Allgemeine Chemie für PharmazeutInnen

at Universität Wien

Join course
739
Next exam
APR 01
Discussion
Documents
Flashcards
was bedeutet das ? danke
Ich glaube das wäre die Antwort aber bin nicht sicher
danke
Definition: Halbwertszeit Was lässt er da gelten?
Wie muss man hier vorher vorgehen? Könntest du es vielleicht für diese drei Elemente ausschreiben, also zumindest abgekürzt von Xe Weg?
View 6 more comments
Hoppla, ich meinte 7s2 6d1 5f1 Weil wenn Ac zum d-Orbital gehört, dann muss ich ja danach erst “loszählen” fürs 5f-Orbital und da wäre ja dann Th das erste, deshalb 5f1
Er hat im WS gesagt die interessieren uns nicht.. ich hab aber gehört, dass er jetzt einiges macht, dass er im WS nicht gemacht hat. In diesem zweiten PSE, das wie bekommen haben, sind die aber auch als Ausnahmen angegeben. Es könnte also sein, dass er das abfragt 😕
welche dateien lernt ihr jtzt für die 1TP, weil es ist ja bisschen jtzt gemischt
danke
Hallo :) Kann man hier auch sagen, dass der Kern ebenfalls instabil wird, wenn es zu viele Protonen gibt, da es dann zu einem Beta + Zerfall kommen würde ?
View 3 more comments
Atomkerne bestehen aus Protonen (Wasserstoffatomkern) oder Protonen und Neutron(en) . Die Neutronen sind im Atomkern notwendig um die Protonen "wie Klebstoff" zusammenzuhalten - ansonsten würden sich die positiv geladenen Protonen gegenseitig wegstoßen, und dann hätte man einen (ß+Zerfall)! Generell gilt die Regel, das für jedes Proton im Kern ein Neutron notwendig ist, Ausnahme Wasserstoff, der ja eh nur 1 Proton hat, Deuterium welches auch stabil ist hat hingegen sowohl ein Proton als auch ein Neutron. Das Isotop Tritium hat hingegen 1 Proton und 2 Neutronen und ist daher instabil = radioaktiv, und untergeht den (ß-Zerfall) als Stabilisierungsmaßnahme . Wenn also: Mehr Protonen als Neutronen = (ß+ Zerfall) Mehr Neutronen als Protonen = (ß- Zerfall) Ps.: was man aber umbeding beachten soll, ist das das ganze nur bei "kleinen Atomen" gilt. Atome mit höherer Protonenzahl wie beispielsweise C13, dass 7Neutronen und 6 Protonen hat ist zwar nicht ausgeglichen, aber es ist trotzdem stabil, also nicht radioaktiv!
Super Erklärung Danke ☺️
n = 2
wie fragt er das mit den radioaktiven Verschiebungssätzen und wie erkennt man ob es ne "alpha", "beta" oder "gamma" -strahlung ist ?
Muss man die Werte der Elektronenaffinität auswendig lernen, um sie ordnen zu können?
View 3 more comments
Hätte ich auch gesagt.
Das Problem ist, dass es nicht genügt, wenn man weiß, wie es abnimmt/zunimmt. Es gibt auch Ausnahmen z.B N ist +0.07, obwohl es laut der Aussage eher ca. -1.30 sein muss.
Was ist damit gemeint?
Was muss man bei Teilchen-Wellen-Dualismus wissen?
Nur, dass Objekte in der Quantenmechanik sowohl die Eigenschaften eines Teilchen als auch die einer Welle haben können
es gibt kein atom ohne elektronen , richtig oder falsch? weil ich hab gehört H+ ist für kratzel ein atom...
View 3 more comments
Ich würde ja sagen
dankeeeee
p und n sind keine Elementarteilchen
View 3 more comments
Ja das stimmt, aber per Definition sind p und n einfach nicht atomar. Es müsste dann dabei stehn dass es in chemischer Sicht atomar ist aber ohne stimmts einfach nicht.
Wenn er selbst schreibt, dass es keine sind, dann wird er es bei der Prüfung auch so haben wollen.
Muss man hier die Halbwertszeit, strahlungsart und Anwendung wissen? Kam es mal zur Prüfung?
Was ist hier mit Ladung gemeint? Einfach 3 mal positiv?
Ja 3+
Be statt B oder?
Geht es beim massendefekt nur um den Kern oder ums ganze Atom? Laut Ehlers geht es um die Summe der Einzelmassen aller NUCLEONEN eines bestimmten Atomkerns, jedoch im Skript vom Kratzel werden auch die Elektronen mitgerechnet
View 6 more comments
Differenz zwischen den summierten Einzelmassen des Atoms und der Gesamtmasse des Elements
danke
Im Internet steht bei Nd folgende Elektronenkonfiguration: [Xe] 4f4 6s2 Warum ist es nicht [Xe] 6s2 5d1 4f3 ? denn bei Gd wurde doch auch so vorgegangen... Ich verstehe nicht, ob La und AC jetzt zum d-Orbital gehören oder doch zum f-Orbital...
View 1 more comment
Achse okay, alles klar. Danke!
Gerne :)
Geht da auch kleeblattförmig? Ich glaub, dass er hat auch mal gesagt
Wieao lautet die abgekürzte elektronenkonfiguration von Pb so (Xe) 4f14 5d10 6s2 6p3 Und nicht so: (Xe) 4f^14 5d^10 6s^2 6p2 Wie kommt man auf dje 6p3 Und stimmen die Nebenquantenzahlen so? Also müssen immer f d s p nacheinander folgen oder kann icb auch spdf schreiben
View 8 more comments
Achso weils eine ausnahme ist 🙈ok naja dann lerne ich die auswendig. Vielen dank anonymes paket
Ja genau:) macht nichts
ganz blöde frage aber fluor und phosphor haben ja gar keine gerade Anzahl an Elektronen springt dann das e von dem vollen Orbital ein Orbital nach oben und leistet dem einsamen Elektron dann kurz Gesellschaft oder wie kann man sich das vorstellen?
View 1 more comment
Achso also hat ber vorgang selber nix mit den elementen zu tun?)) und wurde nur so random nach ihnen benannt?
genau
Hat jemand eine Liste geschrieben von all den offenen Fragen die letztes Semester geprüft wurden, oder generell welche die mal geprüft wurden? :)
Wie ist dieses bsp zu lösen?
Du schaust im PSE wo die Elemente stehen. Dann musst du nur wissen wie sich der Atomradius verändert von links nach rechts und von oben nach unten ( von links nach rechts: kleiner - von oben nach unten: größer)
P > Cl P < Sb Ga > P Si > P Na > P Al > P Ba > B So hätte ich das gemacht
Warum löst sich Natriumthiosulfat schlecht in Wasser und Natriumthiosulfat-Pentahydrat besser?
Hat 2-wertiges Zink die Edelgaskonfiguration? Wenn ja, warum?
Wie sieht die Elektronenkonfiguration von 5 wertigem Arsen aus?
Was würdet ihr hier antworten?
habt ihr eine kurze Zusammenfassung für das Rutherford, Bohr-Modell und wellenmechanisches Modell
stimmt diese Reihenfolge (von klein nach groß): Proton 4000 Elektronen He 4 Neutronen
View 4 more comments
Reihe nach zunehmende Elektronenafinität: H, P, O und I. Es wurde geantwortet dass die Reihe so ausschaut: P, H, O, I. Warum ist H nach P? Stimmt überhaupt die Reihenfolge? Kann mir bitte erklären was wäre hier richtig? Danke.
Ich hätte es so gereiht (bin mir aber nicht sicher): H,P,I,O
kommen die Ausnahmen zur Prüfung auch oder nicht?
jap, kommen auch.
Danke @Nour
wie kommt man auf das? ich hätte zuerst F- geschriebn
View 7 more comments
also schau, wenn du "normal" den Radius reihen willst, dann nimmt dieser in der Gruppe von oben nach unten zu und in der Periode von links nach rechts ab. soweit klar? hast du ein Kation, also ein Elektron weniger, wird der Radius kleiner, weil die Anziehung, ausgehend vom Kern stärker wird (sich quasi stärker auf die andren Elektronen verteilt) und deshalb haben Kationen einen kleineren Radius. Hast du ein Anion, ist es genau andersrum, es kommt ein Elektron dazu und die Anziehung teilt sich auf alle Elektronen auf und so wird der Radius größer. bzgl der Aussage aus dem Skript "für ein betrachtetes Element" ist zB gemeint Na+ < Na < Na- hast du nun, wie im Beispiel hier eine "Mischung" von verschiedenen Elementen (also mal Kationen, Anionen, Neutralatome) dann reihst du diese erstmal nach dem Grundschema, dass Anionen immer größer sind als Neutralatome und Neutralatome größer sind als Kationen. Hast du im selben Beispiel 2-3 Kationen reihst du sie nach dem Prinzip, dass ich ganz am Anfang erklärt habe. verständlich??
Danke für diese Erklärung!
Warum haben Metalle so verschiedene Schmelz/Siedepunkte?
Warum ist Stickstoff endotherm aber Phosphor exotherm?
View 6 more comments
Ja genau
Danke :)
No area was marked for this question
Gibt es irgendwo noch mehr Übungsbeispiele zur Nomenklatur von Salzen?
View 1 more comment
Danke!!
gerne :)
Wieso kann Elektronenaffinität endotherm und exotherm sein? und Ionisierungsenergie endotherm?!
Chlor Ion und Kalium Ion sind isoelektronisch. Ist nun Kalium Ion kleiner das es mehr Protonen hat und dadurch eine stärkere Kernladung?
Ja genau, so hätte ich es auch verstanden. 1. Kalium hat ja ein Elektron abgegeben und Kationen sind ja kleiner als das Neutralatom und Chlor hat ein Elektron aufgenommen, also ist es größer als das zugehörige Neutralatom 2. ja genau, Kalium hat mehr Protonen und die ziehen die Elektronen stärker an und deswegen ist es kleiner
Ist die richtige Reihenfolge: Na, Sr, Al, Ti? Und wenn man Nebengruppenelemente hat wie hier Ti, das mehrere Wertigkeiten hat, woher weiß ich von welcher ich ausgehen muss?
Kann mir jemand erklären, wie die Wertigkeit der nebengruppenelemente bestimmt wird?
so weit ich weiß ist es nach der gruppennummer die darüber steht bei Mangan ist es ja 7 also kann seine maximale Wertigkeit 7 sein als ein ion mit +7 kann aber auch alle anderen werte annehmen. Eine Ausnahme ist bei der ersten gruppe der nebengruppe also bei Kupfer bsp das kann auch 2 wertig sein.
Ist das nicht die Hundsche Regel? Ich dachte das Pauli Prinzip besagt nur dass Elektronen im I'm gleichen Orbital entgegengesetzte Spins haben müssen.
View 1 more comment
Ups haha danke
Ja genau, dein Gedankengang ist eh richtig!
In the first exam, there will be chapters 1-3 or more?
usually chapters 1-4, until page 30.
ich hätte gedacht man meint damit eher, dass die 3d orbitale dadurch halbbesetzt sind und nicht das 4s ...
die Frage ist, welches ist beim 4s halbbesetzt UND hat 5e in 3d Orbital und das ist somit Chrom. (wichtig: Ausnahmen merken!)
Du hast mit der Halbbesetzung der 3d Orbitale recht.
Weiß jemand der Lösung vlt?
View 10 more comments
hab ich gestern noch welche Beispiele gerechnet, wenn ja könntet ihr die bitte posten?
@Geldsack gerne! :)
Wieso hat man bei Cu 10 elektronen und nicht neun eingezeichnet? Und wieso steht da bei Cu plus nichts im 4s orbital? Hat es damit zu tun, dass die elektronen immer zuerst vom s orbital weggenommen werden wenn Cu plus steht?
View 5 more comments
Sehe das zwar zum ersten Mal, aber ja das geht auch. Überall wo bei 4s nur 1 Elektron ist, ist eine Ausnahme sozusagen
Ok vielen Dank :)
Wieso haben auch die Reinelemente Kommazahlen als Massenzahlen? Wenn es doch keine Isotope gibt...
Ich glaube weil sich die Massenzahlen ja auch auf den Massendefekt beziehen...
Stimmt genau, die ungeraden Zahlen kommen nämlich nicht nur wegen den unterschiedlichen Isotopen zustande, sondern auch wegen des Massendefekts, und der ist ja immer vorhanden!
hallo weiß jemand die Antwort? Erkläre wie es von neutralen Atomen zu Salzkristallen kommt??
Kommen zur Prüfung Fragen häufig aus dem Ehlers Prüfungsbuch?
jap
Was ist denn die Bedeutung?
View 2 more comments
Der Kern wird in einen stabileren umgewandelt. Es kommt dann auf das Gleiche wie beim Beta plus Zerfall hinaus: Proton wird in ein Neutron umgewandelt -> Ordnungszahl wird um 1 kleiner, Massenzahl bleibt gleich
Ok Danke dir ☺️
Wie wird die Wertigkeit für die nebengruppenelemente bestimmt?
Wieso stimmt das nicht?
View 9 more comments
Hat der Prof mal so angegeben, also größer/schwerer um die Studenten zu testen?
sehr gute Frage, Messer..
Wer von denen hätte die Edelgaskonfiguration? Deuterium-Ion, Ca-Ion, 2-wertiges Zink-Ion
View 3 more comments
Du musst aber die 2 elektronen von der 4s schale abziehen und hast dann 3d10 1s2, 2s2,2p6,3s2,3p6,3d10 keine edelgaskonf. jedoch vollbesetzte 3d schale
Fehlen bei D-Ion die Elektronen nicht?
Load more