Buchführung und Abschluss - WS 2014_2015.pdf

Exams
Uploaded by Jens Konerding 16024 at 2017-08-16
Description:

Klausurlösungen WS 2014/2015

 +5
581
23
Download
Muss man hier nicht die Endbestände aus der Inventur (aus der Aufgabenstellung) nehmen?
Wie kommt man auf den Betrag? Sind das nicht 744.000 * 0,2*0,03?
View 2 more comments
Ich denke man nimmt hier die 620000 nicht i.S.v. ohne Umsatzsteuer, sondern ohne die bereits getätigte Anzahlung
Meines Erachtens muss man hier die Restsumme, also 595200 nehmen und davon den Skonto abziehen usw... Dann kommt man auf Maschine (004) 14880 (595200 x 0,03) , Vorsteuer 2976 (14880 x 0,2) und dann Bank 577344.
Wie komme ich auf die 4200?
Du ziehst die Vorsteuer von den Retouren ab, also 21000 * 0,2 = 4200
oder Bestandsveränderungen, im Fall von FE?
Bei UFE und FE werden keine Zugänge oder Abgänge gebucht, es steht jeweils nur der Anfangsbestand und der Endbestand im Konto
Sind dort keine Umsatzsteuer, weil die Bezahlung der Beträge später erfolgt? Oder warum?
Auf Lohn wird keine Umsatzsteuer gezahlt. Nur bei Zahlungen von Unternehmen an Unternehmen
kommt das davon, dass die Maschine im ersten Jahr für 7 Monate genutzt wird?
Wieso buchen wir den Betrag von dem Skonto auf dem Konto Maschinen? Ist sonst haben wir meist eine Art Schmälerug oder so als Konto genommen!
Weil Maschinen ein Bestandskonto ist und sämtliche Preisnachlässe auf das Bestandskonto gebucht werden
könnte das hier auch privat sein ?
View 1 more comment
warum nicht privat hier?
weil es nur der Chef des Rechnungswesens ist, nicht der Inhaber oder Gesellschafter. Somit besteht ein angestellten Verhältnis
wie kommt man auf diese Zahlen??
0,2 × 744000 sind 148800 148800/1,2 sind 124000 148800-124000 = 24800
Das Konto darf nicht sofort in 301 abgeschlossen werden, da in der Bilanz nur die Oberkonten stehen. Es muss erst in Wertberichtigung (107) und das dann in das SBK (301) abgeschlossen werden.
Das hier ist doch falsch oder nicht? Da das Unternehmen die Werkzeuge für den Verkauf herstellt gehören die nicht zum BuG sondern zu den Fertigen Erzeugnissen würde ich sagen.
Würde dir da zustimmen
stimme ich zu
Warum nicht Maschinen 2500 an aktivierte Eigenleistungen 2500? Die Maschine muss doch noch für den Einsatz richtig eingestellt werden und somit sind das Nebenkosten der Maschine.
View 1 more comment
richtiges einstellen erhöht nicht buchhalterisch den wert der Maschine, lediglich z.b der bau einer Halterung ohne die die Maschine nicht nutzbar wäre, könnte den wert direkt erhöhen
Achso, umprogrammieren, damit die Maschine eine weitere Palette von Produkten produzieren kann, erhöht den Wert aber, weil es eine Erweiterung ist.
Hier müsste das EK dann 706950 sein, die Guv ist dann ausgeglichen mit 134325, weil bei RHB - Bestand 44550 sein müsste
Warum sollte bei RHB bestand 44500 stehen? in dem Aufgabentext steht doch, dass rhb bestand bei 60750 liegt
Also erstmal müsste der Abschreibungsbetrag 58940 lauten, da wir nur 6 Monate die Maschine haben. Der Buchungssatz müsste wie folgt lauten: WBaA (1072) an AbaGA (2101) mit jeweils 58940. Die Unterkonten werden dann später ja noch auf die Hauptkonten gebucht.
Bist du dir sicher? Ich meine es wurde gesagt egal wie spät im Monat man sich befindet, man muss den Monat (also hier den Juni) mit abschreiben. Und zum Buchungssatz steht im Buch, dass es Abschreibungen auf Anlagen an Wertberichtigung auf Anlagen ist.
Dass man den ganzen Monat noch einbezieht stimmt auf jeden Fall. Das wurde nochmal so im Wdh.-Kurs gesagt. Da Abschreibungen auf AV ein Aufwandskonto ist, muss im Soll gebucht werden. WbaA ist Passiv, also Haben. Also das von Student L sollte meiner Meinung nach eigentlich richtig sein.
Müsste das WBaA-Konto nicht im Abschreibungskonto abgeschlossen werden?
View 7 more comments
das ist ja lustig, der ist auf jeden Fall anders, als der, den wir im Learnweb-Kurs haben. Dort haben die aktivistischen Bestandskonten auch jeweils ein Wertberichtigungskonto, was sich ja mit dem passiveschen irgendwie doppelt...
Ein passives Konto macht ja mehr Sinn oder? Wie würdest du denn mit den Konten 0031 usw. buchen?
warum ist das hier nicht der Rechnungsbetrag von 744000 sondern nur 719200. Müsste die vorsteuer nicht 12400 und die geleistete Anzahlung 148800 sein?
im Fall davor wurde ja bereits eine anzahlung gegeben bei der aucheine vorsteuer in höhe von 24800 bezahlt wurde
Maschine hat einen Sachwert von 620000, da ja die Steuern von 744000 abgezogen werden müssen. Insgesamt werden hier 124000 Vorsteuern gezahlt (744000:1,2 = 620000). Auf die Anzahlung wurden bereits 24800 Vorsteuern gezahlt. 124000 (gesamte Vorsteuer) - 24800 (bereits gezahlte Vorsteuer) ergibt demnach 99200 noch zu zahlende Vorsteuer. Deshalb sinkt auch der RB um die bereits geleistete Vorsteuer. (Lehrbuch Seite 91)
Wie kann man an diese Aufgabe am besten ran gehen?
Müsste der Mietertrag nicht in die sonstigen betrieblichen Erträge abgeschlossen werden?
ja
Muss hier nicht noch auf die Umsatzsteuer eingegangen werden bzw. diese rausgerechnet werden? Also: Dub. Ford. 2220 UmSt 440 an FoLL 2664 ?
View 2 more comments
Dubiose und zweifelhaft ist das selbe also du unterscheidest zwischen 2 Szenarien: bei dem ersten wie es auch hier der Fall ist, ist unsicher ob die forderung noch erfüllt werden. Hier lässt du die Umsatzsteuer noch unberührt da es ja noch sein kann dass die Forderungen erfüllt werden. Sind die Forderungen jedoch uneinbringlich das heißt dass mit Sicherheit gesagt wird, dass die Forderungen nicht mehr erbracht werden können schreibst du die Forderungen ab und erst dann minderst du die Umsatzsteuer
Super danke dir :)
Muss das Saldo hier nicht 44550 betragen?
komme ich auch drauf
Wie kommt man auf die 3% skonto ?
Es wird nicht der komplette Betrag der Verbindlichkeiten von der Bank überwiesen. Die Differenz sind 144€ (120€ Transportaufwand und 24€ Vorsteuer (20%) wurden korrigiert). Das zeugt von einer nachträglichen Preisminderung durch Skonto. Konkret auf die 3% kommst Du durch die Rechnung: 4800/100*x=144 nach x auflösen ergibt x=3
warum ist der erste bei aufgabe 2 kein Geschäftsvorfall?
Bislang ist nur die Anzahlungsrechnung eingegangen, das ist noch kein Geschäftsvorfall. Die Maschine wurde ja noch nicht geliefert
Genau man hat quasi keinerlei Aktiva, welches sich erhöht. (weder eine Maschine, die geliefert wurde noch eine durchgeführte Anzahlung). Deshalb bucht man noch nicht.
Kleiner Zahlenverdreher drin ? 48315 ?