BWL 1 Einführung in die BWL (EBWL)

at Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Join course
2589
Discussion
Documents
Flashcards
Na wann werden die Ergebnisse so veröffentlicht? 2-3 wochen?
View 2 more comments
Mathe ist lplus und wird vom pc abgeglichen wie so ein Führerschein Theorietest
letztes WS hat das fast 2 Monate gedauert
Wie fandet ihr die Klausur?
View 21 more comments
Nichts 😬 wüsste nicht mal welche Aufgabe davon Hirshleifer Fall gewesen sein soll
wird schon nicht so schlimm sein: die mit dem Solarium
was hattet ihr bei der minimalen Kostenfunktion raus?
View 7 more comments
weißt du, was du beim Hirshleifer raus hast?
Leider nichts 😬
Weiß jmd. inwiefern die Klausuren in der Regel angehoben werden? Oder wie es die letzten Male so war?
View 7 more comments
ne
Gibt's dann nochmal extra Tutorien dafür?
Was glaubt ihr, wie die Klausur bei euch so lief?
Hat vielleicht jemand die korrekte Zuteilung hierfür?
View 5 more comments
Haha gute Nacht und viel Erfolg morgen!
Danke, gleichfalls!
Ich hab so schiss vor der Klausur 😅😬
View 2 more comments
Viel Erfolg @controller
Danke, dir auch @nudelsuppe
In welcher Reihenfolge würdet ihr die 3 Teile morgen bearbeiten?
Scheißegal, gibt jeweils 40 Punkte. Sobald du etwas nicht auf Anhieb kannst dann geh direkt zur nächsten Aufgabe.
Darf man immer die Solve-Funktion des Taschenrechners benutzen ?
View 3 more comments
bist du dir da sicher bzw woher weisst du das ?
Würde es auch so handhaben, du wirst so wenig Zeit haben, wenn du dann jedes mal alles per Hand detailliert ausrechnest wirst du nicht weit kommen
No area was marked for this question
Kann es sein, dass letztes Jahr vor allem in Investition ein paar Themen behandelt worden sind, die dieses Semester gar nicht so ausführlich behandelt wurden? Z.B. hatten wir dieses Semester doch gar nicht die ewige Rente und auch die Steuern beim VoFi nicht so ausführlich.
Die VL des Semesters hat nicht der Pfingsten gehalten.
und bisher hat immer Grob die Investitions Vorlesung gehalten
Wie viel Zeit haben wir für die ganze Klausur?
120min
haben wir Stückgewinne von EBWL gelernt?
Nein
wieso kommt es denn in Übungsaufgaben? oder sind Übungsaufgaben irrelevant von Klausur?
Muss das hier nicht auch zu der Konsumentenrente, die in c berechnet wird?
Nein, das wurde ja schon als Umsatz generiert beim zunächst höheren Preis.
Weiß jemand die Formel für so eine Aufgabe? In den Vorlesungsfolien steht zwar eine (Kap. 8, Folie 18), aber ich weiß nicht ob man die benutzen darf.
View 1 more comment
Danke:) war nicht in der Vorlesung und das "Oder?" hat mich verunsichert.
Am Anfang hat er die Mal kurz verwendet :)
Wo genau ist der Unterschied zwischen Aufwand und Kosten?
Kosten fallen im betrieblichen Erstellungsprozess an. Das heißt wenn du mit dem Taxi zu einem Kunden fährst sind das Kosten. Aufwand ist der periodisierte Werteverzehr: zum Beispiel: du hast ein Auto gekauft und drehst den Zündschlüssel zum ersten Mal um.
danke bro
Wieso is hier -2*x(p) = -2p kann mir das vielleicht jemand kurz erklären? Vielleicht habe ich auch einfach nur ein Brett vorm Kopf.
Du hast die Formel für die Elastizität oben gegeben. Ableitung * P geteilt durch X. Aus der Ableitung resultiert -2. Also folgt -2 * P geteilt durch X. (X ergibt sich durch 10-2P).
Ah danke, ich war wegen der Schreibweise x(p)im Zähler verwirrt, das ist ja nicht die ganze Funktion sondern nur der Preis.
Kann mir vielleicht jemand erklären, wie man die unterjährige Amortisationsdauer berechnet?
Hat Pfingsten einen Tipp für die Klausuraufgaben gegeben?
View 1 more comment
"Wenn du den Stoff von den Pre-tests und Übungen verstehst, dann bist du bereit für die Klausur" -Pfingsten Studenten in den höheren Semestern haben mir erzählt, dass die Zeitbegrenzung eigentlich schwieriger als die Klausuraufgaben ist. Ich würde morgen 2-3 Alt-Klausuren einfach schreiben und versuchen, so schnell wie möglich alles zu lösen. Eine gute Strategie ist mit Investition zu starten und dann Finanzierung und am letzten BWL. Mach keine große Sorge. Wenn jemand die Klausur nicht im ersten Versuch schafft. Schaffen sie das auf jedem Fall im zweiten Versuch.
1 Punkt = 1 Minute dafür zu verwenden
Nach was ist hier gefragt? Bzw wie rechnet man ?
So muss man das machen.
@Mary wenn das keine 1, wird!! Viel Erfolg weiter so🍀
Könnte jemand mir erklären warum wird hier auch mit 10 gerechnet? Ist das nicht ein Fehler oder ?
View 1 more comment
Ich denke mal, dass davon ausgegangen wird das die selbe Anzahl an Stunden in die Produktion fließt und einfach nur die ausgezahlten Löhne steigen, weil der Stundenlohn steigt. Dann macht das Beispiel schon Sinn
Produktivität behandelt Input und Output in Mengeneinheiten. Der Wert der Mengeneinheiten interessiert dich da noch gar nicht. Beispiel: Für 1 Stuhl benötigst du 10 KG Holz. Dann benötigst du 1 Jahr später (wenn deine Produktionsqualität sich nicht verbessert hat) immernoch 10 KG Holz für einen Stuhl, das Holz könnte mittlerweile aber günstiger oder teurer sein (was dich in der Wirtschaftlichkeit dann interessiert).
Welche Hilfsmittel sind in der Klausur zugelassen bzw: sind Formeln gegeben?
View 1 more comment
Zugelassene Hilfsmittel sind der Taschenrechner & ein Wörterbuch - es sind KEINE Formeln gegeben!
Müssen Formeln vorher ausgeschrieben werden?
höher als welcher Preis?
Prohibitivpreis - unser Prohibitivpreis ist 5, weil da die Menge x = 0 ist! Dementsprechend ist ein Absatz bei p = 7 nicht möglich, da er negativ wäre: 10 - 2(7) = x
Wie viele Punkte braucht man, um die Klausur zu bestehen? Weil meistens reicht es ja, wenn man weniger als die Hälfte der Punkte hat.
View 4 more comments
Und wie viel wäre die maximale Punktzahl?
120 Punkte max
kann mir bitte jemand erklären, was hier gemacht wird?
View 1 more comment
Welche Formel verwendest du?
Man setzt in die Preis-Absatzfunktion einmal 0 für x und einmal 0 für p ein um den x - und y- Achsenabschnitt zu bekommen. Die Preis-Absatzfunktion ist ja in der Aufgabe gegeben.
wie komme ich auf die 10?
Man kann den a-Umsatz gar nicht ausrechnen, da wir nicht sehen, wo die Funktion die x-Achse berührt. Man muss im Gegensatz dazu direkt die Umsatzdifferenz ausrechnen, indem man das Volumen zwischen den Horizontalen bei x=6 und x=12 ausrechnet.
View 5 more comments
Also wäre der zusätzliche Umsatz dann 32? Würde sonst auch in der Graphik keinen Sinn machen mit dem zusätzlichen Umsatz
um zusätzlichen Umsatz zu berechnen, sollte man da nur die doppel gestrichelnen Teile weglassen. dann kommt es genauso wie 228 : 12×16+6x22-6x16 und vergleich mit dem vorherigen Umsatz : 6x22=132 zusätzlicher Umsatz : 228-132=96
D ist definitiv auch eine Ausgabe, Aufwand und Kosten. M. E. nach ist A auch eine Einzahlung und ein Ertrag und E auch eine Ausgabe. Oder irre ich mich?
Bei D sehe ich das genauso. A ist meiner Meinung nach auch eine Einzahlung aber kein Ertrag. E ist keine Ausgabe weil du nichts dafür bekommst, außer natürlich das bessere Gewissen ;)
nach meinem Tutor: A: Einzahlung, Ertrag B: Aufwand, Kosten C: Kosten D: Auszahlung, Ausgabe, Aufwand, Kosten E: Auszahlung, Ausgabe, Aufwand
Weiß jemand wie es in der gesamten Klausur geregelt ist was die Antworten betrifft? Dürfen diese stichpunktartig sein oder müssen in der kurzen Zeit trotzdem ganze Sätze formuliert werden?
Ja das hab ich mich auch schon gefragt! Schätze aber ganze Sätze
Hängt von der Aufgabe ab, glaube ich. Wenn da erläutern steht ganze Sätze, wenn da nenne steht reichen Stichworte
Ich komme hier auf einen Durchschnittspreis von 800 € , mit der Begründung, dass die Händler/Konsumenten die Qualitätsklasse der Fernseher nicht wissen können und somit nur die günstigste Variante handeln/kaufen werden. Sehe ich das falsch?
Nö du siehst das Richtig. Ich komme auch auf 800 mit derselben Begründung
fehlt hier nicht die -4?
nein, aus der binomischen Formel ergibt sich aus dem b^2 für b=2 ein +4, was sich mit dem -4 auflöst.
(3x+2) x (3x+2) = 9x2 12x +4 Die +4 und die Minus 4 werden dann zur 0
Müsste hier nicht der zweite Summand 2*2 lauten? Sonst rechnet man einen Teil des Umsatzes ja doppelt. Daraus würde sich dann eine Umsatzsteigerung um 4 GE ergeben.
View 1 more comment
Ich würde das so rechnen: p=2 => Umsatz:= 2*6=12 p=3 => Umsatz = 3*4+2*2= 16 △ Umsatz= 16-12= 4
rotes Rechteck: 3x4 + grünes quadrat 2x2 = 16 Umsatz Umsatzsteigerung: 16 - 12 = 4 Meine Vermutung
Kannst du nochmal bitte erklären, wie du hier drauf kommst? eigentlich multipliziert man doch die Ableitung von x(p) mit dem neuen Preis/alten Preis?
Du mulitplizierst die Ableitung von x(p) mit dem gesuchten Preis/ Die Menge des gesuchten Preises
Wie kommt man darauf?
Von den 90 funktionsfähigen Produkten werden nur 90% als funktionierend erkannt vom Test, d.h. im Umkehrschluss dass 10% der 90 funktionierenden Produkte als falsch erkannt werden, daher die 10%*90. Von den 10 nicht funktionsfähigen Produkten werden jedoch 20% fälschlicherweise als funktionierend erkannt, das heißt 20%*10. Die beiden Werte addiert man, um auf die gesamte Anzahl der falsch beurteilten Produkte zu kommen und teilt das ganze anschließend durch die Anzahl an Produkten (hier 100 insgesamt), um den Anteil der falsch beurteilten Produkte zu ermitteln.
Müssen hier nicht die Achsen getauscht werden ?
Du kannst dir grob Merken Preis immer Y und Menge immer X
Gibt es irgendwo die Lösungen zu den Altklausuren?
Gemeinsamkeiten: -spieltheoretisches Problem -jeder Spieler wählt für sich dominante Strategie (beste Entscheidung für sich selbst -> egoistisches Handeln) -keine Absprache zwischen den Spielern -dies führt zu einem Nash-Gleichgewicht (es besteht für keinen Spieler ein Anreiz sich anders bzw. für "NEIN" zu entscheiden) -> stabiles Gleichgewicht, aber nicht optimal Unterschied: -Gewinn wird maximiert, Gefängnisstrafe minimiert => Man geht davon aus, dass jeder individuell, rational und egoistisch handelt.
Wie ist das mit dem Unterschied gemeint?
+kein Spieler kennt die Strategie des anderen
wie kommt man darauf?
View 1 more comment
Danke!
du bist ein Schatz Mary, Dankeschön für die ganzen Mitschriften und Antworten und so! :)
Geht das irgendwie netter mit Lagrange oder so?
geht es hier nicht um Market of Lemons und nicht um die Entwicklung mit unsicherheit und risiko? Also in meinen Augen ist das Ergebnis richtig aber die Begründung passt nicht zum Thema... außer ich habe etwas überlesen...
mein Tutor hat diktiert: da die Produzenten und Konsumenten die Qualitätsklassen der Flachbildschirme kennen, wird sich ein Durchschnittspreis von 1000€ am Markt einstellen
No area was marked for this question
Hat jemand noch die Lösung zur letzten Aufgabe?
Antwortet ihr in der Klausur mit eurem "Wortschatz" oder wie in den Tutorien (Opportunität, Realisation, .. ) ?
Ich lerne ...
Inwiefern darf man in der Klausur den Taschenrechner verwenden? Also darf ich z.B. die Nullstellen einer Funktion damit ausrechnen oder ein Gleichungssystem lösen lassen oder muss ich das per Hand berechnen? Oder kommt das auf die Aufgabenstellung an (z.B. "berechne", "ermittle")?
Vielleicht stellst du die Frage nochmal im Forum des Learnwebs, die Antwort würde mich auch interessieren.. :)
Würde behaupten, dass man Nullstellen mit dem TR machen darf, sofern du die jeweilige Funktion hinschreibst und wie man auf die Funktion kommt.
Lernt ihr nur mit den Tutorien oder beschäftigt ihr euch auch mit den gesamten Vorlesungsinhalten?
Nehme eigentlich nur die Tutorien und die Folien nur, wenn ich irgendwas aufarbeiten muss, das ich in den Altklausuren nicht verstehe
Muss es nicht 300*0,15+200*0,2 = 85 (17%) sein ? Es werden ja 20% aller ungeeigneten als geeignet ausgewiesen....
Ja das ist falsch, 17% ist die richtige Lösung!
Wie bereite ich mich am besten für die Klausur vor ? Wie macht ihr das oder hat jemand tipps?
Ich bearbeite alle Altklausuren und Aufgaben aus den Tutorien durch und schaue wo ich noch Probleme mit habe, da setze ich dann an und versuche alle Unklarheiten zu klären :)
Danke für deine Hilfe 👍🏻
weißt ihr, warum die KR nicht wie in Auf4 b) 2. Tutorium berechnet wurde?
du hast bei beiden verschiedene Sachen gegeben und gesucht. hier hast du die KR gegeben und suchst den preis und bei die KR 4 ist und in dem anderen Tutorium hast du nen preis gegeben und suchst die KR
Lassen wir jetzt den Preis Pb außer acht. Das meine aber nicht. Der preis ist klar zu berechnen. ich meine nur die KR. In Aug 4 (Tut 2) wurde nur das Viereck berücksichtigt. In diesem Tut wurde aber die Veränderung so berechnet (und klingt ja auch logisch): KR neu - KR alt. Da, wenn Preis sinkt, steigt die KR. Da kommt man auf die "positive" Differenz.
Müsste das nicht elastisch sein, da die PE größer ( im Betrag) als 1 ist?
Ja :)
Wie kommt man auf das Ergebnis für r2? Bei mir kommt die dritte Wurzel von 1/1728 raus...
Load more
143 documents in this course
+ 22
0
1309
Winter 2013/14
Prof. Pfingsten
Summaries
+ 10
0
1143
Description
-
Pfingsten
Exams
+ 16
1
1011
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. Pfingsten
Summaries
+ 1
0
604
Winter 2014/15
Prof. Pfingsten
Summaries
+ 11
3
577
Description
Winter 2015/16
Prof. Pfingsten
Assignments
+ 2
2
559
Winter 2013/14
A. Pfingsten
Assignments
+ 14
1
547
Description
Winter 2016/17
Prof. Dr. A. Pfingsten
Assignments
+ 11
0
546
Description
Winter 2016/17
Prof. Dr. A. Pfingsten