Cofi - SS 2015 Lösungsvorschläge.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2016-07-28
 +13
784
28
Download
was wurde da genau gerechnet ?
View 8 more comments
Könnte man hier nicht damit argumentieren, dass es in einem CAPM equilibrium möglich ist, das eine security einen höheren Market-ß und eine höhere standard deviation hat, als das Market Portfolio ? (ß = 1.4 > 1 ; Standard deviation: 0.6 > 0.5) --> siehe Multiple choice tutorium 3
Man kann einfach die Formel für die CML verwenden und rechnet mit der SR de TP und der gegebenen Standardabweichung das mü aus und wenn das nicht = 0.12 ist, also folglich nicht auf der CML liegt, kann das nicht existieren, habe die Frage im Forrum gestellt und der Tutor meinte das wäre die richtige Begründung ABER was bedeutet denn genau equilibrium
Kann man hier nicht besser argumentieren, dass B dann von C dominiert wird und also nicht auf der CML liegt und kein Teil des TP ist und somit auch kein Teil vom MP?
Ja so hatte ich das auch aufgeschrieben
Ist V=1000 weil wir von der selben Cash Flow Distribution ausgehen?
Irrelevance theory in a MM World Company value ändert sich doch bei Kapitalstrukturänderungen nicht genauso wie der WACC !
Reicht das bei 8 Punkten so oder muss man auch noch das sigma der beiden berechnen/angeben?
Denke hier ist b auch richtig!
weiß jemand wie man das rechnet?
View 2 more comments
Hast recht mein Fehler habe nicht richtig gelesen.
b ist richtig
Wie kommt man auf die Werte?
du setzt das optimal errechnete q nun in die portfolio Varianz ein und kommst so auf 0,0367 und die wurzel daraus ist dann die standardabweichung
Warum wird hier diese Formel verwendet? habe die varianz bisher immer ausgerechnet, ohne dass die Stdev nochmal mit der covariance mulzipliziert werden; Welche Formel ist richtig?
eigentlich ist die Formel vom Perpetuity WACC ja ohne das 1+ sondern nur E(CF)/WACC.. nimmt man hier die 1+ dazu, weil das in Periode 1 ist?
Hier würde ich nur Q5 I c und Q5 II b als richtig ansehen. Seht ihr das genau so?
View 4 more comments
Bei Q 5 II hatte ich noch gelesen, das wenn D/E steigt und equity beta = company ß*(1+D/E) und man das rüber holt also equity ß / (1+D/E) wird der Nenner größer und equity ß müsste decreasen oder ist das falsch ?
Es geht ja aber eben ums equity beta, also steigt es mit zunehmenden Schulden. Wurde auch in der Lösung zur WS14/15 Klausur beantwortet. Also ist b auf jeden Fall schon mal richtig
No area was marked for this question
Ich habe eine Frage zu aufgabe 3 e) : im Aufgabenteil d) haben wir doch argumentiert, dass eine security teil des market portfolios sein kann, wenn es auf der SML liegt (d.h. höheres beta und höheres mü). In teil e) prüfen wir nun aber wieder ob dei security auf der CML liegt...könnte man sie nicht in die SML einsetzen und nach dem notwendigen beta umformen??
View 1 more comment
Wenn ich die Werte von D in die SML einsetze komme ich auf einen beta-Wert von 1,4. Wie kann ich jetzt daraus schließen, dass die Security B nicht existieren kann?
Ich würde mit der Sharp Ratio argumentieren. D hätte eine höhere SR als das TP, was im CAPM ja per Definition nicht möglich ist.
SS 2015 Problem 6 - Q1-I ist falsch. c ist korrekt.
View 3 more comments
Die Antwort im Lösungsvorschlag ist falsch, korrekt ist wie oben steht c: risk averse
Marginal Utility = Grenznutzen = Erste Abletiung = Steigung der Funktion daher risk averse = concave = abnehmende Steigung daher ris prone = convex = zunehmende Steigung daher ris neutral = linear = same slope
No area was marked for this question
Kann mir jemand 2b) erklären? Verstehe nur wie man Up ausrechnet
View 2 more comments
Die restlichen Daten außer µp stehen in der Tabelle der Aufgabe, sigma ergibt sich aus rho=-1. Denn dann ist sigma = 0 - wie geschrieben der Perfect Hedge eben.
und wie berechnet man sigma, wenn p z.b. 0,5 ist?
warum darf man das denn ableiten und gleich 0 setzen?
ich schätze mal weil du das minimum variance portfolio berechnen möchtest.
man müsste theoretisch noch die 2. ableitung nehmen, um zu überprüfen ob es wirklich ein minimum ist...
warum weiß man denn, welcher Graph -1 und welcher 1 entspricht?
schau dir mal folie 130 aus slide set 1 an :)
No area was marked for this question
Nimmt der Grenznutzen für mehr Geld nicht bei einem riskaversen DM ab also müsste doch bei Q1 .1 doch c richtig sein oder?
korrekt
Q1 2: Könnte c nicht eventuell auch falsch sein, da der DM beim CE ja nur indifferent ist, aber dafür noch nicht unbedingt die lottery aufgeben würde...?
Er ist indifferent zwischen lottery und CE wenn EU = CE ist. Ergo ist es der Betrag der mindestens (oder wie in der Aufgabe "at least") ihm gezahlt werden muss damit er nicht teilnimmt! Deswege denke ich c) ist richtig
No area was marked for this question
Augbabe 6 Q1-II ist c wirklich richtig?
ich habe auch nur a,d raus
Er ist indifferent zwischen lottery und CE wenn EU = CE ist. Ergo ist es der Betrag der mindestens (oder wie in der Aufgabe "at least") ihm gezahlt werden muss damit er nicht teilnimmt! Deswege denke ich c) ist richtig
Bei 5b ist der adjusted WACC. Allerdings gibt es ja auch ein angepasstes Re, sodass Taxes sich doch auswirken, oder? So wie bei 5c angewandt. Wieso muss man das bei 5b nicht machen?
Bei b) gibt es kein debt, sodass auch keine Steuer den WACC verringert o.ä.
kann mir jemand erklären warum wir das beta von c nehmen dürfen um das beta von A rauszubekommen. also das beta von c ist doch das Equity beta weil ja D=0 bei Company c ist oder? aber gilt das equity beta dann für alle?
Das unlevered equity Beta ist in einem Markt immer das gleiche, da das Beta ja linear mit der D/E Ratio steigt, und in dem Fall von einer unlevered firm hast du ja eine D/E ratio von 0 also beginnt die "Beta-Funktion" für jede company in dem Markt bei dem unlevered Beta.
No area was marked for this question
ist die 3e) richtig? wenn man die Cml-Formel nimmt kommt man auf 0,12.
Nö. Dann kommt man auf 0,11 wie hier berechnet. Ich hätte allerdings noch den Lösungsvorschlag, dass D eine höhere SR hätte als das MP, MP aber die höchste haben müsste und D deshalb nicht möglich ist. Sieht das noch jemand so?
No area was marked for this question
müsste nicht bei 3d die Antwort heißen, das ein portfolio ein monoton positiv wachsendes Verhältnis von mü und sigma hat. und B daher nicht teil der Marktportfoilios sein kann, da man für das gleiche Risiko (sigma) eine höhere Rendite erwirtschaften kann?
View 2 more comments
im Skript steht aber mü und sigma ?
Auf S. 185 ist es ganz gut erklärt, dass in diesem Fall beta gemeint ist und nicht sigma, wie eine Seite vorher noch geschrieben.
No area was marked for this question
Kann mir jemand die Umformung aus 2c) erläutern?
View 1 more comment
Und nicht die zweite Ableitung vergessen!
"Magforce" ist ein gutes Unternehmen! :-D
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 6 Q5 I ist doch c richtig? Oder übersehe ich da was?
Da es sich um ein risk free debt handelt, muss beta doch gleich null sein, weshalb Company beta=eqity beta, oder?
No area was marked for this question
Hey, Warum ist bei Aufgabe 6, Q2 I Nr. d falsch? Und wie wäre eure Antwort bei Q3? Ich würde bei I auf c tippen und bei II auf a und d. Bei II bin ich mir aber überhaupt nicht sicher
View 1 more comment
Bei Q3 II müssten a, c und d richtig sein, zumindest laut den Musterlösungen zum Tutorium 3...
Man muss beachten, dass , dass die 10% schon das market risk ist, also muss man nur noch rechnen: 8%+2*10%
No area was marked for this question
Ich habe eine Frage zu Aufgabe 3e: Warum muss man bei dem Aufgabenteil prüfen, ob es auf der CML liegt?
Da laut der Aufgabenstellung die Annahmen des CAPM zutreffen, liegen die einzigen effizienten Portfolios auf der CML. Deshalb nimmt man die CML.
Dennoch kannst du mit Hilfe der Formel für das CML beweisen, das dies Portfolio nicht teil des Market Portfolios sein kann. Hier geht es mehr um Wissensabfrage als um logische Schlussfolgerung
No area was marked for this question
Hallo :) Kann jemand vielleicht die Klausur hochladen? Vielen Dank schon mal
Hallo, im Learnweb findest du die Klausur
No area was marked for this question
Müsste man bei Aufgabe 2c nicht erst die Kovarianz bestimmen? Denn es ist zwar gegeben, dass p1,2 0,1 ist aber in der Formel muss man doch die Kovarianz einsetzen, oder? Ich hätte bei der Kovarianz 0,01 raus
Da du den Korrelationskoeffizienten gegeben hast, musst du nur noch die Standardabweichungen der beiden Securities in die Formel für den Korrelationskoeffizienten einsetzen und dann nach der Kovarianz auflösen. Anders gesagt: Wenn du die Formel für den Korrelationskoeffizienten mit den beiden Standardabweichungen multiplizierst, erhältst du die Kovarianz.