Klausur SoSe 2010.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2017-03-26
 0
79
6
Download
No area was marked for this question
Müsste man für die volle Punktzahl bei der Aufgabe 2 1) b) nicht wie folgt buchen? Ford.LL 178.200 Erhaltene Anz. 49.500 AN Umsatzerlöse 188.100 Umsatzsteuer 29.700 Kundenrabatte 9.900
View 2 more comments
die 178.200 ergeben sich aus 237.600 für das Spezialaggregat inkl. USt - 59.400 für die bereits erhaltene Anzahlung. Wie sich dann die USt von 29.700 errechnet weiß ich aber auch nicht..
müsste die UST nicht noch um den rabatt korriegiert werden , also 27720?
No area was marked for this question
Könnte man bei 2.8a) nicht auch HW-Bezugskosten ansprechen?
Müsste doch eher Lieferantenskonto HW sein, oder?
No area was marked for this question
Würde man bei 3 nicht die 16 (bzw das Ergebnis der Umsatzsteuerabrechnung, sofern man ein Extrakont anlegt) erst in die 22 buchen?
Also das Lehrbuch sagt, es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder die hier angewandte, den kleineren Saldo im anderen Steuerkonto gegenzubuchen und den Saldo dann wieder bei Ford. gg. FA oder Verb. gg. FA. Als zweite Möglichkeit führt man ein extra Konto "Umsatzsteuerabrechnung" ein und bucht dort alle Salden der zuvor abgeschlossenen Umsatz- und Vorsteuerkonten und den Saldo dann zu Ford. gg. FA oder halt zu Verb. gg. FA. Wenn du das Buch hast, schau sonst auch nochmal auf Seite 60.
man man man ihr beide seid glaube ich schon ziemlich super vorbereitet :D
No area was marked for this question
Bei Nr. 5 1. Umsatzerlöse 2. und 4. irrelevant (würde ich behaupten) 3. Maßgeblichkeit
No area was marked for this question
Mein Lösungsvorschlag für Nummer 4: 1. Erhöhung des FE-Bestands 2. Privatentnahme 3. Aufnahme Bankdarlehen 4. Abschluss FE in SBK
No area was marked for this question
Könnte man bei 2.3 nicht auch Personalaufwand an Forderungen ggü MA verbuchen?