TM3 6. Übung Ebene Bewegung starrer Körper.pdf

Assignments
Uploaded by Sma . 31388 at 2017-12-04
Description:

6. Übung zu Ebene Bewegung starrer Körper. Aufgaben 1-5 von Aufgabenblatt Uebung.06.pdf von moodle.

 +6
198
15
Download
Das müsste eine null sein oder?!
jep
wie kommt man darauf, dass man die maximale Geschwindigkeit lediglich mit dem cos() verrechnen muss?
Wie kommt man auf die Gleichung, bzw. warum wird der Sinus benutzt?
du kannst die position des Lagers b als funktion von alpha beschrieben: l*cos(alpha) ist die länge eines Schenkels in die xrichtung. Die nimmst du 2mal , weil du den Punkt B beschreiben willst und nicht die Mitte Zwischen A und B.... --> 2*l*cos(alpha) = x(t) -->-2*l*sin(alpha)*alpha_punkt=x_punkt(t) Das ist eine alternative Rechnung
wieso steht in der Lösung ein Minus davor ?
wie kommt man auf Alpha/2?
View 3 more comments
Im gleichseitigen Dreieck sind die beiden Basiswinkel gleich groß.
Das Dreieck ist gleichschenklig, so sind die Basiswinkel gleich. Bei einem gleichseitigen Dreieck wären alle Winkel gleich 60°
Ist doch alles nicht mehr notwendig da wir die Winkelgeschwindigkeit und den die Geschwindigkeit bestimmen sollten, was wir beides schon gemacht haben
Kann es sein das hier X und Y vertauscht wurden? Für mich würde sich bei kleinen Winkeländerungen doch eher etwas in Y Richtung bewegen als in X Richtung?
Stimmt schon so. Unsere X Verschiebung kommt aus der Abwärtsbewegung der Stange und die Y Bewegung aus dem Drehen um das Lager und der damit verbundenen Verschiebung
wieso v3=w1*2r???
Winkelgeschwindigkeit * abstand vom Momentanpol
Hallo Zusammen, wäre jemand vielleicht so nett und erklärt diesen Abschnitt detailliert, ich verzweifle grade dran und komme einfach nicht drauf. LG
ich glaub du hast nichts makiert, oder?
Wir drehen ja nicht um den Schwerpunkt deswegen setzt sich unser Massenträgheitsmoment aus 2 Komponenten, einmal dem Schwerpunktanteil und dem Steineranteil. Schwerpunktanteil ist je nach dem was für ein Teil du hast (in dem Fall ein Stab 1/12 *m l^2). Der Steineranteil ist Masse* Abstand vom Drehpunkt und Schwerpunkt^2 Hier sind noch weitere Beispiele: https://th.physik.uni-frankfurt.de/~luedde/Lecture/Mechanik/Intranet/Skript/Kap7/node5.html
Kommen so Sachen wie Satz von Steiner auch in der Klausur? Ist ja alles schon seeehr komplex
Hat der Prof generell was zur Klausur gesagt?
Den brauchst du doch immer wenn du den Drall ausrechnest. Der Gesamtdrall besteht aus dem Drall der Masse und dem Steiner-Anteil
Was sind das für Symbole?
Das ist ein Teta Θ. Bezeichnet, meine ich, den Massenträgheitspunkt.
muss der MGP nicht senkrecht zu den eingezeichneten Geschwindigkeiten sein?
Ja, muss er
No area was marked for this question
Nummer 2: Koordinatensystem : x und y müssen getauscht werden, dann stimmts auch mit den bewegungsgleichungen in horizontal und vertikal überein
Warum wird hier mit 2 mal Alpha gerechnet?
Guck mal in der 2. Skizze bei a) Da ist der Winkel 2 alpha
warum nehmen wir D1-3=0 an?
wie kommt man hier drauf ? und soll das l gleich dem L also 5l sein?
l ist anfangs Unbekannt (Strecke AB). Die jeweiligen Vektoren beziehen sich auf den Abstand von dem gegebenen Koordinatensystem. (Auszurechnen über Winkelfunktionen). Im nachfolgenden Schritt wird l über die gegebenen Werte für A/B berechnet. Die andere Länge errechnen sich über Pythagoras.
Alles klar , danke für die Erklärung! :)