VKM_Formelsammlung.pdf

Summaries
Uploaded by Jean Shaw 13575 at 2018-03-01
Description:

Achtung Formel for tE korrigieren! ...Auf Seite 2 sind nützliche Umformungen zu den Kreisprozessen in die folgenden Spalten von links nach rechts: Diesel Gleichdruck Prozess, Joule Prozess, Otto Gleichraum Prozess, Seilinger Vergleichsprozess (und Carnot). Die Reihenfolge muss man sich natürlich merken, aber dann kann man sich viel Zeit sparen. Auf jeden Fall nicht einfach blind übernehmen, das ganze passt nur wenn bei Zustandspunkt 1 mit einer isentrope Verdichtung gestartet wird (andernfalls anpassen).

 +1
162
12
Download
Ist das nicht falsch? Wie sieht die richtige Formel aus?
die ist richtig
Die 2 muss unter die Wurzel Vgl. Skript Seite 167
Hier müsste doch eigentlich ein -R hin statt dem c_p oder?
push
Das muss doch eigentlich R sein und nicht k oder? Weil wenn man für c_v =c_p/k einsetzt kürzt sich das (k-1) raus und es bleibt R übrig.
push
Was für Überschriften wären hier sinnvoll?
View 1 more comment
Die zweite Spalte müsste der Joule - Prozess aus Aufgabe 2 sein.
steht in den Infos zu dem Dokument: "Kreisprozessen in die folgenden Spalten von links nach rechts: Diesel Gleichdruck Prozess, Joule Prozess, Otto Gleichraum Prozess, Seilinger Vergleichsprozess (und Carnot)"
Fehlt hier nicht noch der Wirkungsgrad?
ja
V-c oder V_l
V_c
achtung: muss v_punkt also volumenstrom lauten
Vor allem musst das doch durch t_l geteilt werden oder?
Entweder das V durch t teilen oder das V durch ein V_punkt ersetzen.
Müsste das hier nicht roh_L mal i sein?
View 1 more comment
Kürzt sich dann doch raus oder net
Hab später bemerkt, dass das i auch nicht da hinkommt. V. = V*i*n Stimmt also so schon dort. Das L beim roh muss aber trotzdem noch dahin, dass ist aber wahrscheinlich einfach ein Flüchtigkeitsfehler gewesen.
No area was marked for this question
@JeanShaw Hast du die Klausur mit dieser FS gut bestanden? Bzw. kannst du dich noch erinnern was im Theorieteil abgefragt wurde? Vielen dank vorab.
View 3 more comments
Nicht das es wichtig wäre, aber die Formel die dir gefehlt hat ( V_punkt=V*i*n) kam definitiv in den Übungen vor. Ich weiß gerade nicht wo genau aber ich habe sie auf meiner Formelsammlung. Vielleicht nimmt das ein wenig die Angst vor der Prüfung :D Hat mich erst mal ziemlich erschreckt als ich was von einer Formel gelesen habe, die nicht in der Übung drankam :D
Vielleicht war es dieses Semester, letztes war es so wie es benutzt werden musste nicht dabei. Aber ich muss dabei erwähnen, dass ich damals VKM geschrieben habe ohne vorher Thermo zu schreiben. Daher hatte ich generell keine richtige Ahnung davon was hinter den einzelnen Formeln gesteckt hat. Ich denke mit eine wenig Vorwissen hätte man sich das easy zusammenfügen können. Aber ich hab damals aus jeder Übung alles rausgeschrieben und konnte damit auch immer alles lösen, aber in der Klausur hatte es dann bei der A2 genau an der einen Formel gescheitert. War super unnötig von mir erst VKM zu schreiben, vor allem weil ich mit Thermo super klar komme. Aber man muss sich das Leben halt manchmal unnötig schwer machen um zu lernen :D
Ich kann hier nur empfehlen noch eine Formel zu ergänzen, für die Fall, dass wie letztes mal keine Messzeit gegeben wird: Vh_Punkt = Vh * i * n Sowas kam noch nie dran und in der Klausur kam man ohne diesen Schritt nicht weiter.
Ich meine dass das in der Übung dran kam
Dann schreib mal die Übung in der das vorkam, bin für die FS alles durchgegangen und hab alles was mir untergekommen ist mit in die Klausur genommen.
Muss das nicht weg ? also in der Probeklausur wurde ohne gerechnet.
Die Formel in meiner FS rechnet mit der Formel für isentrope Expansion, deshalb stehen in der Klammer auch die Drücke p4/p3. In der Musterklausur wurde mit der isochoren Wärmeabgabe gerechnet, deshalb wurde dort auch mit den Drücken P4/p1 gerechnet. Beides ist richtig und sollte zum selben Ergebnis kommen. Vergleich das am besten immer kurz mit der Tabelle unten links, dann sollte das verständlicher sein. Es kommtimmer drauf an von welcher Zustandsänderung man ausgeht. In meiner FS nutze ich 3->4 und in der Musterklausur wurde 4->1 genommen.
Nur zur Info: Die FS muss handgeschrieben sein laut Aushang, denke daher nicht, dass die eine ausgedruckte akzeptieren werden. Und noch eine Idee: schreibt mal noch den Bernouli dabei, wurde zwischendurch mal erwähnt. A1/A2 = v2/v1 (mehr Details im Thermoskript oder im Netz)
View 2 more comments
Komisch, bei moodle ist das Dokument ebenfalls hochgeladen und dort steht, dass man auch eine gedruckte FS mitnehmen darf...
Stimmt :D und beide Aushänge sind am gleichen Tag verfasst worden. Ich würde trotzdem empfehlen sich die eigene für sich selber anzupassen. Vor allem checkt die Formel immer doppelt, es kann sich immer mal ein Fehler einschleichen wie bei meiner bei tE. Und ich hab auch noch überlegt bei meiner die Formel aus Aufgabe 8 c) dabei zu schreiben.