TM3 10. Übung Kreisprobleme.pdf

Assignments
Uploaded by Sma . 31952 at 2018-01-16
Description:

10. Übung zu Bewegung eines Massepunktes. Aufgaben 1-2 von Aufgabenblatt Uebung.10.pdf von moodle. Aufgabe 3. wurde aus zeitlichen Gründen zur Selbstrechnung freigegeben. Lösungen dazu werden in moodle hochgeladen.

 +4
203
15
Download
Muss das nicht erst vom R- ins I-System transformiert werden?
auch aus dem I-System aufgestellt ist v_0=phi°*r, läuft in beiden Systemen nur in y-Richtung mit v_0
In Aufgabenteil c) wird nach der Flugbahn aus Sicht eines Passagiers gefragt. Ist nicht dieser Aufgabenteil dann bereits hier beendet und erfüllt? Die Flugbahn ist doch dann RrZp. Die Ableitung ist doch dann nichtmehr nötig oder nicht?
Genau die Ableitung ist schon die nächste teilaufgqbe
Warum wird vo gestrichen wenn vo gegeben ist ?
Müsste das nicht auch (v_0)^2/r sein?
Ja ;)
Warum ist der Winkel ß nicht zeitabhängig? Er verändert sich doch mit der Zeit?
View 1 more comment
Ist der Abwurfwinkel immer konstant..? ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen irgendwann liegt das ja auf den Boden und da habe ich ja kein Winkel mehr? Oder verstehe ich das falsch?
Die Skizze zur Aufgabe zeigt den Zug und seine Kreisbogenfahrt quasi aus der Vogelperspektive. Die Geschwindigkeit V_o ist immer tangential zum Kreisbogen und genau wie die Abwurfgeschwindigkeit w_0 horizontal zum Boden! Stell dir vor du würdest im Zug sitzen und deinen Arm in einem bestimmten Winkel beta (bezogen auf die Außenwand des Zuges) aus dem Fenster strecken, dieser Winkel bleibt über die Fahrt immer konstant. Nur der Winkel phi ändert sich.
Das ist schon wieder sowasvon unnachvollziehbar aufgeschrieben worden vom Kathol... verschiedene Einträge in den Vektoren und dann die selbe Bezeichnung dafür
müsste hier nicht ein Minus hin?
WIESO?
Im Punkt P (alles I-System) überlagert sich die Geschwindigkeit des Zuges mit der Abwurfgeschwindigkeit des Gegenstandes
Ist das nicht genau r_punkt im R-System? Verstehe nicht wieso wir die Differenz zwischen v_p und v_z bilden
View 2 more comments
Also ist vp-vz im System die Absolutgeschwindigkeit und keine Relativgeschwindigkeit zwischen p und z?
Ist die absolute Geschwindigkeitsdifferenz.
wieso ist v0=0?
Der Bezugspunkt 0 hat keine Geschwindigkeit, da er feststeht.
Wie kommt man auf diesen Ansatz? Kann die Aufgabe nachvollziehen aber wäre nie auf diesen Ansatz gekommen.
Die Flugbahn aus Sich des Passagiers ist der Abstand des Passagiers (Z) zum Flugobjekt (P). Dieser lässt sich aus dem Abstand vom Nullpunkt (0) zum Flugobjekt (P) (bekannt aus Aufgabe b)) abzüglich dem Abstand vom Nullpunkt (0) zum Passagier (Z) errechnen. Du schaust also was du bereits errechnet hast und guckst, ob du damit weiterrechnen kannst.
Falsche Vorzeichen ? Bei der Matrix handelt es sich um A_BI und nicht um A_IB
View 1 more comment
Schrein ein ^T dann hast sich erledigt
Warum handelt es sich eurer Meinung nach,hier um die Matrix A_BI? Ich möchte doch in mein I-System, dann müsste ich doch A_IB nehmen um von B nach I zukommen oder nicht?
Kann mir bitte jemand erklären wie man auf diesen Schritt kommt?
Ne keine Ahnung
Kann jemand erklären, warum man hier nur die einfache Ableitung betrachtet und nicht mit der Euler'schen Differentationsregel arbeitet?
würde mal raten und annehmen dass das daran liegt dass sich der Körper nicht mit einer bestimmten Winkelgeschwindigkeit noch um das R-System dreht. Bin mir aber auch nicht sicher
Es soll ja nicht die absolute Geschwindigkeit bestimmt werden, sondern die Geschwindigkeit, welche im bewegten System wahrgenommen werden kann. Die Eulergleichungen müsstest du anwenden wenn du die Absolutgeschwindigkeit im R-KOS angeben willst. Das ist hier aber nicht gefragt.
wie kommt man darauf, dass phi punkt in z richtng zeigt?
phi punkt zeigt nicht in z-richtung, sondern dreht um die z-Achse. wird deswegen aber dennoch in die z-Komponente des Vektors geschrieben