BWL1 Tutorium 3 INV .pdf

Assignments
Uploaded by Mary S 8643 at 2019-01-31
Description:

Tutorium 3 INV

 +8
358
45
Download
wie kommt man genau auf den Intervall
Warum rechnet man die KMT von Aufgabe zu Aufgabe immer unterschiedlich aus ? Also manchmal nur C1* + I* , manchmal C1*-W0-I*+KMT = 0 ??
rechne einfach kmt=w0–c0*–I* positives vz ist investition, negatives vz ist kreditaufnahme
Müsste es nicht + 652,5^-1/2 sein? Rechnen doch: 1/2 x 1.305
Ja das ist korrekt!
das ist ein Tippfehler das sind 9,5. c1 ist 5,5 I ist 4
Warum ist das Ergebnis korrekt? ich selbst kommendrauf, aber der Definitionsbereich geht doch nur von [6;10]
Wie ergibt sich die zweite Gleichung hier?
Berechnet man nicht mit C0* - I* - W0* die KMT ?
eine Investition ist doch immer negativ deswegen addierst du sie . wenn du investierst wirst du erst einmal geld los, erst durch die Rückflüsse machst du doch welches.
Warum ist das I*? das ist doch der gleiche wert wie bei I ohne stern
Wovon ist es hier abhängig ob man nach C2 oder C1 die Kapitalmarktgerade aufstellt? Ich habe das Ganze mit C1 =-(1+i)*c1+b berechnet und habe für C1* und C2* andere werte herausbekommen
View 4 more comments
Okay Vielen Dank im Zusammenhang mit der Geradengleichung macht keine andere Möglichkeit Sinn. Da hätte ich mal selber draufkommen können
Wie würde man das denn entscheiden was y und was x ist wenn man keine Zeichnung hat?
wie kommt man hier auf 0,5?
Ist das hier sowas wie eine generelle Formel zur Berechnung der Kapitalmarktgeraden?
View 5 more comments
Ob du C0 und C1 hast oder C1 und C2 ist für die Berechnungen egal
warum ist c1 6
Wie kommt man da drauf ?
20= -2,2*12 + b -->b = 46,4
Kann mir jemand erklären wie man auf die zweite Gleichung kommt? Das wär super.
Weiß das nicht vielleicht irgendjemand?
Wie ergibt sich I = 4 ?
View 2 more comments
bei Projekt 1 gibt man 4 aus um in der Zukunft 10 zu erhalten
4 ist die optimale Investition, also W1 - C1= 10-6=4
Hat hier auch jemand eine Formel wie bei der Berechnung des vollkommenen Kapitalmarktes oben, also C2 = - (1+i) * C1 + b?
Hier wurde einfach in die Normaler KMT-Grade für b= C2+(1+i)C1 eingesetzt
Fehlt hier nicht noch die Begrenzung nach oben? Es müsste doch sein 8
Wie kommen wir hier auf die -4?
View 2 more comments
Wenn du die Kapitalmarktgerade in die Nutzenfunktion einsetzt hast du: C1 * (-2*C1 + 22) .. Jetzt die Klammer auflösen.. -2*C1^2 + 22*C1 ... Jetzt Ableiten... -4*C1+22 ... Das `"=0" setzen und dann hast du dein Optimales C1
rechne einfach bei U(C1,C2 ) mal die Klammmer aus und dann leite den neuen Term ab...dann wirds klarer
Wie kommt man hier auf -2? Die Steigung ist doch (10-0)/(6-10) = -2,5 oder?
Du suchst hier nicht nach der Steigung der Konsummöglichkeitenfunktion sondern der Kapitalmarktgeraden, da du prüfen möchtest ob der optimale Konsum auf der Kapitalmarktgeraden liegt. Und diese Steigung ist beschrieben durch 1+i, deshalb 1 + 100%, bzw 1+1
Warum rechnet man mit dem Habenzinsen und nicht mit dem Sollzins?
In der Aufgabenstellung steht, dass die Person häufig an seine Zukunft denkt. Das soll für dich ein Hinweis sein zunächst mit einer Anlage zu rechnen.
Weiß jemand, woran man erkennt, dass sowohl Anlagee A+B hier gemacht werden?
View 1 more comment
Aber die Rendite der Anlage B ist doch zwischen Haben- und Sollzins. Wie entscheidet man dann?
Kommt darauf an was für eine Präferenz in der Aufgabe gegeben ist, da hier der Investor eine hohe Zukunftspräferenz hat, kommen die Investitionen in Frage, von welchen die Renditen größer als der Habenzins sind
Wie kommt man auf diesen Bereich?
und das muss für C1 zwischen 12 und 20 gelten, weil wir uns da den Punkt rausgesucht haben?
Warum muss ich das I durch W0-C0 ersetzen?
View 1 more comment
Hab meinen Denkfehler gefunden - danke dir!
Muss nicht zwingend ersetzt werden. Mann kann auch die Ableitung von 7*I^0,6 gleich 1,12 setzen und bekommt für I ebenfalls 27,23 raus.
Kann mir jemand erklären wie man auf diese Zahlen kommt?
So
Müssen die Nenner nicht vertauscht werde, um die Rendite zu bestimmen? So berechnest du doch nur jeweils C2/C1. Man muss doch C2/I mit I=W0-C1 rechnen für die jeweilige Rendite.
Wieso sollen das hier zwei Projekte sein? Es handelt sich doch einfach um eine Konsummöglichkeitenkurve, die zeigt, wie viel ich morgen habe, je nachdem wie viel ich heute konsumiere. Hier wurde bei "Projekt 2" doch einfach zurückgerechnet, oder liege ich falsch?
Jede „Gerade“ zwischen zwei knickstellen stellt eine andere Investitionsmöglichkeit dar, hier wurde also richtig gerechnet.
Ist es nicht falsch, das hier den IRR zu nennen? Weil der IRR ist doch bei einem vollkommenen Kapitalmarkt der Marktzins und der ist ja vorgegeben (IRR=100%)
Ich dachte KMT=C1* +I* was ist richtig?
KMT: W0 - I* - C0* + KMT = 0 Falls KMT negativ ist, ist es eine Anlage Falls KMT positiv ist, ist eine Kreditaufnahme
Wie genau ist hier das Vorgehen? Wie wird C2 berechnet? Gibt es eine Formel dafür? Und wie kommt man auf die Steigung der Kreditgerade? 1+1,2 oder wie?
C2 berechnest du in dem du erst C1 herausfindest und das dann in die Kreditgerade einsetzt Genau, die Steigung ist immer -(1 + "der Zins")
Wieso nimmt man hier den habenszinssatz?
In der Aufgabe steht, dass der Investor eine relativ hohe Sparneigung hat, dadurch kann man schließen, dass das Optimum auf der Anlagegerade liegt
Kann mir jemand erklären wie man auf die Gleichungen kommt also was bedeuten die 2,5 und 1,5? Danke
View 4 more comments
Kann nochmal jemand erklären wie genau man auf die gesamte Gleichung im 2. Fall kommt?
Die zweite Gleichung ist ausmultipliziert nichts anderes als 1,5*I+8. In der Lösung von Mary ist es halt schöner dargestellt, da man sehen kann, dass es erst ab I>8 sinnvoll ist, diese Gleichung zu benutzen.
Woher kommt hier die 10?
Aus dem Graph ist ersichtlich, das W0 = 10 ist
Kann mir jemand erklären wie man auf die 2. Gleichung kommt? Das wär super, danke
Woher kommen die 27,23?
0,4Wurzel4,2/1,12
Ergibt Sinn, vielen Dank!
Wo ist denn hier das Minus von der -1,2 bzw. -1,12 gelandet? Eigentlich müsste es doch in der zweiten Zeile immer noch unter dem Bruch vor der 1,12 stehen....
Hast du es mittlerweile raus? Wundert mich auch
Weil eigentlich vor dem 4,2/(Wo-Co)hoch0,4 auch ein minus stehen müsste (fehlt hier aber)
Darf man das mit dem Solver machen?
View 3 more comments
Komme per Hand auf -362,5. wo ist der Fehler? ?
Es muss + 652,5 heißen, auch im Dokument schon
Wie kommt man auf I* = 8?
Das ist das Investitionsvolumen (das Intervall auf der x-Achse) derjenigen Alternative, die auf jeden Fall durchgeführt werden soll (weil sie eine höhere Rendite aufweist als der Kapitalmarktzins).
Ich verstehe nicht ganz, welche IRR man mit welchem Zinssatz vergleicht. Warum weiß ich, dass ich (20/8)-1 mit 120% und nicht mit 80% vergleiche
Du vergleichst immer beide Renditen mit beiden Zinssätzen. Dabei gilt folgendes: 1. wenn die IRR höher ist als der höhere Zins (meist der Kreditzins), führst du die Investition auf jeden Fall durch 2. wenn die IRR kleiner ist als der kleinere Zins (meist der Habenzins), führst du die Investition auf keinen Fall durch 3. wenn die IRR genau dazwischen liegt, kommt die Investition potenziell in Frage. In dieser Aufgabe haben wir Fall 1 und 2. Wenn die IRR größer als der höhere Zinssatz ist, reicht es, diesen dazuzuschreiben, da das natürlich impliziert, dass die IRR auch größer als der kleinere der Zinssätze ist. Genauso andersherum :)
Woher weiß ich hier, dass ich in dem Intervall 12<= C1 <= 20 den Sollzins und nicht den Habenzins überprüfe ? Gleiche Frage dann für den linken Bereich
In dem Bereich wo 12<= C1 <= 20 dann bist du auf der rechten Seite, also Kreditaufnahme (Kreditgerade). Wenn 0 <= C1 <= 12, dann bist du auf der linken Seite, also Geldanlage (Anlagegerade). Das ist auf dem Diagramm C2-C1- ablesbar.
Danke !
Hier setzt du den Wert in die Ableitung ein um C1 zu finden. Muss man das nicht eigentlich in die normale Kapitalmarktgerade einsetzen?
Ja muss man, das Ergebnis passt auch, die Rechnung ist nur falsch
warum immer noch -1 rechnen?
um die Angaben in Prozent zu erhalten
Ist das möglicherweise ein Fehler ?
Nein da C1 hier <= 12 ist
ich glaube es ist gemeint, dass is = 120% ist :-)
Wie kommt man auf diese Renditen?
Für A zb (210/150)-1
Danke
Hier müsste es 1,12 heißen ;)
Ja das ist richtig!
was genau ist das?
Überprüfung der rechten Seite der Funktion,d.h. die Kreditseite
Wie entscheidet man welche die richtige Seite ist?
Da hier die 11,5... im oben genannten Intervall liegt, weiß man, dass es die richtige Seite ist :)
Da muss 9,5 hin, da 5,5+4 = 9,5. Das ist <10 also legt man 0,5 GE an