Objektorientierte und Funktionale Programmierung 

at Universität Siegen

Join course
307
Discussion
Documents
Flashcards
Hat hier jemand Interesse an einer Lerngruppe über whatsapp oder ähnliches?
Ja ich hätte auf jeden Fall Interesse
Gibt es schon einen Termin für die OFP Prüfung dieses Semester?
Ich möchte dieses Semester OFP schreiben. Letztes Semester habe ich die Übungen gemacht, abgegeben und mich für die Studienleistung angemeldet. Jedoch hatte ich verteilt mich für die Prüfung anzumelden. Könnt ihr mir Ratschläge geben, wie ich vorgehen sollte beim Lernen um die Klausur zu bestehen? Das wäre sehr nett von euch!
View 3 more comments
Könnt ihr mir sagen, wie die UML Aufgaben aussahen und die SML Sachen? Es war ja eine E Klausur. Wie genau wurden diese Themen abgefragt. Und wie viel Code musste man selbst schreiben in der Klausur?
Gibt es für OFP bereits einen Termin?
Was habt ihr? Und seid Ihr zufrieden?
View 1 more comment
2.3 und bin auch vollkommen zufrieden :)
2.0 und finde ich die Kacke.
Noten sind online :)
Weiß einer wann die Noten kommen?
Irgendwie komisch dass die solange zum kontrollieren brauchen. War eig ne recht einfache Klausur..
Ich dachte, die Übungsaufgaben vom letzten Semester sind noch online im Jack. Wie soll man jetzt die Übungen bearbeiten, wenn man dieses Jahr die Klausur schreiben will?
Wenn du letztes Semester keine Übungsaufgaben abgegeben hast, dann hast du die SL nicht bestanden. Folglich kannst du in diesem Semester keine Klausur schreiben.
Gibt es dieses Semester keine Vorlesung/Klausur?
Vorlesung Nein, Klausur Ja
Wäre jemand so lieb und giebt hier Bescheid, wenn die Noten eingetragen sind? Bekomme die Klausur leider nicht in Unisono verbucht und sehe das somit nicht. Danke!
Wie ist es gelaufen?
View 2 more comments
gibt es eigentlich Teilpunkte falls der Code kleinere Fehler enthält ?
Soweit ich weiß ja
Viel Glück und Erfolg an alle :) Wünscht mir Glück, bin im dritten :D
Viel Glück 👍
@Messer: wie lange hat die Korrektur bei deinen ersten Versuchen ca. gedauert?
Gibt es bereits einen Termin für die Nachschreibeklausur?
Es gibt keinen Nachschreibetermin. Nächste Chance ist nächstes Semester.
was ist das?
Eines der Entwurfsmuster: Schablonenmethode oder auch Template Method. Im Skript auf Power Point Nr. 6 auf Seite 112.
Schablonenmethode
kommt hier 1)23 2)23 3)2 4)9 raus? (als ausgaben)
Es kommt: 1) 5 2) 12 3) 5 4) 9 als Ausgabe raus.
Wie geht man vor, um den Wert hier zu erhalten?
f8 (f9 2) 3 5 = (f9 2) 3 + (f9 2) 5; Einmal wird Argument x auf (f9 2) angewandt und ein anderes mal Argument y. Die Ergebnisse werden dann addiert und es kommt 16 raus.
vielen Dank :)
wieso haben wir 3 int da?
müssten doch eig 2 sein, da die beiden variablen int sind und das ergebnis int ist also: int -> int
Erst wird die eine Variable auf die Funktion angewandt und dann die Andere, also einmal int -> int und dann nochmal -> int. int -> int -> int stimmt also.
Kann mir jemand Aufgabe 1.1 nochmal erklären? steht bei j=j+b.i-c.f 12=12+2-9 oder 12=12+12-12 ? Wie komme ich auf die anderen Werte?
Hab die erklärung falls sie jemand braucht
Handelt es sich bei Kompositionen/Aggregationen nicht auch um Assoziationen?
Doch schon, aber man Versteht nicht automatisch unter Assoziation eine Teil-Ganzes Beziehung.
Darf man während der Klausur auf Toilette gehen?
Wie habt ihr euch vorbereitet? E-Klausur, dann noch die Probeklausuren die hier hochgeladen wurden und die Übungen. Sonst noch was?
das muss falsch sein, ich kann nicht zb schreiben int[] Arraylist = {15,"abc"} ;
Schlüsselwort bei der Aufgabe ist: "kann". Immer genau lesen bei so Aufgaben. Wenn irgendwo "kann" steht, ist es oft richtig. Wenn aber in der Aufgabe "immer; muss" steht, ist es oft falsch. Zumindest meiner Erfahrung nach.
Natürlich kann eine ArrayListe Elemente unterschiedlichen Typs aufnehmen: ArrayList liste = new ArrayList (); liste.add("Ich bin ein String"); liste.add(123); liste.add(1.2);
Hier kommt 120 10 raus weil am Anfang " " steht und somit das + als zusammensetzen gesehen wird oder? Btw. muss da nicht 60+10 rauskommen weil Sportler.getpuls -> return 60 ist?
View 1 more comment
Aber warum? hans wird ja als typ Sportler umgewandelt hier oder nicht?
Ich habe es mir so erklärt: Die Variable "Hans", die eine Referenz auf das Objekt hat, wird umgewandelt. Die Methode in dem Objekt bleibt aber überschrieben und die Referenz auch genau wie zuvor bestehen. Bin mir da auch nicht 100% sicher aber hört sich für mich momentan logisch an. ^^
No area was marked for this question
warum steht hier int -> int -> int? Also warum stehe hier 3 Pfeile? 1. für x, 2. für y und 3te für Ergebnis?
Falls du Aufgabe 8 a) meinst, dort ist doch das letzte int gestrichen?
meine aufgabe 5
kann man hier < Student > weglassen? eig ja schon da man nach dem gleich zeichen durch studi.iterator (); ja den iterator als Klasse Student deklariert oder?
Nein kann man nicht weglassen, habs getestet. Der iterator würde 'objects' durchgehen und nicht Students... deshalb muss man ihm wohl zeigen was er navigieren soll
Kann mir jemand das erklären bzw. sagen, wo da ein Fehler steckt?
Student stud = (Student) o;
Hat jemand eine Zusammenfassung für die Entwurfsmuster? Ist das einzige Thema was ich nicht wirklich verstehe.
wie kann man das freie Verusch bei ofp Klausur machen? muss man eine Mail zum Prüfungsamt schicken oder wie geht das? oder es ist zu spät?
ist length nicht eine Operation wo keine () hindürfen? Müssten die hier nicht weg?
length ohne Klammern nutzt man um die Länge eines Arrays zu bestimmen length mit Klammern für Strings
Kann mir jemand erklären, wie man die 14.2) und 14.3) löst?
habe es (glaube ich) selber gelöst: 14.2) fun list (a::b::c::d) = c; 14.3) fun sum ([])=0 =| sum (h::z) = h + sum(t);
ja ist richtig so.
warum kommt hier [4] raus? Kann mir das jemand erklären? Und dann am besten noch die Funktion 6 auch erklären? -> es wird ja solange wiederholt bis x=0 ist. Also nach dem ersten mal, d.h. bei f6(1,3): 3*1=3 und dann muss ja noch 1 draufgerechnet werden da bei x=0 -> = 1 ist. Also =4 aber muss jetzt noch y mal 4 gerechnet werden? Oder fallt das y in den Klammern einfach weg? Und warum fällt es weg?
View 3 more comments
Vielen Dank :)
warum wird aber bei f4 (3,4) genommen und bei f3 nur (4)? Das Ergebnis bei f4 ist mir klar aber bei f3 muss man doch auch (3,4) nehmen und dann die beiden ergebnisse zusammensetzen oder nicht? Also -> 4 und [3,4] zusammensetzen oder verstehe ich den aufruf falsch?
Zeile 30 = e in Zeile 6 als statisch markiert, auch ein Fehler?
Ist durch static eine Klassenvariable und wird von einem Objekt aus der Klasse A geändert, sollte eigentlich alles in Ordnung sein.
warum ist das falsch? es wird ja solange die Schleife durchlaufen bis x < len. Dann in der Klammer wird bei x=0 begonnen und dann immer erhöht. Müsste doch eig richtig sein oder nicht?
do-while Schleife macht mindestens einen Durchlauf unabhängig von der Bedingung. Eine for-Schleife macht das nicht.
Why?
View 1 more comment
was ich nicht ganz verstehe ist, dass wenn ich "int zahl;" aus der Methode wegnehme, dann kommt 60 raus
Wenn "int zahl;" weg ist, ist zahl keine lokale Variable mehr sondern die feste Variable die weiter oben im Programm deklariert wurde. Diese wird dann in dem Aufruf verwendet, weshalb 60 rauskommt.
Kann mir jemand erklären, wie man bei f4 genau vorgeht?
f4 (x::r) = f4 [1.Wert, Restwerte], wenn man nun [1] hat, sieht man dass man kein Rest hat, und es dementsprechend [] ist. Das Ergebnis ist der Rest, hier ist es [leer]. Von [4,5,6] haben wir als x=4, und rest r= 5,6. Ergebnis der Rest[5,6]
vielen Dank :)
No area was marked for this question
Gibt es zu der Klausur auch eine Lösung?
Glaubt ihr man muss in der Klausur etwas mit einem Programm wie ArgoUML modellieren oder einfach wie in der E-Klausur richtig einsetzen?
warum ändern sich hier a.i auf 47? Wird bei a=b alle a auf 47 gesetzt oder wie? und dadrunter wird ja auch nur a.i=27 gesetzt und b.i bleibt ja gleich, also warum 27 27? Müsste da nicht 27 47 rauskommen?
Nein das stimmt so. a ist eine refenrenz auf ein Digit Objekt, genauso wie b. wenn man jetzt a = b setzt, zeigen beide Referenzen nun auf das selbe Digit Objekt (das Objekt, auf das ursprünglich b zeigte, wird durch den Garbage Collector gelöscht). Wenn man jetzt a .i =27 setzt, zeigt auch b auf dieses Digit Objekt und deswegen kommt da b.i = 27 raus.
Hi, kann mir jemand erklären wie man auf die Ergebnisse kommt? Danke im Voraus!
man hat die liste [1,2] -> x=[1], r= der rest, d.h. [2] -> tl([2}) -> [] -> rev [] -> [] liste [1,2,3] -> x=[1] r= [2,3] -> tl ([2,3]) -> [3] -> rev [3] -> 3
Danke!!
Gibt es eine zusammenfassung zu den Entwurfsmustern? Oder hat jemand eine und könnte die Hochladen? Wäre echt geil
nach < Student > muss () noch angefügt werden -> also: < Student > ();
Warum 5 und nicht 25?
Weil du x=5 setzt und dann erst die hinter Klammer löst: fn x => ~5 und dann die vordere (~5 in vordere einsetzen): ~5 - 2* ~5 = ~5 +10 = 5
Könnte mir das jemand erklären? Ich weiß dass es sich bei Funktion f3 um rekursion handelt aber ich verstehe die Ergebnisse trotzdem nicht. Und f4 verstehe ich den aufruf irgendwie komplett nicht... Skript habe ich mir eig angeguckt und auch verstanden aber hier macht mein Kopf irgendwie zu
View 2 more comments
Hast nen Denkfehler drin. Du hast ja als Anwendung f3 4 gegeben. Wenn du dir die Funktion anguckst springst du also erst in das zweite Pattern (f3 n = usw.) 1) f3 4 = f3(4-2) -1 4-2 = 2, d.h. du musst wieder in das zweite Pattern rein 2) f3 2 = f3(2-2) -1 2-2 = 0, d.h. du musst in das erste Pattern 3) f3 0 = 0 -1 -1 Die zwei "-1" übernimmst du von 1) und 2), da diese ja konstant sind. Somit kommst du dann als Ergebnis auf -2 bzw. in SML Sprache ~2 Verstanden? :)
Ja verstanden. Danke!
Hat jemand eine gute Zusammenfassung zu SML?
View 6 more comments
Ich hab mir nur die ersten 3 Videos angeguckt um erstmal die Basics zu lernen. Den Rest hab ich mir dann durchs Skript beigebracht.
Hast du das ganze Skript durchgearbeitet? Weil ab Folie 45 ist ja eig nur stoff drinnen welcher in der Probeklausur nicht abgefragt wird.
Meine ich das nur, oder ist das Niveau der E-Klausur deutlich geringer als das der zwei Probeklausuren (von 2006), die hier hochgeladen wurden?
Müssen wir zum Thema sml alles können was in den Folien ist? Ab Folie 40 kommt ja eig nichts neues was in der e-probeklausur vorkommt.
Warum kommt hier b2c raus? Kann mir einer substring erklären?
Mit dem "^" fügst du prinzipiell erstmal zwei Strings zusammen (Bsp. "ab"^"cd" = "abcd"). Der Substring liegt in der Form (s, i, n) vor. In unserem Fall: s = "a1b2"^"c3d" i = 2 n = 3 i ist dabei der Startpunkt (WICHTIG: man beginnt mit dem Zählen bei 0). Somit ist i = b n ist dabei die Länge vom Startpunkt aus (in dem Fall beginnt man nicht bei 0, d.h. b ist 1, 2 ist 2, c ist 3). Damit kommt man auf das Ergebnis "b2c".
Was lernt ihr zu den Entwurfsmustern?
Hat jemand noch weitere Probeklausuren womit man lernen kann? Wäre echt geil weil ich selbst keine weiteren finden kann.
Kann mir einer 2E~2 erklären? Exponenziert? Je höher der Wert desto kleiner das Ergebnis.. Am besten mit Seite im Skript :D
2 Exponential -2 = 2 * 10^-2 = 0.02 versteht sich glaube ich schon ohne Skriptverweis :)
ja danke
wie kommt man drauf?
View 1 more comment
Im Endeffekt ist es die Quersumme einer Zahl
danke
Load more