Mikroökonomik II

at Universität Siegen

Join course
607
Discussion
Documents
Document type
Semester
Noten sind online
View 10 more comments
OMG, ich habe bestanden mit 3,3 !! ich dachte ich wäre durchgefallen :D :D
Danke Leute für Eure Unterstützung :)
Kurz zum vergleichen Aufgabe1 kamen die gleichen Werte wie bei Übung6 raus? Aufgabe 2 war ja der 2. Teil der Aufgabe 1 (also nicht p*x-wA-Kr sondern p(x)*x-wA-Kr)von Übung 7 mit denselben Ergebnissen oder? Aufgabe 3 war fies a) erklären b) habe ich Kx=5 und Ky=15 c) absolut keine Ahnung und definitiv zu wenig Zeit zum überlegen
View 4 more comments
Scheisse ich weiss jetzt auch wo mein fehler liegt die Bedingung wurde ja nicht erfüllt deswegen durfte ich das ja nicht mit dem Langrage machen...scheisse
Noten sind online
Hat wer die Werte für Ky und Kx aus Aufgabe 3?
View 2 more comments
nop, aber relativ sicher hab die beiden totalen differentiale gleichgesetzt und dann über das Kx plus KY = K ausgerechnet, da ja in der aufgabe gesagt wurde man soll mit dem totalen differential von Y starten
Noten sind online
Schreibe morgen Mikro I und II Gibt es einen Ort in der Nähe an dem man die Zeit dazwischen in ruhe verbringen kann? Danke im Vorraus
View 2 more comments
In deinem Auto
Noten sind online
Müsste hier nicht wie bei Übung 8 (letzte Aufgabe) die Gewinnfunktion genommen werden, die schon mit x multipliziert ist?
View 1 more comment
Ist das gleiche. Kannst auch nachrechnen^^
Noten sind online
Kann mir jemand sagen, wo sich der markierte Raum befindet?😂
View 1 more comment
Wo ist denn der Eingang zu AR- HB ?
Noten sind online
Noten sind im Unisono.
Meint Ihr die Aufgabe 12 wird abgefragt? die wäre doch viel zu lang...
View 17 more comments
Nur, dass sie noch nicht fertig mit dem Korrigieren sind. Haben wohl 400 Leute mitgeschrieben.
Noten sind online
Hat denn jemand nochmal was bzgl. der Klausuren gehört?
View 1 more comment
soll noch eine Woche dauern meinte der Lehrstuhl
Noten sind online
Wo bleiben die Ergebnisse
View 4 more comments
Weiß nicht, ob man seinen Aussagen trauen kann. Meist hat der eh keine Ahnung von sowas.
Noten sind online
Wird im nächsten Semester Baskaran wieder Mikro 2 machen?
Höchstwahrscheinlich.
Wieso wurden wir beide gedown votet?
Kann hier bitte jemand die Rechnung erklären? Danke!!
bzw. den weg
2*p*A^-0,5-w=0 I+w 2*p*A^-0,5=w I geteilt durch 2p A^-0,5=w/2p I ( ) ^1/-0,5 A= (w/2p)^-2 umstellen A=(2p/w)^2
warum nicht x^M ?
View 2 more comments
Ich checke es leider immer noch nicht so wirklich... kann es vielleicht noch jemand etwas verständlicher erklären?:D
es muss die komplette absatzmenge sein. siehe skript: p(x)=c'(x) = (im falle dieser Aufgabe) 6. Daraus folgt das Integral von 0 bis 6
Ist dieses Ergebnis richtig? Ich habe nämlich 20,6666666 raus.
Ist doch dasselbe?!
Vielleicht mal eine kleine Lernpause einlegen?
Könnte hier jemand den Rechenweg zum auflösen bitte hinschreiben? danke!
:)
Kann jemand kurz erklären was man hier machen muss um auf 7 zu kommen?
View 2 more comments
du leitest die Funktion Y nach allen Variablen ab und fügst an jeden abgeleiteten Term das d*(mit der abgeleiteten Variablen) hoffe so ist es verständlich erklärt
Ich verstehe nicht wie die Funktion aussieht. Vielleicht stehe ich da auch auf einem riesigen Schlauch....
Warum wird hier der Reallohnsatz berechnet? :/
Weiß das keiner ? 😫
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 3c, was sagt mir die Gleichheit von Reallohn und Grenzprodult?
Bei vollkommenen Markt müssen die immer gleich sein
Wie leitet man diese Formel her?
View 6 more comments
Kann mir jemand sagen, wie man auf die 48 kommt? Der Preis im Monopol ist es ja nicht?! Oder ist das ein Tippfehler?
Und warum nehme ich für die Berechnung des Gewinns des Monopols x* und nicht xm ? Da hätte ich ja eigentlich 4 einsetzen müssen oder nicht?
Wie kommt man hierauf? ich bekomme immer 1,5A^0,5 oder abgeleitet 0,75A^(-0,5) raus.
View 1 more comment
wo setzte ich für w = p*A^0,5 ein?
du musst die A^s funktion aus der Aufgabenstellung nach w umstellen dann in die Gewinnfunktion einsetzen die ja II= p*x-w*A-K*r lautet
Hat jemand die Übungsklausur gerechnet? (Wird bei der 2b) eine Rechnung gefordert? Wenn nicht, wie begründet man das?) Gehen Sie davon aus, dass das repr¨asentative Unternehmen der X-Branche das Umweltgut besitzt. Da das Gut durch die Kapitalverwendung in der Y -Produktion gesch¨adigt wird, muss das repr¨asentative Unternehmen der Y -Branche f¨ur jede eingesetzte Kapitaleinheit eine Umweltnutzungslizenz erwerben. Diese werden zum St¨uckpreis z vom repr¨asentativen Unternehmen der X-Branche verkauft.Wird die Effizienzbedingung erf¨ullt? Argumentieren Sie analytisch.
Ich habe mich dazu entschlossen die Klausur doch nicht mitzuschreiben und werde mir ein Attest holen. Weiß einer ob ich dann nächstes Semester das Wahlmodul (M 23) wechseln kann? Also zB Makro ii oder Industrial Economics statt mikro ii? Danke im voraus.
View 4 more comments
bekannter ist beim ersten versuch durchgefallen und konnte im nächsten semester zu makro 2 wechseln
Wenn du noch garnicht mitgeschrieben hast, ist es quasi nichtmal ein Wechsel. Dann könntest du Makro 2 schreiben und nochmal wechseln. Wenn du Mirko 2 einmal geschrieben hast, dann kannst du wechseln. Aber nicht, wenn du es schon zweimal geschrieben hättest. Solange du garnicht antrittst zur Klausur, wird es auch nicht als Versuch gewertet.
Übung 12, ist ja nur herleiten oder nicht? Sowas ist unwahrschenlich oder was meint ihr?
View 1 more comment
ok
ok
Aus welchem Grund erhöht sich hier auch c2*? Überträgt sich hier das erhöhte Einkommen auf die zweite Periode?
ja, siehst du ja auch an den Formeln für c1 und c2 dass beides durch ein höheres m1 steigt
Hallo, kann mir jemand sagen, woran man erkennen kann, wann man welche Produktionsfunktion als erstes in die Lagrangefunktion einsetzt? Ist es zwangsläufig immer X? Bei Aufgabe 1 beispielsweise beeinflusste die Stahlproduktion Y die Fischproduktion X und in Aufgabe 2 beeinflusst die Industrie mit der Produktionsfunktion X den Landwirtschaftlichen Output mit der Produktionsfunktion Y. Auch hier wurde X zuerst in Lagrange eingesetzt, obwohl die Abhängigkeiten im Vergleich zu Aufgabe 1 genau umgekehrt sind... Hoffe das war jetzt nicht zu umständlich geschrieben. Vielleicht mache ich es mir auch zu kompliziert -.-
Weiß einer die Antwort darauf?
es scheint als ob X immer zuerst eingesetzt werden muss. ist aber nur ne vermutung.
Welche Formel wird hier verwendet oder wie kommt man darauf? :/
View 4 more comments
Hab es auch geradew nochmal im Skript nachgeschlagen. Das Unternehmen ist bei Aufgabenstellung a) ein Monopsonist. Das heißt es hat maximale Marktmacht auf der Nachfrageseite auf dem Markt. Deshalb wird in der Gewinnfunktion mit A multipliziert. Fällt diese Marktmacht nun weg, fällt auch das A weg und es bleibt die typische einfache Gewinnfunktion fürs Unternehmen im vollkommenen Markt.
Wo steht das im Skript ?
Hat jemand einen ausführlichen Rechenweg zur Aufgabe 2?
View 3 more comments
Und warum berechnen die hier den Reallohnsatz? Der ist doch hier gar nicht gefragt oder?
Man löst As nach w auf, da man für die Gewinnfunktion eines Monopsonisten unter anderem w(A,P)*A berechnen muss. Die vollständige Formel für die Gewinnfunktion lautet ja: pF(A,K)-w(A,P)*A-rK (s. Skript).
Hier müsste doch minus Kx eigentlich hin? In der Formel steht ja -D also -1/2 Kx^2 und davon die ableitung ist -Kx und nicht plus Kx?
Was genau wird mit dem U Strich bezeichnet? Also in Worte ausgedrück? Ist das ein Durchschnittswert?
Konstanter Nutzen
Müsste hier nicht -1/2 stehen? dX=dX-1/2 dZ=0 |-dX |:dZ -dX/dZ=-1/2 Oder hat das jemand anders?
View 1 more comment
ihr bildete nicht das totale differential, sondern müsst lediglich die Transformationsfunktion nach Z ableiten: dx/dZ= -1/2 Äquivalent zu -dx/dZ=1/2
verstehe nicht genau was du meinst, habs so gerechnet dX^M-1/2 dZ=0 |-dX^M und :dZ ergibt -dX/dZ=-1/2
+++EIL+++Prüfung fällt am 3.4 aus. Siehe mailaccount und unisono+++EIL+++
View 1 more comment
richtiger hornsohn
HA.. . HA... APRIL APRIL 🤦‍♀️
Kann jemand erkären, was das im Zusammenhang zu bedeuten hat? Was sagen die Werte aus?
steht ja eig. oben drüber: wie sich Arbeitsangebot auf Änderung der jeweiligen Sachen verändert. bspw. bei 1: wenn w = Lohnsatz steigt, dann steigt demnach auch das Arbeitsangebot, da Ableitung >0 ist. Dasselbe dann bei Preisänderung und Änderung des NIchtlohneinkommens M
No area was marked for this question
Übung 1 Aufgabe 5: Ist hier der Grafik richtig? Muss u1 und U0 nicht getauscht werden ? Siehe Folie 28 in Skript
ja als Schuldner ist der Nutzen kleiner als beim Gläubiger, demnach muss u1 mit u0 getauscht werden
Kann jemand erklären, wie man hier auf p-1/2x² kommt?
Die Gewinnfunktion beim vollkommenen WBW = px-1/6x^3 nach x abgeleitet
Warum zieht man hier nochmal 2 ab?
View 2 more comments
Warum nimmt man die Ableitung?
Weil es die Grenzkosten sind, siehe Grafik (verläuft parallel zu x-Achse). Die Kostenfunktion wäre eine linear steigendende Gerade.
Warum steht den hier auf einmal ein Plus?
p1 = 48-5x p2= 28-4x du rechnest hier die stecke von a nach b aus , dementsprechend muss du p1-p2 rechnen -> 48-5x-(28-4x)=48-5x-28+4x
No area was marked for this question
Kann ich bei 3b die Preise und den Gewinn ohne die Abbildung ausrechnen?
Ja, die Grafik veranschaulicht das nur ganz gut
Woher kommt das py?
wenn du (16) und (17) nach w und r auflöst, und dann r/w rechnest, entspricht das (py*1/Ky+ps)/(py*1/Ay) Das lässt sich zu (py*1/Ky)/(py*1/Ay)+ ps/py*1/Ay) umschreiben Gleichung lösen Ay/Ky+psAy/py
Vielen dank!!
Hat jemand nochmal die genauen Formeln für Konsumenten- und Produzentenrente?
View 1 more comment
Danke :) das GG steht für was?
Gleichgewicht bzw x* und p*
Kann mir einer erklären warum das so ist? :/
Wie kommt man von dem 0,6/0,4 auf die 2/3 auf der anderen Seite?
View 1 more comment
Irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch :( wieso komme ich auf 0,4c/0,6f ? :/
du bildest ja die Ableitung indem du c ^0,4 zu 0,4 c ^(-0,6) bildest und das selbe für f . Die Ableitung bildest du ja indem du die 0,4 runterziehst und dann in der Potenz 0,4 minus 1 rechnest und das ergibt - 0,6
Hat niemand die Lösung zu der Klausur 16/17 2pt Aufgabe 2. Bräuchte Hilfe :(
Geht mir genauso :( Hat wirklich niemand diese Klausur mal gelöst?
Ist das richtig? Und wenn ja, wo finde ich das in der Vorlesung?
View 2 more comments
warum muss das so sein? Die Budgetgerade verschiebt sich doch nach rechts bei zinssenkung ergo ist das hier dargestellte richtig , der Schnittpunkt ist ja einfach das Budget, und das m1 < c1 in beiden fällen ergibt sinn, da das Individuum ja schuldner ist und auch bei zinssenkung bleibt
Das hier dargestellte ist eine Zinserhöhung. Je höher der Zins, desto steiler die Budgetgerade. einfach Uo und U1 vertauschen, dann sollte es passen. auch wenn ich nicht ganz verstehe warum die Indifferenzkurve U1 so weit unten rechts liegt...
Weswegen wird hier die Bedingung verletzt?
ich glaube, dass sie verletzt wird, weil in der Effizienzbedingung Ax/Kx = Ax/Kx - Ax/Ky gilt und hier kommt ja nur Ax/Kx = Ay/Ky raus
Kann mir jemand genau erklären wie hier umgestellt wird? Nach meiner Rechnung ist eine Seite immer negativ oder Zähler und Nenner sind vertauscht aber das ist ja falsch
View 5 more comments
ups meinte natürlich 1/Ax=-θa und 1/kx=-θk
Wisst ihr auch warum das Ax/Kx und nicht Kx/Ax ist? Verstehe nicht warum hier Gleichung 2/1 und nicht 1/2 gerechnet wird.
Das bedeutet ja quasi, dass der Agent immer fix 14 Geldeinheiten bezahlt, um bei ihm arbeiten zu "dürfen" oder?
hätte ich jetzt auch gesagt
Ich verstehe das nicht mit den Vorzeichen :/ kann mir das bitte mal einer erklären, weil eigentlich rechne ich die einzelnen Terme untereinander + und ziehe sie dann voneinander ab oder? also (x+x)-(x+x)
das sind im Prinzip 2 Terme A(x)=48x-2,5x^2 B(x)= -1/6x^3 Dann setzt du in A x=6 und ziehst davon A x=4 ab Das selbe mit B vllt hilft dir das hier. A(6)-A(4)+B(6)-B(4)
ok danke, dann hatte ich einen Denkfehler^^
Kann mir einer bitte die markierten Stellen erklären wie man da abgeleitet hat? Verstehe das Null.
Ich mag den Lagrange auch nicht. λ(m2(1+r)(m1-c1)-c2) für die ableitung nach c1 ist nur der teil wichtig: (1+r)(m1-c1), kann geschrieben werden als (1+r)m1-(1+r)c1 davon die Ableidung ist -(1+r) und weil die Nebenbedingung mit λ miltupliziert wird ist die Ableitung der Nebenbedingung -λ(1+r) dL/dca: 1/2c1^1/2c2^-1/2 ist die Nutzenfunktion nach c2 abgeleitet und -λ ist die nebenbedingung*λ nach c2 abgeleitet auch hier ist nur -c2 relevant, dann die Ableitung davon also -1 mit λ multiplizieren
thx
müsste hier nicht (1-p) hin?
Load more
56 documents in this course
Description
Winter 2017/18
-
Exams
+ 5
8
313
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Exams
+ 2
1
179
Description
Winter 2017/18
-
Exams
+ 1
0
76
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
0
0
19
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
0
0
15
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
0
0
16
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
+ 1
2
84
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
+ 1
0
74
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
+ 1
0
83
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
0
0
17
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
0
0
20
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
+ 1
0
27
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
0
0
21
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
+ 1
0
93
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
- 1
0
24
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
- 1
0
22
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
0
23
171
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
+ 1
24
202
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
0
17
173
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
- 1
0
22
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
- 1
0
26
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
- 1
0
26
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
0
22
199
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
0
7
156
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
- 1
1
25
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
- 2
0
35
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
+ 1
0
125
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Lectures
+ 2
1
54
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
0
0
23
Description
Winter 2015/16
Ehlgen
Assignments
+ 1
1
66
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
+ 1
0
33
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
+ 3
2
83
Description
Winter 2017/18
Baskaran
Assignments
Description
Winter 2016/17
-
Exams
- 2
0
88
-
-
Exams
+ 2
0
92
-
-
Exams
0
0
11
-
-
Other
0
0
11
-
-
Other
0
0
34
-
-
Other
0
0
12
-
-
Other
0
0
10
-
-
Other
- 1
0
8
-
-
Assignments
0
0
11
-
-
Assignments
0
0
7
-
-
Assignments
- 1
0
7
-
-
Assignments
0
1
22
-
-
Assignments
0
0
22
-
-
Exams
0
0
12
-
-
Exams
-
-
Exams
0
0
9
-
-
Exams