BWL1 Tutorium 3 FIN (Klausur SS 2018).pdf

Assignments
Uploaded by Mary S 4706 at 2019-01-10
Description:

Tutorium 3 - Klausur SS 2018

 +3
276
15
Download
wie kommt man auf 292?
Da muss 220 hin. Das alte EK aus der "alten" Bilanz
danke
Was hast du denn hier gerechnet? Ich komme auf das gleiche Ergebnis mit (Abschreibungsgegenwerten - Ausgaben für neue Maschinen), aber deine Rechnung kann ich nicht ganz nachvollziehen
Das was du gemacht hast ist Richtig, die Rechnung ergibt keinen Sinn
das sollte wohl soviel heissen wie "eine halbe maschine kaufen"
Warum wird zum EK auch einfach der Nominalwert der zu wandelnden Anleihen addiert? Müsste außer der Zuzahlung nicht noch mehr dazukommen als nur der Nominalwert, nämlich Nominalwert*Aktien pro Anleihe*NW Aktie? Das ist doch Sinn der Kapitalerhöhung, dass wir mehr Geld haben als davor... und nicht nur durch die Zuzahlung, sondern durch das gezeichnete Kapital. Wo ist mein Denkfehler?
Das Eigenkapital erhöht sich insgesamt immer um der Wert der Anleihen die gewandelt wurden, also den Nominalwert, den du dazuaddierst + die Zuzahlung, die sonst in die Kapitalrücklage eingeht.
Gut, in diesem Fall ergeben ja Nennwert Aktie + Anzahl Aktien pro Anleihe + Zuzahlung pro Aktie insgesamt den Nennwert einer Anleihe. Das passt - ist das IMMER so?
"Erläutern Sie die drei verschiedenen Formen, die eine Zinsstrukturkurve annehmen kann, mit Hilfe eines Diagramms und beschriften Sie die Achsen." In der Klausur müssten wir dazu aber schon noch eine Erläuterung schreiben, oder? Sonst würde es ja "skizziere" heißen
schreibst halt dazu: normal: je länger die Laufzeit, desto höher der Zinssatz. flach: Zinssatz gleichbleibend und unabhängig von Laufzeit invers: je länger die Laufzeit, desto kleiner der Zinssatz
Irgendwie ist das nicht wirklich die Antwort auf die Frage. Analog Nenne die Funktion einer 'Katze'. Verkauf von Katze.
View 1 more comment
Er hat schon Recht! Es müsst heißen 2. Kapital vom Altaktionär halten (Kein Wertverlust durch die Kapitalerhöhung)
laut Tutor, 1) Ausgleich von Vermögensnachteile 2) Wahrung von Stimmrechsverhältnis
Die Rechnung geht hier nicht ganz auf. Kann mir jemand vielleicht einmal die korrekte Nebenrechnung mitteilen?
Da muss man + dem Delta zw. Kapitalerhoehung und Schuldenerlass rechnen + Zuzahlung. Also 125 + 24 + (48-36) = 161
Dürfen wir das hier ausnahmsweise per TR-Solvefunktion berechnen oder wieso wurden die ganzen Teilschritte übersprungen?
Da kommen die alten EK und FK werte rein und nicht die "neuen". Deswegen geht das auch nicht auf. Statt 227 nimmst 275, und statt 292 nimmst du 220. Dann kommt du auf die 51,76.
Wie kommt man auf den Wert? Und welche Größen sind darin erhalten?
View 1 more comment
Und wozu sind die 63,50 dann relevant in der Aufgabe?
Ist für die Aufgabe nicht von relevanz, das soll dich quasi nur verwirren. Das heisst im Prinzip einfach nur, dass jeweils einer deiner Optionsscheine dich auch berechtigt eine Aktie zum Preis von 63,50 zu erwerben.
Warum berechnen wir hier die Zuzahlungne und nicht das gezeichnete Kapital. Die Zuzahlungen, also der Wert der die liquidenMittel erhöht, hat doch mit der Höhe des Eigenkapitals erstmal gar nichts zu tun oder?
Doch er wird ja auch in der Bilanz in der Kapitalrücklage berücksichtigt, in den 161 Mio aus Aufgabe c) sind schließlich auch die 24mio Zuzahlung berücksichtigt.
Stimmt, danke!
Wie hat man die Formel hier nach X umgestellt?
View 1 more comment
aber die klammern bei der letzten umformung sind falsch, da gilt ganz normal punkt vor strich :)
Es ist hier übrigens einfacher, die gegebenen Zahlen einzusetzen.
Dein Ergebnis stimmt für die Werte vor der ersten Kapitalerhöhung (EK = 220 & FK = 275). Das Ergebnis für deine Werte (EK = 292 & FK = 227) müsste 3,7647 sein. Bin mir allerdings auch nicht sicher mit welchen Werten man bei der Aufgabe hätte rechnen müssen.
View 4 more comments
0,75 =275-N/220+1,5N N= 51,7647 So hat es unser Tutor gerechnet
Geh immer von dem alten Werten aus, bei Aufgabe 4 aus dem ersten Tutorium kam ein Verschuldungsgrad unterhalb des erfragten raus Wertes raus. Wäre also gar nicht erst möglich damit zu rechnen. Hier würden allerdings beide Möglichkeiten gehen, da von 0,77 auf 0,75 eine Senkung des Fremdkapital möglich ist. Wichtig bei Klausuren ist, sofern Mehrdeutigkeiten möglich sind, eine Annahme mit anzugeben.
Wie kommst du auf diesen Wert?
Die Klammern müssten weg, dann wäre die Rechnung richtig
Das ist der FK Zins ist in der Aufgabenstellung gegeben
Wie berechnet man die Totalkapazität ? Kann mir jemand erklären woher die Werte kommen ?
Anzahl Maschinen * Periodenkapazität (einer Maschine) * Restlaufzeit; zu beachten ist noch, dass du zwischen "neuen" und "alten" Maschinen trennen musst (siehe Beispiel)
Wie genau bist du hier vorgegangen?
150€ Nominalwert * 1,5% Nominalzins = 2,25€ Rendite p.a.
Habe ich so ähnlich gemacht
Warum rechnet man hier mit 2,25? Ist das nicht der Nominalzins, der in der Aufgabe mit 1,5 gegeben ist?
150€ Nominalwert * 1,5% Nominalzins = 2,25€ Rendite p.a.