Produktentwicklung I / Konstruktionstechnik I

at Universität Siegen

Join course
282
Next exam
MAR 16
Discussion
Documents
Document type
Semester
Weiß jemand wann Einsicht ist?
Der Termin wird im Laufe der Woche auf der Homepage veröffentlicht. http://www.mb.uni-siegen.de/pe/aktuelles/klausurtermine.html?lang=de
Seid ihr zufrieden mit der Note?
Noten sind online!
Weiß jemand wann mit Ergebnissen zu rechnen ist?
Hatte sonst noch wer etwas Zeitdruck heute?
Nein. Da ich die Hälfte nicht wusste hat alles gepasst
Ja, es waren einfach zu viele Aufgaben in der kurzen Zeit! Bin gar nicht fertig geworden.
FML
Lief nicht gut? Ich muss ehrlich sagen dass das QFD sowie die 7 Schritte zum Konstruieren mir teuer werden könnten. Hatte da nur die 4 Schritte gelernt und QFD konnte ich einfach nicht erklären. Hatte nach dem ganzen Scheiß z.b. auch wegen Dynamik aber auch die Schnauze voll, wenn es nicht gereicht hat dann ist es halt so! Hätte aber halt wirklich lieber ne Funktionskostenanalyse oder ne normale Nutzwertanalyse gemacht. War extra alles dick markiert aber naja...
Haargenau so bei mir
Könnt ihr alle Orientierungsfragen? Tue mich echt total schwer mit den letzten 3 Themen..jedoch hab ich die Anwendungsaufgaben eigentlich gut drauf aber habe irgendwie schiss dass das nicht reicht..in der Vorlesung ist sie teilweise echt sehr ins Detail gegangen.
View 4 more comments
Du sprichst mir aus der Seele :D
Ich habe auch keine Lust mehr. Mir kann niemand erzählen dass das Skript tatsächlich hilfreich ist, es grenzt an eine Zumutung!
Kann mir einer sagen wie so eine Aufgabe mit einem Funktionsbaum aussehen würde? Haben da ja das Beispiel mit dem Toaster und ich finde dass man da relativ viele Sachen auch anders machen könnte. Ebenfalls die Verbindungen was womit zusammen hängt?
View 1 more comment
Du siehst das schon richtig, dass man da viele Sachen anders lösen könnte :) Es wurde ja explizit gesagt, dass es nicht nur eine einzige "richtige" Lösung gibt. Ich vermute einfach mal die Prüfer werden eher Wert darauf legen ob man verstanden hat wie man generell so eine Funktionsstruktur aufstellt.
Okay, danke :) habt ihr dann noch Ideen was man "Anwendungsaufgaben" übt, außer Anforderungsliste, Funktionskostenanalyse, Nutzwertanalyse?
Ist TRIZ eine heuristische Methode oder eine diskursive? Die Vorlesungsfolien sind ziemlich irreführend
eine diskursive
Diskursiv, siehe S.37 bei V13.
Kann mir jemand kurz bei der Nutzwert Analyse Erklären was im Letzten Schritt gerechnet wird? Also bei den Prozentzahlen? Komme da immer auf was anderes als in der Zusammenfassung (S.51)
View 3 more comments
auf welche Werte kommt ihr? Kannst du vielleicht den Weg angeben?
1. Du nimmst die Werte der Gewichtung mal die Bewertungszahlen. "Gute Energiebilanz: Gewichtung 0,16 --- Bewertung 2 -> 0,16 * 2 = 0,32 2. Die Rechnung machst du für jedes Kriterium mit dessen Bewertung. "Hohe Sicherheit -> 0,48 * 1 = 0,48 usw. 3. Du addierst alle berechneten Werte : 0,32 + 0,48 + 0,16 + 0,32 = 1,28 4. Die Zahl die du da berechnet hast ist der Gesamtnutzwert = 1,28 5. Meistens wollen die Leute das in ner Prozentangabe also teilt man den Gesamtnutzwert durch den Idealwert (in dem Fall 4, weil die Bewertung "sehr gut" halt die Punktzahl 4 bekommen hat. Wenn die Zahl zum Beispiel "sehr gut = 7" wäre dann müsstest du durch 7 teilen.) 6. Zurück zum Beispiel: Gesamtwert durch Idealwert -> 1,28/4 = 0,32 = 32% Also ist der Gesamtnutzwert für den Ist-Zustand bei 32 Prozent. 7. Das rechnest du auch für Variante 1, 2, 3 usw aus. 8. Die Variante mit dem höchsten Gesamtnutzen kommt der Ideallösung am nächsten und wird auch ausgewählt. Hoffe ich habs verständlich erklärt. Viel Glück bei der Klausur morgen :)
Bei einer Anforderungsliste, zu welchem Punkt (Geometrie, Kinematik, Kraft...) gehört denn z.B. Ansprechendes Design oder Fertigung in Ungarn?
View 4 more comments
Ja diese Leitlinie hilft einem halt auf all diese Dinge zu kommen. Wenn ich ehrlich bin, tu ich mir manchmal schwer, bzw. brauche ich immer ein bisschen Zeit. In ner Klausur nicht so von Vorteil.
Geht mir aber ganz genau so, falls es dich beruhigt. man ist halt von klausuren wie dynamik oder maschinenelemente darauf getrimmt immer überall fallen zu vermuten und kompliziert zu denken. dass es hier echt mal so - ja komisch einfach ist - überfordert einen noch mehr :D
Morphologischer Kasten: Ich kann mir darunter leider nichts vorstellen. Auch das Diagramm in der Vorlesung verstehe ich nicht...kann mir das jmd. erläutern?
In die Vertikale sind die Funktionen die erfüllt werden müssen In der Horizontalen die möglichen Lösungen für jede Funktion das sorgt dafür, dass man so Gedanken wie "kann ich das überhaupt in einem Produkt kombinieren" nicht bei der Konstruktion behindern. Man fasst in dem Kasten einfach für jede Funktion alle möglichen Lösungen zusammen, ob es erst mal realisierbar ist oder nicht. Wenn man dann eine Wirkstruktur (die Summe aus Wirkprinzipien) bilden möchte, geht man von Funktion zu Funktion und zeichnet die Linie durch die Lösungen, die man in diese Struktur aufnehmen möchte. Dabei entsteht der Pfad, den sie in manchen Beispielen eingezeichnet hat. So habe ich es verstanden, korrigiert mich, wenn ich falsch liege!
Habt ihr eine Mail bekommen wann genau wir wo schreiben? Oder bleibt wieder nur die Info irgendwann zwischen 8 und 10 Uhr in der Turnhalle?
Wie führt man die Funktionskostenanalyse (Bsp. Locher) durch? Vl 13. Zusammenfassung auf S.59
View 1 more comment
Ist es tatsächlich egal, wie stark ich die jeweilige Funktion gewichte??
Also ich würde nicht sagen, dass es komplett egal ist. Hauptsache du wählst die Gewichtung so, dass es logisch ist. Bei dem Hebel ists ja klar, dass der nen großen Anteil beim Komfort hat. Aber solange du alles nach vollziehbar gewichtest kannst du die Werte - soweit ich weiß - beliebig wählen.
bei der Funktionenanalyse gibt es 2 verschiedene Methoden - 1) Input-Output Methode und die 2) Hierarchische Methode. zu 1) zählt zb die Funktionsstruktur, bei der die Reihenfolge der Aktionen also der Prozess wichtig ist. zu 2) zählen: der Funktionsbaum und das FAST Diagramm, bei denen die Beziehung der Aktionen untereinander wichtig ist. Habe ich das so richtig verstanden? Prof. Reinicke hat teilweise die Titel ihrer Folien missverständlich gestaltet finde ich.
würde ich so zustimmen
Also ist nur bei Input-Output eine Funktionsstruktur? Sind Funktionsbaum und FAST keine Funktionsstrukturen?
Habe mich bis jetzt echt mit vielen ausgetauscht die das schon geschrieben haben und die meinten es wäre so einfach und sie haben nur 3, 4 Tage gelernt und trotzdem eine 1.7 Bei dem Stoffvolumen bezweifel ich das irgendwie und sind einfach viele Sachen die man so gut abfragen kann. Gehts jemandem ähnlich?
View 5 more comments
Ganz ehrlich: was tut das zur Sache? Lernen kann man es ja nicht. Es sei denn, man macht sich vorher schon über 3095 Produkte Gedanken. Wird schon! Hab auch erst heute angefangen :D
Also, um das nochmal zusammen zu fassen. Wenn man Vorlesung 13 kann dann hat man gute Karten dass man durchkommt da dort alleine Aufgabe 2 bzw 3 drin enthalten sind (praktische Aufgaben die in Kap 13. erklärt werden) und für Aufgabe 1 braucht man 13 komplett sowie die Orientierungsfragen? Ich hab zum Beispiel Kapitel 13 ganz ordentlich drauf, wenn ich mir dann aber ja die Datei hier mit den Zusammenfassungen der Orientierungsfragen sowie Antworten anschaue dann ist Kapitel 13 ja nichtmal ein Bruchteil davon. Oder sehe ich das falsch? Finde 13 geht echt klar, aber die 37 Folien zu den ganzen Fragen finde ich wirklich schwer das alles auswendig zu lernen und tu mich damit auch nicht leicht....
Soll man z.B. mit dem Beispiel Toaster - anhand der angegebenen Forderungen und Wünschen die Anforderungsliste erstellen?
View 1 more comment
Waren denn bei dem Staubsauger auch die Anforderungen vorgegeben wie im Skript das Beispiel?
Was ist den in der Klausur alles an Informationen gegeben, um eine Anforderungsliste zu erstellen ?
Weiß jemand noch, wie die Aufgabe2 (die mit dem Fahrrad) aus der letzten Klausur im WS ging? Es war irgendwas mit den Funktionen. Was war dort gegeben und was sollten wir machen?
Was lernt man am besten und effektivstem? Habe nicht mehr so viel Zeit...
View 3 more comments
Reicht die VL13 zum bestehen oder auch für eine bessere Note?
VL13 alleine reicht meiner Meinung nicht aus. Lernt auch die Orientierungsfragen die am Anfang jeder Vorlesung stehen. Hier gibts auch eine zusammengefasste Version davon
Wer kann mir denn mal erklären wofür das F bzw. W oder A in dem Beispiel mit dem Toaster steht?
F=Forderung. W=Wunsch
A=Attraktivitätsmerkmal
Sind das auch die Lernziele für dieses Semester? Ja oder?
Jap
Müssen wir bei TRIZ die ganze 39x40 Matrix können?
View 4 more comments
Danke :) Also einfach die wichtigsten die auch auf den Folien gegeben sind nehme ich an oder?
ich denke eher einen überblick haben, dass falls einer gegeben wird und man damit arbeiten muss, sich nicht dann erst noch anschauen muss, was es da überhaupt gibt
Lernt ihr wirklich jede Vorlesung komplett oder nehmt ihr Zusammenfassungen? Kann leider erst ab heute lernen und muss es also irgendwie in 5 Tagen drauf haben zum bestehen....
View 2 more comments
Ich denke, dort ist alles wesentliche drin
Ja, In 13 fehlt nur etwas von FMEA und QFD
Wo finde ich die Lernziele ?
Die stehen zu Beginn jeder Vorlesung :)
Unter den Dokumenten ist eine Übersicht wo wichtige Lernziele markiert sind. Woher die Informationen ?
weiß einer wo man eine probeklausur finden kann? ich kann mir leider überhapt nicht vorstellen wie die klausur sonst wird
Wahrscheinlich wie Werkstofftechnik, Urformen etc.
Könnte mir vielleicht einer den Unterschied zwischen FAST-Diagramm und Input/Output-Methode erklären?
No area was marked for this question
Ich denke mal wenn man das alles kann wird es locker reichen oder? Also genau diese Themen wurden ja auch in der letzten Vorlesung angesprochen, sowas wie Unterschied Nutzer & Kunde wird ja wohl eher nicht dran kommen..
Ich werde dazu auch die "Lernziele" von Vorlesungen lernen. Aber manchmal findet man die Antworten für diese Fragen nicht !! Wäre nett wenn jemand ein Fragenkatalog oder Zusammenfassung hat und hochladet :)
No area was marked for this question
Gehört diese Fragenkatalog für Prof. Reinicke ?
ne
Ich weiß teilweise gar nicht wie bzw mit welchen Folien ich die Leitfragen beantworten soll. Finde die nicht wirklich eindeutig gestellt
Wisst ihr wie die Wichtung des MC-teils ca ist? Und wie die Gewichtung von Aufgaben ist, wo man selbst etwas "Entwickeln" muss? Reicht auswendig lernen der Leitfragen aus?
Hat schon jmd eine Zusammenfassung? Bzw. die Leitfragen beantwortet?
Also du lernst jetzt auch einfach nur diese Leitfragen am Anfang der Kapitel?
ju
War heute zufällig jemand in der Sprechstunde und hat jetzt Insider Infos zur Klausur?
Weiß jmd wie so eine Klausur aussehen würde? Ich weiß garnicht genau wie ich dafür lernen soll...
View 5 more comments
genau! Damit sind die Fragen gemeint, die in jeder Powerpoint im moodle drin sind
Dankesehr!
Guten Morgen. Hat einer von euch noch das Skript vom letzten Semester (Reinicke) bzw. eine Zusammenfassung, welche die Lernziele abdeckt? :) Bei moodle ist leider nichts mehr zu finden.
View 2 more comments
Kannst du die Zusammenfassung bitte nochmal hochladen? :)
Fragenkatalog reicht für die Klausur?
Noten im LSF :)
Kann mir jemand sagen was in der Klausur dran kam?
TRIZ Nutzwertanalyse Kriterien gewichten und Gewichtungen berechnen Anforderungsliste Morpholiger Kasten Multiple Choice Fragen
Hat jemand zufällig Altklausuren?
View 4 more comments
Was ich noch weiß waren zunächst MC Aufgaben, dann eine Aufgabe, bei der man verschiedene Funktionen an einem Fahrrad gewichten sollte und angeben sollte wie viel man für welche Funktion am Anfang investiert bzw. veranschlagt für die Produktion. Im Endeffekt sehr einfache Mathematik. Und als letzte Aufgabe sollten wir einen Staubsauger "entwickeln", d.h. Funktionen aufschreiben, die er erfüllen muss.
Weißt du noch wie detailliert die MP Aufgaben waren? also reicht das wenn man die Schritte beim Konzipieren kennt jetzt aber nicht alles von den Folien wiedergeben kann? Wie groß war der MP Anteil zu den anderen Aufgaben?
Hey Leute, ist es denn immer noch gleich wie beim Lohe oder hat sich beim Reinicke was verändert? Ich schreibe übermorgen AWI und würde dann mit PE anfangen. Hat jemand die Erfahrung gemacht und könnte mir sagen, ob es zeitlich (1 Woche) machbar wäre?
Hallo :) ich weiß, ist nicht mehr lange hin, aber wollt mal fragen, ob jemand ein paar Tipps hat, wie man am besten lernt oder besser gesagt auf was man sich konzentrieren sollte. Danke im Voraus!
View 5 more comments
Ja zum Beispiel mahp kommt gar nicht mehr vor und vorher wurde auch viel zu value management und der bedeutung vom begriff “Wert“ gefragt. Das findet sich im neuen skript auch nicht. Außerdem finde ich das skript einfach zu viel das sind ja knapp 700 Seiten. Und man hat keine Ahnung wie weit die bei was ins Detail gehen.
Zu viel ist relativ... Hatte auch schon Klausuren, für die über 1000 Seiten Skript relevant waren... Es kommt halt stark darauf an, was und wie das abgefragt wird, aber das wissen wir leider erst morgen
12 documents in this course
+ 1
1
120
Description
Winter 2016/17
Reinicke
Summaries
+ 1
0
87
Description
Winter 2017/18
Reinicke
Summaries
0
1
108
Description
Winter 2017/18
-
Exams
0
0
117
Description
Winter 2015/16
-
Assignments
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 1
0
99
Description
Winter 2016/17
Reinicke
Summaries
+ 1
0
159
Winter 2015/16
Lohe
Summaries
+ 2
0
115
Winter 2015/16
-
Summaries
0
0
58
-
Lohe
Assignments
+ 1
0
68
-
Lohe
Assignments
+ 1
0
51
Winter 2015/16
Lohe
Other
0
0
68
Winter 2011/12
Lohe
Summaries
Welcome back
Register now and access all documents for free