BWL1 Tutorium 2 FIN (Klausur WS1718).pdf

Assignments
Uploaded by Mary S 4678 at 2019-01-10
Description:

BWL1 Tutorium 2

 +2
280
13
Download
Was ist hier die allgemeine Formel? Finde die nicht
Kuponanleihe oder?
Kuponanleihe mit steigender Zinsstrukturkurve
Was ist die allg. Formel ?
Kurs der Anleihe+Optionsscheine = Nennwert der Optionsanleihe
Die Rechnung hier geht nicht auf, da der Bruch definitiv Positiv ist, die Summe aus 35-52 jedoch negativ, ergo ein negatives Ergebnis folgen muss
Der Bruch ergibt ca. 1,8441 , da Punkt vor Strich gilt (ca. 3. Klasse) ist die Summe mit 12,5449 definitiv positiv.
Kann das jemand evtl. noch einmal etwas leichter erklären? Irgendwie ist das etwas unlogisch für mich. Wieso folgt der Wert der Anleihe aus dem Marktzins bzw. was ist damit gemeint?
View 2 more comments
Wenn du weißt wie man den Kapitalwert errechnet solltest du das eigentlich verstehen. :/
Wieso den Kapitalwert?
Wenn ich den neuen (errechneten) Wert für das Fremdkapital zur Kontrolle in die Formel für die Eigenkapitalrendite einsetze, ergibt diese nicht die 0,3. Wo liegt der Fehler?
View 2 more comments
Falls es jemanden interessiert: Ich bin jetzt selbst auf die Antwort gekommen. Ich hatte in der Gleichung den Bruttogewinn BG = 12 Mio. vom Anfang übernommen. Dieser muss allerdings auch größer werden, wenn das Fremdkapital steigt, damit die Gesamtkapitalrendite gleich bleibt. Deswegen kommt ein falsches Ergebnis raus.
deswegen solltest du die Formel von 2tem Modigliani Miller benutzen, da gibt es nichts mit GK zu tun
Müsste die Aussage unter den angegebenen Bedingungen nicht wahr sein? Dies sind nämlich die Bedingungen der Modigliani-Miller-Theoreme und nach dem 1. Theorem ist der Unternehmenswert unabhängig von der Kapitalstruktur.
Ist schon richtig so: Durch eine geschickte Wahl der Kapitalstruktur kann man daher den Wert des Unternehmens erhöhen. Das ist die Aussage und nach M-M hängt der Wert des Unternehmens nicht von der Kapitalstruktur ab
Ist das ein Fehler? Oder ist das wirklich die Formel?
Das ist wirklich die Formen, findest du in den Folien (Kapitel 2.4.1 Seite 73)
Woher weiß man, dass man hier diese umgestellte Formel nimmt (finde ich deutlich komplizierter zu merken/herzuleiten) und nicht einfach die Eigenkapitalrendite=G/EK? Wann nimmt man welche?
View 3 more comments
habe mittlerweile gemerkt, dass man den Gewinn G ja eigentlich nie gegeben hat und man sich den höchstens aus rEK*EK errechnen könnte, was widerrum ja das ist, was wir suchen (rEK)
Der Gewinn wird doch berechnet aus Bruttogewinn - FK * rFK oder nicht? Die Werte sind alle gegeben.
Warum wurde hier im Tutorium die Eigenkapitalrendite nur auf eine Nachkommastelle gerundet? Soll man das jetzt auch so machen oder in der Klausur dann mit 4 Nachkommastellen beim Zwischenergebnis rechnen?
Die 0,3 sind in der Aufgabenstellung angegeben
Kann mir jmd. die allgemeine Formel geben?
Nominalwert/(1+ieff)^t bei der Nullkuponanleihe, wenn du eine Kuponanleihe hast, musst du eine Zahlungsreihe bilden
Wofür steht das "V" in der Formel?
View 1 more comment
Darauf ein Bierchen!
Prost!
Wo kommt bei Aufgabe 3b) bei der Berechnung des Wertes eines Optionsscheins die 2 her? Also als Wert der Kuponanleihe steht ja bei den ersten beiden Malen als Nennwert zwei und dann beim dritten 2+100, wieso?
View 3 more comments
Ja also so rechnest du ja auch normale Anleihen aus nur halt dann ohne die Optionsscheine
vielen Dank
No area was marked for this question
könntest du eventuell auch das 1. und 4. Tutorium aus Einführung in die BWL hochladen ? :)
ja mache ich noch fertig sollte spätestens morgen hochgeladen sein!
Vielen lieben Dank für deine Mühe! :)