Tut - A12 mit Lösung und Verläufen.pdf

Assignments
Uploaded by Jean Shaw 13385 at 2018-08-09
Description:

Weil es doch noch so viele Unklarheiten gab, hier nochmal alles auf einen Blick mit detailierten Verläufen.

 0
153
15
Download
wie kommt man hier drauf??
View 5 more comments
genau so. Du brauchst nicht immer Maximum und Minimum, weil das Maximum von einem Schnitt ist ja das Minimum von nächsten. Kann man Mal ausprobieren zum überprüfen, ob man das richtig gemacht hat, aber an sich kommt dann da das gleiche raus.
Okay, Dankeschön :)
wie kann das druck sein, wenn das Ergebnis positiv ist
-Bres =6746,22N , geht doch dann ins negative? Dadurch hat Mres auch dort eine negative Steigung
Wieso vernachlässigen wir hier die Scherspannungen?
View 5 more comments
Würde ich genau so machen wie Anonymes Paket.
Stimmt, würde so Sinn ergeben, da das biegemoment ja durch die querkraft hervorgerufen wird. Dankeschön 👍🏽
No area was marked for this question
Gibt es auch Lösungen zur f) ?
Mt ist doch =0, du hast hier die -Fz*35mm vergessen und das hebt sich dadurch auf
View 2 more comments
Ne. Das ist schon richtig. Klar gibt es noch andere Momente um andere Achsen, aber die resultieren im Endeffekt ja in dem Torsionsmoment in Stange 1. Andere Kräfte oder Momente wirken da ja gar nicht.
Wie kommst du auf -Fz*35 ? Das muss doch +Fz*35 sein wenn man um X Achse dreht
ich komm irgendwie auf einen anderen wert, oder ich stehe mächtig auf dem schlauch. kann mir wer helfen?
View 1 more comment
wie berechnet man My und Mz an der Stelle x=105?
So wie eigentlich alle Größen bei den Schnittkraftverläufen. Du machst einfach einen Schnitt bei 105mm.
Wie kommst du hier auf die 50?
View 9 more comments
Nm ist Kraft mal Weg. Da brauchst du keine Fläche.
Das eine ist das Moment um die x-Achse, das andere das Moment um die y-Achse. Da wirken ja andere Kräfte einfach. Deswegen die anderen Werte :D
Woher hat man das Sigma A?
Aus dem Smith-Diagramm bei sigma_vm = 18,84 abgelesen.
Das sind 490,05 N: Qres=sqrt(226.09^2+434.78^2)- =490,05
wie genau komme ich auf die resultierenden?
Allgemeine Frage: Ist das Biegemoment an Lagern nicht eigentlich immer 0?
nein, da wo die Kraft angreift ist es null, weil der Hebelarm ja gleich null ist
Hat jemand vielleicht Tipps für die Momentengleichung 3-dimensional Mache da oft Fehler
View 3 more comments
Ja das ist mir alles klar, verstehe nur nicht welche Kräfte in der Maz oder May Gleichung stehen jetzt in de Fall
die Kräfte parallel zu der Achse um die das Moment dreht fließen nicht mit ein
No area was marked for this question
woher weißt du, dass der Absatz bei x = 105 ist ?
View 3 more comments
da wo der Übergang von 38mm auf 32 mm ist
ouh sorry ist ja der Anfang
Woher weiß man das die Spannungen hier wechselnd sind ?
bzw wieso ist Tau-T Schwellend ?
Das Drehmoment steht in der Aufgabenstellung. Biegung wurde so angenommen, da es eine konstante Last auf das Zahnrad ist. Hatten wir in der Übung auch so.