Wärmeübetragung_Musterklausuren_1bis4.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2017-08-17
Description:

Musterklausuren zu Wärmeübertragung

 0
54
13
Download
Wie bekommt man die Gleichung nach einsetzten nach d aufgelöst ?
View 1 more comment
Wieso muss hier Q neu berechnet werden? Die Wärmemenge ist doch immernoch die selbe, die abgeführt werden muss, nur dass sich das Temperaturgefälle erhöht, da k mit der Zeit sinkt? Und wieso darf Qneu so berechnet werden, die 300 Grad entsprechen doch gar nicht dem Wasser ?
Das ist die Temperatur, die das Wasser maximal besitzen darf bis zur Notabschaltung. Höheres Temp.gefälle bedeutet auch höherer Wärmestrom.
Hat einer die A4 c) aus Musterklausur 2? Ich hab nur die a und b
Push
Kann mir jemand hierzu den Ansatz liefern? Stehe ein wenig auf dem Schlauch
View 10 more comments
Ich glaube ja, dass da ein Komma fehlt. Also in der Musterlösung
Ich hatte die Aufgabe doch schonmal richtig gelöst, anscheinend habe ich beim zweiten Anlauf mehrfach eine falsche Nu Zahl berechnet. Jetzt passt es wieder, danke für die Hilfe. Ich müsste dann sehr bald alle Lösungen beisammen haben, dann poste ich das auch alles mal zusammengefasst.
Weiß jemand, wie man diesen Wert berechnet? Mein Wert liegt etwas darunter.
View 1 more comment
Lade ich gleich mal hoch.
Hier
Hat jemand hierzu eine Lösung? Stehe komplett am Schlauch.
View 1 more comment
Ja, hab ich. Lade ich gleich mal hoch.
tyg
Kann es sein das hier ein Zahlendreher vorliegt? Ich habe nämlich 120,6 kW als Ergebnis.
View 11 more comments
MK4 A4 schonmal vorab.
Perfekt, vielen dank
Ich komme auf 22,04°C. Muss man hier auch noch den Wärmeverlust über den Boden berücksichtigen?
Würde mich auch interessieren, selbst mit Boden liegt mein Wert höher
Ich hab es mit Verlusten über den Boden gerechnet und komme ca. auf 21 Grad
Kann hier jemand die Ansätze liefern?
Hat dazu jemand eine Lösung?
Kann mir jemand sagen, wie man hier in der ersten Phase vorgeht ?
Hat hier jemand einen Lösungsweg?
Wie kommt man denn auf diesen Wert, wenn er nicht mit der Formel berechenbar ist? Die Regel von de l´Hopital hilft mir nicht wirklich weiter.
Vielleicht hilft das
wie kommt man auf diese Lösung ?