Kann mir jemand das Passwort für den Learnweb-Kurs nennen? Danke :)
push
Reporting!2019
Wann denkt ihr kriegen wir die Noten?
View 20 more comments
Okay danke, hatte mich schon gewundert
Ich noch nicht, die lassen sich da ganz schön Zeit!
Kann mir jemand noch kurz den Sinn dieser ganzen Conversions (-Tax, -Operating, -Shareholder...) erklären, woran ich sie erkenne und wie ich sie in NOPAT und Capital berücksichtige? Wäre echt klasse :)
Brauchst du die Erklärung noch?
Wie sollte man bei Aufgabe 2 die costs of sale anpassen?
Hat jemand ein Gedächtnisprotokoll?
glaubt ihr es kommt sowas wie die Aufgabe 5 vom 3. Tutorium??
Ja, hatte mir aufgeschrieben, dass vom 3. Tutorium die Aufgaben 1, 4 und 5 in der Klausur dran kommen könnten.
Ich glaube eher nicht, dass so etwas dran kommt
https://www.investopedia.com/financial-ratios-4689817 Hier gibt es viele Erklärung und Interpretation über Financial ratios, vielleicht könnte es einige helfen.
Eine Frage zur der Case Study. Kann einer vielleicht seine Ergebnisse zu Aufgabe 2 kurz erklären, damit man sie vergleichen kann?
View 5 more comments
Ja genau, damit ist gemeint welche Kennzahlen ihr so benutzt habt und wie ihr die Firma letztendlich bewertet
Was habt ihr zu Aufgabe 3?
Kann mir jemand sagen, wie man bei den Selbsttests zu 2.2.3 auf die Werte für die Aufgaben 5-7 kommt?
Die Frage ist weiter unten bereits beantwortet worden. Du musst für Inventories, Trade Receivables und Trade Liabilities jeweils die Mittelwerte nehmen, die angegeben sind, da DIO, DSO und DPO einen Durchschnitt aufzeigen und nicht auf einen spezifischen Punkt im Jahr bezogen werden sollen.
Vielen Dank!!
wie würdet ihr die beschreiben?
reicht das nicht für describe, wenn man die Merkmale nennt ? Hätte da nun nur mehr ausgeschrieben wenn da explain gestanden hätte oder wie sehen die andern das
Ne, die muss man auch noch beschreiben. Hatten die bei der Besprechung der Probeklausur gesagt
market share ist ein nonfinancial performance measure
Hat Jemand die Rechenwege für die Case Study notiert?
View 9 more comments
Was habt ihr bei Aufgabe 2 geschrieben? :)
Das würde mich auch interessieren. Auf welchen Kennzahlen sollte man da eingehen?
checkt einer Tutorium 3? ich versteh nicht wo wir die Informationen her haben sollen
View 1 more comment
was müssen wir vom dritten Tutorium können? z.B. In Aufgabe 1 gibt es so viele Infos, die wir nicht in die VL haben...
Absolut unnötig meiner Meinung nach fast null relevant für die Klausur. Die Tutorien generell fande ich für diesen Kurs eher unpassend als Klausurvorbereitung, da ist die Probeklausur das einzig hilfreiche.
Irgendwie verstehe ich dieses Schaubild nicht. Kann’s mir jemand erklären?
warum rechnet man beim ccc nochmal alles mal 365?
View 1 more comment
Es geht darum, einen durchschnittlichen Wert zu ermitteln und keine maximale Anzahl an Tagen. Sonst könnte man auch einfach "days" dahinter schreiben. In der Bilanz wird ja nur das ausgewiesen, was am Stichtag, d.h. an einem Tag vorhanden ist, nicht aber, was über das Jahr insgesamt da war. Ich hoffe, das hilft weiter.
Die guv zählt ja auch für 365 Tage
Eine Frage noch! Wird Kajüter in der Klausur debt immer definieren. oder sollen wir immer davon ausgehen das es finacial liabilities + pension provisions sind?
In den Aufgaben im Tutorium war ja meistens ein Hinweis darauf, dass pension provisions interest bearing capital sind. Das ist insbesondere bei der Berechnung des CE oder des CAPITAL relevant.
Kann mir jemand verraten, wieso im Tutorium 2 bei der Aufgabe 2c) beim NOPAT die non-operating conversions abgezogen werden und beim CAPITAL nicht? In seiner Vorlesungsfolien rechnet er die doch beim CAPITAL raus? Liegt es daran, dass man im prior year noch 0 hatte, also dass sich das erst im Laufe des Jahres ergeben hat?
Ja genau. Das Capital bezieht sich immer auf den Stand zum 01.01. und NOPAT bezieht sich auf die Veränderung innerhalb des Jahres
Eine kleine Frage zu TUT 4 bei berchenen des ffo to debt. seine formel sagt ffo= net income +depr+amor+/-defferd taxes +/- non cash items in der bilanz sind defferd taxes ausgewiesen aber nicht in die formel ünermommen. Ist vllt ein anstieg oder abstieg der deffered taxes gemeint. Im internet finde ich sonst nur ganze andere dormeln zu ffo/debt
ja Änderung von den latenten Steuern sind gemeint, steht auch irgendwo als Annahme in den Lösungen dass die sich nicht ändern
Ich bin etwas verwirrt aufgrund der unterschiedlichen Berechnungen des net WC. In der Vorlesung hatten wir die Formel inventories + receivables - trade liabilities. Im Learnweb Forum steht die Formel inventories + receivables - trade liabilities - other provisions. Welche ist nun richtig?
View 1 more comment
Danke für die Antwort aber ich würde sagen, Customer advances sind ja nicht wirklich provisions, sondern eher liabilities. Für mich gehören zu other provisions zb Aufwandsrückstellung oder gewährleistungsrückstellungen
Okay, danke für die Korrektur! Mir erschließt sich dann auch nicht, wieso die vom WC abgezogen werden sollten.
könnt ihr mir mal nen überblick geben was ihr so lernt? nur formeln auswendig?
View 1 more comment
puh das ist schon ne menge ne? hab mir ne zusammenfassung geschrieben aber jetzt nurnoch drei tage zeit. das sind ja locker 20 formeln
Naja, 3 CP haben mit dem Fach und der Klausur jetzt auch wenig zu tun. ;)
kann nochmal jemand erklären, warum ROCE nicht goal congruent ist?
View 3 more comments
@Backtube: Das ist dann auf den speziellen Fall das Entity Values bezogen. Prof. Kajüter hat darüber hinaus die Goal Cungruence bei dem ROCE (hatte ich hier ausgeführt) und auch beim EVA besprochen. Diese 5 Charakteristika Goal Congruence, hard to manipulate, return on market values, Easy to Understand und cost-benefit Balance kann man ja auf jeden Performance Measure/Ratio anwenden ...
Vielen Dank!
Hätte mal zwei Fragen, wäre traumhaft wenn vielleicht jemand eine Antwort hat: 1) Könnte mal jemand in seinen eigenen Worten den Unterschied von operational oder organizational boundaries erklären ? :) 2) Wann nimmt man beim Working Capital jetzt eigentlich Cash und cash equivalents dazu und wann nicht ? Danke !
View 5 more comments
@Pistole: Ich bin da bei der Ananas, da operational boundaries indirect und direct sein können (also scope 1 - 3). Ich verstehe die organizational boundaries eher als die Grenzen, die auch in scope 3 nicht einbezogen werden können.
@Geldsack: Habe es jetzt oben nochmal anders formuliert. Aus dem offiziellen GHG Protokoll geht für mich hervor bzw. steht dort geschrieben: Organizational Boundaries entsprechen den Scope 1 Emissionen, da man die (Tochter-)Unternehmen abgrenzt, die unter der Kontrolle des Konzerns/Mutterunternehmens sind. Operational Boundaries sind dabei aber eben auch Scope 1,2 &3, wobei Scope 1 direct Emissions und Scope 2&3 indirect Emissions sind ...
Hallo, weißt jemand, warum der Wert 300 nicht der value of equity, sondern of the firm? Danke im Voruas!
View 1 more comment
Da nirgendwo etwas von debt geschrieben wird, kann man annehmen, dass die Firma 100% Eigenkapital finanziert ist, daher führt der Equity Approach auch zu einem richtigen Ergebnis.
Nach dem Entity-Approach ist der firm value = value of total capital - value of debt?
Learnweb Test 2.2.3: Kann mir einer seine Berechnungen für DIO, DSO und DPO zeigen? Ich habe da irgendwie andere Werte raus
Die Frage ist weiter unten bereits beantwortet worden. Du musst für Inventories, Trade Receivables und Trade Liabilities jeweils die Mittelwerte nehmen, die angegeben sind, da DIO, DSO und DPO einen Durchschnitt aufzeigen und nicht auf einen spezifischen Punkt im Jahr bezogen werden sollen.
Warum wurde denn beim EVA auf S. 140 im Skript der EBIT und nicht der NOPAT benutzt bei der Berechnung? Danke! :)
Ich meine, weil wir den WACC before Taxes genommen haben. Man muss es konsistent anwenden, also entweder EBIT und WACC before Tax oder eben NOPAT und WACC After Tax.
Könnte jemand erklären, warum ist hier negative Effekte, ist gemeint, immer und nur negative Effekte? Also, wenn die Technik entwickelt und die Firma sich daran anpassen kann, kann die Firma doch auch davon profitieren, oder?
Ich denke das ist so gemeint, dass es langfristige negative Folgen für Unternehmen hat, wenn sie diese Trends nicht erkenn oder adaptieren. Das wären als Beispiele sicherlich Nokia vs. Apple zu nennen oder auch Kodak, die nicht den Trend erkannt/umgesetzt haben, dass es einen Trend von Analogen zu Digitalen Kameras gegeben hat.
Kann mir jemand die Berechnung des NOPAT in Tut 2 Aufgabe 2c erklären? warum wird dort der Increase in Equity Equivalents quasi 2 mal einbezogen ? besten Dank
Ich würde sagen das ist ein kleiner Darstellungsfehler. Einmal haben sie die beiden Positionen (Shareholder Conversion + 145 und Operating Conversion - 20) einzeln aufgelistet und einmal als Verrechnung dargestellt (Increase in Equity Equivalents + 125). Man kann anhand des Net operating Profits before taxes allerdings sehen, dass es nur einmal zum EBIT hinzugerechnet worden ist. Ich hoffe das hilft :)
Weiß jemand woher man bei Tutorium 3 Aufgabe 5 die tax rate hat?
Im Aufgabentext steht die tax rate nicht. Allerdings ist Sie für das Lösen der Aufgabe auch überhaupt nicht notwendig, man braucht die Information der tax-rate für keine Berechnung ... Vielleicht kommt Sie aus einem der Links die unter der letzten Aufgabe angegeben sind?
Hat mal jemand diese Selbsttest gemacht und kann mir erklären, was bei bei Valution Aufgabe 11 machen soll? Und hat jemand bei Aufgabe 10 auch ein anderes Ergebnis als das der Musterlösung, wenn er die Musterlösung nach rechnet?
View 3 more comments
bin ebenfalls bei 207,88. Aber das bei der veranstaltung lösungen nicht stimmen ist ja nichts neues
Habe auch 207.88 als Lösung ist aber mittlerweile als richtige Lösung hinterlegt, wenn es vorher eine falsche Lösung gegeben hat. :)
Kommt ihr beim Working Capital Test auf die richtigen DIO, etc. ratios? Ich habe da ganz andere Werte
View 2 more comments
Das macht man, weil das Working Capital beispielsweise sehr stark im Jahr schwanken kann, angenommen am 31.12. kommt nochmal eine große Lieferung an Rohstoffen verzerrt das ja stark das Bild. Daher nimmt man den Durchschnitt
Erklären kann ich mir das auch nur damit, dass die Kennzahlen des CCC einen durchschnittlichen Jahreswert angeben sollen und nicht den maximalen Wert, den die Kennzahlen annehmen können
Müssen wir wohl auch die speziellen Ratios können, die Standard & Poor's verwendet?
View 2 more comments
Nein
Also müssen wir es doch aufwendig lernen, wie die Ratios einzuordnen sind mit "Agressive" und so?
Moin Leute, wollte mal fragen wie das allgemein mit den Formeln hier ist. Die S&P Formeln muss man ja nicht alle lernen, aber sind noch andere ausgeschlossen? Oder gibt es sowas wie eine Formelsammlung in der Klausur?
Was ist der Unterschied zwischen organizational und operational boundaries?
Operational boundaries sind die Grenzen innerhalb denen der berichtende Konzern aktiv Kontrolle über Emissionen ausüben kann, d.h. das operative Geschäft. Organizational boundaries sind die Grenzen innerhalb derer sich das Unternehmen insgesamt bewegt und die das Unternehmen auch indirekt, d.h. zum Beispiel als Bestandteil der Wertschöpfungskette beeinflusst. So würde ich es zusammenfassen. Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege.
Weiß jemand warum bei dem repition course exam bei Aufgabe 6b der Cash Ratio ohne die Cash equivalents berechnet wird?
Es sind doch gar keine Cash Equivalents geben, oder täusche ich mich da? Grundsätzlich ist die Cash ratio ja als Cash/Current Liabilities definiert. Per definitionem dürften sie dann ja nicht eingerechnet werden.
Kann mir jemand erklären, warum wir bei Tut. 2 Aufgabe 1 beim Berechnen des EVA, für NOPAT den change in cash equivalents vom 31.12.2016 bis zum 31.12.2017, also aus der Sicht Ende 2017 berechnen und dann für CAPITAL die cash equivalents vom 31.12.2016, also aus der Sicht Ende 2016, benutzen?
Das liegt daran, dass die Größe EVA ja betrachtet, was in dem Beobachtungszeitraum an Wertzuwachs erfolgt ist. Es ist also eine Residualgröße bei der das wirtschaftliche Ergebnis (NOPAT) von dem ursprünglich zu Verfügung stehenden Kapital (CAPITAL bzw. CE) getrennt wird. Der Wertzuwachs in Form von cash equivalents ist deshalb nur im NOPAT vorhanden, weil das CAPITAL auf Basis der Bilanz aus dem Jahr 2016 ermittelt und der NOPAT auf Basis der GuV 2017 berechnet wurde. Ich hoffe, das hilft weiter.
Ja das hilft, danke!
Bezüglich des Gastvortrags meinte die doch dass man jetzt nicht die Folien auswenig können müsste sondern, dass das man sich das Business Model nochmal angucken muss und noch was? Was war das andere?
Er hat als Beispiel genannt, dass wir beispielsweise KPIs für Vonovia nennen müssen und man daher einen groben Überblick über die Firma haben sollten. Mehr glaub ich nicht
Die Inventories in Aufgabe 6b) von dem repition course exam sollten doch 400 (150+250 = Raw Materials + Finished Goods) sein und nicht 380? Müsste dann doch ein Fehler in den Lösungen sein oder?
denke ja
Ja ist ein Fehler
Kann mir jemand erklären warum bei Tutorium 4 zur Berechnung des EVA Capital Employed verwendet wird? Laut Formel sollte doch CAPITAL verwendet werden
View 5 more comments
+1 für Paket, jedoch keine Equity equivalents in der Aufgabe*
Meint ich natürlich, es ist wohl schon zu spät 😅
Muss man die Ratios alle auswendig können?
Denke schon