TM3 2. Übung zu Kinematik eines Massenpunktes.pdf

Assignments
Uploaded by Sma . 31952 at 2017-10-27
Description:

2. Übung zu Kinematik eines Massenpunktes. Aufgaben 1,3,4 von Aufgabenblatt Uebung.02.pdf von moodle. Aufgabe 2. wurde aus zeitlichen Gründen zur Selbstrechnung freigegeben. Lösungen dazu werden in moodle hochgeladen.

 +7
239
18
Download
wieso ist die Tangentialbeschl. von s gleich der Beschl. der Bahnkurve von t? s und t sind doch völlig verschiedene parameter
a ist das gleiche wie x_punkt_punkt bzw s_punkt_punkt
Wieso ist das das gleiche?
Es gilt das graue rechts daneben aus dem Theorieteil der Übung. Wenn man dort für phi null einsetzt folgt daraus mit sin(0)=0 und cos(0)=1 dass das gilt was dort aufgeschrieben wurde
Kann mir bitte jmd. erklären, wie man auf die markierte Zeile kommt? Mir ist klar, dass aus 1/(v/u-sin(φ )) beim integrieren ln(v/u-sin(φ )) wird. Aber was wird aus dem cos(φ )?Eigentlich wird doch dann daraus sin(φ )
da steht bis auf das Vorzeichen das Integral von f' / f und davon die Stammfunktion lautet ln ( f ).. Beim Ableiten (Kettenregel) wird es dir sicher klar
Substituiere v/u-sin(phi). Dann bekommst du das Ergebnis
Wieso Kürzt sich hier das u vor dem Sinus weg ?
Das u wurde hier unterschlagen. Es kürzt sich erst im nächsten Schritt weg, wenn man den Nennen mit 1/u multipliziert (v-usin(Phi))*1/u wird zu v/u*sin(Phi)
Weiß jemand wieso man hier nicht die Geschwindigkeit erst in komplett Polar umwandelt ? Das Ergebnis wäre anders
wenn man hier ex in polarkoordinaten umwandelt und dann ableitet, müsste ja eig. dasselbe Ergebnis herauskommen. kommt es bei mir aber nicht
bei mir kommt dann raus: U*sin(phi)er*(phi_punkt-1)+U*cos(phi)ephi*(phi_punkt-1)-v*phi_punkt*er
push
Da müsste doch eine . über dem e_phi sein oder?
No area was marked for this question
Wie würde so etwas in der Klausur wohl dran kommen? Ich wüsste nicht, ob ich ansatzweise da drauf kommen würde.
Du hast leider nichts markiert, was meinst du?
Ist das einfach immer die Formel für die Normalbeschleunigung, oder wie komme ich da drauf?
ist einfach ne Formel, ab auf die fs damit
müsste das nicht auch nen alpha sein anstatt nem x?
ja da hast du recht
Kann jemand diesen Schritt erklären? Würde mich sehr freuen! :)
Einfach mit der Kettenregel ableiten.
mich würde interessieren, wie man auf die integralsgrenzen kommt, ich mein irgendwie passt das zwar zusammen aber ganz logisch ist es mir nicht
Sieh dir mal die Bahn genau an in der Aufgabe, für Phi=0 ist r =d . r wächst dann von d bis auf r in der zeit wo Phi von 0 auf phi wächst. So erkennt man die Grenzen. Du willst ja mit dem Integral quasi die Kurve "abfahren". Ist das verständlich genug ?
kann mir jemand diesen Abschnitt erklären ?
Das ist einfach ausgeklammert. wenn du alles zusammenrechnest, kommst du auf die Gleichung da drüber
v - u sin .. das u fehlt
Wie kommt die Gleichung zustande?
das ist eine Geradengleichung.. y=mx+b.. Vo^2/R * 1/l ist m.. s ist gleich x und b ist gleich 0 ... falls du dich fragst wie man auf die Steigung m kommt: m=(y2-y1)/(x2-x1)=((Vo^2/R)-0))/(l-0))=Vo^2/R * 1/l
warum hier keine ableitung von ex ?
ex ist zeitlich konstant.... seine ableitung ist = 0
warum wird denn die Beschleunigung hier noch mit der Geschwindigkeit mal genommen?
was genau meinst du?
Kettenregel! a(t)=ds'/dt s' ist aber verkettet. s'(s(t))<--- Also Kettenregel--->a(t)=ds'/ds*ds/dt ds'/ds kann man leicht oben ausrechnen: 1/2 C*/sqrt(s) bei ds/dt muss man jetzt überlegen. ds/dt ist die Geschwindigkeit und sollte eine Funktion von t sein. Wir haben aber hier die Geschwindigkeit lediglich als s'(s) [also als funktion des weges] gegeben. was ein Glück das wir die Beschleunigung als als funktion von s verlangen. Damit wird durch einsetzen a(t) zu a(s) und wir müssen nur s' für ds/dt einsetzen.
Kann jemand erklären wie die Umwandlung auf diesen Term erfolgt?
"einfach" die klammer lösen indem du (b-s) mit den anderen multiplizierst und dann zusammenfasst