Elasto 3. Übung SoSe2018.pdf

Assignments
Uploaded by Sma . 31388 at 2018-05-08
Description:

Elastostatik SoSe 2018 Die 3. Übung unterscheidet sich inhaltlich von der des SoSe2017.

 +1
238
16
Download
Wieso ist Iy das „Ix“ aus der Tabelle? Wie rechnet man das denn um
Das sind verschiedene Koordinatensysteme in der Aufgabe und der DIN
Ja nur wie gedreht 😅
Wie können wir wissen, Detal l 1,2,3 ,weche ist grösser? Kann Detal l1 kürzer als Detal l2`?
dann verändert die Ankel?
Ich stehe grade auf dem Schlauch, wie kommt man denn bitte auf das? S_1 einsetzen klar, aber woher kommt das sqrt(2)*F? Die sqrt(2) aus (2) ist ja im Nenner oder nicht?
View 5 more comments
wenn ich jetzt in (2) (1) einsetzen würde, käme man dann nicht auf S1=F+S2 weil S3 = -sqrt(2) *S2 ist?
der Bruch wurde nach dem Einsetzen mit Wurzel(2) Erweitert.
wie kommt man hier auf den Flächeninhalt?
Ist in der Tabelle des Profils angegeben
Es wurde schonmal gefragt, aber kann einer mir bitte nochmal erklären, wie man darauf kommt? Wenn ich das umstelle erhalte ich immer ((S3+F)L)/(wurzel(2)EA). Mit anderen Worten: Wo kommt die wurzel(2) im Zähler her und warum -?
gute Frage, glaube die kommt von S1, da wir dort von 1/wurzel2 *S3 die wurzel2 in den Nenner schreiben, damit wir alles auf einen Bruchstrich schreiben können nehmen wir die F*wurzel2 , da wurzel2/wurzel2 =1 damit wir wieder F da stehen haben, warum wir das hier so machen, keine ahnung.. im Knappstein ist die Aufgabe besser gelöst
Was sind das für Werte? Ich hätte jetzt mit dem max. Randfaserabstand gerechnet, iz also in diesem Fall. In den Tabelle die ich finde sind auch nur Iz,iz, sowie Iy und iy gegeben. Kann mir das einer erklären?
was hier als z bezeichnet wird, ist auf dem Blatt als d gekennzeichnet. Und 40 ist ja die Gesamthöhe des Trägers. Da wir vom Schwerpunkt ausgehen, muss alles darunter negativ sein. Daher 11,2-40=-28,8mm
mir leuchten hier die Vorzeichen irgendwie nicht ein... auf dem Aufgabenblatt ist der Träger ja gedreht, wenn ich danach schaue müssten die Vorzeichen der Z-Werte doch getauscht werden oder nicht?
Wo kommt dieses b denn her?
würde ich auch gerne wissen :(
sind es nicht 52800mm^4 = 5,28*10^4 sind es nicht zo= -28,8 = weil 40-11,2 mm ?
Im Knappstein heißt es übrigens l1= S1*l/(E*A) für l2 das gleiche nur mit S2 und l3 = S3*sqrt(2)*l/(sqrt(2)*E*A was für mich auch mehr Sinn ergibt, Endergebnis ist identisch
sicher das cos(45) hier nochmal von Hand eingebracht werden muss? Ist er nicht schon durch sqrt(2)*E*A in der Rechnung vorhanden?
Das erste sqrt(2) kommt ja aus den GGBs, sprich ist für die Stabkräfte gedacht, unten betrachten wir aber allerdings die Delta-Maße, bei denen auch überall alpha zu berücksichtigen ist.
Hier fehlt eine 2 vor dem A1
Wie kommt man allgemein auf dieses Schaubild?
Du zeichnest zuerst die drei Stäbe und nimmst dann einfach an, dass sich alle verlängern. Diese Verlängerung zeichnest du dann jeweils ein. Das sind hier im Schaubild Delta_l1, Delta_l2 und der komplette Strich quer (das wäre theoretisch Delta_l3, ist nur hier nicht so bezeichnet). Anschließend verschiebst du Delta_l2 an das untere Ende deiner Zeichnung (Vektorverschiebung). Diesen Punkt ist dann der verschobene Knoten, den du noch mit den beiden Enden von Delta_l2 und Delta l_3 verbindest, so dass das im Endeffekt quasi ein Kräfteparallelogramm ergibt. Ich hoffe, das war einigermaßen verständlich.
Ja war es. Danke!
cos(45°) = 1/sqrt(2), daher ist z = sqrt(2)*x Ab der nächsten Zeile stimmt es wieder ;-)
No area was marked for this question
A1 GVB: Delta l3= (S3*L)/(2*E*A) Da ist wohl beim umformen nen Fehler aufgetreten.
Warum ist P positiv? P zeigt doch in die selbe Richtung wie Bx
=Bx +P=0 -> Bx=-P -> -Bx=P