6. Tutorium Aufgaben 11+13.pdf

Assignments
Uploaded by Sma . 31952 at 2017-12-06
Description:

6. Tutorium Aufgaben 11+13 - zu finden auf moodle Tutorium Maschinenbau

 +4
210
6
Download
wo kommen die 138 her? und ist die dauerfestigkeit nicht die y achse?
View 2 more comments
Du liest bei 462,55 =Tau,k,m oben Tauk,a ab und rechnest dann Tauk,a (aus Tab) - Tau,km = tauk,a ,zul und vergleichst das mit dem errechnetem tau,ka
was ist genau mit tauk,a (aus Tab) gemeint? Welchem Wert entspricht das?
Muss man hier nicht noch die Verspannung berücksichtigen? Also der gesamte federweg wäre doch dann f_v + s_max, oder nicht? Und damit dann F_max mit Hilfe von c_s berechnen. Oder bin ich da falsch?
Ich hatte die selbe Überlegung, weil die Vorspannkraft ja auf der anderen Seite der Feder aufgebracht wird.
Die musste man aber vorher berechnen.
Müsste die Mittelspannung in dem Fall nicht aus der Vorspannkraft berechnet werden ?
Wie kommt man darauf?
View 4 more comments
ist doch der wert des oberen astes im SMITH diagramm
R_eH ist (unabhängig von der Mittelspannung) der Maximalwert im Smithdiagramm also 800
Dieser Federweg ist ja eigentlich nur Bereich 1 , der Bereich indem alle Federn wirken bzw. am Anfang C4 nicht wegen Fv. Die anderen Bereiche, also wenn die Feder 1 und Federn 2 u.3 geblockt werden, falls die Federkraft ansteigt sind hier nicht dargestellt.
View 5 more comments
hab nun die Lösung also wie schon gesagt bis 100N wirken nur die ersten beiden Systeme also Feder 1 und 2. Da man eine Last darauf gibt wirken die Federn als ein System, da man keinen Anschlag hat, also kommt es auch nicht zu einer Federsteifigkeitsänderung
Achso, na klar ohne Anschlag blockiert keine von den Federn. Es wirkt sozusagen als eine Feder.deswegen legen ja auch beide Federn jeweils einzeln C1 und C2,3 ,den gleichen Federweg zurück als ob sie seperat belastet werden. und deren Wege werden dann addiert. ^^ Es verlängert sich bei der Reihenschaltung ja lediglich der Federweg. Da habe ich wohl falsch nachgedacht.
Wie genau kommt man darauf?
einfach die werte in Formel einsetzen
Man kann auch direkt für C1,2,3=1,71N/mm einsetzen und erhält dann 58,48mm.