BWL1 Tutorium 1 FIN (Klausur SS2017).pdf

Assignments
Uploaded by Mary S 6407 at 2018-12-07
Description:

Tutorium Klausur SS2017

 +5
366
27
Download
Wie kommt man auf die 25 bei den langfristigen Verbindlichkeiten ? Ändern sich bei den Wandelanleihen nie die kurzfristigen Verbindlichkeiten?
25-50. 50= 1Mio Anleihen * 50 Nennwert Anleihe = langfristige Verbindlichkeiten
Kann mir jmd erkären wie man auf alle diese Wrten kommt?? Überall stehen unterschiedliche Formeln dafür ..... Danke!
View 4 more comments
meinst du Zuzahlung insgesamt oder Zuzahlung pro Aktie? und meist du mit anteil den anteil der gewandelten Wandelanleihen? weil der ist ja auch oft kleiner als das gez. Kap. ??
In der Aufgabe steht ja das 2/3 gewandelt wurden, das ist dann ja der Anteil, und Zuzahlung ergibt nur Sinn wenn es die Zuzahlung insgesamt ist, dann kommt man nämlich auf 35. 35+125=160
Ist das nicht die Formel für BezugsRECHT? Bezugsverhältnis ist dann BV=#junge Aktien/#alte Aktien. Oder nicht?
View 3 more comments
Danke das ist ja mega lieb von dir :D oh man Mist
Ja ich kann die auch nicht alle...gibt in der Arbeit auch vllt 2p Hauptsache man weiß diese a/j
Warum fließt die Zuzahlung in die Kasse?
fließt in die liquide Mitteln
Weil es eine Position auf der Aktiva verändern muss, und es kein Anlagegut ist, sondern einfach zusätzliches Geld ist, was dem Unternehmen zur Verfügung steht :)
No area was marked for this question
Warum wird bei Aufgabe 4c) A 2/3 benutzt um herauszufinden, was gewandelt wird
Steht in der Aufgabenstellung
Es wird doch weiterhin davon ausgegangen, dass 2/3 der Anleihen umgewandelt werden. Wieso wird das in der Rechnung nicht beachtet oder übersehe ich etwas?
Das war nur für Aufgabe b, jetzt musst du herausfinden, wie viele Anleihen gewandelt werden müssen, um einen Verschuldungsgrad von 0,6 zu erreichen.
Woher kommen die 2/3
Warum addiere ich zum alten EK noch das ganze N? Es gehen ja nicht 100% des gewandelten NW ins EK, sondern nur 30 von 50€. Der Rest ist mir klar
Weil die 20 in die Gewinnrücklage gehen und auch zum EK zählen
wodurch kommt hier die 50 bei N/50 zustande?
Der Nominalwert (N) wird durch den NW der Anleihe Geiteilt (50) , dann mal die Anzahl der Aktien pro Anleihe und mal die Zuhahlung pro ANleihe gerechnet.
Warum wird hier 5 durch 1,5 geteilt?
View 9 more comments
Kann die Aufgabe gerade nicht einsehen, aber die Anzahl alter Aktien = gezeichnete Kapital/Nennwert pro Altaktie Kommt das hin? 5 (Millionen) Altaktien Gez. Kapital natürlich vor der Kapitalerhöhung
danke
Hat hier vielleicht jemand eine Übersicht mit den Formeln aller Zahlen? Mir sind die Formeln irgendwie nicht so ganz klar
View 3 more comments
Woher kommt die 7,5 beim Abschreibungsgegenwert t(1)
ok die 7,5 kommt von der linearen Abschreibung also Kaufpreis / Nutzungsdauer, aber mir ist nicht klar ob ich die 10 vom Bestand zum Zeitpunkt t(0) nehme also 150/15 oderwoher die kommt. Auch die 5 bei der Abschreibung t(2) bzw bei den Beständen ist mir nicht klar. Ist das die Periodenkapazität einer Maschine?
müssten wir die 3,33 nicht auf auf/abrunden?
Wieso kriegen D,C hier alle Aktien weg? Ich dachte beim Bookbuilding wird dann per Los entschieden wer die kriegt, wenn es einen Nachfrageüberhang gibt..
nachdem alle Investoren aus D und C Aktien erhalten haben, werden die verbleibenden den Investoren aus B angeboten siehe "der Bookrunner strebt eine Vollplatzierung der Aktien und maximal mögliche Einnahmen an" ob die Aktien der Gruppe B einfach angeboten werden nach first-come-first-serve-Verfahren oder ob da gelost wird ist uns egal
Warum wird die Zuzahlung hier miteinbezogen? Das EK besteht doch laut Bilanz nur aus gez. Kapital + Kapital- und Gewinnrücklage...
Gewinnrücklage = vorheriger + WA - NW gesamter junger Aktien + Zuzahlung. also bezieht die Zuzahlung auch auf Eigenkapitalwert
No area was marked for this question
Bei der Aufgabe 3 in der Tabelle müsste es doch bei den Zugängen im ersten Jahr 5 zugänge anstatt 7 geben oder ?
Müsste das hier nicht auch D,C heißen? Oder zählt die Präferenz für Investoren mit höherer Zahlungsbereitschaft nur für das Bookbuilding Verfahren?
Es ist egal in welcher Reihenfolge man es aufschreibt, es werden ja beide Gruppen voll bedient
Warum wird hier die Greenshoe-Option nicht direkt mit eingeplant?
vermutlich weil dazu keine Angaben in der Aufgabenstellung gemacht worden.. die Anzahl der Greenshoe Aktien wird ja vor Börsengang mit dem Unternehmen vereinbart
Hier finde ich die Formulierung etwas schwierig. Einfacher wäre einfach zu sagen, dass hier die Investoren untereinander handeln. Ich verstehe nicht wie du hier die Konsortialbanken mir reingeworfen hast ...
Sagt einfach Banken & Investoren - better safe than sorry.
Investoren handeln untereinander ohne dass das Unternehmen davon betroffen ist (z.b. Aktienhandel) (Quelle: mein Tutor)
Warum steht hier nicht 45-43? Ich dachte immer, es wird erst bei den besonders Zahlungsbereiten abgeschöpft? Danke schonmal :)
Es kann nur einen Emissionspreis geben. Also wird zu dem Preis emittiert, bei dem das Emissionsvolumen gedeckt ist bei dem höchstmöglichen Kurs.
Wodurch verändert sich die Kapitalrücklage?
View 3 more comments
Was ist hier das Schuldscheindarlehen bzw. wie würde die Berechnung hier genau lauten? Die Zuzahlung beträgt ja 15 Mio und die Erhöhung des gez.Kapitals beträgt 30 Mio. Wie komme ich jetzt auf die 35 Mio Erhöhung der Kapitalrücklage?
schuldscheindarlehen ist der betrag den du von den langfristigen Verbindlichkeiten abziehst, also der Nominalbetrag der Wandelanleihe
Erst steht dort Anzahl neuer Aktien, dann Anleihen. Was ist richtig?
Das ist hier die Frage. Fragen über Fragen...
Soll in beiden Fällen Anleihen heißen
Müsste das hier nicht Anzahl der Anleihen heißen?
Ja muss es :)
Wann berechenn wir diese beide Grössen mit der stückmässigen Formel und wann mit der wertmäsigen Formel?
In der Aufgabenstellung ist nach Anzahl der Aktien und nicht nach Wert der Aktien gefragt.
Kannst du mir bitte erklären, was du hierbei rechnest? (10+0 =15?) beim Bestand t1
da steht 10+5, die 5 sieht aus wie eine 0 ist aber keine.
No area was marked for this question
Hej Mary, warum ist das Emissionsvolumen beim Festpreisverfahren nur 45.000 und nicht 110.000? Und warum ist beim Bookbuilding die Gruppe derjenigen Investoren, die eine max Zahlungsbereitschaft von 43 € haben nur bei denen eingeordnet, wo nicht alle eine Aktie erhalten? Danke
View 1 more comment
Da das Unternehmen den Emissionskurs und das Emissionsvolumen festlegt, hätte ich gedacht, dass sich dieses beim Festpreisverfahren ebenfalls auf die 110.000 Stück beläuft. Oder wird das Emissionsvolumen hier dadurch begrenzt, dass nur eine begrenzte Anzahl an Investoren bereit sind die 44€ für eine Aktie zu bezahlen. Also die Investoren der Gruppe C und D zusammengenommen?
weil der Festpreis bei 44€ angesetzt ist und demzufolge alles <44€ nicht beachtet wird und nur die Investoren von c(25.000) und d(20.000) die Aktien erhalten
Warum wird hier 10*5 und daneben 2*10*5 gerechnet?
Da die totale Kapazität die Summe der Periodenkapazitäten beschreibt und da es 2 Perioden sind, wird mit dem Faktor 2 multipliziert.
No area was marked for this question
Hey! Wie kommt man bei Aufgabe 4b) auf die Anzahl junger und alter Aktien zum Berechnen des Bezugsverhältnis?
Es handelt sich hier um das Wandlungsverhältnis von alten Aktien zu Wandelanleihen und nicht von alten Aktien zu jungen Aktien!
Muss das nicht eine 5 sein und keine 7? Weil 75 / 15 ist 5
Das ist korrekt. Habe es überprüft der Rest passt aber, habe mich nur wohl verschrieben. Danke für den Hinweis!
Kein Problem!