Bilanzen 1

at Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Join course
1161
Discussion
Documents
Flashcards
Moin, Moin. Versteht jmd. wieso ich sich die Skripte nicht öffnen wenn man das Passwort "Lewa9" eingibt ?
Versuch "lewa9"
Danke ich habe es geschafft.
Ergebnisse sind da!
View 10 more comments
Hätte ich es mir leicht gemacht und hätte die IFRS Sachen in meine Gesetze geschrieben hätte ich mehr Zeit gehabt für die wesentlichen Dinge 🤷🏻‍♂️
Ich gehe in die Einsicht aber ich werde mir keine Geschichte zusammenreimen, die nicht der Wahrheit entspricht. Ich habe nirgendwo deswegen Zeit verloren, auch wenn die Zeit knapp war. Ich muss bei irgendeiner Aufgabe halt einen großen Bock drin haben auf den es keine oder zu wenig Punkte gab 🤷🏻‍♂️
Denkt ihr, die Klausur lässt sich gut vorgezogen schreiben, oder ist sie erfahrungsgemäß schwerer als im SS?
Hi zusammen, könnt mir jemand mal das aktuelle Vorlesungsskript von Bilanzen I zur Verfügung stellen bzw. hochladen? Danke im Voraus!!
Hattet ihr bei der Abschreibungstabelle auch bei einer Abschreibung 1833?
View 7 more comments
hab den gleichen Fehler gemacht 🤦🏼‍♀️
Hatte das auch raus und hab’s durchgestrichen weil ich dachte das kann nicht sein 🤦🏽‍♂️
Wäre schön, wenn man kurz zusammen tragen könnte, was in der Prüfung dran kam.
View 2 more comments
So grob: Beurteilung patent Aktivierung Latente Steuer zum Patent erklären Abschreibung HGB kostenmodell und neubewertungsmodell Diskussion Wahlrecht für selbst geschaffene IVG des AV Diskussion Wahlrecht Disagio Aktivierung Fremdwährungsforderung
fehlt bestimmt auch was
Hat noch jemand nen Wertansatz von 0 bei Aufgabe 1? wegen Nachaktivierungsverbot etc?
View 4 more comments
Und es durfte noch nicht abgeschrieben werden in 03, weil es noch nicht genutzt worden war, richtig?
ja genau, so hab Ichs auch
Wie ist euer Gefühl?
View 4 more comments
Bei keiner Aufgabe fertig geworden. Und das was ich da hingeschrieben habe kann man wahrscheinlich nicht entziffern. Viel zu wenig Zeit!!
Als 5 Minuten angesagt wurden habe ich gedacht das wäre ein Witz.
Weiß jemand wie lange die zum Korrigieren brauchen?
die sind angeblich langsam...denke 5-6 Wochen
größer
Tippfehler, danke!:)
Kann Mir das jemand in einem kurzen Satz erläutern
Vermögensgegenstände sollten das Schuldendeckungspotential eines Unternehmens darstellen. Wenn ein Unternehmen zahlungsunfähig wird, ist es aber fraglich, ob die eigenen Anteile, die das Unternehmen quasi an sich selbst hat, das können. Andere Wertpapiere oder Geld können das schon eher.
Aber EK rauf da gezeichnetes Kapital rauf geht oder nicht?
wird bei Gebäuden und Grundstücken nicht von plm. Abschreibungen abgesehen?
View 1 more comment
Das ist falsch. Gebäude werden planmäßig abgeschrieben, nur Grundstücke nicht
danke euch
warum? hätte gedacht es ist genauso wie bei der EKR
Warum ist es doch auch? EKR und GKR sind bei der Nichtaktivierung höher, als bei der Nichtaktivierung, da der Nenner sinkt, denn das EK sinkt um den Betrag des Aufwands.
oh wow, hab mich verlesen bin vielleicht doch ein bisschen aufgeregt haha 😄 danke
warum führt eine Abwertung zu einer Erhöhung der Forderung und keine Aufwertung? ich stehe auf dem Schlauch
View 4 more comments
Im Fall der Fremdwährungsverbindlichkeit wird eine Aufwertung des Euro auch zu einer Erhöhung des Verbindlichkeitsbetrags..ist das richtig?
@Mi K Eine Aufwertung des Euros (also statt 1 Euro pro USD erhältst du für 1,1 Euro einen USD) würde zu einer Erhöhung des Verbindlichkeitsbetrags führen, da du ja dann plötzlich statt 100 Euro 110 Euro ausgeben musst. Du liegst also richtig.
Was sind die wichtigsten IFRS, die man kennen sollte?
View 1 more comment
IFRS 9 Finanzielle Vermögenswerte --> at Cost --> fair value through other comprehensive Income --> fair value through profit and loss IFRS 15 Umsatzrealisierung --> Deswegen gibt es modified completed Contract und percentage of Completion IAS 19 employee Benefits (Pensionsrückstellungen)
IAS 12 --> Latente Steuern
Sind verweise ins IFRS im Gesetz erlaubt?
View 3 more comments
Also letztes Jahr waren die auf jeden Fall erlaubt also denke ich dieses Jahr auch
Sind sie nicht. Habe ich mal nach einem Tutorium gefragt.
Bei der Aufgabe, wo wir Sachverhalte vor dem Hintergrund der Gob prüfen sollen und der Zwecke. Welche GoB werden da geprüft? Sind das immer die gleichen?
Du hast einen ganzen "Pool" aus GoB´s, die stehen irgendwo im Skript. Dokumentation muss nicht geprüft werden, wurde im Tutorium gesagt. Bei Kapitalerhaltung würde ich folgende diskutieren: Imparitätsprinzip, Vorsichtsprinzip, Realisationsprinzip Bei Rechenschaft: Aktivierungsgrundsatz, Passivierungsgrundsatz, Richtigkeit, Willkürlichkeit, Pagatorik, Abgrenzung der Zeit/Sache nach, Vollständigkeit, Klarheit, Vergleichbarkeit. Wir müssen natürlich nicht immer zu allen etwas schreiben, ist in den Tutorien auch nie gemacht worden, würde als "Faustregel" sagen, 2-3 pro Zweck würden da schon reichen oder es ist in der Aufgabenstellung angegeben. VG
woher kommen die 1000 in der Neubewertung?
Die 1000 ist der Unterschied zwischen HGB und IFRS in Periode 3, deshalb gibt es ja latente Steuern
das Grundstück wird ja aufgewertet über die fortgeführt. AK/HK durch die Neubewertung, diese Zuschreibung geht erfolgsneutral ins Eigenkapital (OCI) über, was aber in der Tabelle nicht beachtet wurde weil die dementsprechende Zeile dafür gefehlt hat
Kann jemand nochmal die Rückstellungen nach IFRS erklären? Die Höhe ist der geschätzte Betrag. Aber wird der ratiert oder nicht usw? Danke
Bei Rückstellungen nach IFRS --> KEINE Ratierliche Ansammlung des Erfüllungsbetrags Diskontierung des Rückstellungsbetrag Erfüllungsbetrag ist der bestmöglich geschätzte Betrag aus dem Erwartungswert oder dem wahrscheinlichsten Wert. VG
No area was marked for this question
warum wird die erste Generalüberholung bei Aufgabe 3b nur über 2 Perioden und nicht über alle 3 abgeschrieben?
Da steht doch das nach 24 Monaten (2 Perioden) eibe Generalüberholubg durchgeführt werden muss
wird die immer über den Entstehungszeitraum abgeschrieben?
Warum werden nach IFRS die Verwaltungskosten mit einbezogen? Gilt das für alles produktionsbedingte? Denn allgemeine Verwaltungskosten unterliegen ja dem Verbot.
View 3 more comments
und wie wäre es bei den produktionsbezogenen Verwaltungskosten jetzt beim HGB? Pflicht oder Wahlrecht?
Pflicht, für sonstige Verwaltungskosten Wahlrecht
Müsste hier nicht wegen des Höchstwertprinzips die Verbindlichkeit weiterhin mit 45000€ bewertet werden? §256a Satz 2 bezieht sich ja nur auf den realisierten Gewinn bei Forderungen.
View 5 more comments
Dann hätte das Höchstwertprinzip/Vorsichtsprinzip gegriffen und die Bewertung wäre dann bei 30.000€ geblieben. Der Rest sind nicht realisierte Gewinne
@Anonymer Furz. Ich glaube dann hätte das Realisationsprinzip gegriffen, weil wir ja wie du schon sagst, nicht realisierte Erträge haben. Deine Argumentation ist richtig, nur das Prinzip falsch.
Ich hätte gesagt, dass die Kapitalerhaltung eher verletzt wird (Aufwandsrückstellungen dürfen nicht passiviert werden), da der Aufwand erst später anfällt, als bei Passivierung der Rückstellung (Vorsichtsprinzip) und da die erwarteten Verluste nicht vorher in der Bilanz antizipiert werden (Imparitätsprinzip).
Was lernt ihr morgen noch vor der Klausur?
View 4 more comments
was waren das für aufgaben zu RAP? kann mich daran gar nicht erinnern
@katze RAP haben wir besonders bei Verbindlichkeiten mit Agio bzw. Disagio besprochen
Kann mir jemand vlt nochmal die Bilanzierung des Eigenkapitals erklären?
Ich würde hier aber noch als Zugangsbewertung den Erfüllungsbetrag nach vern. kaufmännischer Beurteilung §253 Abs.1 S.2 HGB hinzufügen.
sinkt das EK nicht bei Nichtausübung des Wahlrechts? damit wäre die Schlussfolgerung dieselbe, nur dass bei Ausübung der Quotient unberührt bleibt und bei Nichtausübung sinkt. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege
View 4 more comments
Dachte ich auch
ich stehe hier auch auf dem Schlauch, vielleicht kann hier jemand helfen...
Ist aber IFRS 9 oder? Lt. Skript und Google?
Ich glaub das ist auch eine neun aber halt keine schöne
geht darum, dass es IFRS und nicht IAS ist
wenn beim impairment test der erzielbare betrag > als der Buchwert wird ja außerplanmäßig abgeschrieben was ist aber wenn der Buchwert höher ist, was passiert dann?
View 2 more comments
@katze falsch. Wenn Buchwert > erzielbarer Betrag wird außerplanmäßig abgeschrieben. Wenn Buchwert < erzielbarer Betrag wird der Buchwert beibehalten.
oh ja hab mich verschrieben okay also einfach den Buchwert dann beibehalten, danke!
geht man hier nicht nach dem Komponentenansatz vor da es sich um Sachanlagevermögen handelt?
View 6 more comments
ja den kann man da zusätzlich drauf rechnen. F212
alles klar, Dankeschön
Da hier in der Aufgabe "Ausweisen" steht wäre auch richtig "Wenn die aktiven latenten steuern mindests so hoch sind wie die passiven latenten Steuern und man vom Saldierungswahlrecht gebraucht mach." In dem Fall würd man die passiven latenten Steuern auch nicht ausweisen. Der Posten wäre 0.
View 1 more comment
das bezieht sich aber alles auf aktive latente steuern, wenn wir aber im HGB das Wahlrecht nicht ausüben, haben wir gar keine latenten steuern, also kommt das gar nicht in Frage
Die meinen hier, dass nur latente Steuern ausgewiesen werden, wenn temporäre Differenzen zwischen HB und StB vorliegen. Wenn permanente Differenzen vorliegen, dann wären hier keine passiven latenten Steuern auszuweisen.
Wenn man in der Klausur mit den Handerlsrechtlichen Hauptzwecken diskutieren muss. Muss man doch nur mit dem Rechenschaftszweck und Kapitalerhaltungszweck argumentieren oder? Denn Dokumentationszweck kann man doch ignorieren.
scheint so zu sein, dass man den Dokumentationszweck weglassen kann
Ja er hat im Tutorium gesagt, dass man den Dokumentationszweck ausklammern kann.
Im Tutorium bei der Nummer 6 berechnen wir die Zugangsbewertung mit dem Briefkurs. Warum wird hier der Geldkurs genommen?
View 1 more comment
ist der Grund dann Brief/ Geld Kurs oder Niederstwertprinzip also bei Verbindlichkeiten hoher Wert bei Forderungen niedriger Wert?
Bei Verbindlichkeiten benutzt du für die Zugangsbewertung den Geldkurs und bei der Folgebewertung den Devisenkassamittelkurs unter Beachtung des Höchstwertprinzips (Ansatz des höheren Wertes).
könnte das Passivierungsverbot nicht dem Vollständigkeitsprinzip widersprechen?
No area was marked for this question
Wird bei Aufgabe 3 a nicht ohnehin keine Diskontierung vorgenommen weil am Ende des Jahres die Restlaufzeit ja nur noch 12 Monate also nicht über 1 Jahr ist?
Es geht in der Frage doch nicht um die selbsterstellten sondern generell um immaterielle VG, also würde ich hier definitiv noch sagen, dass wir ein Gebot bei entgeldlich erworbenen immateriellen VG haben oder sehe ich da was falsch? Und das wir derivate Geschäfts und Firmenwerte im HGB nicht als VG sehen aber im IFSR schon.
gibt's zu dem gebot eine hgb stelle?
§ 246 Abs. 1 Satz 4 HGB
Gibt es außer Impairment Test, Neubewertungsmodell, latenten Steuern, und den Aktivierungs-/ Passivierungsansätzen noch weitere Schemata die man auswendig können muss?
help
Wie gut fühlt ihr euch vorbereitet?
Jetzt geht's los😂 Morgen in der gibts dann hoffentlich ne Live Abstimmung bei Aufgabe 3c welcher Ansatz richtig ist
Moin Moin, In der ersten VL wurde ja gesagt dass in der Veranstaltung und auch in der Klausur gleichermaßen also 50/50 wert gelegt wird auf HGB/IFRS. Ich hab das Gefühl in der Vorlesung ist aber viel mehr HGB, deshalb weiß ich nicht was jetzt in der Klausur alles zu IFRS drankommen soll Habt ihr Tipps?
In den Altklausuren ist ja auch weniger IFRS drin. Meistens muss man IFRS entweder zum HGB kurz vergleichen oder eine Rechenaufgabe wie das Neubewertungsmodell oder periodenübergreifende Fertigungsaufträge lösen
Die drei genannten Definitionskriterien sind allerdings ergänzend zu den normalen: wirtsch. Ressource, aufgrund vergangener Ereignisse etc. da fehlen noch welche.
Ja das ist korrekt
Ich hab ein wenig Angst, da hier ein paar leutchen in den Diskussionen von Sachen erzählen, die ich noch nie gehört habe. Gefühlt der einzige, der hier nicht alles auswendig kann..
View 1 more comment
Ebenfalls! Ich denke, wenn man im HGB fit ist und die standardsachen aus dem IFRS kennt, sind die Chancen ganz gut.
Ich kann auch alles nur so halb und werd mich morgen da irgendwie durchschlagen
Warum teilt man hier noch durch 2?
View 2 more comments
Nein am 1.7 ist die Zugangsbewertung und am 31.12 die Folgebewertung.
@Katze sehe ich ähnlich wie du, bin jetzt allerdings etwas verwirrt. Was ist denn nun korrekt?
Müsste hier die Abschreibung nicht 1000 geringer sein, da zuerst die Neubewertungsrücklage aufgelöst wird?
Werdet ihr in der Klausur alles ausformulieren, weil die meisten Operatoren: Erläutern, Beschreiben etc. so lauten, oder nutzt ihr auch bei einigen Dingen nur Stichpunkte?
Ein Mix aus beidem wird es wohl werden
Warum rechne ich hier mit ^2, wenn ich die Verzinsung zum 31.12.01 berechnen muss? Ich muss doch nur für ein Jahr verzinsen?
View 12 more comments
Zur Rechnung von Andy Goldberger: Die Maschine läuft 36 Monate. Das bedeutet, vom 1.1.01 bis zum 31.12.03 und nicht bis zum 1.1.04, weil an dem Tag bereits das vierte Jahr beginnen würde. Somit ist am 31.12.02 die Restlaufzeit<= 1 Jahr, sodass bei der Rückstellungsbildung nicht mehr abgezinst werden darf. Somit: 01: 450/(3*1,1^2) = 124GE Jahr 02: Aufzinsung: 124*(1,1^2-1)=26 und Rückstellungsbildung 450/3= 150. Wertansatz 31.12.02= 300 Jahr 03: 450/3= 150 Aufzinsung:0
ja, so ist es korrekt! danke
müssten hier nicht auch 250 stehen (ratierliche Ansammlung für die nächste GÜ?)
View 5 more comments
Aber dann habe ich laut IFRS ja auch keine 3. GÜ mehr
Haben wir ja auch nicht, deswegen wird auch nicht wie in den Vorjahren der Betrag von 500€ über 2 Jahre also mit jeweils 250€ abgeschrieben sondern weil nur noch ein Jahr restnutzungsdauer übrig ist direkt 500 GE komplett:)
Hier hatten wir doch das genaue Gegenteil in der Vorlesung. Das bei einer Preissteigerung die Ertragslage niedriger ist bzw abnimmt
Heißt eine Teilgewinnrealisierung nicht genau das Gegenteil? Würde sagen, dass dadurch die Kapitalerhaltung geschwächt wird, da Vorsichtsprinzip und Imparitätsprinzip nicht eingehalten wird.
View 2 more comments
Ist nicht auch noch die Abgrenzung der Zeit nach zu erwähnen? Aufwendungen werden ja nicht "pro rata temporis" erfasst, wie man es so schön sagt
@andy warum wird rchenschaft gestärkt? Es werden ja nicht alle Aufwendungen in den Perioden erfasst, in denen sie anfallen? Das würde ja gegen den rechenschaftszweck sprechen?
Was würdet ihr hier schreiben?
An sich würde ich da das Schema vorstellen, also in etwa wie folgt: Wertminderungstest nach IAS 36 als Verfahren für Sachanlagevermögen mit bestimmbarer Nutzungsdauer Voraussetzungen: 1) Anzeichen für Wertminderung liegen vor 2) Wertminderungstest: --> Vergleich von Buchwert mit Erzielbarem Betrag (max. von a) / b) ) a) Beizulegender Zeitwert abzüglich (Veräußerungspreis) b) Nutzungswert (diskontierte CFs der verbleibenden Nutzungsperioden) --> Wertminderungsbedarf = Buchwert - Erzielbarer Betrag --> XX ist um einen Wert i.H.v. YYY GE außerplanmäßig abzuschreiben Ich Gaube genauer muss das nicht für 3 Punkte, oder?
Load more