Bilanzen I - SS 2017 Lösungen.pdf

Exams
Uploaded by Jens Konerding 11491 at 2018-08-17
Description:

.

 +2
104
13
Download
Warum rechne ich hier mit ^2, wenn ich die Verzinsung zum 31.12.01 berechnen muss? Ich muss doch nur für ein Jahr verzinsen?
View 3 more comments
Dann stimmt das allerdings auch nicht. Es müsste ^3 da stehen, sieheTut 3 Folie 46
Da hast du wohl recht. Wären dann 112,7 in P1.
warum rechne ich hier -100?
View 1 more comment
und nochmal hier erklärt kurz und knapp? wäre da jemand so nett ?
man rechnet hier -100 weil die schon in die Gewinnrücklage eingegangen sind um auf die 600 zu kommen
Wo sieht man das die STB größer als die HB ist ? bzw. wie lässt sich das herausfinden/erklären ?
View 3 more comments
Jo hast recht
Und ich war schon am Rand der Verzweiflung das ich mir das falsch eingeprägt habe :D
warum beträgt der RBW bei IFRS hier denn noch 6000 und nicht 4800?
View 1 more comment
Dies wird ein Fehler sein. Da sich auch die Abschreibungen auf 4800 beziehen, scheint hier ein Fehler zu stehen.
Sehe ich genauso wie Hendrik.
muss die Rücklage nicht i.H.v. 100GE steigen, wenn eigene Anteile erworben werden?
Du kannst ja so vorstellen, das Geld, was du vom Erwerb zurückbekommst, vielleicht zahlst du weiter für deine Anteilseigner, mindert auch den Betrag deiner Gewinnrücklage, ein Teil davon steht schon nicht in deinem Eigenkapital.
Das beantwortet doch nicht den ersten Teil der Frage oder? Wir sollen ja auf die Erfassung der Änderungen eingehen.
View 3 more comments
Im Rahmen des Neubewertungsmodells kann es zu erfolgswirksamen und erfolgsneutralen Erfassungen von Wertänderungen kommen. Wenn Neubewertung>fortgeführte AK/HK, wird die Differenz die über die fortgeführten AK/HK hinaus geht, erfolgsneutral im sonst. Ergebnis verbucht (Neubewetungsrücklage) und in der Folgeperiode wird die NB-Rücklage in eine Gewinnrücklage umgegliedert. Wenn Neubewertung
gut, dass ihr alle keinen Plan habt..
warum ist es möglich dass es passivierungsfähig ist obwohl die abstrakte passivierungsfähigkeit nicht gegeben ist? muss nicht beides erfüllt sein?
nein es reicht wenn die konkrete gegeben ist
Generell ist die abstrakte Fähigkeit (egal ob aktiv oder passiv) maßgeblich, allerdings gibt es Ausnahmefälle die zu einem konkreten handelsrechtlichen Gebot führen und somit verpflichtend zu aktivieren/passivieren sind.
Warum kommt man hier auf 2000? Ich dachte man verteilt den Neubewerbungsbetrag (hier 5000) auf die letzten 2 Perioden?
View 1 more comment
Danke!
Die Argumentation mit dem Anschaffungskostenmodell ist falsch, da es zum IFRS gehört und nicht zum HGB. Begründet ist die Wertaufholung in § 253 Abs. 5 i. V. m. §253 Abs. 1 Satz 1 HGB. = VG nur ausweisen in Höhe AK/HK vermindert um Abschreibungen Sollte eine Begründung der Rechenwege gefragt sein, ist das nicht ganz unwichtig. :)
Wie komme ich da auf die 800?
die 4800 von 02 geteilt durch 3 ergeben 1600 Abschreibung. Nun wäre unser neuer RBW in 03: 3200 (4800-1600). Eig hätte man einen Ertrag von 5000-3200 (1800), da wir aber nur auf die Ak/Hk (4.000) zuschreiben dürfen, liegt der Ertrag bei 800
Laut außerplanmäßiger Abschreibung in P02 liegt der RBW in P02 bei 4.800 GE, sodass es zu einer "neuen" planmäßigen Abschreibung in den Folgejahren von 4800/3=1600 GE kommt. In P03 verringert sich auf Grund der planmäßigen Abschreibung der RBW auf 3.200 GE. WICHTIG: Der RBW der fortgeführten AK/HK ohne Zwischenfälle beträgt in P03 nur 4.000, weshalb du nicht auf 5.000 neuer Wert zuschreiben darfst, sondern nur auf 4.000. Also eine Zuschreibung von 800 GE. Empfehle dir einmal die planmäßige Abschreibung zu notieren, damit du für jede Periode weißt wie hoch der fortgeführte AK/HK ist. So wie oberhalb der Tabelle ersichtlich.
No area was marked for this question
Kann mir jemand erklären, warum ich hier nur für 2 Jahre abzinse?
Diese Information ist hier doch nicht gefragt, oder?
das stimmt so nicht, da die Formel JÜ/ durchschnittliches EK ist oder nicht?
View 1 more comment
Warum wurde in der Übungsklausur Aufgabe 2 denn dann eine andere Formel genommen?
also im Internet steht das auch so wie es hier steht.. aber in den Tutorien ist die Formel auch mit dem Durchschnittlichen EK..
was ist hier stärker gemeint?
Naja, EK sinkt stärker im Vergleich zum GK, sodass der Zähler stärker abnimmt als der Nenner, wodurch die EKQ sinkt.