Trenntechnik_Klausurübung_WS1718_TopSecret.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2018-02-09
Description:

Habe hier mal den Whistleblower gespielt und aus den Geheimakten des CIA, FBI und dem Institut für Umformtechnik die wahrscheinlichsten Klausurfragen für den Trenntechnik-Teil für dieses Jahr zusammengetragen und in ein ausdruckbares und ausfüllbares Format gebracht. You are welcome :)

 +25
398
12
Download
Hierzu gibt es im skript nix detailliertes
bedenke dass sich ein skript auch mal ändern kann. früher war da etwas drinnen. vielleicht nicht so mundgerecht aufbereitet wie hier. ob du es lernen willst kannst du ja selber entscheiden.
waren in der Klausur die Antwortmöglichkeiten schon vorgegeben, oder waren nur die Buchstaben A-F vorgegeben?
Was kommt hier?
es sind doch alle Antworten am Ende dran ?
Ohh hhaha
No area was marked for this question
hat das Dokument euch bei der Klausur geholfen ? kann man dieses Semester wohl auch damit lernen ?
View 1 more comment
Inwiefern hat sich denn der Urform teil verändert? Denn die Fragen zu den Vorlesungen sind die selben wie letztes Jahr
also letztes jahr war der urformen teil schon anders als die Musterklausuren hier aus Studydrive. hab nur gehört, dass sich in der Vorlesung auch irgendwas verändert hat. ich hab schon bestanden deshalb war ich selber nicht in der vl dieses Semester.
No area was marked for this question
Ab Nr 67 die Folien habe ich gar nicht markiert und ich war auch in der Vorlesung :D
View 2 more comments
War auch bei den Vorlesungen aber habe mir bei EDM z.B. nicht aufgeschrieben dass davon etwas Klausurrelevant ist... Hab ich das überhört? Dann müsste ich das leider noch nachholen... Wünsche euch viel Erfolg!
Zu EDM wurde definitiv einiges erwähnt :D ich glaube es sollte aber reichen wenn man die Aufgaben aus dem Dokument drauf hat. Mehr mache ich dazu auch nicht mehr :D viel Erfolg dir auch!
In der Zusammenfassungsvorlesung wurde darauf hingewiesen, dass der Scherspan die wünschenswerte Spanart sei. Woher stammt die Information, dass es der Fließspan sein kann?
View 1 more comment
In der Zusammenfassungsvorlesung wurde laut meiner Notiz darauf hingewiesen, dass der Fließspan der wünschenswerte ist und daher stammt auch die Information. Siehe das Dokument "UTT_Vorlesung6_Zusammenfassung_WS1718.pdf " Hier noch ein Link der bestätigt, dass Fließspan richtig ist: http://www.metalltechnik-lexikon.de/fliessspane/ Zitat letzter Satz: "Daher wird beim Drehen die Bildung von Fließspänen generell angestrebt."
Reißspan Wird ein spröder Werkstoff durch ein spanendes Verfahren bearbeitet, entsteht meist der Reißspan (auch Bröckelspan genannt). Kleine Spanwinkel und niedrige Schnittgeschwindigkeiten begünstigen ebenfalls die Bildung von Reißspänen. Durch dem Keil vorausgehende Risse im Werkstück löst sich der Span ohne wesentliche Verformung. Durch das Herausbrechen des Spans ist die Oberfläche des Werkstücks nach reißspanender Bearbeitung rau. Ein Beispiel für ein Material, bei dem Reißspäne entstehen, ist Messing. Kühlschmierstoffe helfen nicht gegen den Reißspan. Beim Bearbeiten von Holz siehe: Vorspaltung Scherspan Der Scherspan entsteht durch eine Verformung in der Scherzone. Das Material des Spans wird dabei über das Umformvermögen beansprucht. Der Span reißt parallel zur Ebene in einzelne Lamellen auseinander. Die hohen Temperaturen sorgen dafür, dass Lamellen miteinander verschweißen. Fließspan Der Fließspan entsteht ebenfalls durch eine Verformung in der Scherzone, jedoch fließt der Span kontinuierlich über die Werkzeugschneide ab. Dabei wird das Verformungsvermögen des Materials nicht überschritten. Die Umformung erfolgt somit in allen Schichten gleichmäßig. So entsteht ein zusammenhängender Span. Der Fließspan entsteht bei einer hohen Schnittgeschwindigkeit und hohen Temperaturen sowie einem kontinuierlichen Schneideneingriff, wie es beispielsweise beim Drehen und Bohren häufig der Fall ist. Ein ordentlicher, langer Spanfluss ist die eleganteste Art der spanenden Metallbearbeitung. Der hauptsächliche Nachteil ist die Gefahr der Knäuelbildung und damit der Beeinträchtigung automatischer Betriebsabläufe. Daher eignen sich fließspanbildende Werkstoffe nur für kleine Fertigungslose beziehungsweise für große Lose, wenn der Fließvorgang des Spanes in regelmäßigen Abständen unterbrochen und somit Bandspäne vermieden werden können. Für die Massenfertigung werden wenn möglich kurzbrechende Automatenstähle bevorzugt, die einen erhöhten Anteil von Schwefel und Phosphor enthalten, welche den Spanbruch begünstigen, sich jedoch nachteilig auf Festigkeit und Duktilität auswirken. Quelle: Wikipedia Also ist der Fließspan der gewünschte. Das Dokument stimmt.
CO2, YAG, Rubin sind aber kontinuierlich+gepulst! He-Ne ist nur kontinuierlich und Excimer ist nur gepulst, so steht es aufjedenfall im Skript.
Hi das wird auch garnicht in Frage gestellt :D diese von dir markierte Frage bezieht sich auf eine der klausurrelevanten Folien die nicht im Skript sind und von mir abfotografiert wurden. Guck mal in das Dokument "Vorlesung5 Zehner 25.01.18 Inkl. Zusatzfolien.pdf " -> Hier wird also nur eine Aufzählung abgefragt und innerhalb der Zeile besteht kein Zusammenhang in dem Sinne.
Gucke ich mir gleich mal an, Danke :)
No area was marked for this question
Meinste wenn ich das hier kann, reicht das für den Trennteil?
Kann dir leider keiner beantworten. Aber ich sag aber mal du hast auf jeden Fall mal einiges schon aus dem Skript gelernt^^ Aber lies dir noch zusätzlich das Ganze durch und so^^
Ist natürlich ein Diodenlaser, hab hier nur wegen copy&paste die Frage davor einfach übernommen ohne das korrekt umzuschreiben.
No area was marked for this question
Warum Top Secret? Weißt du mehr als wir?:D
:D ne, es war nur sehr spät als ich fertig wurde und das fand ich an dem Punkt irgendwie witzig.
Und hier ist die Legende rausgefallen :D A: Schnittbewegung B: Wirkbewegung C: Vorschubbewegung D: Werkstück E: Werkzeug
Hier muss es "A,B und C" heißen - leider vertippt :D