müsste auch richtig sein
Hier müsste debt doch risk free sein oder nicht? Es würden bei 50% debt 1575 zurückgezahlt werden und das ist geringer als der "schlechteste" cash flow. Also ist der expected return of debt 5%, das wurd ja auch noch gefragt.
View 2 more comments
1500 * 1,05%, weil die Schulden + Zinsen zurückgezahlt werden müssen
Danke
Würde es hier nicht ausreichen, wenn man den ersten Absatz weglässt und es nur mit SR begründet?
geh ich stark von aus
Aber die Aufgabe gibt schon viele Punkte, deswegen kann ich mir vorstellen, dass die ein bisschen mehr sehen wollen als den einen Satz..
Muss man hier zwingend mit absoluten Werten rechnen oder geht das auch mit relativen Werten?
Würde mich auch interessieren, hab alles genauso, nur mit relativen Werten
Da ja nach dem Wert gefragt ist, würde ich es zumindest dann am Ende einmal in absolute Zahlen umrechnen aber wenn sonst das gleiche raus kommt, würde ich sagen, dass es da keinen Fehler gibt
Müsste ich nicht eigentlich noch mit 1200 rechnen? Normalerweise rechnet man ja nicht erst durch den APV approach V (und somit E) aus, sondern beginnt bei dem Wert den man hätte ohne taxes, oder?
View 3 more comments
Jap sorry da habe ich mich wohl vertippt oder so. Danke für die Korrektur. :)
:)
Waren das nicht transitivity, complete ordering und continuity? Von independence hab ich noch nie was gehört
Complete Ordering hat 2 "unterpunkte" und zwar completeness + transitivity 2. axiom ist continuity und 3. independence
Hätte man hier nicht noch sagen müssen, dass taxes den cash flow mindern und so auch den Wert des Unternehmens?
Würde ich auch sagen, war meine ich auch in einem Tutorium (würde jetzt auf das letzte tippen)
Also hätte theoretisch gereicht zu sagen, dass taxes duductable sind und den exp. cf mindern oder? Gibt ja nur einen Punkt
Ich hab das hier wieder genau so wie bei a ausgerechnet und komme auf 13,13%. Warum wird das hier nicht ganue so gerechnet?
View 1 more comment
ich habe hier die WACC Formel angewendet: WACC= Re * E/V + Rd * D/V. Da in der MM Welt das WACC konstant bleibt und unabhängig von der kapitalstruktur ist, sah die Formel mit Einsatz der Werte so aus: 0,1=Re*0,5 + 0,05*05. Nach Re umgestellt, ist ebenfalls 15% herausgekommen. Nun zu meiner Frage, beide Formeln wären doch hier anwendbar oder? Also sowohl die WACC- als auch die Cost of Equity Formel?
@Gaukler ja, kannste beide anwenden
Woher die Annahme? Das min var Portfolio hat doch nicht zwangsläufig eine Varianz von 0
Oder kommt die Annahme daher, dass sie perfekt negativ korreliert sind?
ro=-1 leads to an existing portfolio of s1 and s2 which does not contain any risk, called the "perfect hedge"
d ist richtig. das tp ist das mit der höchsten SR von allen risky assets. also nicht abhängig von RF
Aber das SR berechnest du doch unter anderem mit Rf, dann kann es doch nicht unabhängig davon sein? Oder hab ich ein Denkfehler?
No area was marked for this question
Könnte mir jemand Problem 3 f) erklären ?
Wieso ist hier b nicht richtig? in den Aufgaben davor haben wir doch auch angenommen, dass die costs for debts=Rf sind?
View 5 more comments
d ist richtig. b ist falsch: Es nur die Rede davon, dass es keine insolvency COSTS gibt, aber nicht dass es kein insolvency RISK gibt. Also besteht bei risky debt ein Ausfallrisiko für die debt holder und deshalb kannn Rd nicht = Rf sein.
Und wieso ist a richtig?
Wieso ist a richtig?
19,18%
Habe ich auch
Ich auch
Müsste es hier nicht zu Rf=-0,02=-2% kommen?
View 3 more comments
wieso ist sigma(B) bei euch 0,4? :D Lt. Aufgabenstellung ist es 0,45 und du hast es in c) selbst so verwendet.
Ja stimmt. 0,45 habe mich verschrieben.
Kann man hier nicht direkt davon ausgehen, dass B´ risikobehafteter ist, da die beiden erwarteten Gewinne einen größeren Abstand aufweisen?
View 2 more comments
Ich denke man kann auch einfach damit argumentieren, dass der down state von B höher als der von B`ist. Aufgrund der risikoaversion , wird er also B wählen.
Dafür ist aber die Wahrscheinlichkeit für den downstate bei B‘ kleiner. Deswegen habe ich die Varianzen verglichen.
Gibt einem die Performance nicht nur die Rendite an,also nur a hier ?
Nein, die Antort ist korrekt, siehe Investment Contest: "The portfolio performance is evaluated based on the following three key figures:-the overall portfolio return – highest wins.-standard deviation of daily portfolio returns – lowest wins.-the Sharpe ratio calculated based on daily portfolio returns – highest wins. "
a ist doch die Definition vom CAPM (PRICING model), was ist daran falsch?
Denke auch, dass a richtig ist
a ist falsch, da das CAPM nur direkt aussagt, welchen exp. return (µ) ein Wertpapier haben sollte. Der Grundgedanke im Gleichgewicht ist, dass ein Wertpapier einen Preis aufweist, der einen adäquaten Trade-Off zwischen Risk und Return reflektiert. Bei der Ermittlung dieses adäquaten Risk-Return-Verhältnisses kommt das CAPM zum Einsatz. Das Ergebnis des CAPM wird dann als Diskontierungszins für die Bewertung/PREISfindung verwendet.
Meiner Meinung nach ist b falsch. Theoretisch könnte A ja z.b. auch das TP sein
Mit autonom meint man hier doch praktisch, dass die Firma sich nur über EK finanziert oder?
View 1 more comment
Nein, damit ist gemeint, dass die Firma nicht auf ihre Kapitalstruktur (d/e ratio) achtet und unabhängig von dieser sich finanziert. Wenn der Chef also z.b. sagt wir emittieren Aktien, dann werden halt Aktien emittiert. Dadurch verändert sich dann das d/e ratio. Beim valueorientated financing hätte das Unternehmen in dieser Situation auch einen Kredit zusätzlich aufgenommen um d/e konstant zu halten
Wozu der downvote schonwieder ? :D Das ist die Definition aus der VL zu Autonomous financing ROFL xd
Müsste es nicht unsystematic risk heißen?
Nein. Guck mal ins Skript.
In der VL ging die Gerade doch auch noch weiter nach dem TP oder irre ich mich?
View 1 more comment
kann das jemand nochmal erklären, was short sales sind ist mir klar, aber zusammenhang mit cml noch nicht
Du nimmst quasi geld auf und steckst das aufgenommene geld ins TP (MP) und hebelst das somit weiter hoch sodass es über dem Tp auf der CML liegt
wie genau kommt man darauf?
View 1 more comment
man muss sich überlegen welche optionen es gibt. Entweder halt den Pfad 0,7 und 0,7 oder o,7 und 0,3 oder halt 0,3;0,7 oder 0,3;0,3. Da wir ja 50-50 aufteilen müssen alle möglichkeiten von kombinationen in betracht gezogen werden. schlussendlich guckt man dann wo der höchste Output möglich ist. Das sind dann die rechnungen rechts vom baum
also du legst einfach beide ''Bäume'' zusammen, weil du willst ja beide Lotterien bespielen. Du gehst vom ersten Ast der Lotterie A mit 1,7 zum ersten Ast von Lotterie B mit 1,4 und multiplizierst die diese jeweils mit der hälfte von 1000. und so gehst du bei den 3 weiteren Ästen genauso vor. Wenn du sichergehen möchtest, dass du die Wahrscheinlichkeiten richtig berechnest hast, musst du sie miteinander addieren und es kommt 1 raus siehe Beispiel
woher weiß ich, das ß hier 0.25 ist ?
aus der tabelle in der aufgabe
Kann man hier nicht auch einfach mit dem expected value argumentieren?
ja
das hier ist falsch. Ein Zuwachs im net working capital muss in der FCF-Rechnung wieder abgezogen werden. Also sinkt der Value c.p.
View 5 more comments
Mit "increase in value of assets" ist eine Zuschreibung bzw. Bestandserhöhung gemeint oder? Meiner Meinung nach dürfte das dann gar keinen Einfluss auf den CF haben, weil es ja kein zahlungswirksamer Vorgang ist, sondern lediglich durch die Subtraktion vom Ebit quasi neutralisiert wird, da es zuvor ja in diesem als Ertrag erfasst wurde, aber gar keine Einzahlung erfolgt ist (Ertrag vor Einzahlung ). Sieht das noch jemand so?
Wie geil wie die ganzen Controller direkt Daumen runter ballern :D
Da kommt das Marvel Fangirl durch :D
Hell yeah 🙆🏼‍♀️
Kann mir jemand erklären, warum man hier mit WACC und nicht mit (1+WACC) diskontiert?
..weil in der Aufgabenstellung constant EBIT steht, also weißt du dass perpetuity vorhanden ist und dann diskontierst du immer mit WACC und nicht mit WACC+1
21,67%
Hab ich auch raus!
21,75% hab ich
Ich glaube da hast du dich verschrieben ich habe 950 raus :)
Stimmt Danke Dir!
Könnt ihr die Wahrscheinlichkeiten erklären also die neben dem Baum stehen. ich verstehe leider nicht wie man darauf kommt
Muss das hier tatsächlich nochmal ausgerechnet werden? mit dem Argument, dass er nicht von der Kapitalstruktur abhängt, müsste es doch reichen oder?
Die Begründung ist im Grunde genommen nicht vollkommen korrekt, weil es kann auch eine MM World MIT taxes und IC angenommen werden aber ja eig hast du recht, ich würde es aber sicherheitshalber vll nochmal hinballern
Woran erkennt man, dass man hier den APV approach nehmen muss? Weil man present value und tax shield seperat angeben soll?
Ja würde ich so sehen!
Ist das Market Portfolio immer das Tangency portfolio?
Oder ist das hier ein Ausnahmefall, weil es asset B dominiert?
In Equilibrium prices are set in a way that the market portfolio has the highest Sharpe Ratio among all portfolios and thereby becomes the Tangency Portfolio
No area was marked for this question
Warum ist das nochmal so?
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 5d wenn die Assets steigen steigt das noncash working capital und wenn das steigt muss man das vom ebit doch abziehen also sinkt FCF und damit V
Woher kommen die 0,02 hier ?
In der Nummer davor kann man ja erkennen, dass asset A Risk free ist und dann setzt du das in der Formel ein
Wieso ist hier nicht auch b richtig, das risk premium ist doch die Riskioprämie die ich bekommen möchte für das Risiko was ich eingehe?
b ist auch korrekt!
Dann müsste das dann risk Averse sein, da RP > 0
View 1 more comment
Aber schau dir mal Folie 63 im Skript an oder deute ich diese falsch ?
Habe mich verschrieben, RP < 0 risk prone, aber das hat er halt wie gesagt in teil c) auch berechnet also stimmt doch alles
Das muss 1400-1340 innerhalb der ersten Klammer heißen
Ja stimmt.
" the tangency point on the efficient frontier of optimal portfolios that offer the highest expected return for a defined level of risk " ich hätte gesagt a ist auch richtig
das wurde doch aufgehoben in diesem Teil der aufgäbe sind sie nicht mehr perfectly correlated
Jetzt doch perfekt positiv korreliert .
No area was marked for this question
Problem 6 Q II muss a und d richtig sein!
Danke!
Sicher? hätte auch b,c genommen