TM3 4. Übung Schwingungen.pdf

Assignments
Uploaded by Sma . 31952 at 2017-11-18
Description:

4. Übung zu Schwingungen. Aufgaben 1,3,4 von Aufgabenblatt Uebung.04.pdf von moodle. Aufgabe 2 wurde aus zeitlichen Gründen zur Selbstrechnung freigegeben. Lösungen dazu werden in moodle hochgeladen.

 +7
240
31
Download
wieso ist die länge des vektors AB nur delta L? delta l ist doch nur die auslenkung der feder, somit müsste der vektor länger sein?
Die Aufgabenstellung sagt, dass die Feder bei Phi=-Pi/2 (das sind -90°) entspannt ist. Wenn du den Stab nach oben zeigte wäre die Länge der ungespannten Feder 0, somit ist der Vektor (0+DeltaL)=DeltaL
ah ja danke
wie kommt man hierauf? Stehe auf dem Schlauch gerade :/
Wie kommt man darauf?
View 3 more comments
downvotes kann man getrost ignorieren, hier kommt einer jeden Tag mal kurz vorbei und votet alles down. kein scherz.
Ja irgendwer muss sich beim lernen so gelangweilt fühlen, dass er nichts besseres zu tun hat.
Wie kommt man auf das Gleichgewicht?
View 3 more comments
Ich glaube die horizontale Anteile würden doch parallel zum Hebelarm verlaufen und somit kein Moment erzeugen, sondern nur den Pendel auf Zug/Druck belasten. Demnach kommen diese nicht in die Momentaufstellung rein.
Dadurch, dass wir sinbeta haben, können wir direkt mit der Federkraft rechnen bei der Momentengleichung. Das sieht man wenn man sich ein Dreieck einzeichnet. Man könnte die auch in x,y aufsplitten und dann die jeweiligen Abstände nehmen aber so ist es ja leichter.
Kann man nicht das Nullniveau auf die Höhe vom Massenpunkt legen? Dann würde doch die Potentielle Gewichtsenergie rausfallen
da muss ein + hin, weil der bruch ja vorher auf die andere seite addiert wurde
Das Minus stimmt, jedenfalls wenn die obere Markierung stimmt, dass E Reib addiert wird
Hier müsste doch dann das gleiche herauskommen wie bei der 2.1 oder? bei der 2.1 war es nicht m*l*phi sondern m*l^2*phi
Wieso ist das Sinus?
+ müsste das hier sein
statt der 1 müsste hier M stehen oder ?!
Bei dem phi fehlt der Punkt drauf
Wie soll man eigentlich darauf kommen? Also was für ein Ansatz ist das?
das wüsste ich auch gerne
Das ist Vektorsubtraktion. Einmal den Vektor zu A (0 ; l) und dem zu B ( -cos(phi)*l ; -sin(phi)*l subtrahieren. Dann kommt (cos(phi)*l ; (sin(phi)*l+l) raus
wieso phi punkt? müsste doch 1/2*c*phi^2 sein oder?
Ist es auch. Wenn du weiter unten guckst beim addieren und ableiten stehts wieder so da wie du sagt :)
der winkel zwischen 2 Vektoren ist als cos(y)=... definiert. zudemmuss es auch heißen k *Delta l * cos(y)*l . nur so erhält man den rechtwinkligen abstand um die Momentenbilanz aufzustellen
könntest du das etwas genauer erklären oder uns zeigen was du dazu aufgeschrieben hast? Das der Winkel zwischen zwei Vektoren als Cosinus definiert ist stimme ich aber mit dir überein.
Es macht keinen Unterschied, ob man den Winkel per cosinus oder sinus Definition errechnet. müsste das selbe rauskommen, da die sinusformel einfach das quadrierte der cosinusformel ist
das h hier ist doch in dem fall h1 oder vertue ich mich? Hoffe jemand kann mir das grade mal bestätigen.
M.E. ist es h2...
wie kommt man auf den Ansatz für sin(beta)?
Ist vordefiniert, Winkel zwischen 2 Vektoren
Wie kommt man auf den Ansatz für E_kin?
Wieso ist denn v4=0 ?
Hallo, sollte es hier eigentlich nicht so heißen: sqrt(((k*deltax^2)/M+m) + 2*g*(d-l+deltax) - 2/M also der Term 2/M fehlt bei der Lösung.. oder habe ich mich da verrechnet?
Kann mir hier jemand den Ansatz erklären?
Grundsätzlich ist das ja deine Bewegungsgleichung. der hat da nur noch für k=(m*g)/l eingesetzt und diese dann aufgelöst. dann dividiert man alles durch "m" um auf die Formel für die Eigenfrequenz zu kommen --> sqrt(C/m )
Beachte dabei auch dass der bei punkt 2 wurde das ^2 bei dem L vergessen..
Kann mir bitte jemanden diesen Ansatz erklären? ich leite es mir bisschen her aber ich bin mir unsicher. wäre sehr nett! :)
Einfach phi=0 in die Bewegungsgleichung einsetzen. Mir wäre es aber lieber zu erfahren wie diese Bewegungsgleichung zustande kommt
Ach man sagt ja voraus, dass phiG =0 sein soll. Vielen Dank.
hier fehlt das ^2 bei dem l :)
Warum ziehe ich hier die Reibenergie nicht ab ? Ich habe doch Verlust durch meinen Reibwert oder nicht ?
View 1 more comment
hast du zufällig den link?
Logisch gesehen kann doch in dem fall v2 nicht = v3 sein oder!? da ab punkt C die grade wieder steil nach oben geht? oder durch eine Rechnung widerlegt sich dass aber es macht für mich kein sinn irgendwie... Was meint ihr dazu?
Reibungsfrei zwischen B und C
Hier muss der Tangens noch mti in die Klammer hinter den Reibwert oder?
sehe ich auch so.
Diese Umrechnung ist doch falsch oder darf man aus Summen kürzen? Ich meine das tan^-1 darf da nicht weggekürzt werden
View 5 more comments
Dynamik ist eh schon kompliziert. Dass die es dann nichtmal hinbekommen ne ordentliche Übung zu machen mit verständlichen Aufgaben und vielleicht mal ein paar weniger Aufgaben wo Zeit ist fragen zu klären. Unverständlich einfach. Man lernt so nichts bringt sich den Stoff nur auf Krampf bei.
Ich hab es nochmal nachgerechnet, ich hoffe man kann es erkennen
Wenn ich falsch liege korrigiere man mich, aber ich meine wenn man durch g teilt, dann kürzt sich das überall raus außer bei k/(M+m)*delta(x^2) Das muss dann in der Lösung für h die 1/2* k/(M+m)* delta(x^2)* 1/g heißen?
Stimme dir da zu. Ergo, es wurde das g unter dem Bruch vergessen.
Fehlt hier nicht bei sin phi +1 ein l vor der Klammer? Oder soll das Klammerzeichen das l sein? Und kann mir einer noch einen Zwischenschritt dabei schreiben? Ich komme nicht auf das Ergebnis.
ja das fehlt davor. Das l^2* (sin+1)^2 -> binomische Formel, daraus ergibt sich l^2(cos^2+sin^2+2sin+1^2) und das alles unter der Wurzel
Vielen Dank! (:
Hier fehlt noch *l
bei Ereib uss doch ein PLUS hin oder nicht?? Andernfalls würde das Ergebnis bei V2nicht stimen
Ja, sehe ich auch so. Hat der aber in der Übung falsch angeschrieben
wie kommt man darauf?
Vektorsubtraktion. Vektor vom Ursprung zum Punkt A und ein vektor zum Punkt B. Die dann voneinander abziehen.