Klausurlösung (inkl. Aufgaben) WS1415 2.PT.pdf

Exams
Uploaded by Jan Bicker 101191 at 2019-03-02
Description:

Hier meine abgetippte Lösung zur Klausur aus dem Wintersemester 2014/2015 zum zweiten Prüfungstermin.

 +2
137
4
Download
Wieso wird hier 2000/8 gerechnet?
Das steht doch direkt in dem Satz drin: für diesen Zusatzauftrag (Produkt A) werden 2.000 Minuten auf der Maschine benötigt. Diese 2.000 Minuten stehen dann also nicht mehr für die Produktion von Produkt B zur Verfügung. In diesen 2.000 Minuten hätten aber 2.000 / 8 = 250 ME von Produkt B gefertigt werden können. Die "8" kommt daher, weil das die Engpassbelastung von Produkt B für eine ME ist, siehe Aufgabenstellung:
würde das hier als Antwort schon reichen, oder müssen wir auch die untere Rechnung machen ?
Nein, das würde als Antwort nicht reichen, weil die Aufgabenstellung verlangt, dass man die Prozesskostensätze ermitteln soll. Die Kosten für die Beschaffung eines Bauteils sind somit nur ein nötiger Zwischenschritt, nicht aber das Endergebnis.
Wie kommt man auf die 0,75?
View 2 more comments
ich verstehe den aufbau von der Tabelle in der Aufgabe glaube ich einfach nicht
Nein, das ist die ganz normale Formel dafür. Man hat in vielen anderen Fällen lediglich schon den Ressourcenverbrauch pro Stück gegeben und muss dann nur noch die Deckungsspanne durch diesen Stück-Resssourcenverbrauch dividieren. Hier in der Aufgabe ist aber ausschließlich der Ressourcenverbrauch FÜR DIE GESAMTE AUSBRINGSUNGSMENGE gegeben, das heißt man muss es noch auf Stück-Basis "runter"rechnen.
No area was marked for this question
das perfekte Dokument