Lösungsvorschlag_Bilanzen_II_SS_2012_.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2019-02-17
Description:

Keine gewähr für Richtigkeit. Verbesserungsvorschläge erwünscht.

 +1
84
11
Download
Müssen die Buchungssätze 2 und 2a nicht jeweils andersherum? Also Bilanzgewinn an Korrekturposten und Sonst. Erträge an Jahresüberschuss?
View 3 more comments
Wenn man ganz korrekt sein will, heißt der Posten in der Bilanz Gewinn oder Bilanzgewinn und in der GuV JÜ, aber wie haben die Begriffe ja synonym verwendet, von daher dürfte es in der Klausur keinen Punktabzug geben, wobei der Tutor ja eh meinte, dass es nicht so sehr auf die richtigen Kontenbezeichnungen ankommt.
Also ist der Korrekturposten letztendlich 300 GE groß?
Dieser Buchungssatz müsste doch eigentlich auch anders herum, oder? (1) Bilanzgewinn 45GE an fertige Erzeugnisse 45GE
nein, der Wert der FE steigt ja durch den Verkaufspreis unterhalb der AK/HK an
No area was marked for this question
Bei der Aufgabe 5 b) im GJ02 - müssten Buchungssatz 2 und 2a nicht genau umgekehrt lauten? Durch die Minderung der Rückstellung ist dem UN ja ein sonst. Ertrag entstanden, den es jetzt zu eliminieren gilt. Das passiert in der GuV doch dann eigentlich durch: sonst Ertrag 120 an Jahresüberschuss 120 und dementsprechend auch in der Bilanz genau andersrum oder?
Ist das nicht der Einheitsgrundsatz und gibt an, dass der KA ein Quasi-EA ist? Habe mir das so bei der me-Too frage so aufgeschrieben
View 1 more comment
@Anon ym i.V.m §308 oder?
Stimmt, man kann sowohl § 308 (Bewertung einheitlich), als auch §297 Abs. 2 S. 1 (klarer & übersichtlicher & einheitlicher Ausweis) nennen. AUch §308a zur Einheitlichkeit der Währungen wäre denkbar.
Welche Ursachen könnten die hier meinen? Einfach, dass der Beteiligungsbuchwert < als das anteilige neubewert. EK?
View 3 more comments
Der Lucky buy ist doch entsprechend der Fortführung der VG ergebniswirksam aufzulösen oder?
Stimmt mein Fehler.
No area was marked for this question
Die Klausur ist zeitlich aber auch knapp oder?
View 4 more comments
Herzlich Willkommen an der WWU
WWU - Das F steht für Fairness
Nur nochmal zum Verständnis: Man ignoriert die stR beim MU, da die stR/stL nur bei der Neubewertung aufgedeckt wird, die nur für das TU durchgeführt wird?
Ja.
Würde zu dem gleiche Ergebnis wie du kommen, aber ist das in Ordnung dass die Anteile die das GU hält einfach ignoriert werden? oder rechnet man da 0.5 * 50%?
View 1 more comment
Also bei §290 Abs. 3 steht, dass nur die Rechte hinzugezählt werden, die einem anderen Tochterunternehmen zustehen. Von Gemeinschaftsunternehmen steht dort nichts. aber sicher bin ich mir auch nicht...
Es werden nur Anteile von TU berücksichtigt. Habe in den §290, 271 HGB und §§ 16, 17, 18 AktG nachgeschaut, auf den im §271 HGB verwiesen wird. Es steht überall nur was von TU. Vielleicht kommt einer von euch noch auf eine andere Lösung oder findet eine gesetzliche Regelung.
Müssen bei der Vorräten nicht 75 * 0,6 = 45 GE realisiert werden? Wir sind ja bei der Vollkonsolidierung und die stillen Reserven sind auch zu 75 GE in den Konzernabschluss eingegangen
Grundsätzlich hast du recht. Der andere Teil entfällt allerdings auf die nicht beherrschenden Ges.er. --> Siehe Schritt Nr. 4
No area was marked for this question
Jetzt nichts gegen dich, der das hier hochgeladen hat. Aber willst du vielleicht eine andere Vertiefung wählen, das ist glaube ich nicht so dein Ding....
?
Ich glaube du bist in der falschen Vertiefung…
No area was marked for this question
Maschine