Bilanzen 2

at Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Join course
196
Next exam
FEB 22
Discussion
Documents
Document type
Semester
Hat jemand die Buchungssätze für WS 11/12 Aufgabe 5 gemacht ?
View 3 more comments
oder meinst du c)?
vielen dank! hab es jetzt komplett verstanden
No area was marked for this question
könnte jemand mir erklären ,warum stille Reserven bei Anlagen ist 100?
Aufgabenstellung:"Anlagen mit fortgeführten Anschaffungskosten von 400 GE und einem derzeitigen Marktwert von 500 GE" Die Differenz daraus sind meines Erachtens nach die stillen Reserven
Wenn ihr euch nur noch eine Sache/ ein Kapitel angucken würdet, was wäre das?
Hat schon jemand die Altklausuren auf der Seite der Fachschaft gemacht und möchte vllt. seine Lösungen hochladen? :-)
View 1 more comment
unter welcher Rubrik findet man passende Altklausuren?
Einige Altklausuren gibt es hier auf studydrive. Ansonsten unter "Vertiefung Accounting" um Klausurarchiv: https://www.fachschaft-wiwi.ms/klausurarchiv?tid=Vertiefung%20Accounting
Weiß jemand, was man mit den stillen Reserven des Mutterunternehmens in der Kapitalkonsolidierung macht? Also z. B. in Aufgabe 3 der Musterklausur enthalten die Anlagen des MU auch stille Reserven
View 2 more comments
Aber warum genau? Geht man davon, dass die stR/stL bereits im EA des MU aufgedeckt wurden und deshalb nicht mehr angepasst werden müssen?
Nein im EA werden diese nicht aufgedeckt, wenn dem so wäre, wären sie nicht "still". Aus dem Gefühl raus würde ich die stillen Reserven des MU auch unberücksichtigt lassen, allerdings darf das MU im EA z.B. zu HK-Untergrenze aktivieren und im KA zu HK-Obergrenze (siehe Diskussion Aufgabe 2 der Musterklausur). Wenn dem nun so ist entstehen auch auf MU Ebene stille Reserven die für den KA relevant sind, oder sehe ich das falsch?
Habe ich das richtig verstanden, dass wir die Stufenkonzeption immer durchführen müssen? Selbst, wenn von vornherein klar ist, dass es bspw ein asoziiertes Unternehmen ist, trotzdem Tochter und GU prüfen?
ja, habe ich auch so verstanden.
Müsste bei Aufgabe 4b der Tutorien der abgedruckte Buchungssatz nicht anders aussehen? Dort wird im ersten Schritt ne Forderung abgeschrieben. Daher lautet der Buchungssatz: Verb. 80 an Forderungen 60, Korrektur 20 Bei der Auflösung dann (und hier wirds komisch): Jahresüberschuss 20 an Korrektur 20 Insgesamt ist das Korrekturkonto also nicht wieder ausgeglichen, sondern ist bei 40 GE. Danke für eure Hilfe
No area was marked for this question
Warum hält die Alpha AG nicht 55 % der Anteile an der Zeta OHG, sondern nur 40% (seite 11) ?
Weil die Delta Inc ein Gemeinschaftsunternehmen ist, und die Alpha AG dort seinen Willen im Zweifel nicht durchsetzen kann.
Danke!
Moin kann jemand vllt bestätigen dass Konzernanhang, Kapitalflussrechnung, Segmentberichterstattung und Darstellung von Eigenkapitalveränderungen in der kommenden Klausur ausgeschloßen werden? Ich hab nämlich nicht so richtig verstanden was Prof Kirsch drüber gesagt hat. Ich bedanke mich und viel Erfolg!
View 1 more comment
Also alles ab 258?
Nein, nur die Folien 258-273 sind nicht relevant. Konzernlagebericht und Grundlagen der Abschlussprüfung sind relevant
Hat jemand zufällig das Übungsbuch zu Konzernbilanzen als scan verfügbar? :)
Hat jemand den Einschreibeschlüssel für Bilanzen 2 im Learnweb?
könntest du den Einschreibeschlüssel hier vllt einmal posten, wenn du ihn mittlerweile hast?
Peter17
7 documents in this course
+ 1
0
31
Description
Winter 2017/18
-
Exams
+ 2
1
21
Description
Winter 2017/18
-
Exams
+ 1
0
77
Winter 2015/16
Kirsch
Exams
+ 1
0
75
Winter 2010/11
Kirsch
Exams
+ 2
0
85
Winter 2015/16
Kirsch
Assignments
+ 3
0
80
Winter 2015/16
Kirsch
Assignments
+ 4
1
107
Winter 2015/16
Kirsch
Assignments
Welcome back
Register now and access all documents for free